StartseiteMake It Home.FAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Bibliothek

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bibliothek   Do Jan 14 2010, 18:08

Frank Longbottom, 6. Klasse Ravenclaw


Oliver und Frank

Frank klappte das Buch zu und zeigte es Oliver. "Hm, was über Verteidigungszauber", erwiderte er auf Olivers Frage. Als dann Oliver ihn auf seine offensichtlich schlechte Laune ansprach, zögerte Frank zunächst. Schließlich rückte er dann aber doch mit der Sprache heraus. "Ich nehme an, du kennst Alice Roberts", sagte er dann. "Ich wollte mich mit ihr zum Ball verabreden. Ich hatte sie an diesem Tag, als das mit Rebecca passiert ist, getroffen und zu Madame Puddifoot´s eingeladen. Und dort hatte ich sie gefragt, ob sie Lust hätte, mit mir zum Ball zu gehen. Sie verhielt sich ganz komisch. Erst schien sie sich zu freuen. Und dann fing sie auf einmal an zu weinen und ist aus dem Café rausgelaufen. Ich bin ihr noch hinterher, habe sie aber nicht einholen können, weil mich so ein paar doofe Flyerverteiler aufgehalten haben. Und dann habe ich erfahren, dass sie zu den Schülerinnen gehört hat, die Rebecca gefunden haben, und dass sie wohl deshalb so neben der Spur war. Und seitdem habe ich keine Gelegenheit mehr gefunden, sie zu fragen. Ich habe das Gefühl, als wenn sie mir aus dem Weg ginge, dabei habe ich doch bestimmt nichts gesagt oder getan, was sie kränken könnte."
Nach oben Nach unten
Oliver Mackenzie



Anzahl der Beiträge : 296
Name : Oliver James Mackenzie
Haus & Klasse : 5. Klasse Ravenclaw
Wohnort : 10 Ainslie Place, Edinburgh
Gesinnung : Gut
Laune : Unsicher
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18027

BeitragThema: Re: Bibliothek   Fr Jan 15 2010, 21:44

Oliver betrachtete den Deckel des Buches, das Frank ihm hinhielt, ein wenig kritisch, dann nickte er. "Ein gutes Buch, glaube ich. Ich habe es allerdings noch nicht gelesen, nur schon einmal etwas davon gehört", kommentierte er die Wahl seines Hauskameraden. Als dieser ihm dann jedoch wirklich den Grund seiner schlechten Laune erklärte, hörte Oliver schweigend zu. Nachdenklich betrachtete er Frank, während er sich seine Antwort zurechtlegte. Viel würde er wohl nicht tun können, geschweige denn helfen, auch wenn er es gerne getan hätte. Allerdings waren die meisten Mädchen für ihn nur ein reines Mysterium, was vielleicht auch daran lag, dass er zu schüchtern war, wirklich mit ihnen zu sprechen, von wenigen Ausnahmen wie Amber einmal abgesehen.

"Ja, ich kenne Alice..." erwiderte er nach einer kurzen Pause langsam. "Weißt du, ich kann dir auch nicht erklären, was in ihr vorgeht, dafür kenne ich sie auch nicht gut genug, nehme ich an. Aber der..." Er unterbrach sich und schluckte. "-der Tod Rebeccas war wohl ein ziemlicher Schock, wenn ich mir vorstelle, ich hätte die Leiche..." Wieder konnte er nicht weitersprechen. Daran wollte er gar nicht denken. "Vielleicht ist sie einfach noch verwirrt und weiß nicht, was sie nun tun soll. Aber ich glaube nicht, dass du sie beleidigt hast, du wusstest immerhin nicht, was vorgefallen ist." Er überlegte einen Augenblick. "Wenn du möchtest, kann ich ihr morgen im Unterricht ausrichten, dass du gerne mit ihr sprechen möchtest." Frank dies anzubieten kostete ihn einiges an Überwindung, hieß das doch, dass er Alice ansprechen musste, etwas, was ihm nicht gerade leichtfallen würde. Aber der Sechstklässler war immerhin sein Freund, und für seine Freunde musste man manchmal Opfer bringen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Peeves
Poltergeist


Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 24.02.09
Points : 17470

BeitragThema: Re: Bibliothek   Sa Jan 16 2010, 02:12

Peeves und Bellatrix



Ein Geschichtsbuch las das Mädchen da… Peeves mochte keine Geschichtsbücher. Sie waren langweilig. Und öde. Und… grausam… Es geschah so viel, das als Geschichte galt, als aufschreibungswürdig und alles war nur schlecht. Außerdem wollte er solche Bücher nicht sehen, geschweige denn lesen. Sie machten ihm Angst.

Und wenn Schüler sie lasen, wollten sie meistens ungestört sein, weil sie so etwas Unnötiges wie Hausaufgaben machten, das mochte Peeves auch nicht, dann reagierten sie so humorlos, wenn er sie ärgerte. Aber wenn er es sich genau überlegte, reagierten die meisten Menschen humorlos, wenn er sich einen Spaß mit ihnen erlaubte, ganz gleich, was sie gerade taten. Also machte es ja auch nichts aus, wenn diese Schülerin gerade ein Geschichtsbuch las, er konnte sie trotzdem ärgern. Dass die meisten Menschen sich lieber blutrünstigen Vampiren stellten statt Bellatrix Black zu verärgern, ignorierte er dabei völlig. Wieso sollte er sich auch fürchten? Töten konnte sie ihn ja wohl kaum…

Er schnappte sich also, noch unsichtbar, ihr Geschichtsbuch und ließ es dann direkt hinter ihr knallend zu Boden fallen. Bestimmt würde bald die Bibliothekarin angerast kommen und sich beschweren…
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18161

BeitragThema: Re: Bibliothek   Sa Jan 16 2010, 23:06

Peeves & Bella

Bellatrix las aufmerksam den Text vor sich. Was sollte sie auch anderes tun, wenn sie heute noch fertig werden wollte. Außerdem mochte sie das Fach. Andere fanden es vielleicht langweilig und trocken, aber sie blühte wirklich auf. Es war einfach interessant. Wobei es auch Phasen gab in denen sie lieber schlafen würde anstatt Geschichte zu haben.

Bevor Bella reagieren konnte, bewegte sich das Buch vor ihrer Nase, hing in der Luft und fiel auch schon zu Boden. Sie zuckte kurz zusammen und sah sich um. Die Blicke der Schüler interessierten sie wirklich reichlich wenig. „Peeves!“ Dafür musste sie den Geist ja noch nicht einmal sehen. „Verzieh dich! Auf der Stelle!“ Man konnte die Drohung in ihrer Stimme deutlich hören. Sie hatte einfach keine Nerven um sich mit dem schwebenden Affen zu beschäftigen. Vor allem, da ihre Vorstellungen von Humor doch weit auseinander gingen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jan 19 2010, 12:54

Frank Longbottom, 6. Klasse Ravenclaw


Ja, sie war völlig verstört, als ich sie traf", erwiderte Frank. "Ich habe sie noch gefragt, was los ist, aber sie wollte nicht mit der Sprache heraus." Frank überlegte einen Augenblick. "Ja, das wäre eine gute Möglichkeit", sagte er dann. "Dir geht sie schließlich nicht aus dem Weg."

Plötzlich war ein Knall in der Bibliothek zu hören. Frank blickte in die entsoprechende Richtung und sah Bellatrix, die gerade zu einem auf dem Boden liegenden Buch blickte. Im gleichen Moment begann die Slytherin zu schimpfen. Frank grinste. "Anscheinend treibt Peeves hier wieder sein Unwesen", sagte er. "Hauptsache, dass diesmal nicht ich das Opfer bin. Bellatrix gönne ich es ja. Sie erlaubt sich ja auch des öfteren recht ausgefallene Scherze, wenn ich mal daran denke, was sie letztens anscheinend mit Rodolphus gemacht hat. Sie hat es zwar nicht zugegeben, und Rodolphus auch nicht, aber es scheinen sich doch viele sicher zu sein, dass dieser Streich ihr Werk war." Bei dem Gedanken an den fast nackten Rodolphus an der Wand in der Eingangshalle musste Frank noch mehr grinsen.
Nach oben Nach unten
Peeves
Poltergeist


Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 24.02.09
Points : 17470

BeitragThema: Re: Bibliothek   Fr Jan 22 2010, 00:22

Bellatrix und Peeves



Zwar konnte auch Peeves deutlich aus Bellas Stimme heraushören, wie es um ihre Stimmung bestellt war und dass sie nicht unbedingt so aussah, als sei sie zu Scherzen aufgelegt, doch darum kümmerte sich der kleine Poltergeist herzlich wenig. Was sollte die Slytherin ihm schon tun? Er war schließlich kein Schüler, den sie herum schubsen konnte… Peeves fühlte sich dementsprechend völlig unverwundbar, als er erneut nach dem Buch griff und es noch einmal zu Boden klatschen ließ, in der Hoffnung, Bellatrix entweder vollständig auf die Palme zu bringen – vielleicht weil sie an dem langweiligen Buch hing – oder die Bibliothekarin, Miss Grey, auf den Plan zu rufen, der das Klatschen von Büchern in ihren heiligen Hallen sicher nicht wie Musik in den Ohren klang.

„Warum soll ich mich verziehen?“ fragte er frech. „Was machst du sonst? Willst du mich hauen?“ Er feixte, dann fiel ihm jedoch ein, dass Bellatrix ihn ja noch nicht sehen konnte und statt sich darüber zu freuen, weil es ihn einigermaßen vor ihr schützte, wurde er rasch sichtbar, damit sie auch ja die Kreativität, mit der er sich seine Fratzen ausdachte, zu schätzen wusste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bibliothek   Fr Jan 22 2010, 12:36

Elizabeth Grey, Bibliothekarin


Elizabeth war gerade dabei einige Bücher in die Regale zu sortieren, als sie ein lautes Aufklatschen vernahm. War das ein Buch gewesen. Entsetzt darüber wie dumm manche Schüler wohl sein mussten wandte sie den Kopf in die Richtung, aus der das Geräusch gekommen war. Keine zwei Sekunden nach dem Verklingen des lauten Knalls, hörte man eine Schülerin empört nach Peeves rufen.
Das konnte doch nciht wahr sein. Diesem Geist fehlte jeglicher Respekt. Nicht mal in der Bibliothek, wo sich die meisten Schüler konzentrieren wollten, war man vor ihm sicher. Glücklicherweise hatte Peeves eine Schwachstelle, von der man wusste, wenn man einige Jahre in Hogwarts wohnte.
Elizabeth nahm die restlichen drei Bücher, die noch nicht wieder an ihren angestammten Platz gewandert waren und machte sich schnellen Schrittes auf den Weg zum Urprung des Aufruhrs.
In der Zwischenzeit hatte das Mädchen Peeves aufgefordert sich zu verziehen, doch jener war – wie immer – nicht geneigt auch nur ansatzweise einer Aufforderung nachzukommen.
Ein paar Schritte weiter und Elizabeth konnte den Geist mit dem Rücken zu ihr und der Schülerin zugewandt sehen. Die Schülerin war aus Slytherin, eine der Black-Schwestern. Sehr gut. Dann würde es nicht sehr schwer werden, ihn zum Gehen zu überzeugen – hoffte sie zumindest.
„Ich an deiner Stelle, würde ja tun, was Miss Black dir gesagt hat“, sagte sie ernst, wartete aber nciht bis er sich umdrehte.
„Du weisst doch, dass sie eine Slytherin-Dame ist.“
Elizabeth legte den Kopf schief und lächelte ein wenig überlegen, während sie wartete, ob bei Peeves der Groschen fiel.
„Sie wird sicher des öfteren ihren Hausgeist treffen und sich mit ihm unterhalten...“, fuhr sie fort um sicher zu gehen, dass Peeves auch verstand, womit sie ihm indirekt drohte. Der blutige Baron war so ziemlich die einzige Person, bwziehungsweise der einzige Gesit vor dem diese Kreatur Respekt, oder gar Angst hatte. Selbst bei Albus Dumbledore zweifelte sie manchmal daran, dass Peeves seien Autorität anerkannte. Er setzte sich einfach gerne über alles hinweg.


Oot: also wenn ihr mich so auf den Plan ruft, hoffe ich ihr habt ncihts dagegen, wenn ich mcih hier einmische Happy
Nach oben Nach unten
Oliver Mackenzie



Anzahl der Beiträge : 296
Name : Oliver James Mackenzie
Haus & Klasse : 5. Klasse Ravenclaw
Wohnort : 10 Ainslie Place, Edinburgh
Gesinnung : Gut
Laune : Unsicher
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18027

BeitragThema: Re: Bibliothek   Sa Jan 23 2010, 22:25

Oliver unterdrückte ein etwas trauriges Lächeln, als Frank meinte, Alice würde ihm schließlich nicht aus dem Weg gehen, ganz im Gegensatz zu ihm selbst. Nein, die Gryffindor wich ihm nicht aus, aber das war auch schon alles, was man über ihre Beziehung sagen konnte. Oliver hatte nichts gegen sie, und er glaubte auch nicht, dass Alice ihn nicht mochte, aber viel miteinander zu tun hatten sie nicht. Immerhin verstanden sie sich noch recht gut, das konnte er nicht von all seinen Klassenkameraden sagen. "Ich werde sie morgen ansprechen", versprach er Frank schnell, in der Hoffnung, dass dieser ihm seine Gedankengänge nicht angesehen haben konnte.

Als es dann jedoch plötzlich knallte, zuckte Oliver heftig zusammen. Normalerweise war die Bibliothek der Schule ein Ort der Stille, genau deshalb hielt er sich auch so gerne hier auf. Dieses laute Geräusch passte so überhaupt nicht hierher. Kurz nachdem er sich umgedreht hatte, konnte er auch beobachten, wie Peeves sich materialisierte; sein neues Opfer war offenbar Bellatrix Black, eine Siebtklässlerin, von der Oliver sich immer fern hielt. Ganz geheuer war sie ihm nicht. Zu Franks Aussage nickte er knapp, von Lestranges Auftritt hatte auch er gehört. "Aber trotzdem... jemanden fast nackt an der Wand aufhängen...? Ist das nicht ein bisschen heftig, selbst für Blacks Verhältnisse? Da muss doch vorher etwas passiert sein..." erwiderte er nachdenklich, während er beobachtete, wie Miss Grey, die Bibliothekarin, sich schon um die Störenfriede kümmerte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18161

BeitragThema: Re: Bibliothek   So Jan 24 2010, 20:50

Bellatrix hatte wirklich keine Nerven für Peeves. Konnte er nicht jemand anderen nerven? Nein... Heute war wohl ihr Glückstag, nicht? Sie funkelte den Geist böse an. Sie wusste, dass sie ihn nicht schlagen konnte, aber sie war auch weniger die, die zuschlug. Wozu konnte man zaubern?
„Weil du einfach unglaublich nervend bist...?“ Warum sonst sollte er sich aus dem Staub machen? Dumme Frage, aber bei einem Geist schien das Gehirn wohl mit gestorben zu sein. Einfach unglaublich... „Und was ich dann tue, das wirst du dann sehen...“ Doch weiter kam Bellatrix auch nicht als sich die Bibliothekarin schon einmischte.

Bellatrix seufzte kurz und hatte für einen kurzen Moment schon die Befürchtung, dass sie auch noch ärger bekommen würde. Aber das wäre wohl eher der Fall gewesen, wenn sich Peeves nicht gezeigt hätte. Und seine Grimassen waren auch schon mal besser gewesen. Ziemlich unbeeindruckt verschränkte Bella die Arme und hörte zu, was die Bibliothekarin zu sagen hatte. Normalerweise hatte Bellatrix keine Probleme mit dem Geist. Sie begegneten sich nicht oft. Das war auch gut. Daher hatte sie sich auch noch nie Gedanken darüber machen müssen, was sie tun musste, um ihn wieder los zu werden. Aber Miss Grey schien da einen genaueren Anhaltspunkt zu haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Peeves
Poltergeist


Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 24.02.09
Points : 17470

BeitragThema: Re: Bibliothek   Mo Jan 25 2010, 14:47

Peeves, Elizabeth Grey und Bellatrix Black


Peeves grinste, als Grey endlich auftauchte. Menschen waren so leicht zu durchschauen und dementsprechend eifnach zu beeinflussen. Allerdings fehlte Peeves oftmals die weise Voraussicht, um zu ahnen, dass zumindest die Lehrer und das Schulpersonal nur allzu gut wussten, wo seine Schwachstelle lag und niemals zoegerten, diese auch auszunutzen. Sein einziges Glueck war, dass der Blutige Baron sich eher selten von blossen Sterblichen herbeizitieren liess, wenn es nicht unbedingt noetig war und er nicht selbst das Verlangen verspuerte, zu erscheinen. Dumm nur, dass er sich nicht immer darauf verlassen konnte...

Aber er hatte nicht die geringste Lust, zu verschwinden, also wuerde er es jetzt einfach darauf ankommen lassen.

“Ruf ihn doch! Als ob er einer wie dir gehorchen wuerde!“ entgegnete er der jungen Frau frech und verlor durch die Konfrontation mit der Bibliothekarin fast die junge Black aus dem Sinn.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bibliothek   Do Jan 28 2010, 11:13

Elizabeth Grey, Bibliothekarin


Peeves freche Antwort beeindruckte Elizabeth nicht im Geringsten. Sie wusste, wie Peeves drauf war und würde sich davon nicht auf die Palme bringen lassen.
"Nein, ich dachte nicht daran ihn zu rufen", erwiderte sie daraufhin.
"Denn er ist genauso wenig wie du ein Schüler oder eine Lehrkraft und hat hier demnach, ebenso wie du, nichts zu suchen. Ihr sorgt hier nur für Trubel und eine Bibliothek ist wohl kaum der richtige Ort dafür."
Vielleicht sollte sie mal mit Professor Dumbleodre reden, dass sowas nciht mehr vorkam. wenn Peeves sich schon nciht an Regeln halten wollte, gab es immerhin Mittel und Wege ihn dazu zu bringen beziehungsweise davon abzuhalten bestimmte Orte aufzusuchen.
"Außerdem glaube ich nicht, dass es dem blutigen Baron besonders gefallen würde, herzukommen, wo du dich darauf vorbereiten kannst ihn zu treffen. Ich denke er ist eher der Typ der dir heimlich auflauert und dir dann dein unendliches Geisterleben zur Hölle macht. Vielleicht nicht auf mein Bitten hin. Aber Miss Black ist eine Slytherin. Du weisst doch, dass die Hausgeister durchaus einen Blick auf ihre Schützlinge werfen. Erst Recht bei solch einer Familie, wo schon Generationen nach Hogwarts gegangen sind..."
Sie sah Peeves mit leicht schräg gelegtem Kopf an und wartete darauf, dass die nächste Unverschämtheit seinen Mund verliess.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bibliothek   Do Jan 28 2010, 11:34

Frank Longbottom, 6. Klasse Ravenclaw


Frank und Oliver

Frank verfolgte interessiert die Auseinandersetzung zwischen Bellatrix und Peeves, in die sich inzwischen auch Miss Grey, die Bibliothekarin, einemischt hatte. "Irgendwas wird vorher auch zwischen Bellatrix und Rodolphus vorgefallen sein", erwiderte er auf die Mutmaßungen seines Freundes. "Oder eben zwischen Rodolphus und demjenigen, der das fertiggebracht hat, falls es doch nicht Bellatrix gewesen sein sollte. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass jemand grundlos fast nackt an die Wand gehängt wird. Aber Slughorn war auch zu dämlich, zu glauben, dass er deshalb dort gehangen hat, weil ihm zu heiß war. An dem Tag hatte Peeves übrigens mich aufs Korn genommen. Zuerst hat er mich an den Haaren gezogen, und dann eine Wasserbombe über mir ausgeleert. Ich habe ihm noch vorgeschlagen, er sollte doch lieber Rodolphus ärgern, der würde sich doch geradezu dafür anbieten, aber davon wollte dieser Quälgeist nichts wissen. Aber lustig mit anzusehen ist es schon, wenn man nicht selber das Opfer ist."
Nach oben Nach unten
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18161

BeitragThema: Re: Bibliothek   Fr Jan 29 2010, 21:43

Bellatrix sah zwischen dem Geist und der Bibliothekarin hin und her. Sie wusste nicht, was sie sagen sollte und war ehrlich gesagt auch froh darüber, dass sich Peeves lieber mit einer anderen Person beschäftigte als mit ihr. Ruhig ging Bella in die Hocke und hob das Buch wieder auf, das sie dann auf den Tisch legte, an dem sie ihre Arbeitsutensilien verstreut hatte. Schließlich setzte sie sich und sah erneut zwischen den beiden hin und her. Eigentlich bewundernswert, dass man so ruhig beleiben konnte, wenn Peeves einem auf die Nerven ging.
„Sie müssen sich wirklich keine Mühe machen wegen mir. Peeves wird schon sehen, was er davon hat. Er sollte eigentlich wissen, was passiert passiert, wenn man sich mit Slytherins anlegt.“ Sie sah den Geist abschätzend an. „Aber anscheinend lernt er nicht dazu...“ Bellatrix zuckte kurz mit den Schultern. Peeves war ihr im Prinzip gleichgültig. Aber wie immer merkte man, dass sie in Gegenwart des Schulpersonals darauf bedacht war die brave Schülerin zu sein und sei es in diesem Sinn auch „nur“ Miss Grey. Man konnte aus allem irgendwann einmal Vorteile ziehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Peeves
Poltergeist


Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 24.02.09
Points : 17470

BeitragThema: Re: Bibliothek   Sa Jan 30 2010, 03:29

Peeves, Bellatrix und Elizabeth


Peeves konnte leider mit keiner weiteren Unverschämtheit dienen, als die Bibliothekarin, ihm ausmalte, dass der Blutige Baron ihm jederzeit auflauern konnte – und sie hatte recht damit. Der Baron war gefährlich gar keine Frage, das merkte man ihm an. Und er sah jemandem ähnlich, dem Mann, der ihm manchmal nachts erschien, wenn er allein war und niemanden hatte, den er ärgern konnte – es war wohl ein Zustand, der dem des Schlafes so nah kam wie Geister eben kommen könnten und der Mann ein Albtraum. Oder eine Halluzination? Eine Vision?

Der Blick des kleinen Poltergeistes wanderte von Miss Grey zu Bellatrix, die der jungen Frau versicherte, sie komme allein klar. Er sah sie flehend an und nahm wieder dieses unterwürfige Verhalten an, dass die wenigsten leiden mochten.

„Oh, bitte, Miss Black…“ krächzte er. „Das braucht der Baron doch nicht zu wissen, oder…? Bitte…!“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bibliothek   Mi Feb 03 2010, 18:27

Jana Manderley, 5. Klasse Gryffindor


Jana Manderley & Monique Bourienne

Jana saß an einen kleinen Tisch und brütete über ihren Alte-Runen-Hausaufgaben. Sie war allein; sie wusste nicht, wo die anderen Gryffindormädchen waren und es ging sie auch nichts an. Die anderen wollte bestimmt nicht jede Sekunde mit ihr verbringen und das konnte sie gut nachvollziehen. Und es machte ihr auch nichts aus, oft allein zu sein - zumindest redete sie sich das ein.
Außerdem hatte sie genug zu tun - sie würde bestimmt noch Stunden mit diesem verflixten Aufsatz zubringen! Das Problem war, dass ihr die Grundlagen fehlten, vier Schuljahre, in denen sie nur daheim gesessen hatte und von inkompetenten Hauslehrern unterrichtet worden war. Sie hatte große Wissenslücken, aber sie gab sich alle Mühe das auszugleichen. Auch wenn es damit verbunden war, stundenlang in der Bibliothek zu sitzen.
Lieber wäre sie jetzt draußen gewesen und hätte die letzten warmen Strahlen der Herbstsonne vor dem Winter aufgesogen. Fast alle Bäume auf den Ländereien hatten schon ihre Blätter verloren und sie bedeckten die Wiesen wie ein bunter Teppich...
Jana merkte, wie ihre Gedanken schon wieder abschweiften. Sie konnte sich einfach nicht konzentrieren! Ständig fiel ihr irgendetwas anderes ein, wovon ihre Gedanken und ihre Aufmerksamkeit gefesselt wurden. Nicht zu vergessen die Ereignisse in Hogsmeade von vor ein paar Wochen. Schlimmer hätte ihr erstes Hogsmeadewochenende gar nicht aussehen können, dachte sie traurig. Es wurde immer noch viel darüber gesprochen und gerätselt, doch Jana beteiligte sich selten an den Diskussionen. Es erinnerte sie nur immer wieder daran, dass nichts davon das Mädchen jemals wieder lebendig machen konnte. Was für einen Sinn hatte es dann noch?
Nach oben Nach unten
Oliver Mackenzie



Anzahl der Beiträge : 296
Name : Oliver James Mackenzie
Haus & Klasse : 5. Klasse Ravenclaw
Wohnort : 10 Ainslie Place, Edinburgh
Gesinnung : Gut
Laune : Unsicher
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18027

BeitragThema: Re: Bibliothek   Do Feb 04 2010, 21:41

Frank & Oliver

Oliver zuckte leicht mit den Schultern und wandte sich wieder seinen eigenen Angelegenheiten und Frank zu. Es ging ihn im Grunde auch wenig an, worum es in dem Gespräch zwischen Peeves, Bellatrix Black und Miss Grey gerade ging. Er war nicht daran beteiligt, und es war auch sehr unwahrscheinlich, dass es um ihn ging.
"Ich nehme an, du hast recht", erwiderte er auf Franks Worte. Zu Professor Slughorns Intelligenz sagte er nichts, denn auch wenn er den Zaubertrank-Lehrer in der Tat für nicht allzu klug hielt, so würde er es sich doch niemals anmerken, einen Lehrer öffentlich vor anderen zu kritisieren. Und abgesehen davon war der Unterricht bei ihm nicht so schlecht, er hatte schon einiges gelernt n den letzten Jahren. "Es gab gewiss einen Grund, aber ich kenne ihn nicht. Und er geht mich auch nichts an, ganz egal, ob es nun Bellatrix war oder jemand anderes." Wieder zuckte er mit den Schultern.
"Wie konntest du Peeves entgehen, sodass er irgendwann aufgegeben hat, dich zu ärgern? Ich schaffe es nie..." Manchmal hatte Oliver das Gefühl, der Poltergeist würde ihn mit Vorliebe Streiche spielen, vielleicht, weil er nicht dazu fähig war, sich zu wehren. Er konnte nicht mit ihm streiten, vermutlich war er dafür viel zu schüchtern. Manchmal konnte seine ruhige Art echte Nachteile haben. "Aber sonderlich lustig fand ich ihn noch nie, ich habe meistens Mitleid mit seinen Opfern..." Frank war sein Freund, da konnte er es bestimmt wagen, eine Meinung zu äußern, die der seines Gesprächspartners nicht entsprach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bibliothek   Mi Feb 10 2010, 02:01

Frank Longbottom, 6. Klasse Ravenclaw


Frank grinste. "Ach, ich habe eigentlich gar nichts Besonderes gemacht, um Peeves loszuwerden", erwiderte Frank. "Irgendwann hatte er genug und ist wieder abgezogen. Vermutlich hat er sich ein anderes Opfer gesucht, keine Ahnung. Nun ja, in gewisser Weise hast du schon recht, manche seiner Opfer, wie zum Beispiel die Erstklässler, die so jemanden wie Peeves nicht kennen, die können einem dann schon leid tun, weil sie nicht wissen, wie ihnen geschieht, wenn Peeves beispielsweise ein Tintenfass über ihnen ausleert." Inzwischen war zu beobachten, wie Peeves plötzlich gar nicht mehr so frech war, sondern regelrecht klein mit Hut wurde. "Na, schau an, die Bibliothekarin oder Bellatrix müssen ihm wieder mal mit dem Blutigen Baron gedroht haben." Damit wandte sich Frank endgültig von dieser Szene wieder ab.

"Ja, es stimmt schon", sagte Frank. "Als Lehrer ist Slughorn schon kompetent, da kann man nichts sagen. Aber seine ewigen Geschichten über seine früheren Schüler, das ist auf die Dauer langweilig. Und heute abend muss ich auch noch zu einem Abendessen des Slug-Clubs, da wird er seine Geschichten mit Sicherheit wieder zum Besten geben." In dem Moment, als Frank das Abendessen erwähnte, fiel ihm siedendheiß etwas ein, und sein Gesicht hellte sich auf. "Moment mal", sagte er. "Alice ist auch im Slug-Club, also wird sie auch bei dem Abendessen heute abend sein. Vielleicht ist das die passende Gelegenheit, sie noch einmal auf den Ball anzusprechen."


Zuletzt von Frank Longbottom am Mi Feb 10 2010, 15:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Monique Bourienne



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 502
Name : Monique Bourienne
Haus & Klasse : Ravenclaw ~ 4. Klasse
Gesinnung : Top Secret ;]
Status : vergeben an Rabastan <3
Zweitcharaktere : Andy & Molly
Anmeldedatum : 05.01.09
Points : 17813

BeitragThema: Re: Bibliothek   Mi Feb 10 2010, 13:28

[Jana && Monique]


Monique hatte den Nachmittag über nichts zu tun. Alle hatten sie irgendwelche AGs, die junge Bourienne aber nicht, ihr war das zu doof. So gerne sie sich auch sonst in den Vordergrund spielte und bei allem mitmischte, waren AGs nicht ihr Fall. Sie war viel zu chaotisch und würde dauernd vergessen zu kommen, außerdem nahmen einem solche Dinge wertvolle Zeit, die man nützlicher verbringen konnte, wie den neuesten Klatsch und Tratsch mit Freundinnen zu diskutieren oder sich mit ihrem Freund zu verabreden.
Komischerweise hatten heute nur alle etwas besseres zu tun, sodass Monique schrecklich langweilig war und durch eine Laune machte es ihr nicht mal Spaß ihre Klamotten 'random' anzuziehen und vor dem Spiegel herumzulaufen.
Also hatte sie sich eben entschieden, durchs Schloss zu ziehen, vielleicht würde sie ja der ein oder anderen netten Person über den Weg laufen. An der Bibliothek war sie dann irgendwie neugierig geworden und wollte wissen, wer so alles darin war.
Sie stolzierte in den Raum und sah sich um. Fast alles nur kleine Kinder oder Strebertypen über ihren Hausaufgaben. Monique wollte gerade wieder gehen, als sie eine bestimmte Idee hatte. In der Bibliothek gab es ja viele Bücher... sogar so viele, dass sicher eins dabei war, dass ihr bei ihren Problemen weiterhelfen konnte. Sie dachte dabei an ein Buch mit Schönheitszaubern. So kleine Sprüche, wie man Pickel wegzauberte, oder schönere Frisuren...
Sie sah die Regale an und hatte keinen blassen Schimmer, wo sie danach suchen sollte. Also beschloss sie eben kurzerhand, jemanden zu fragen, der das vielleicht wusste. Die Bibliothekarin wohl sicher nicht, denn das war keine Schönheit...
Sie entdeckte ein Mädchen mit hellen Haaren, etwas älter als sie, Gryffindor, wenn sie sich nicht täuschte.
Sie machte gerade Hausaufgaben, aber Monique war es egal, ob sie sie störte, eine kurze Frage würde sie ja wohl beantworten können.
"Hallo du", sagte Monique und sah von oben auf das Mädchen herab.
"Kannst du mir vielleicht helfen? Ich bin nicht so oft hier, und ... ich suche ein Buch...vielleicht weißt du, wo es steht..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bibliothek   Fr Feb 12 2010, 23:20

Elizabeth Grey, Bibliothekarin


Bellatrix Black, Peeves, Elizabeth Grey


„Doch, das ist notwendig. Ich kann immerhin nicht zulassen, dass in der Bibliothek ständig die Geister umherrschwirren und einen heiden Unfug anstellen...“
Auch sie sah Peeves nun mit tadelndem Blick an, der anscheinen verstanden hatte, wie es ihm an den Kragen gehen könnte, denn schon begann er winselnd darum zu bitten kein Wort zum Baron zu sagen.
Elizabeth musste zugeben, dass es sie doch ein wenig überraschte, dass er so klein beigab, aber seine Angst war anscheinend tatsächlich so groß, wie jeder behauptete. Dies war das erste mal dass sie diesen Trumpf gegen ihn ausgespielt hatte oder ihn überhaupt hatte ausspielen müssen.
„Nun gut, ich denke, sie kommen dann alleine zurecht“, sagte sie mit einem anerkennenden Nicken an Miss Black gerichtet, holte ihren Zauberstab hervor und liess die drie Bücher in ihrem Arm zurück an ihre Plätze im Regal schweben.
Daraufhin zeigte sie mit jenem Stab in Richtung Peeves und sagte:
„Und denk daran. Nicht nur Miss Black könnte dem Blutigen Baron über den Weg laufen.“
Daraufhin wandte sie den beiden wieder den Rücken zu und machte sich auf den Weg zurück zu ihrem Schreibtisch. Sie war überzeugt, Peeves würde sich nun zurückhalten. Er wusste immerhin auch, was gut für ihn war und was nicht mehr.
Nach oben Nach unten
Oliver Mackenzie



Anzahl der Beiträge : 296
Name : Oliver James Mackenzie
Haus & Klasse : 5. Klasse Ravenclaw
Wohnort : 10 Ainslie Place, Edinburgh
Gesinnung : Gut
Laune : Unsicher
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18027

BeitragThema: Re: Bibliothek   Sa Feb 13 2010, 21:49

Frank & Oliver

Oliver zuckte hilflos mit den Schultern. Natürlich, irgendwann hatte Peeves sich immer ein neues Opfer gesucht, aber die Zeit bis zu diesem Augenblick war ihm immer fast unendlich erschienen, wie eine Ewigkeit. Vermutlich, weil er sich so wehrlos fühlte. Und der Poltergeist war nicht der einzige, der dieses Gefühl in ihm weckte; es gab sogar Schüler, die das schafften. Ein hervorragendes Beispiel hierfür war ebenjene Slytherin am Nachbartisch, Bellatrix Black. Die Siebtklässlerin war ihm schon ein wenig unheimlich, weshalb er sie eben auch nur aus den Augenwinkeln beobachtet hatte, möglichst unauffällig. Gut nur, dass Miss Grey Peeves wohl irgendwie verscheucht hatte, somit konnte er sich nun wieder in aller Ruhe auf sein Gespräch mit Frank konzentrieren.

"Na ja, schon..." stimmte Oliver dem älteren Schüler zu, als dieser meinte, Slughorn würde manchmal etwas nerven. "Gelegentlich übertreibt er es schon ein wenig. Fast so, als ob er seine ehemaligen Schüler als..." Wieder zuckte er mit den Schultern. "Ich weiß nicht genau. Pokale oder so etwas in der Art ansehen würde. Also, ich habe nichts gegen diejenigen, die im Slug-Club sind-" Wie Frank oder auch sein eigener Bruder Jezebel. "Nur Professor Slughorns Verhalten irritiert mich manchmal." Als dem Sechstklässler einfiel, dass ja auch Alice Roberts heute Abend zum Treffen des Slug-Clubs eingeladen worden war, nickte Oliver zustimmend. "Dann wirst du bestimmt eine passende Gelegenheit finden, sie noch einmal zu fragen. Und wenn es dir nicht gelingt, werde ich sie morgen im Unterricht ansprechen, versprochen." Er lächelte kurz. "Ich habe auch noch keine Ballbegleiterin..." Und eigentlich keine Ahnung, wen er fragen könnte. Amber hatte sich, soweit er wusste, schon verabredet, mit Thomas, wenn er sich nicht irrte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18161

BeitragThema: Re: Bibliothek   So Feb 14 2010, 21:04

Peeves, Elizabeth, Bellatrix


Bellatrix musste leise lachen als Peeves plötzlich so zutraulich war. Mit dem Baron in der Hinterhand würde sie wohl ihre Ruhe haben für die nächste Zeit. Und wenn er ihr dann wieder Umstände machen würde, dann würde er ja sehen, was er davon hatte. Die Frage war nur, wann sie dann den Baron finden würde. Bekanntlich waren die, die man suchte, nie da wo man sie auch suchte.
„Wir werden ja sehen, ob er davon erfahren wird oder nicht... Aber ich gehe mal davon aus, dass du mir dann meine Ruhe lässt, bevor mir ihm gegenüber dein Name heraus rutscht?“ Wenn Bella nun wüsste, wofür Peeves noch gut sein würde... Aber vielleicht würde es ihr noch einfallen.

Der Blick der Slytherin wanderte dann wieder zu der Bibliothekarin. „Ich bedanke mich dann noch einmal herzlich...“, sagte sie gut gelaunt und sah dann zu wie diese wieder ihrer Arbeit nachging. Bella setzte sich wieder auf ihren Stuhl und sah zu ihrem Aufsatz. Eigentlich hatte sie nun noch weniger Lust diesen zu schreiben. Sie presste die Lippen zusammen und sah zu Peeves.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bibliothek   Mo Feb 22 2010, 17:07

Jana Manderley, 5. Klasse Gryffindor


Jana & Monique

Jana war gerade noch in Gedanken gewesen und schreckte auf, als sie angesprochen wurde. „Hm?“ Sie riss sich von ihrem, zugegeben nicht gerade spannenden Alte-Runen-Text los und blickte auf. Ein ihr unbekanntes Mädchen stand vor ihr; sie hatte blonde Haare und schien ein bisschen jünger zu sein als Jana. Da sie sie noch nie im Gemeinschaftsraum gesehen hatte, ging sie davon aus, dass die Unbekannte nicht in Gryffindor war.
„Ein Buch? Was für eines suchst du denn?“, fragte Jana unsicher. Auch sie selbst kannte sich in der Bibliothek nicht allzu gut aus und wie sollte sie, die erst seit zwei Monaten Hogwarts besuchte, sich hier besser zurecht finden als jemand, der hier schon mehrere Jahre verbracht hatte?
Zögernd lächelte sie. Auch wenn sie vielleicht nicht weiterhelfen konnte, wollte sie es sich doch nicht gleich mit dem Mädchen verderben – immerhin war diese bisher recht freundlich zu ihr gewesen, was nicht selbstverständlich war.
Allerdings fragte sie sich, warum die andere nicht einfach die Bibliothekarin gefragt hatte, die doch am besten wissen musste, wo welches Buch zu finden war. Vielleicht war diese ja beschäftigt oder das Mädchen konnte sie nicht leiden...

ooc: sry, ist ein beschissener post -.-, und auch sorry für die lange wartezeit, ich bin zurzeit so unkreativ...
Nach oben Nach unten
Peeves
Poltergeist


Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 24.02.09
Points : 17470

BeitragThema: Re: Bibliothek   Mi März 10 2010, 00:47

Peeves, Elizabeth und Bellatrix


„Warum werde ich eigentlich nicht gesiezt?“ schrie der kleine Poltergeist der Bibliothekarin hinterher und streckte ihr die Zunge raus. „Bin ich schlechter als die da, die Black?!“ Kaum hatte er dies gesagt, war ihm auch schon bewusst, dass es nicht besonders vernünftig gewesen war, schließlich konnte ein solches Verhalten die Bibliothekarin doch noch dazu verleiten, den Blutigen Baron zu kontaktieren – und DAS wollte Peeves unter allen Umständen verhindern. Fast augenblicklich wechselte sein Tonfall, und er wandelte sich vom frechen, aufmüpfigen Poltergeist in den unterwürfigen Schleimer.

„Natürlich, Miss… werde Ihre Bücher nicht wieder anfassen, Miss…Bitte tunlichst um Verzeihung, Miss…“

Auch als Miss Grey schon fort war, blieb Peeves bei seinem unterwürfigen Verhalten, verbeugte sich sogar fast vor Bellatrix.

„Natürlich, Miss Black, werde Sie in Ruhe lassen, Miss Black…Soll ich dann gehen, Miss Black?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bibliothek   Mi März 17 2010, 14:30

Frank Longbottom, 6. Klasse Ravenclaw


Frank und Oliver

"Ja, bei Sluggy ist das schon richtig eine Sammelsucht", erwiderte Frank. "Er sammelt seine Ehemaligen ungefähr so wie die Schüler hier Schokofroschkarten sammeln. Jedenfalls bin ich froh, dass es heute wohl ein normales Abendessen wird, und keine seiner Parties, zu der er dann wieder ein paar seiner Ehemaligen eingeladen hat. Die meisten von denen sind in meinen Augen langweilige Leute." Als peeves anfing, herumzuschreien, zuckte Frank kurz zusammen. Aber kurz darauf war er dann wieder still. "Ich werde dir dann nach dem Essen bei Sluggy Bescheid sagen, ob ich eine Gelegenheit gefunden habe, mit Alice zu reden."
Nach oben Nach unten
Oliver Mackenzie



Anzahl der Beiträge : 296
Name : Oliver James Mackenzie
Haus & Klasse : 5. Klasse Ravenclaw
Wohnort : 10 Ainslie Place, Edinburgh
Gesinnung : Gut
Laune : Unsicher
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18027

BeitragThema: Re: Bibliothek   Mi März 17 2010, 19:42

Frank & Oliver

Auch Oliver zuckte zusammen, als Peeves plötzlich in lautes Geschrei ausbrach. Noch einmal drehte er sich nach dem Poltergeist um, wandte sich dann aber gleich wieder an Frank, als er erkannte, dass Peeves nun wieder etwas ruhiger war und wohl eher damit beschäftigt, einer Strafe beziehungsweise Verfolgung durch den Blutigen Baron zu entgehen. Womit sonst sollte man auch dieser Nervensäge drohen? Es war zwar schon etwas eigenartig, dass Peeves ausgerechnet vor dem Hausgeist der Slytherins solche Angst hatte und vor sonst niemanden, andererseits fand Oliver diesen selbst etwas unheimlich.

"Ja, du wirst mich bestimmt noch im Gemeinschaftsraum antreffen. Wer kommt eigentlich immer zu diesen Partys, also, welche Ehemaligen?" erkundigte er sich noch, fast schon froh darüber, dass Frank nicht weiter auf seiner Frage nach seiner eigenen Ballpartnerin zu beharren schien, immerhin hatte er keine Ahnung, welches Mädchen er fragen könnte. Amber war die einzige, bei der er sich vielleicht getraut hatte, aber die war nicht nur bereits vergeben, sondern auch noch in letzter Zeit etwas eigenartig. Seit ihrem Gespräch damals im Innenhof hatte der Ravenclaw das Gefühl, sie würde ihm aus dem Weg gehen, auch wenn er es sich absolut nicht erklären konnte.

"Es heißt ja, dass es richtige Berühmtheiten sind, Zauberer und Hexen, die es weit gebracht haben, aber ist das auch wirklich so? Oder ist das nur ein Gerücht?" Ein wenig neugierig war er schon auf diesen mysteriösen Slug-Club, zu dem er selbst wohl nie gehören würde. Zumindest hatte Professor Slughorn ihn bislang noch nie eingeladen, und ganz sicher wusste Oliver auch nicht, nach welchen Kritierien er auswählte. Aber gut, es gab Schlimmeres als nicht Mitglied zu sein, wesentlich schlimmeres.

Doch gerade, als er Frank diese Frage stellte, rührte sich etwas in Olivers Erinnerung. Slug-Club... Professor Slughorn... Zaubertränke... Irgendetwas hatte er vergessen, irgendetwas wichtiges. Nur was-? In diesem Augenblick sprang er auf und eilte auf den Ausgang zu. "Entschuldige, ich muss noch zu Professor Slughorn!" rief er Frank gerade noch zu, dann war er auch schon weg. Er hatte dem Lehrer noch eine dringende Frage über ihre Hausaufgaben zu stellen.

tbc: Off


Zuletzt von Oliver Mackenzie am Sa Apr 03 2010, 11:02 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18161

BeitragThema: Re: Bibliothek   Do März 18 2010, 20:24

Bellatrix musste zugeben, dass sie begeistert davon war wie hörig Peeves auf einmal sein konnte. Was sie damit alles anstellen konnte. Kurz widmete sie sich wieder ihrem Aufsatz, kam aber nicht sonderlich weit, da Peeves sie kurz unterbrach. Bella zuckte mit den Schultern und klappte dann das Buch zu. „Nein, du kannst hier bleiben. Nerv ein wenig die anderen.“ Sie würde sich das Buch ausleihen und sich damit dann in den Gemeinschaftsraum setzen. Dort würde jetzt wohl eine himmlische Ruhe sein und auch kein Peeves, der nun meinte an ihrem Rockzipfel zu hängen. Solange die Gryffindors ihr Training hatten, hingen die ganzen Slytherin Quidditchspieler dort herum, um zu sehen, was es zu sehen gab. Bella lieh sich schließlich das Buch aus, nachdem sie alles eingepackt hatte und verließ die Bibliothek.

Tbc: Gemeinschaftsraum-Slytherin
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Monique Bourienne



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 502
Name : Monique Bourienne
Haus & Klasse : Ravenclaw ~ 4. Klasse
Gesinnung : Top Secret ;]
Status : vergeben an Rabastan <3
Zweitcharaktere : Andy & Molly
Anmeldedatum : 05.01.09
Points : 17813

BeitragThema: Re: Bibliothek   Do März 25 2010, 10:35

[Jana & Monique]

[Oh tut mir so leid. Das hat richtig, richtig lange gedauert *sniff* aber ich war auch abgemeldet nur dass es im Endeffekt so lange dauert… sorryyy…]

Monique lächelte das Mädchen strahlend an, als sie etwas verwirrt zu ihr aufsah und hoffte, dass sie ihr helfen könnte. Allerdings schien sie relativ unsicher zu sein. Monique fragte sich, ob das damit zusammenhing, dass sie sie so direkt angesprochen hatte, obwohl sie sie nur vom sehen kannte. Aber die junge Bourienne hatte kein Problem damit, mit fremden Menschen zu reden.
„Ich suche ein Buch über Schönheitszauber“, antwortete Monique und lächelte, „weißt du vielleicht, wo so was steht?“
Sie hoffte, dass die junge Dame ihr helfen konnte. Etwas ungeduldig ohne es zu merken, tippelte sie von einem Bein aufs andere, während sie auf die Antwort des Mädchens wartete, die sie eigentlich relativ sympathisch fand. Deswegen… vielleicht war es angebracht, sich ihr vorzustellen.
„Ich bin übrigens Monique und du?“, sagte sie nun ziemlich offen ihren Namen und hielt ihr ihre Hand hin. Das Mädchen war irgendwie noch nicht so lange hier, fiel ihr plötzlich auf, daher kannte sie sie auch noch nicht wirklich. Und vielleicht wusste sie auch aufgrund dieser Tatsache gar nicht, wo ihr Buch stand, weil sie sich wahrscheinlich, weil sie neu war, vielleicht noch weniger auskannte, als Monique selbst. Aber das war der jungen Bourienne erstmal egal, sie würde es ja mit ihrer Antwort gleich erfahren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bibliothek   Fr Apr 02 2010, 16:50

Jana Manderley, 5. Klasse Gryffindor


Jana & Monique

"Schönheitszauber?", fragte Jana unsicher nach. So etwas gab es hier? Nun, bisher war sie jedenfalls noch nicht darauf gestoßen. Das musste allerdings nichts heißen; sie schlug meistens nur Sachen für ihre Hausaufgaben nach.
"Ich habe keine Ahnung.", gab sie verlegen zu. "Vielleicht weiß die Bibliothekarin mehr." Wozu brauchte das Mädchen überhaupt Schönheitszauber? Wenn Jana ihr Aussehen besessen hätte, hätte sie daran garantiert nichts mehr verändert. Konnte man sich eigentlich auch mit Schönheitszaubern die Haare färben? Dann könnte sie ihre weißen Haare vielleicht braun oder schwarz färben und würde nicht mehr so auffallen.
Jana verwarf den Gedanken sofort wieder. So oder so würde sie niemals irgendwo reinpassen, weder optisch, noch sonst irgendwie.
Das blonde Mädchen riss sie aus ihren Gedanken, als sie sich vorstellte.
"Ich bin Jana.", sagte Jana und schüttelte die ihr angebotene Hand lasch. Sie hatte noch nie Kraft für einen ordentlich Händedruck in den Fingern gehabt.
"Du bist aus Ravenclaw, oder?" Wow, sie hatte es tatsächlich gewagt eine Frage zu stellen. Umwerfend. Immerhin war das Mädchen noch nicht vor ihr weggerannt oder hatte begonnen sie auszulachen. Ein gutes Zeichen?
Nach oben Nach unten
Monique Bourienne



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 502
Name : Monique Bourienne
Haus & Klasse : Ravenclaw ~ 4. Klasse
Gesinnung : Top Secret ;]
Status : vergeben an Rabastan <3
Zweitcharaktere : Andy & Molly
Anmeldedatum : 05.01.09
Points : 17813

BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Apr 06 2010, 12:54

Monique nickte und lächelte.
„Ja, Schönheitszauber. Ist schon nervig, wenn du plötzlich einen Pickel hast oder deine Haare nicht so machen, wie du willst“, bestätigte und erklärte sie. Allerdings fürchtete sie nun, wenn ihr Gegenüber so unsicher nachfragte, dass sie wohl kaum wusste, wo sich die passenden Bücher befanden. Dennoch verbarg Monique ihre Enttäuschung, als das Mädchen zugab, keine Ahnung zu haben und lächelte nur darüber hinweg.
„Achso. Na, macht nichts“, sagte die junge Bourienne und sah sich nach der Bibliothekarin um, die sie aber nirgends entdecken konnte.
„Vielleicht. Aber die scheint weg zu sein. Ich glaub, ich fang einfach an, mich hier etwas nach den Büchern umzusehen, vielleicht finde ich ja was“, murmelte sie und drehte sich wieder zu dem Mädchen um, das sich ihr noch nicht vorgestellt hatte. Nachdem Monique ihren Namen gesagt hatte, sagte sie ihr, dass sie Jana hieß und schüttelten sie sich die Hände, wobei Monique fester zudrückte, nachdem sie merkte, das Jana keinen sonderlichen Händedruck hatte und grinste leicht.
„Freut mich, dich kennenzulernen, Jana. Und ja, ich bin aus Ravenclaw“, erwiderte sie und beantwortete gleich Janas Frage.
„Und du? Gryffindor?“, fragte sie nach. „Du bist noch nicht so lange bei uns an der Schule, nicht?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bibliothek   Mi Mai 05 2010, 17:52

Jana Manderley, 5. Klasse Gryffindor


Jana & Monique

Jana nickte und versuchte mitfühlend und verständnisvoll zu wirken, obwohl solche Probleme für sie eher nebensächlich waren. Sie hatte es längst aufgegeben sich jedes Mal zu ärgern, wenn sie in den Spiegel sah. Sie war einfach zu bleich, zu farblos, zu kränklich. Daran würden auch weggezauberte Pickel und eine ordentliche Frisur nichts ändern.
"Ja, Gryffindor.", bestätigte das weißhaarige Mädchen schüchtern. "Seit diesem Jahr erst.", erklärte sie. "Vorher haben meine Eltern es mir nicht erlaubt..."
Doch nach tagelangem Zureden, nachdem Jana alles versucht hatte, um sie zu überzeugen, waren sie schließlich weich geworden. Das Ehepaar Manderley hatte noch einmal die Meinung des hauseigenen Heilers beansprucht und der hatte Jana glücklicherweise schultauglich erklärt. Seit sie hier war, tat sie alles nur Erdenkliche, um nicht ständig im Krankenflügel zu liegen, und, wenn es sich doch nicht vermeiden ließ, versuchte sie zu vermeiden, dass ihre Eltern überhaupt davon erfuhren. Sie schrieb seitenlange Briefe darüber, wie gut es ihr ging, wie nett alle zu ihr waren, wie schnell sie Anschluss gefunden hatte. Maßlos übertrieben, aber alles war besser, als den ganzen Tag im alten Anwesen der Manderleys zu verstauben.
Und Jana verehrte Hogwarts. Schon an ihrem ersten Schultag hatte sie sich in das alte Schloss verliebt, mit seinen verwirrenden Gängen und Fluren, den Geistern, der Großen Halle und dem gemütlichen Gemeinschaftsraum. Mit seinen Kerkern und Türmen, den weiträumigen Ländereien und dem nahezu immer spiegelglatten See. Und dann ihre Mitschüler! So viele Hexen und Zauberer an einem Ort versammelt zu sehen, war immer noch etwas Neues für sie.
"Du könntest in der Abteilung "Haushaltszauber" nachsehen.", schlug Jana Monique leise vor. Vielleicht würde sie dort finden, was sie suchte.
Nach oben Nach unten
Jezebel Mackenzie
Vertrauensschüler


Anzahl der Beiträge : 1191
Name : Jezebel Michael Mackenzie
Wohnort : Ainslie Place, Edinburgh
Zweitcharaktere : Regulus Black, Alphard Black, Gabriel Bessant, Amber Fool
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18713

BeitragThema: Re: Bibliothek   Fr Okt 01 2010, 21:45

Zeitsprung

Jezebel & Emrys


Eigentlich sollte Jezebel bald schon beginnen, sich für den Ball fertig zu machen. Immerhin waren es keine fünf Stunden mehr bis zum Ball – die Zeit wurde also langsam knapp. Aber nach dem Mittagessen hatte er sich zuerst überreden lassen, mit seinem besten Freund Emrys in die Bibliothek zu gehen. Nun ja, wenn er ganz ehrlich war, hatte Emrys ihn nicht groß überreden müssen, er hatte ja schließlich nichts dagegen, Zeit mit seinem besten Freund zu verbringen. Und wenn man ganz ehrlich war, dann musste man (beziehungsweise Jezebel) zugeben, dass es Emrys im Grunde völlig egal gewesen war, ob er nun mitkam oder nicht, er hatte ihm einfach folgen wollen. Und so saß er nun in der Bibliothek von Hogwarts, kurz vor dem Halloween-Ball, und statt sich umzuziehen und seine Haare zu frisieren, stöberte in einem Regal voller historischer Romane nach spannender Lektüre, während Emrys sich mit hochtrabender Fachlektüre zum Thema Astronomie auseinandersetzte.

Später würde er sich noch mit Katie treffen müssen – am besten, sie kam in seinen Schlafsaal, dann konnten sie sich dort gemeinsam aufbrezeln. Er musste noch sein Jackett zurechtlegen und seinen Kilt in den Mackenziefarben ausbürsten. Ob er seinen Dudelsack auch mitnehmen sollte?

Er ging um eine Ecke, um nach Emrys zu sehen. Jezebel hatte seine Lektüre schon gefunden, aber er wusste nicht, was Emrys noch vorhatte.

„Emrys? Hast du deine Bücher gefunden?“ erkundigte er sich leise.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emrys Yaxley



Anzahl der Beiträge : 337
Name : Emrys Robert Yaxley
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : Yaxley Hall - Yaxley/Suffolk
Gesinnung : zukünftiger Todesser - gleichgültig
Status : Nicht interessiert
Laune : Belesen
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18031

BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Okt 05 2010, 01:53

Emrys hob kurz den Kopf, als er Jezebels Stimme hörte, dann richtete er den Blick wieder auf das Bücherregal und ließ einen Finger die Büchrücken entlang gleiten auf der Suche nach dem richtigen Band. Vieles auf diesem Regalbrett war wohl für Schüler der unteren Klassen gedacht, denn es eignete sich vielleicht für einen Einstieg in die komplexe Welt der Astronomie, hatte für ihn aber nicht mehr das richtige Niveau. Er beschäftigte sich nun schon seit ziemlich genau sieben Jahren mit diesem Thema und hatte in dieser Zeit einiges an Wissen angesammelt. Immerhin hatte das den Vorteil gehabt, dass er es im Unterricht in diesem Fach immer leicht gehabt hatte, als er in die erste Klasse gekommen war, hatte er nicht bei Null anfangen müssen, sondern hatte bereits Vorkenntnisse besessen.

Erst mit einiger Verspätung fiel ihm auf, dass er noch gar nicht auf Jezebels Frage geantwortet hatte. Nun, im Grunde war eine Antwort wohl auch überflüssig, denn sein Freund hatte sehen können, dass er seine Suche noch fortgesetzt hatte, folglich also noch nicht das gefunden hatte, was er suchte. Dennoch schüttelte er noch rasch den Kopf - doch genau in diesem Augenblick fiel sein Blick auf ein vielversprechendes Werk über interstellare Materie. Vorsichtig zog er es aus dem Regal, wobei er darauf achtete, dass die benachbarten Bücher nicht umkippten und schlug es vor. Rasch überflog er das Vorwort, dann richtete er den Blick wieder auf Jezebel. "Ich korrigiere mich", sagte er ruhig. "Ich habe gerade ein interessantes Buch gefunden, auch wenn es wohl bei diesem einen bleiben wird."

Langsam erhob er sich aus seiner gebückten Haltung und richtete sich wieder auf. Dabei fiel ihm auf, dass Jezebel bereits ein Buch mit sich trug. Mit einer knappen Geste zeigte er darauf und zog eine Augenbraue hoch. "Kann ich davon ausgehen, dass du deine Lektüre ebenfalls schon gefunden hast?" erkundigte er sich mit seiner üblichen monoton klingenden Stimme. Zumindest kam ihm der Einband des Buches in Jezebels Hand fremd vor, was wohl bedeutete, dass er es noch nicht gelesen hatte. Oder es zumindest noch nicht in ihrem gemeinsamen Schlafsaal aufbewahrt hatte, um genau zu sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jezebel Mackenzie
Vertrauensschüler


Anzahl der Beiträge : 1191
Name : Jezebel Michael Mackenzie
Wohnort : Ainslie Place, Edinburgh
Zweitcharaktere : Regulus Black, Alphard Black, Gabriel Bessant, Amber Fool
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18713

BeitragThema: Re: Bibliothek   Mi Okt 06 2010, 20:00

Jezebel lächelte leicht, als er auf Emrys‘ Antwort wartete – die jedoch nicht direkt kam. Emrys fuhr damit fort, die Buchrücken entlang zu gehen, ohne etwas zu sagen, und das obwohl er ihn definitiv gehört hatte, schließlich hatte er den Kopf gehoben, als Jezzie gesprochen hatte. Aber er war es ja gewöhnt, dass Emrys nicht so reagierte wie andere Menschen. Wahrscheinlich ging er aus irgendeinem Grund davon aus, dass eine Antwort unnötig war, und Jezzie akzeptierte das. Tatsächlich antwortete Emrys ihm aber doch noch, wenn auch verspätet, mit einem schlichten Kopfschütteln. Jezebel wollte sich schon gerade bereit machen, sich an einen der kleinen Tische zu setzten, um auf Emrys zu warten, da fand Emrys anscheinend, was er gesucht hatte.

„Schön, dass du was gefunden hast,“ sagte er leise, weil er nicht wollte, dass er aus der Bibliothek geschmissen wurde. Er hielt sein eigenes Buch in die Höhe als Antwort auf Emrys‘ Frage. „Ja, ich hab, was ich brauche.“ Es war eine als Roman gestaltete Biographie von Wendeline der Seltsamen und versprach interessant zu werden. Wenn sich jemand 49 mal auf den Scheiterhaufen binden ließ, weil er das Kitzeln der durch Kältezauber unschädlich gemachten Flammen so genoss, dann hieß das wohl, dass er nicht mehr ganz richtig im Kopf war – eine hervorragende Voraussetzungen für eine faszinierende Lebensgeschichte.

„Was ist deins für ein Buch?“ Er versuchte, den Einband zu lesen. Ah, natürlich, es handelte sich um ein staubtrockenes Sachbuch, aber vielleicht weniger staubtrocken als andere Werke aus Emrys‘ Lektüre (und sicherlich interessanter als Arithmantik, immerhin eignete sich Astronomie hervorragend dazu, gemeinsam Sterne zu gucken…!)

Er hoffte, dass sich Emrys nicht daran störte, dass er heute ein wenig hibbelig war - als ob er sonst die Ruhe in Person wäre…! – aber er freute sich einfach schon so sehr auf den Halloweenball, dass er jeden Schritt mehr hüpfte als ging.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emrys Yaxley



Anzahl der Beiträge : 337
Name : Emrys Robert Yaxley
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : Yaxley Hall - Yaxley/Suffolk
Gesinnung : zukünftiger Todesser - gleichgültig
Status : Nicht interessiert
Laune : Belesen
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18031

BeitragThema: Re: Bibliothek   Sa Okt 09 2010, 17:28

Emrys zog eine Augenbraue hoch, als er den Einband von Jezebels Buch erkennen konnte, das eigentlich eher nach einem Roman aussah. Nur konnte er sich daran erinnern, es bereits einmal gesehen zu haben, weshalb er noch wusste, worum es ging. “Interessierst du dich für Hexen und Zauberer im Mittelalter oder speziell für Wendeline die Seltsame?“ erkundigte er sich, klang dabei aber nicht unbedingt fasziniert – zumal er sich wieder dem Regal mit den Astronomie-Büchern zugewandt hatte. Langsam betrachtete er noch einmal ein Regalbrett nach dem anderen, kam dann aber zu dem Schluss, dass er sich jedes Buch hier angesehen hatte, es also bei dem Werk über interstellare Materie bleiben würde, das er bereits in der Hand hielt. Beim nächsten Hogsmeade-Wochenende würde er sich neuen Lesestoff besorgen, beschloss er.

Auf Jezebels Aufforderung hin zeigte er ihm besagtes Buch, gerade lang genug, dass er die Gelegenheit hatte, den Titel lesen zu können. Er vermutete, dass dieses Werk nicht gerade den Geschmack seines Klassenkameraden traf, denn immerhin hatten sie zwar beide ein Buch zum Ausleihen gefunden, doch waren diese sehr unterschiedlich. Emrys wollte sich gerade schon abwenden und hinüber zum Ausleihschalter gehen, als sein Blick auf ein Exemplar der neuen Sonderausgabe der Schülerzeitung fiel, die wohl jemand auf einem der Lesetische vergessen hatte. Normalerweise schenkte er diesem Blatt nur sehr wenig Aufmerksamkeit, obwohl er wusste, dass sowohl Jezebel als auch seine Schwester Rhiannon daran beteiligt waren, aber normalerweise konnte er darin auch nicht seinen Namen finden.

Nach einem kurzen Zögern legte der Slytherin sein Buch auf den Tisch, dann nahm er die Schülerzeitung zur Hand, die auf der Seite des Artikels über das Traumpaar von Hogwarts aufgeschlagen war. Er hatte von dieser Umfrage gehört, sich jedoch geweigert mitzumachen, denn welchen Sinn sollte das Ganze haben? Es hatte ihn nicht interessiert, welche Paare den Ball eröffnen sollten. Nur sollte er sich womöglich jetzt dafür interessieren, denn auf Platz eins entdeckte er seinen eigenen Namen, zusammen mit Jezebels. Mit hochgezogenen Augenbrauen betrachtete er den Artikel, sagte jedoch kein Wort und drehte sich auch nicht zu seinem Klassenkameraden um.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jezebel Mackenzie
Vertrauensschüler


Anzahl der Beiträge : 1191
Name : Jezebel Michael Mackenzie
Wohnort : Ainslie Place, Edinburgh
Zweitcharaktere : Regulus Black, Alphard Black, Gabriel Bessant, Amber Fool
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18713

BeitragThema: Re: Bibliothek   Fr Okt 22 2010, 21:23

„Hm…“ Jezebel dachte ernsthaft über Emrys‘ Frage nach, auch wenn Emrys kaum den Eindruck erweckte, sich auch nur ein kleines bisschen für die Antwort zu interessieren, aber das hieß ja nicht, dass es nicht so war, denn wenn es ihn vollständig langweilen würde, hätte er ja schließlich nicht gefragt. „Ich glaube, ich interessiere mich für beides. Also, ich meine ich interessiere mich schon für Hexen und Zauberer im Mittelalter, aber im Moment geht es mir eher um Wendeline, die Seltsame,“ erwiderte er schließlich und legte den Kopf schief.

Dann musste er sich beeilen, um den Titel auf Emrys‘ Buch lesen zu können, da sein bester Freund ihm es nur sehr, sehr kurz hinhielt, aber das was er las, schien darauf hinzuweisen, dass ihm der Inhalt ohnehin zu hoch sein würde. Aber vielleicht konnte er Emrys irgendwann einmal zu interstellarer Materie befragen. Er würde dann zwar noch immer nichts verstehen, aber immerhin war es bei derlei Themen einfacher möglich, Emrys ihn in ein Gespräch zu verwickeln – zwar war er auch dann nicht gerade gesprächig, aber immerhin redete er ein wenig, und Jezzie mochte das.

Er hielt inne, als er sah, wie Emrys sich über eine Ausgabe der Schülerzeitung beugte, und ihm wurde ein wenig flau im Magen. Er selbst hatte ja am Sonderteil mitgearbeitet und wusste bereits vom Ergebnis – und obwohl er selbst einige jüngerer Schüler mehr oder weniger gezwungen hatte, für Emrys und ihn zu stimmen, war er doch überrascht, dass sie sogar auf Platz 1 gelandet waren. Damals war ihm das wie eine gute Idee erschienen, schließlich mochte er Emrys sehr gerne und freute sich darauf, mit ihm zu tanzen. Aber wie würde Emrys das sehen? Ob er deswegen verärgert war?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emrys Yaxley



Anzahl der Beiträge : 337
Name : Emrys Robert Yaxley
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : Yaxley Hall - Yaxley/Suffolk
Gesinnung : zukünftiger Todesser - gleichgültig
Status : Nicht interessiert
Laune : Belesen
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18031

BeitragThema: Re: Bibliothek   So Okt 31 2010, 00:12

Emrys nahm Jezebels Antwort zwar zur Kenntnis, zeigte dies jedoch mit keinem Wort, noch nicht einmal mit einem leichten Kopfnicken oder mit einem Heben der Augenbraue. Er wusste ohnehin nicht, was er noch darauf hätte erwidern sollen. Es handelte sich um eine einfache Tatsache, über die man nicht diskutieren konnte. Dennoch prägte er sich Jezebels Worte gut ein, denn vielleicht konnte das Wissen darüber, welche Bücher sein Freund gerade las, eines Tages noch von Nutzen sein, auf welche Weise auch immer.

Und abgesehen davon beanspruchte die Ausgabe der Schülerzeitung in seiner Hand ohnehin gerade seine ganze Aufmerksamkeit. Für einen kurzen Moment fragte er sich, warum Rhiannon ihn noch nicht darüber informiert hatte, schließlich war doch davon auszugehen, dass sie als Mitglied der Schülerzeitungs-AG es bereits vor ihm gewusst hatte. Aber andererseits hatte er seine jüngere Schwester heute nur beim gemeinsamen Frühstück in der Großen Halle gesehen, das sie, wie üblich, mit Regulus zusammen eingenommen hatte. Wenn er genauer darüber nachdachte, schien sie jedoch erstaunlich oft in seine Richtung zu blicken, nur hatte er dieses sonderbare und für ihn damals noch nicht erklärliche Verhalten einfach ignoriert.

„Ich nehme an, du hast bereits von diesem Ergebnis der Umfrage nach dem Traumpaar gehört oder es vielleicht selbst in die Schülerzeitung gesetzt“, sagte er schließlich nach langem Schweigen mit monotoner Stimme und legte das Blatt wieder auf den Tisch, auf exakt die Stelle, von der es auch genommen hatte. Mehr hatte er dazu noch nicht zu sagen, denn auch wenn man es ihm vielleicht nicht ansah, so war er doch sehr überrascht und musste diese Neuigkeit erst einmal verdauen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jezebel Mackenzie
Vertrauensschüler


Anzahl der Beiträge : 1191
Name : Jezebel Michael Mackenzie
Wohnort : Ainslie Place, Edinburgh
Zweitcharaktere : Regulus Black, Alphard Black, Gabriel Bessant, Amber Fool
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18713

BeitragThema: Re: Bibliothek   Mi Nov 10 2010, 10:27

Emrys ging nicht weiter auf seine Antwort ein, aber ganz davon abgesehen, dass dieses einsilbige Verhalten für seinen besten Freund ohnehin normal war, drehte sich ihrer beide Aufmerksamkeit nun wohl doch eher um das Ergebnis der Umfrage. Und die Tatsache, dass sie mit einander tanzen würden. „Ja, ich war an der Ausgabe beteiligt…“ gab er zu und sah Emrys fast ein wenig unsicher an. Er lächelte schwach. „Ich nehme an, da bleibt uns wohl nichts anderes übrig, als den Ball zu eröffnen, nicht wahr?“


Ob Emrys sich weigern würde? Es wäre ihm zuzutrauen, wenn er denn keinen Sinn darin sah, dem zu gehorchen, was die Umfrage ergeben hatte. Genau genommen war das sogar recht wahrscheinlich, denn warum sollte Emrys tanzen, nur weil die Mehrheit der Schüler es so bestimmt hatte? Für Emrys gab es da sicher keinen Grund… Nur für Jezzie gab es denn – er würde so gerne mit seinem besten Freund tanzen. Er seufzte leise. Wahrscheinlich würde es nicht passieren, und er hatte die Zweitklässler umsonst erpresst. Da blieb ihm nur zu hoffen, dass keiner von denen petzen würde, und dass Andy ein eifrigerer Tänzer als Emrys war.

„…aber ich nehme an, man kann dich auch nicht zwingen…“ setzte er folglich hinzu und sah fast schon fragend zu Emrys. Würde er sich wirklich weigern?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bibliothek   Do Nov 11 2010, 14:22

cf: Slytherin Gemeinschaftsraum

Alex kam in der Bibliothek an und sah gleich zwei Jungs, so wie es aussah waren sie Slytherin, mit einander redeten. Sie strich sich durch die Haare. "Hey" sie ging einfach vorbei und musste schauen, ob es vielleicht etwas lesens wertes gab, sie durchstöberte das Bücherregal, fand aber auf anhieb nichts.
Sie atmete tief durch, sodass es die beiden Jungs auf hören konnten, was sie nicht sonderbar störte.
Gibt es hier denn überhaupt mal irgendwas zu lesen? Zwar war es eine Bibliothek, aber es hieß noch lange nicht, dass in einer Bibliothek gute Bücher standen.
Genervt sah sie zu den beiden hinüber. Was soll ich denn jetzt noch machen?
Sie hörte aufmerksam zu, was die beiden sich zu erzählen hatten, während sie weiter rumstöberte. Sie hörte irgendetwas von dem Halloween Ball heraus und sie hörte das wort "tanzen". Sie fand es schon ein bisschen schade keinen Partner für den Halloween Ball zu haben.
Aber sie machte sich jetzt nichts mehr daraus und verschwand aus der Bibliothek, um sich vielleicht wieder zu Bellatrix zu gesellen.

tbc: Slytherin Gemeinschaftsraum
Nach oben Nach unten
Emrys Yaxley



Anzahl der Beiträge : 337
Name : Emrys Robert Yaxley
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : Yaxley Hall - Yaxley/Suffolk
Gesinnung : zukünftiger Todesser - gleichgültig
Status : Nicht interessiert
Laune : Belesen
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18031

BeitragThema: Re: Bibliothek   Sa Nov 13 2010, 01:55

Emrys schüttelte knapp den Kopf. „Nein, man kann mich nicht zwingen“, erwiderte er, bevor er sich mit seinem Astronomie-Buch in der Hand abwandte. Die Schülerzeitung ließ e auf dem Tisch liegen. Aus den Augenwinkeln bemerkte er ein blondes Mädchen, das er auch schon im Gemeinschaftsraum der Slytherins gesehen hatte, aber da er sie im Grunde nicht kannte, ignorierte er sie einfach, auch, dass sie ihn und Jezebel grüßte, interessierte ihn nicht. Für einen kurzen Moment blieb er noch regungslos mit dem Rücken zu seinem Freund stehen, dann aber ging er hinüber zur Bibliothekarin, um sich das Buch auszuleihen.

Erst nachdem das erledigt war, drehte er sich wieder zu Jezebel um und ging ein paar Schritte auf ihn zu, denn immerhin wollte er nicht so laut sprechen müssen, dass die anderen Schüler, die sich gerade in der Bibliothek aufhielten, ihn ebenfalls verstehen konnten. Und abgesehen davon hob er nur sehr selten die Stimme. „Wessen Idee war es?“ erkundigte er sich ausdrucklos. Dass er sich auf das Ergebnis der Umfrage bezog, war seiner Meinung nach vollkommen klar. Natürlich wusste Emrys, dass höchstwahrscheinlich viele Stimmen abgegeben worden waren und Jezebel nicht jeden einzelnen aufzählen konnte, der sie beide gewählt hatte – auch, weil die Umfrage seines Wissens nach anonym gewesen war – aber er hatte sich überlegt, dass irgendjemand als erstes diese Idee gehabt haben musste und dann anderen davon erzählt hatte. Das war die logischste Erklärung für die vielen Stimmen, die für ihn und Jezebel abgegeben worden waren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jezebel Mackenzie
Vertrauensschüler


Anzahl der Beiträge : 1191
Name : Jezebel Michael Mackenzie
Wohnort : Ainslie Place, Edinburgh
Zweitcharaktere : Regulus Black, Alphard Black, Gabriel Bessant, Amber Fool
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18713

BeitragThema: Re: Bibliothek   Fr Nov 19 2010, 17:52


Jezzie ließ die Schultern hängen. Damit hatte er ja eigentlich rechnen müssen. So ein lächerliches Umfragen-Ergebnis würde Emrys bestimmt nicht dazu bringen, mit ihm zu tanzen – dabei hatte er sich schon so darauf gefreut. Und nun musste er sich eingestehen, dass es idiotisch gewesen war, überhaupt damit zu rechnen. Wieso sollte eine blöde Umfrage Emrys dazu bewegen, mit ihm zu tanzen? Lächerlicher Gedanke, aber dennoch hatte Jezzie darauf gehofft… Immerhin gab es zwei Paare, die an dritter Stelle waren, also würden dennoch drei Pärchen den Ball eröffnen, ganz wie geplant.

„…wie, wessen Idee war es?“ fragte Jezzie erstaunt nach. Die Frage schien ihm nicht besonders logisch zu sein, da es doch eine Umfrage gewesen war, die zu dem Ergebnis geführt hatte, also nicht die Idee eines Einzelnen, und Emrys neigte doch nicht zu unlogischen Fragen… Oder aber… oder aber er ahnte, dass Jezzie andere überredet hatte, die beiden zu wählen? Aber nein, das konnte dich nicht sein… Er grinste halb verlegen, halb amüsiert. „Aber Emrys, es war doch eine Umfrage, ich weiß nicht, wer uns alles gewählt hat… Naja, Katie vermutlich…“ …und ich…“ aber sonst habe ich keine Ahnung…“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emrys Yaxley



Anzahl der Beiträge : 337
Name : Emrys Robert Yaxley
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : Yaxley Hall - Yaxley/Suffolk
Gesinnung : zukünftiger Todesser - gleichgültig
Status : Nicht interessiert
Laune : Belesen
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18031

BeitragThema: Re: Bibliothek   Fr Dez 03 2010, 23:48

Emrys zog eine Augenbraue hoch und betrachtete Jezebel einen Moment, dann steckte er das Buch ruhig in seine Tasche. „Ich weiß, dass es eine Umfrage war.“ War es wirklich nötig, etwas so offensichtliches zu sagen? Auch wenn er selbst nicht daran teilgenommen hatte, konnte Jezebel nicht davon ausgehen, dass er es nicht mitbekommen hatte. Das wäre auch schwer möglich gewesen, mit einer Schwester und einem Freund in der entsprechenden AG. „Ich möchte auch nicht erfahren, wer uns gewählt hat. Da wir auf dem ersten Platz sind, gehe ich davon aus, dass es sich um einige Schüler handelt, die du höchstwahrscheinlich nicht alle wirst aufzählen wollen.“

Als wäre das Thema für ihn damit beendet, machte er Anstalten, an Jezebel vorbei wieder zurück zu den Bücherregalen zu gehen. Es konnte nicht schaden, sich dort noch einmal umzuschauen, denn immerhin las er sehr oft und war dementsprechend auch relativ schnell mit einem Buch durch. Doch nach nur wenigen Schritten hielt er wieder inne und drehte sich noch einmal um. „Ich bin davon ausgegangen, dass jemand den Schülern, die gewählt haben, diese Idee eingegeben haben muss“, bemerkte er noch. Der Rest seiner Gedankengänge dürfte klar sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jezebel Mackenzie
Vertrauensschüler


Anzahl der Beiträge : 1191
Name : Jezebel Michael Mackenzie
Wohnort : Ainslie Place, Edinburgh
Zweitcharaktere : Regulus Black, Alphard Black, Gabriel Bessant, Amber Fool
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18713

BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Dez 21 2010, 21:07

Irgendwie hatte Jezebel das Gefühl, dass Emrys seine vorherige Aussage für redundant hielt – aber was konnte er denn dafür, wenn Emrys fragte, wer die beiden denn gewählt hatte? Er konnte ihm ja wohl schlecht sagen, dass er eine Großteil der Schüler regelrecht bedroht, die anderen, mit ihm befreundeten, gebeten hatte, für ihn und Emrys zu stimmen. Emrys schien schon bedrohlich nahe heran zu kommen, als er meinte, er vermute, dass die Idee, die beiden zum Traumpaar zu wählen, von einem einzelnen gekommen war. Womit er ja nicht falsch lag, obwohl Jezebel zu seiner Verteidigung vorbringen könnte, dass zumindest Rhia und Katie auch ohne sein Mitwirken zu dieser doch etwas außergewöhnlichen Wahl gekommen wären.

Sollte er so tun, als habe er ihn missverstanden? Während des Gesprächs hatte Emrys sich wieder zu den Bücherregalen bewegt – und Jezzie war wie ein treuer Hund hinterhergetrottet – und hatte erst etwas gewartet, bevor er seinen „Verdacht“, falls man es denn so nennen konnte, überhaupt geäußert hatte. Ob Emrys böse werden würde, wenn er zugab, dass er zu großen Teilen für das Ergebnis der Wahl verantwortlich war? Sollte er so tun, als verstünde er ihn nicht? Aber Emrys mochte es nicht, wenn man ihn anlog, und obwohl Jezzie generell keinerlei Probleme hatte, andere anzuflunkern, mochte er es Emrys nun doch nicht antun, besonders, da er ja wusste, dass dieser so etwas gar nicht mochte.

„Ich…nun…“ Er sah leicht verlegen auf seine Füße. „Naja, könnte sein, dass ein paar Schüler die Idee von mir haben… Ich hab wohl… hin und wieder mal erwähnt, dass ich gerne tanzen würde… naja, mit dir…“ Wirklich gelogen war es nicht, nur ein wenig untertrieben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emrys Yaxley



Anzahl der Beiträge : 337
Name : Emrys Robert Yaxley
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : Yaxley Hall - Yaxley/Suffolk
Gesinnung : zukünftiger Todesser - gleichgültig
Status : Nicht interessiert
Laune : Belesen
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18031

BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Dez 28 2010, 12:02

Emrys wandte sich wieder zu Jezebel um und betrachtete ihn für einen Moment mit hochgezogenen Augenbrauen. Er sagte jedoch zunächst nichts, sondern verbrachte nur einige Zeit damit, seine Tasche sorgfältig zu verschließen. Das Buch sollte schließlich sicher verstaut sein, es durfte keine Eselsohren oder sonstige Knicke bekommen. Immerhin war der Siebtklässler jemand, der mit Büchern immer sehr pfleglich umging, ganz egal, ob sie nun ihm gehörten oder aus der Bibliothek ausgeliehen waren. Und tatsächlich schien er das geschriebene Wort im Normalfall wesentlich interessanter zu finden als jedes Gespräch mit seinen Schulkameraden.

Doch auch wenn es vielleicht nicht den Anschein gemacht hatte, so hatte Emrys doch währenddessen gründlich über Jezebels Worte nachgedacht, doch was er dazu sagen sollte, wusste er noch immer nicht. Der andere Slytherin hatte also hin und wieder erwähnt, dass er gerne mit ihm tanzen würde – wie oft auch immer ‚hin und wieder‘ sein mochte, es war ja keine genaue Zahlenangabe. „Warum?“ stellte er schließlich die Frage, die ihn am meisten beschäftigte, laut. Er konnte keinen Sinn darin sehen, weshalb Jezebel ausgerechnet mit ihm tanzen wollte, zumal sie beide Ballpartner gefunden hatten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bibliothek   

Nach oben Nach unten
 
Bibliothek
Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
 Ähnliche Themen
-
» Bibliothek
» Berufe im öffentlichen Dienst
» Bibliothek
» Die Bibliothek von Lost Souls
» Bibliothek

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Beginning of the End :: Let's Play Our Life. :: Hogwarts :: Das Schloss :: Vierter Stock-
Gehe zu:  
Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen Blog haben