StartseiteMake It Home.FAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Dumbledores Army | PG 13 mit NC 17 Bereich

Nach unten 
AutorNachricht
The Spy



Anzahl der Beiträge : 90
Name : The Spy
Anmeldedatum : 30.11.08
Points : 17471

BeitragThema: Dumbledores Army | PG 13 mit NC 17 Bereich   Fr Feb 05 2010, 22:48




Angst und Furcht, entstanden aus der Ungewissheit; Liebe und Trauer im Einklang; und Hass beflügelt von einem unzähmbaren Machtstreben und einer nicht Einschränkbaren Erbarmungslosigkeit.

Können alleine Mut und Freundschaft gegen die Zerstörungswut des Bösen siegen? Jeder Einzelne von uns muss seine Entscheidung treffen und von ein jeder noch so kleiner Entscheidung, hängt das Schicksal unserer Welt und damit unserer Zukunft ab.


STAUB DER VERGANGENHEIT
Die größte schwarz magische Schule


Hogwarts, eine der größten und wohl auch bekanntesten Schulen für Hexerei und Zauberei und wie es aus den meisten Geschichtsbüchern von Britannien hervorgeht, die erste Zauberschule, die vor tausenden von Jahren gegründet wurde. Mit diesem Trumpf schmückt sich Hogwarts gerne aus. In Wirklichkeit dagegen, gab es vor der Zeit von Hogwarts bereits eine Zauberschule. Doch dieses dunkle Kapitel der Zauberschule wurde aus jedem Geschichtsbuch erbarmungslos gestrichen und damit in die Welt der Vergessenheit verbannt. Genau von dieser vergessenen Schule soll jetzt erzählt werden.

Vor über tausenden von Jahren lebte einst eine bedeutende, schwarzmagische Hexe, wenn nicht sogar die Mächtigste. Eine Hexe, deren Erscheinungsbild von Düsternis umgeben war und Angst auslösen konnte. Ihr Name? Arista Blackwell. Ohne leibliche Eltern oder ein Zeichen von Liebe wuchs sie vom Mädchen zur Frau heran und mit ihr wuchs eine Vision heran. Eine Vision, die Arista lebendig hielt, niemals losließ und ihr, ihre Macht zu verleihen schien. Allein in der Erfüllung dieser Vision sah die Frau ihre Lebensaufgabe und indem Arista eine Schule gründete, die ausschließlich schwarze Magie lehrte, kam sie ihrem Traum ein Stück näher. Beherrscht wurde die Schule durch ihre eigenen Idealen und ihre verwunderlichen Methoden, Methoden bei denen wir heute bloß Verständnislosigkeit aufbringen. Beherrschte ein auserwählter Schüler einen Fluch oder Zauber nicht korrekte, zeigte nicht die vorausgesetzte Interesse, bestrafte man ihn mit Folter. Durch diese grausame Art dreschte man den Schülern Disziplin und Gehorsam ein, den wie es heißt kam es nicht gerade selten vor, dass ein Schüler zu Tode gequält wurde. Damals gehörte diese Lehrmethode zum Alltag und niemand widersetzte sich dagegen oder störte sich gar daran. Durch und durch wurde diese Schule von der Dunkelheit regiert.
Diese Schule war der Anfang von Aristas Vision und sollte die Schmiede für Dunkle Machenschaften und regelrecht schwarz magische Schüler sein. Die Gründung solch einer Schule war ein Mittel zum Zweck, sich Schüler zu Eigen machen, sich ihnen bemächtigen und letzt endlich eine Scharr treuer Gefolgsleute zu haben um damit die ganze Welt zu beherrschen und sie in eine unbarmherzige Dunkelheit zu stürzen. Arista glaubte sich ihrer Mission bereits sicher und rechnete keineswegs damit, dass es jemand wagen würde sich ihr in den Weg zu stellen. Doch Rowena Ravenclaw, Salazar Slytherin, Godric Gryffindor und Helga Hufflepuff hegten den sehnlichsten Wunsch das schwarzmagische Werk zu vernichten und damit die Welt von der Dunkelheit zu wahren. Getrieben von ihrem eisernen Hochmut nahm Arista Blackwell diese vier Menschen nicht sonderlich ernst und knetete sich ihre dunkle Welt weiterhin zusammen. Doch eines Tages kam es zum Kampf. Der Himmel schien diesen Kampf zu genießen und schickte Blitzschläge und einen Regen, getrieben vom heftigen Wind auf die Erde. Jener Kampf ging in die Geschichte ein, beschrieben wurde er als einzigartig, intensiv und lang andauernd. Doch wie das in der Geschichte meistens so ist, waren die heute geschrieben Worte mehr ein Werk der Dichter. Der Kampf zwischen gut und böse, der Kampf über das Schicksal unsere Welt, der endlose Kampf, damit wurde er gerne betitelt und glaubt man den Worten, wäre recht viel Blut vergossen worden. Allerdings dauerte der Kampf nicht mehrere Tage an und die Welt wurde auch nicht Wochenlang in Dunkelheit gehüllt, vielmehr dauerte er wenige Stunden, ehe Godric Gryffindor dem Ganzen ein Ende setzte. Mit der Klinge seines Schwertes gelang es ihm Arista Blackwell zu Fall zu bringen. Ihr rascher und unehrwürdiger Tod schien die Strafe für ihre Ignoranz zu sein und mit ihrem Tod begann ihr ganzes Werk zu bröckeln und löste sich langsam in Staub auf. Ihr ganzes Leben arbeitete sie daran, war bereit selbst ihre Seele für ihr Ziel zu geben und nun geriet diese Frau samt ihrem Werk in Vergessenheit. Heute kann kein Kind mehr etwas mit dem Namen Arista Blackwell anfangen. Mit dem Sieg der vier Helden klopfte eine neue Ära an und in jener Ära wurde Hogwarts gegründet.
Wie konnte eine Frau wie Arista so viel Macht besitzen? Keine Frage sie war mächtig und es schien als läge ihr die Göttin der Zauberkunst zu Füßen. Von einem Mythos angetrieben suchte Arista nach bestimmten Artefakten, die dem Mythus nach zu unzähmbarer und unendlicher Macht verleihen würden. Verstreut waren diese Artefakten beinahe auf der ganzen Welt. Den einst wurden sie von mächtigen Zauberern wie Merlin mit Macht bestückt und anschließend, aus Angst vor der ungeheuren Macht, verborgen gehalten. Beinahe schien es als würde das Glück Arista zu verfolgen, den Jahre bevor sie ihre Schule gründete, gelang es ihr beinahe alle Artefakten zu sammeln. Eine einzige fehlte ihr. Mit ihrem Tod gerieten diese Artefakten jedoch in Vergessenheit und heute sind sie erneut in der gesamten Welt verteilt und scheinen unauffindbar zu sein.

"Angst bringt die Menschen dazu, Furchtbares zu tun."
Originalquelle: Harry Potter und der Orden des Phönix

WIRD DIE DUNKELHEIT ÜBER UNS EINBRECHEN?
Wird sie sich erneut über uns legen?


Wird die Farbe der Wolken erneut von einem tiefen Schwarz getrübt werden? Wird die Farbe des Himmels vom Zeichen des Leides und des Blutes bestimmt werden? Furchtbare Zeichen und Gleichsame Erinnerungen für die Zauberer und Hexen dieser Welt, furchtbar Zeiten für die Muggel dieser Welt, furchtbare Zeiten für dich und mich. Schon einmal wurde die Welt von solch einem Ereignis erschüttert und es scheint als würde dieses Schauspiel erneut seinen Lauf nehmen.
Damals verbreiteten sich der Schrecken und die Angst gnadenlos und schienen beinahe ein jeden zu überrennen. Und all das wurde von einem einzigen Mann entzündet Du-Weißt-Schon-Wer. Selbst heute, nach seinem Untergang, löst dieser Name Panik und Bestürzung aus. Damals wollte Du-Weißt-Schon-Wer über die ganze Welt herrschen und er stand kurz davor, ganz wie einst Arista Blackwell. Ein jeder, der nicht bereit war sich dem Dunklen Lord zu unterwerfen oder gar seiner fanatischen Ideologie nicht gerecht wurde, durfte sein Leben nach der Angst ausrichten. Ein Leben, welches jede Sekunde beendet werken könnte und gar kein Leben mehr war. Ein Versteckspiel bei dem jeder Atemzug der Letzte sein könnte. Diejenigen, die sich Du weißt schon wer anschlossen, jagten die „Unwürdigen“. Diese Armee des Grauens – Todesser - bestand nicht nur aus Magiern, sondern gleichfalls aus magischen Kreaturen wie den Trollen. Wie eine Welle zog das Grauen über das ganze Königreich und schien unbesiegbar zu sein. Doch es gab Widerstand. Albus Dumbledore gründete einen Geheimbund und taufte ihn Orden des Phönix. Mit aller Kraft bot diese Gemeinschaft dem dunklen Lord und seinen Gefolgsleuten die Stirn. Letzt endlich konnte das Gute siegen und Harry Potter ging als Held hervor, in dem er Du-Weißt Schon-Wer besiegte.
Steht der Dunkle Lord heute davor, dieses Szenario aus Furcht erneut geschehen zu lassen? Ein jeder der hoffte, dass dieses Kapitel für die Ewigkeit abgeschlossen war, sollte sich nicht vom Schein trügen lassen. Erneut hat Dumbledore den Orden ins Leben gerufen. Dieses Mal scheint die Dunkle Seite das große Los gezogen zu haben. Der Dunkle Lord hält die besagte Prophezeiung um den Junge, der ihn besiegen wird bereits in seinen Händen und mobilisiert seine Anhänger, damit diese sich auf die Suche nach einer unschlagbaren Waffe begeben können, damit Du-Weißt-Schon-Wer Harry Potter, seinen größten Widersacher, endlich besiegen kann und die Welt in die Knie zwingen kann.


ZU VIEL FREIE KAPAZITÄT IN HOGWARTS
Oder wieso Hogwarts beinahe jedes Jahr ausländische Schüler beherbergt?


„Vor gut einem Jahr wurde Hogwarts zum Treffpunkt verschiedener Nationalitäten. Der Grund dafür, dass sich in der Großen Halle drei verschiedene Sprachen und Kulturen über den Weg liefen, war das berühmte Trimagische Turnier. Diese Tatsache erfüllte Hogwarts mit Stolz. In Sachen kultureller Erfahrungen scheint Hogwarts dem Anschein nach nicht genug zu bekommen, gar schon ein kleiner Nimmersatt. Unseren vertraulichen Informanten zu folgen, wird Hogwarts zum zweiten Mal in Folge Schüler und Schülerinnen einer ausländischen Schule beherbergen. Ob das gut gehen wird? Diesmal sind es nicht die Franzosen und auch nicht die Bulgaren, vielmehr sind es Hexen und Zauberer der russischen Zauberschule Chram’Mol, die in Hogwarts und weiteren Zauberschule Zuflucht finden werden. Grundlos erfolgte diese Zusage der Beherbergung selbstverständlich nicht. Erst jetzt drang die Nachricht durch, dass Chram’Mol zerstört wurde, nichts mehr außer Schutt und Asche von der Schule übrig sei. Die Fragen aller Fragen: Warum traf es ausgerechnet Chram’Mol? Das konnte uns bis heute niemand beantworten. Reporter und Augenzeugen in Russland berichteten von düsteren Gestalten, doch mehr nützliche Informationen hatten auch jene nicht für uns. Unbeachtet davon, sind die russischen Schüler vermutlich bereits auf den Weg nach Britannien. Sie als besorgte Eltern oder gar betroffene Schüler haben gewiss ihre eigene Meinung dazu. Schicken Sie uns eine Eule mit ihrer Einstellung zu dieser freundschaftlichen Geste von Hogwarts...“

"Der eine mit der Macht den dunklen Lord zu besiegen naht heran,... jenen geboren
die ihm dreimal die Stirn geboten haben,.. geboren wenn der siebte Monat stirbt.
Und der dunkle Lord wird ihn als sich ebenbürtig Kennzeichnen, aber er wird
eine Macht besitzen, die der dunkle Lord nicht kennt. Und der eine muss
von der Hand des anderen sterben, denn keiner kann leben
während der andere überlebt!"
Originalquelle: Harry Potter und der Orden des Phönix


HARRY POTTER – DER TRAGISCHE HELD ODER NUR EIN HEUCHLER?


„Wem sagt der Name Harry Potter nichts? Selbst dem Kleinsten unter uns ist dieser Name ein Begriff und zugleich ein Symbol. Damals feierten wir Potter alle als Helden, wünschten uns zu sein wie er und hoben ihn beinahe zum Status eines Gottes hinauf. Er war der Junge, der überlebte und gleichzeitig der Junge, der gegen den Dunklen Lord triumphierte. Auf Schritt und Tritt und voller Neugierde verfolgten wir das Leben von Harry Potter und des Öfteren gelangte der Junge in die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit.
Vor allem dürfte niemanden die Schlagzeilen des letzten Jahres entgangen sein. Der Minderjährige Harry Potter durfte am Trimagischen Turnier teilnehmen, obwohl darin ein offensichtlicher und grober Regelverstoß zu sehen war. Schon damals nahm Dumbledore seinen Lieblingsspross in Schutz. Wir fragen uns natürlich, warum sich Dumbledore stets aufdrängen muss und warum sich Potter selbst beweisen muss? Wollen diese beiden Herren als unsterbliche Gestalten in die Geschichte eingehen?
Bekommen Potter und Dumbledore niemals genug?
Abgerundet wurde das Turnier mit einem wie es uns scheint von vorne rein geplanten Sieg von Harry Potter, welch eine Überraschung und dem tragischen Tod eines Mitschülers. Nach diesen Ereignissen behauptet Harry Potter bis dato felsenfest das Du-Weißt-Schon–Wer zurück ist. Darf man dieser Aussage Gehör oder gar Glauben schenken? Sind das nicht erneut erfundene Lügen um das eigene Leben interessanter zu gestalten und erneut auf das Titelblatt einer jeden Zeitung zu gelangen?
Laut Potter, hat er Du-Weißt-Schon–Wer mit seinen eigenen Augen gesehen, sonst gab es keine weiteren Zeugen. Ob ihm da seine Brille keinen Streich spielte?
Die Behauptungen des jungen Potters berührten unseren Zaubereiminister keineswegs. Ein Indiz dafür, dass keine Gefahr für jeden Einzelnen besteht. Heute kam uns aus einer verlässlichen Quelle zu Ohren, dass der Minister Dolores Jane Umbrige nach Hogwarts schicken wird. Umbridge soll nach Angaben des Ministers die Lügen im Keim ersticken und dem verkommenen Innenleben von Hogwarts wieder Zucht und Ordnung beibringen. Dumbledore selbst hat sich zu dieser Neuerung nicht geäußert. Alle warten jedoch gespannt auf eine weitere Lügen des Potter-Dumbledores Clans.“



"Dunkle Zeiten stehen uns bevor, Harry.... Bald müssen wir uns entscheiden zwischen dem richtigen Weg... und dem Leichten."
Originalquelle: Harry Potter und der Orden des Phönix


ECKPUNKTE UND LINKS
x Unser RPG spielt zu Harrys fünften Schuljahr, sprich im Jahre 1995.
x Dolores Umbridge wurde als wachsames Auge des Ministeriums nach Hogwarts geschickt.
x Voldemort ist bereits im Besitz der Prophezeiung (die alleine Harry Potter betrifft) und möchte sich fortan auf die Suche nach den Artefakten begeben. Sein treuster Begleiter Snape soll ihm dabei helfen.
x Allein Voldemort, Snape und Umbridge wissen von den Artefakten. Letztere will die Artefakten für sich selbst haben.
x Snape ist nicht mehr als Lehrer tätig, sondern unterstützt Voldemort bei seiner Suche.
x Was niemand weiß, Voldemort ließ Chram’Mol zerstören, da sich dort angeblich ein Artefakt befand.
x Hogwarts wird die Schüler/innen von Chram’Mol beherbergen.

x Wir sind ein PG 13 Board. Zusätzlich haben wir für die älteren Spieler einen NC-17 Bereich eingerichtet, worauf sie zugriff haben.

x Komm und werde ein Teil unserer magischen Welt
x Storyline
x Regelwerk
x Vergebene AvaPersonen
x Gesuchte Buchcharaktere
x Gesuche der User

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhiannon Yaxley
Mistress of the Lists


Anzahl der Beiträge : 6804
Name : Rhiannon Nemesis Yaxley
Haus & Klasse : 3. Klasse Slytherin
Wohnort : Yaxley Hall in Yaxley/Suffolk
Gesinnung : Hauptsache lustig
Status : Date mit einem Poltergeist
Laune : Fröhlich
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 20.11.08
Points : 24201

BeitragThema: Re: Dumbledores Army | PG 13 mit NC 17 Bereich   Sa Aug 14 2010, 00:40

Wurde geschlossen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Dumbledores Army | PG 13 mit NC 17 Bereich
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Beginning of the End :: Partnerforen-
Gehe zu:  
Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen kostenlosen Blog erstellen