StartseiteMake It Home.FAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Eingangshalle

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Rosalie Bennet



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 43
Name : Rosalie Kate Bennet
Haus & Klasse : 5. Klasse, Ravenclaw
Wohnort : unentschlossen
Gesinnung : gut
Laune : lost & insecure
Zweitcharaktere : Matilda Knightley
Anmeldedatum : 25.06.09
Points : 16933

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Mi Aug 26 2009, 21:50

Einstiegspost
Rosalie hatte die ganze Nacht nicht gut geschlafen und war, seit sie um halb fünf Uhr morgens aus einem Alptraum aufgeschreckt war, wach. Später beim Frühstück hatte sie durch Gespräche anderer Schüler mitbekommen, dass es das erste Hogsmead-Wochenende in diesem Schuljahr war. Das Mädchen grübelte also, ob sie sich wie an den meisten anderen Tagen wieder in der Bibliothek verkriechen und allein sein oder sich ins gesellschaftliche Leben werfen sollte. Rosalie erinnerte sich an den letzten Brief ihrer Großmutter, die sie zum wiederholten Male gedrängt hatte, doch sich endlich mehr Mühe zu geben und auf andere Schüler zuzugehen. Mit einem tiefen Atemzug stand das Mädchen also vom Frühstückstisch auf und machte sich in ihrem Schlafsaal für einen kleinen Ausflug zurecht. Leider hatte Rosalie noch mit keinem anderen Mitschüler so guten Kontakt, dass sie diesen fragen konnte, ob sie bzw. er sie begleiten wollte. Wenn sie aber schon mit niemandem neue Kontakte knüpfen konnte, so wollte das Mädchen sich wenigstens in dem Buchladen neue Ablenkung besorgen. Deshalb machte Rosalie sich zunächst alleine auf den Weg Richtung Hogsmead. Kurz nachdem sie jedoch die Eingangshalle betreten hatte, fiel ihr ein braunhaariger Junge vor den Stundengläsern auf. Sie erkannte ihren Mitschüler und ging mit der Hoffnung auf Begleitung auf ihn zu. Nachdem sie sich erneut an die Aufforderung ihrer Großmutter erinnert und Mut zugesprochen hatte, sprach sie ihn an: „Hey, Oliver, richtig?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Mi Aug 26 2009, 21:51

Richard Essex, Fluglehrer


"Stimmt"

, Sagte Richard und blickte Marius Plant an. "England ohne Regen wäre wirklich reichlich Merkwürdig, fast Erschreckend. Wobei ich früher ab und an gerne auf ihn verzichtet hätte."

Beim Quidditchspielen war der Regen zeitweise wirklich eine schreckliche Plage gewesen. Bei Nebel, der sich ja allzu oft zum Regen gesellte, waren ihm die Klatscher oft nahezu unsichtbar um die Ohren geflogen oder rutschten vons einem nass-glatten Schläger ab. Solche Spiele hatten auch merkwürdigerweise die Eigenart, besondrs lange zu dauern. Aber das war lange her und Richard hatte das Glück, nicht mehr umbedingt selber in diese Eisigen Höhen steigen zu müssen. Dann blickte er zu Meghan und sagte:

"Sie wollen noch Frühstücken? Dann kommen sie ja kaum noch nach Hogsemade."
Nach oben Nach unten
Oliver Mackenzie



Anzahl der Beiträge : 296
Name : Oliver James Mackenzie
Haus & Klasse : 5. Klasse Ravenclaw
Wohnort : 10 Ainslie Place, Edinburgh
Gesinnung : Gut
Laune : Unsicher
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18192

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Do Aug 27 2009, 11:28

Fast schon erschrocken wandte Oliver sich um, als er plötzlich eine Stimme hinter ihm hörte, die ihm auch irgendwie bekannt vorkam, auch wenn er sie im ersten Augenblick nicht zuordnen konnte. Das war ohnehin noch nie seine große Stärke gewesen, um jemanden zweifelsfrei an der Stimme erkennen zu können, musste er die betreffende Person schon gut kennen - was bei dem Mädchen, das ihn angesprochen hatte, noch nicht gerade der Fall war. Rosalie Bennet hieß sie, das wusste er, und sie war so alt wie er und auch eine Ravenclaw, allerdings war sie eine noch neue Schülerin. Oliver hatte keine Ahnung, warum sie erst so spät eingeschult wurde und nicht seit der ersten Klasse schon bei ihnen war, aber er hatte es bislang für recht unhöflich gehalten, sie direkt danach zu fragen.

"Ja, richtig", antwortete er ihr rasch und lächelte sie ein wenig unsicher an. "Guten Morgen. Wolltest du nach Hogsmeade?" Diese Vermutung war doch recht naheliegend, da sie offenbar dabei gewesen war, die Eingangshalle zu durchqueren, und gerade für die neuen Schüler, ganz egal, ob sie nun in der ersten oder in der fünften Klasse waren, stellte ein Ausflug in das Dorf, das sie in den meisten Fällen vorher noch nie wirklich gesehen hatten, etwas besonderes dar. Vielleicht sollte er Rosalie anbieten, ihn zu begleiten, dann könnte er ihr zeigen, welches Geschäft wo zu finden war...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rosalie Bennet



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 43
Name : Rosalie Kate Bennet
Haus & Klasse : 5. Klasse, Ravenclaw
Wohnort : unentschlossen
Gesinnung : gut
Laune : lost & insecure
Zweitcharaktere : Matilda Knightley
Anmeldedatum : 25.06.09
Points : 16933

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Do Aug 27 2009, 20:07

„Entschuldige, ich wollte dich nicht erschrecken“, bat Rosalie Oliver um Verzeihung und lächelte den Jungen, den sie auf Anhieb sehr sympathisch fand, an. Sollte sie ihn fragen, ob er sie begleiten und ein bisschen das Dorf zeigen könnte? Aber wahrscheinlich hatte der Ravenclaw schon etwas anderes mit seinen Freunden vor und würde sich nur langweilen für sie den Fremdenführer zu spielen.
„Ja, ich bin gerade auf dem Weg nach Hogsmeade. Ich bin erst seit diesem Schuljahr hier und kenne mich in dem Dorf nicht aus.“, gab das Mädchen zu. „Könntest du mir bitte erklären, wie ich den Buchladen finde?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marius
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Fr Aug 28 2009, 10:47

Marius Plant, Lehrer für Arithmantik


Ohne vorher um Erlaubnis zu fragen, griff Marius in Richards Tüte mit Gebäck und angelte sich ein Stückchen heraus. Zum Dank lächelte er seinen Kollegen einmal nett an, dann kostete er die Backware. In der Tat, der ehemalige Quidditchspieler hatte einen erlesenen Geschmack, was er ihm auch gleich mitteilen musste. "Nicht schlecht, Richard, wirklich nicht. Vielen Dank." Erst, nachdem er das Mandelgebäck ganz gegessen und genossen hatte, wandte er sich wieder an Meghan. Nicht etwa, weil er unhöflich sein wollte, weil er sie ein paar Sekunden nicht beachtet hatte, sondern, weil er ihr Zeit hatte geben wollen, über seine Worte nachzudenken. Gut, sie verstanden sich nicht immer glänzend, aber trotzdem wäre Marius bereit, sie als seinen Engel mit nach Hogsmeade zu nehmen. Nur leider hatte sie die Anspielung wohl nicht ganz verstanden - oder sie hatte nicht verstehen wollen, diese Möglichkeit konnte er leider nicht ausschließen.

"Danke schön, Meghan. Wissen Sie, ich kann sehr geduldig sein, ich bin auch bereit, noch einige Zeit hier auf das Erscheinen meines Engels - möge es heute ein weiblicher sein - zu warten. Auch Engel müssen manchmal ein kräftigendes Mahl zu sich nehmen, und ein ausgedehntes Frühstück eignet sich zur Stärkung meiner Meinung nach immer hervorragend", wurde er, wie er hoffte, ein wenig deutlicher und zwinkerte ihr zu.

"Ich bin übrigens fest davon überzeugt, dass Sie in der Großen Halle noch genug essbares finden werden, um den ersten Hunger zu stillen. Sie sind immerhin in Hogwarts, Professor Dumbledore lässt keinen von uns verhungern. Und selbst wenn er einmal auf diese Idee kommen sollte, gibt es immer noch die Hauselfen. Diese reizenden Geschöpfe sind immer auf der Seite der Hungrigen oder Durstigen."
Nach oben Nach unten
Oliver Mackenzie



Anzahl der Beiträge : 296
Name : Oliver James Mackenzie
Haus & Klasse : 5. Klasse Ravenclaw
Wohnort : 10 Ainslie Place, Edinburgh
Gesinnung : Gut
Laune : Unsicher
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18192

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Sa Aug 29 2009, 13:18

"I-ist schon gut", erwiderte Oliver, als Rosalie sich dafür entschuldigte, ihn erschreckt zu haben. Kurz biss er sich auf die Zunge - warum musste er ausgerechnet jetzt wieder stottern? Seine neue Klassenkameradin würde ihn nur für einen Volltrottel halten - dann aber lächelte er sie wieder an. "Ich war nur etwas... vertieft, ich habe ja auch nicht aufgepasst." Er warf noch einen letzten Blick zu den großen Stundengläsern, zuckte dann aber kaum merklich mit den Schultern. Mittlerweile wusste er, wie der Hauspunktestand aussah, und es war nicht unbedingt zu erwarten, dass sich dieser jetzt gravierend ändern würde. Natürlich könnte immer noch irgendwo im Schloss ein Schüler aufgrund einer Strafe viele Punkte abgezogen bekommen, aber so etwas war in Hogwarts doch weitaus seltener, als man vielleicht glauben mochte.
Nachdem Rosalie ihm jedoch erklärt hatte, sie würde den Buchladen in Hogsmeade suchen, wurde sein Lächeln gleich um einiges herzlicher, er stahlte regelrecht. Als überzeugte Leseratte freute sich Oliver immer, wenn er jemand fand, der seine Leidenschaft für Bücher teilte oder zumindest zu teilen schien. "D-du kannst gerne mit mir kommen, Rosalie", antwortete er sofort. "Ich war auch auf den Weg in den Buchladen, bei der Gelegenheit kann ich dir gerne das Dorf zeigen." Ja, er ahnte schon, dass dieser Hogsmeade-Ausflug schön werden würde, die neue Schülerin war wohl eine angenehme Gesellschaft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rosalie Bennet



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 43
Name : Rosalie Kate Bennet
Haus & Klasse : 5. Klasse, Ravenclaw
Wohnort : unentschlossen
Gesinnung : gut
Laune : lost & insecure
Zweitcharaktere : Matilda Knightley
Anmeldedatum : 25.06.09
Points : 16933

BeitragThema: Re: Eingangshalle   So Aug 30 2009, 17:29

Rosalie konnte sich ein kleines aber nicht böse gemeintes Lächeln nicht verkneifen, als Oliver leicht zu stottern begann. Um ihn aber nicht noch weiter in Verlegenheit zu bringen, wie sie es schon durch ihr unerwartetes Ansprechen getan hatte, ließ sie sich nichts weiter anmerken. Das Mädchen bekam Zweifel, ob es sich vielleicht an den falschen gewendet hatte, sie wollte auf keinen Fall, dass sich Oliver weshalb auch immer unwohl in ihrer Gegenwart fühlte.
Doch als sie ihn auf den Buchladen angesprochen hatte, zeigte ihr Olivers strahlendes Gesicht, dass sie sich nicht getäuscht hatte und sie zumindest bei diesem Thema eine Gemeinsamkeit hatten. Vielleicht hatten sie ja sogar den selben Büchergeschmack und Rosalie hoffte, dass sie sich gut verstehen würden.
Als der Ravenclaw Rosalie den Vorschlag machte, ihn ins Dorf zu begleiten, war das Mädchen überglücklich. Sie strahlte den Jungen an und erwiderte: “ Das wäre wirklich fantastisch, ich würde sehr gerne mit dir kommen und dein Angebot mir das Dorf zu zeigen nehme ich auch gerne an.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Meghan Heaven
Alte Runen


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 269
Name : Meghan Aina Heaven
Haus & Klasse : Lehrerin für Alte Runen
Wohnort : Haibe, Fetlar, Shetlandinseln, Schottland
Status : single
Zweitcharaktere : Lene & Juli
Anmeldedatum : 14.07.09
Points : 17062

BeitragThema: Re: Eingangshalle   So Aug 30 2009, 18:10

(Marius, Richard und Meghan)

Meghan
Als ihre Kollegen begannen, sich über das Wetter zu unterhalten, verdrehte Meghan eher genervt die Augen. Aber ihrer Ansicht, es sei warm und trocken in diesem Land, stimmte sowieso keiner zu. Es regnete oft oder war nebelig, das konnte sie ja schon noch zugeben, aber das war fast nichts im Vergleich zu den Shetlandinseln auf denen sie aufgewachsen war. Die hundert Inselchen lagen noch mal 210km nördlich der schottischen Küste und nur dem Golfstrom waren im Sommer Temperaturen um 13°C zu verdanken.

„Wer sagt, dass ich nach Hogsmeade will?“, meinte sie lachend zu Richards Bemerkung, dass sie davon kaum etwas haben würde, wenn sie jetzt noch zum Frühstück ging. „Es wird so schön ruhig hier sein“, verträumt blickte Meghan in die volle Eingangshalle und schloss einen Moment die Augen.
Fast sofort riss sie diese aber wieder auf und drehte sich zu Marius um. Angst und Entsetzen spiegelten sich in ihren Augen wieder. Sie meinte, verstanden zu haben, was er sagen wollte. Es war erstmal nicht mehr, als die Bitte, mit ihm nach Hogsmeade zu kommen, aber in Meghan löste es nur den Wunsch, ganz schnell, ganz weit wegzurennen aus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marius
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Di Sep 01 2009, 12:43

Marius Plant, Lehrer für Arithmantik


Marius zog seine Augenbrauen hoch und starrte seine Kollegin verblüfft an. Meghan wirkte ja richtig erschrocken! Was hatte er denn nun schon wieder angestellt? Er hatte ja schon viel erlebt, auch im Umgang mit Frauen, aber bisher hatte ihn noch keine so angesehen, als wäre er ein Monster, vor dem man schreiend davonlaufen müsste, nur weil er angedeutet hatte, dass er gerne mit ihr nach Hogsmeade gehen würde. Und er war sich sicher, dass keine andere Lehrerin in Hogwarts so reagiert hätte. Poppy hätte ihm allerhöchstens eine Ohrfeige verpasst, und Grace hätte vermutlich abgelehnt. Aber Angst würde er keinem von ihnen einjagen können. Irritiert überdachte er noch einmal seine Worte, konnte aber wirklich keine versteckte Drohung in ihnen erkennen. Gut, dann blieb nur die Möglichkeit, dass Meghan wirklich merkwürdig war. Kein Wunder, dass ihm andere Frauen sympathischer waren! Da hatte er ihr noch einmal eine Chance geben wollen, und sie reagierte so entsetzt!
Marius atmete tief durch und bemühte sich um ein Lächeln. Natürlich war er enttäuscht und auch ein wenig beleidgt, aber das würde er jetzt nicht an Meghan auslassen. Vielleicht hatte er ja unabsichtlich etwas falsches gesagt.
"Keine Panik, Meghan, Sie müssen natürlich nicht nach Hogsmeade gehen, wenn Sie nicht möchten. Wenn Sie es vorziehen, den ganzen Tag hier im Schloss zu sitzen, dann müssen wir das wohl akzeptieren." Er deutete auf Richard und sich selbst, auch wenn ihm bewusst war, dass der Flugkundelehrer bislang mit keinem einzigen Wort angedeutet hatte, dass er gerne mit der Runenmagierin ins Dorf gehen würde. "Ich will Sie ganz gewiss zu nichts zwingen..." Aber eine Erklärung für ihr Verhalten hätte er trotzdem gerne.


Ooc: Sorry, Richard, dass ich dich übersprungen habe, aber ich hatte gerade Lust, Marius zu tippen...^^
Nach oben Nach unten
Oliver Mackenzie



Anzahl der Beiträge : 296
Name : Oliver James Mackenzie
Haus & Klasse : 5. Klasse Ravenclaw
Wohnort : 10 Ainslie Place, Edinburgh
Gesinnung : Gut
Laune : Unsicher
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18192

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Di Sep 01 2009, 12:56

Oliver sah Rosalie beinahe schon begeistert an. Er freute sich wirklich darüber, jemanden gefunden zu haben, mit dem er nach Hogsmeade gehen konnte, und dazu noch jemand, der auch gerne zu lesen schien! Besser konnte es eigentlich gar nicht sein für ihn. Wenn Rosalie ihn nicht angesprochen hätte, so hätte er sich nie getraut, irgendjemanden ins Dorf einzuladen, aus Angst, seine Mitschüler nur zu stören, wenn sie ihre Einkäufe erledigten oder ein Butterbier tranken. Eine Ausnahme bildeten vielleicht seine Geschwister, aber er war sich sicher, dass Molly und Jezebel selbst Freunde hatten, mit denen sie den Tag verbringen konnten. Kurz fragte er sich, wo eigentlich seine Ballpartnerin war, Catherine, er hatte sie heute den ganzen Tag noch nicht gesehen, und das, obwohl auch sie eine Ravenclaw war, aber dann konzentrierte er sich wieder auf Rosalie.

"In Ordnung. Das freut mich, wirklich." Immer noch strahlte er das gleichaltrige Mädchen an. Für sie war es bestimmt auch nicht einfach, erst so spät nach Hogwarts zu kommen. In der ersten Klasse waren sie alle auf dem gleichen Stand gewesen, die wenigsten kannten sich untereinander schon, und so etwas machte es immer leichter, Freunde zu finden oder doch zumindest Leute, mit denen man sich gut verstand. Rosalie aber war nun in eine schon bestehende Gemeinschaft gekommen, und auch wenn er selbst noch nie in dieser Situation gewesen war, so konnte er sich doch vorstellen, dass es schwerer war. "H-hast du denn schon gefrühstückt?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rosalie Bennet



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 43
Name : Rosalie Kate Bennet
Haus & Klasse : 5. Klasse, Ravenclaw
Wohnort : unentschlossen
Gesinnung : gut
Laune : lost & insecure
Zweitcharaktere : Matilda Knightley
Anmeldedatum : 25.06.09
Points : 16933

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Fr Sep 04 2009, 17:49

Langsam begann sich Rosalie Gedanken zu machen, ob etwas mit Oliver nicht stimmen könnte, da er sie immer noch breit anstrahlte. Freute er sich wirklich so sehr oder hatte sie irgendetwas falsch gemacht und sich selbst blamiert ohne es zu merken? Wahrscheinlich mache ich mir schon wieder viel zu viele Gedanken, beschloss das Mädchen und entschied, das Grübeln auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben. Immerhin hatte sie jetzt jemanden gefunden, der ihr vielleicht helfen konnte auch besser in Kontakt mit anderen Schülern zu kommen. Es fiel ihr nämlich nicht gerade leicht, sich in eine eingeschworene Gemeinschaft, in der sich alle schon länger kannten, einzufinden.
„Oh ja, ich war schon ziemlich früh dran mit Frühstücken“, erwiderte Rosalie auf Olivers Frage. Ungewollt wurde die Ravenclaw an letzte Nacht erinnert, in der sie mal wieder schreckliche Alpträume geplagt hatten.
Aber daran wollte das Mädchen jetzt nicht mehr denken. Deshalb drängte sie ihren Mitschüler:“ Wartest du noch auf jemanden oder wollen wir dann los gehen?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Richard
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   So Sep 06 2009, 14:03

Richard Essex, Fluglehrer


"Meghan, ich glaube nicht, das Marius zum beißen neigt. Beruhigen sie sich!"

Er grinste zu Marius hinüber, dem er immernoch die Gebäcktüte hinhielt und sagte zu ihm:

"Sie wollten sie doch nicht wirklich beißen, oder?"

Er zwingerte Marius nocheinmal zu und wante sich dann von ihm ab, um das ganze Geschehen mitzubekommen. Eigentlich hatte er Meghan nett gefunden, aber was sie jetzt veranstalltete, war wirklich etwas merkwürdig. Sie führte sich auf, als hätte Marius gefragt, ob sie gefallen daran fände, mit ihm zusammen nackt eine Besenkammer aufzusuchen. Wie gesagt, fand er ihre Reaktion etwas überzogen, fand aber, das es eigenntlich ja nicht seine Sache war, weswegen er sich auch von ihr leicht abwand. Sollten die beiden ihren Konflikt alleine beilegen.
Nach oben Nach unten
Oliver Mackenzie



Anzahl der Beiträge : 296
Name : Oliver James Mackenzie
Haus & Klasse : 5. Klasse Ravenclaw
Wohnort : 10 Ainslie Place, Edinburgh
Gesinnung : Gut
Laune : Unsicher
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18192

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Mo Sep 07 2009, 08:20

"D-du bist wohl auch keine Langschläferin..." bemerkte Oliver, als Rosalie ihm erklärte, sie hätte heute Morgen schon recht früh gefrühstückt. Ja, auch diese Bemerkung war ein wenig überflüssig, aber bezeichnete man so etwas nicht als Small Talk? Auch wenn der Ravenclaw ein schüchterner Junge war, so wollte er doch nicht die ganze Zeit schweigend neben seiner Klassenkameradin hergehen, dabei würde er sich nur dumm vorkommen. Doch als Rosalie ein wenig drängelte - war sie so ungeduldig, das Dorf zu sehen? - nickte er nur. "Nein, wir können los... Ich warte auf niemanden." Als ob er allzu viele Leute kennen würden, die ihm nahe genug standen, dass er auf sie wartete, aber das war jetzt egal. Immerhin hatte er jemanden gefunden, mit dem er nach Hogsmeade gehen konnte, wobei man vielleicht eher davon sprechen könnte, dass jemand ihn gefunden hatte. Wenn Rosalie ihn nicht angesprochen hätte, als er so gedankenversunken hier in der Eingangshalle gestanden hatte, so hätte er sie noch nicht einmal bemerkt. Aber da sie sich nun gefunden hatten, machten sie sich zusammen auf den Weg hinunter ins Dorf.

tbc: Hogsmeade - Straßen (+Rosalie)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Meghan Heaven
Alte Runen


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 269
Name : Meghan Aina Heaven
Haus & Klasse : Lehrerin für Alte Runen
Wohnort : Haibe, Fetlar, Shetlandinseln, Schottland
Status : single
Zweitcharaktere : Lene & Juli
Anmeldedatum : 14.07.09
Points : 17062

BeitragThema: Re: Eingangshalle   So Sep 13 2009, 20:34

(Marius, Richard und Meghan)

Meghan
Wie zu erwarten gewesen, waren ihre Kollegen ziemlich erstaunt über Meghans Reaktion und schüttelten innerlich mit Sicherheit die Köpfe, stempelten sie als komisch ab und würden sich später kaputt lachen.
Richard erklärte ihr sogar, dass Marius sie sicher nicht gebissen hatte. Meghan nickte langsam. „Tut mir leid“, begann sie zu erklären, als sich auch Marius für das entschuldigte, was er gesagt hatte, „ich weiß, dass ich überreagiere. Und, es hat auch ganz sicher nichts mit Ihnen zu tun. Sondern mit etwas, was in meiner eigenen Schulzeit passiert ist und – eigentlich mag ich gar nicht darüber reden.“
Die Situation war doch zum Mäuse melken. Es ging ihre Kollegen nichts an und es sollte ihr doch egal sein, was sie von ihr hielten. Außerdem könnte man doch wohl davon ausgehen, dass Meghan mit ihren 26 Jahren inzwischen alt, groß und vernünftig genug war, sich zu beherrschen? Nicht wie ein Kleinkind alle Gefühle quasi laut hinauszuschreien. Aber nein, vermutlich würde sie das nie lernen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marius
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Di Sep 15 2009, 16:32

Marius Plant, Lehrer für Arithmantik


Richard, Meghan & Marius


Marius schüttelte leicht den Kopf, jedoch nicht über Meghans Verhalten, sondern als Antwort auf Richards Bemerkung, er würde sie schon nicht beißen. "Nein, keine Sorge, ich bin Vampir, kein Werwolf und auch sonst nichts bissiges. In der Regel bin ich sehr zahm", erwiderte er lächelnd, während er sich noch ein Stück Gebäck aus der Tüte des Fluglehrers nahm. Immerhin besaß er genügend Anstand, zuerst zu schlucken, bevor er sich mit einem Strahlen an seinen Kollegen wandte. "Mann, Richard, Sie haben wirklich einen guten Geschmack!" fügte er noch hinzu und zwinkerte dem älteren Mann zu.
In diesem Augenblick entschuldigte Meghan sich auf für ihr seltsam wirkendes Verhalten und brachte sogar so etwas wie eine Erklärung an, auch wenn diese bestimmt nicht dafür geschaffen war, seine Neugierde zu befriedigen. Doch Marius musterte sie nur kurz, dann zuckte er mit den Schultern. Wie gesagt, er würde seine Kollegin zu nichts zwingen, und darunter zählte auch, nicht versuchen, ein Geheimnis aus ihr herauszuquetschen. "Ist schon in Ordnung, Meghan. Es tut mir wirklich leid, dass ich Sie erschreckt habe. Sie müssen auch nichts weiter sagen." Er meinte seine Worte wirklich ehrlich, wenn die jüngere Frau einmal schlechte Erfahrung der ein oder anderen Art gemacht hatte, dann konnte er schon irgendwie nachvollziehen, dass sie sich merkwürdig verhielt - oder dass ihr Verhalten auf Außenstehende wie Richard und ihn merkwürdig wirken musste. "Ich würde vorschlagen, wir vergessen den ganzen Vorfall wieder?"

Marius lächelte seine beiden Kollegen noch einmal freundlich an. "Machen Sie sich noch einen schönen Tag. Bis demnächst." Mit diesen Worten wandte er sich um und ging davon, in den Gedanken bei der Stellenanzeige, die er heute morgen im Tagespropheten entdeckt hatte. Es geschah nicht oft, dass in dieser Zeitung Jobs angeboten wurden, für die man keine Zauberkräfte brauchte.

tbc: Off
Nach oben Nach unten
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18326

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Sa Nov 28 2009, 00:02

cf: Slytherin – Jungenschlafsaal + Rod

Es war schön, dass niemand unterwegs war außer hier und da ein Erstklässler, den Bella schnell verscheuchte. Von den Kerkern war es dann auch nicht weit bis in die Eingangshalle. Sie überlegte schnell wo sie Rodolphus am besten abstellen würde. Sie entschied sich für die Wand direkt neben den Türen zur großen Halle. Einfach göttlich. Wie ein hübsches Bild würde er da hängen. Die Hände waren noch immer über seinem Kopf zusammen gebunden und durch den Schwebezauber konnte Bella ihr Opfer auch dort anbringen, wo sie wollte. Sie hatte irgendwann einmal einen Zauber gelernt womit man Gegenstände an der Wand befestigen konnte. Einen Selbstklebezauber oder so etwas in der Art.

Rodolphus war also platziert. Genau auf Augenhöhe, dort wo man ihn sehen konnte. Bellatrix musste sich beeilen, bevor man sie noch sah. Sie hob den Petrificus totalus von Rod auf und ging einen Schritt auf ihn zu. „Wenn du mich nicht verrätst, dann geh ich mit dir auf den Ball.“ Sie gab ihm einen kurzen Kuss auf den Mund und wandte sich dann lachend von ihm ab. Das war einfach zu göttlich. Davon musste sie sich ein Bild machen lassen. Sie durchquerte die Eingangshalle und blieb an der gegenüberliegenden Wand stehen, gegen die sie sich dann lehnte. Sah doch süß aus.

Sie machte sich noch einmal ihre Gedanken über den Trank. Den Gedanken hatte sie eben schon gehabt, aber nun hatte sie ja Zeit. Eigentlich war es ja süß, dass er mit allen Mitteln ihre Liebe haben wollte, aber auf diesem Weg würde er es nicht schaffen. Doch... Sie würde mit ihm auf den Ball gehen, aber nur, wenn er dicht halten würde. Ansonsten würde es wohl einen Schulverweis für sie geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rodolphus Lestrange
Quidditchkapitän


Anzahl der Beiträge : 373
Name : Rodolphus Lestrange
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : near Cardiff
Gesinnung : auf der Seite der Reinblüter
Status : Möchte-gern vergeben
Laune : Gereizt
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18278

BeitragThema: Re: Eingangshalle   So Nov 29 2009, 20:06

"Ich hätte dich schon nicht umgebracht, so schlecht bin ich gar nicht im Zaubertrank-Brauen!" konnte Rodolphus sich gerade noch beschweren, doch weiter sollte er mit seiner Verteidigung nicht mehr kommen, entschied doch Bellatrix, dass er wohl seine Strafe verdient hatte für diesen Versuch, mit ihr einen schönen Tag zu verbringen. Mehr hatte er doch wirklich nicht tun wollen! Denn bevor er noch ein weiteres Wort herausbringen konnte, belegte seine Klassenkameradin ihn mit dem Petrificus Totalus und nahm ihm so jede Möglichkeit, sich noch auf irgendeine Art und Weise zu wehren. Hilflos musste er zulassen, dass sie ihn nun tatsächlich in die Eingangshalle brachte, so wie er war, nur mit einer Unterhose bekleidet.

Zu Rodolphus' Glück begegneten ihnen unterwegs nur ein paar Erstklässler, was zumindest hieß, dass noch keiner seiner Klassenkameraden von seiner Schande erfahren konnte, nur leider waren die Kleinen auch viel zu eingeschüchtert, ihm irgendwie zu helfen. Doch der Slytherin konnte wetten, dass sie nicht zu eingeschüchtert von Bellatrix waren, um ihren Freunden zu erzählen, was sie gesehen hatten. Also doch nicht so viel Glück. Am liebsten hätte er laut geflucht und geschrieen, um sich getreten und Bellatrix geohrfeigt, ihr einen Fluch auf den Hals gejagt, doch all dies fiel nun weg - zumal noch immer seine Hände gefesselt waren. Worauf hatte er sich nur eingelassen, als er den Liebestrank gebraut hatte, allmählich fing Rodolphus doch noch an, diese Aktion zu bereuen.

Selbst Bellatrix kurzer Kuss, nachdem sie ihm an der Wand direkt neben dem Eingang zur Großen Halle plaziert hatte, konnte ihn im Augenblick nicht besänftigen, aber immerhin konnte er sich nun wieder bewegen und sprechen. Das hieß, sofern man sich überhaupt bewegen konnte, wenn man mit über dem Kopf gefesselten Händen an der Wand hing. "Wart's ab, das gibt Rache..." zischte er Bellatrix noch zu. Aber sie an einen Lehrer verraten, kam für ihn nicht in Frage. Ganz abgesehen davon, dass er dann auch würde beichten müssen, was er getan hatte, und dies mit Sicherheit ebenfalls Strafen nach sich zog, hielt er es für besser, diese kleine Angelegenheit nur zwischen ihnen beiden auszumachen.

Mit einem bemüht stoischen Gesichtsausdruck starrte er die gegenüberliegende Wand an, wobei er Bellatrix soweit es ging ignorierte, auch wenn ihr Anblick, wie sie ihn von dort beobachtete, nicht gerade dazu beitrug, dass er seine Ruhe bewahrte. Mit etwas Glück würde sie ihn wieder hier herunter holen, bevor er von allzu vielen bemerkt wurde. Gut, mit etwas sehr viel Glück.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katie Huxley



Anzahl der Beiträge : 294
Name : Katrina Katie Zoya Huxley
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : Exeter
Gesinnung : Auf ihrer eigenen Seite.
Status : Offen für alles
Laune : Vorfreude ist die schönste Freude.
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 19.11.08
Points : 18242

BeitragThema: Re: Eingangshalle   So Nov 29 2009, 20:21

pp: Hogsmeade - Dorfrand (+Jezebel)

Katie war sehr erleichtert, ins Schloss gekommen zu sein, bevor sie wirklich nass werden konnte. Auf eine Erkältung hatte sie nämlich auch nicht wirklich viel Lust. In der Eingangshalle angekommen strich sie sich das leicht feuchte Haar aus dem Gesicht, als ihr Blick plötzlich an Rodolphus Lestrange hängen blieb. Nicht, dass es außergewöhnlich war, ihm in Hogwarts zu begegnen, aber dass er nur mit einer Unterhose bekleidet an der Wand hing, kam dann doch nicht so häufig vor. Einen Moment starrte sie ihn voller Verblüffung an, dann brach sie in lautes Gelächter aus. "Merlin, was ist denn mit dir passiert?!" rief sie ihm quer durch die ganze Eingangshalle zu, bevor sie Bellatrix bemerkte, die ganz in der Nähe an einer Wand lehnte. Wenn man einmal davon ausging, dass Rodolphus sich nicht selbst dort plaziert hatte, musste ihn jemand aufgehängt haben. Und Bellatrix hätte vielleicht einen Grund dafür, wusste Katie doch, wie sehr Rod hinter ihr her war.

Immer noch mit einem breiten Grinsen schlenderte Katie zu ihrer Klassenkameradin hinüber und lehnte sich neben sie an die Wand. "Was für eine hübsche Wandgestaltung", kommentierte sie den Anblick, der sich ihnen bot. "Wirklich sehr geschmackvoll. Die Unterhose harmoniert wunderbar mit der Farbe der Seile, mit denen ihn jemand gefesselt hat." Aus den Augenwinkeln beobachetete sie Bellatrix, bemühte sich aber auch, Rodolphus nicht aus dem Blick zu verlieren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jezebel Mackenzie
Vertrauensschüler


Anzahl der Beiträge : 1191
Name : Jezebel Michael Mackenzie
Wohnort : Ainslie Place, Edinburgh
Zweitcharaktere : Regulus Black, Alphard Black, Gabriel Bessant, Amber Fool
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18878

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Mi Dez 02 2009, 02:56

Jezebel hatte Gwynn an der Hand genommen und gemeinsam waren sie, in Begleitung Katies, ins Schloss zurückgekehrt, wobei sie doch zumindest ein paar Regentropfen abbekommen hatten – der Weg von Hogsmeade nach Hogwarts war immerhin nicht allzu kurz. Dennoch waren sie wohl dem schlimmsten entronnen, wenn er sich das Geprassel des Regens auf die bleiernen Dachschindeln des Schlosses so anhörte.
Als er seinen Blick durch die Halle wandern ließ, entglitt ihm Gwynns Hand allerdings und der Hufflepuff verschwand für einige Augenblicke aus seinem Bewusstsein. Hätte Jezebel bemerkt, dass er Gwynn nicht nur losgelassen, sondern ihn für wenige Sekunden sogar vollständig vergessen hatte, so hätte er sich gewiss geschämt, doch der Anblick, der sich ihm gerade bot, verdrängte in der Tat alles andere. Sein Mund stand sperrangelweit offen und er war tatsächlich sprachlos. Vor ihm ging Rodolphus Lestrange an der Wand, völlig nackt, wenn man einmal von der schwarzen, durchaus geschmackvollen Unterhose absah.

Jezzie bekam nur aus den Augenwinkeln mit, wie Katie sich zu Bellatrix gesellte, die am anderen Ende des Raums an der Wand lehnte und Rodolphus beobachtete, doch nichts konnte seine Aufmerksamkeit von seinem Dolphie ablenken. Langsam entschwand die Überraschung aus Jezzies Gesicht und an ihrer Stelle breitete sich ein zufriedenes, wenn auch leicht süffisantes Lächeln auf seinem Gesicht aus.
Genüsslich wanderte er näher an Rodolphus heran.

„Hallo, Süßer!“ begrüßte er ihn, lieblich lächelnd, ganz so, als wäre es nichts Außergewöhnliches, sich in einer solchen Situation mit Rodolphus zu unterhalten.

„Hübsche Shorts,“ kommentierte er und fuhr mit dem Zeigefinger über Rodolphus‘ Hosenbund. „Netter Stoff. Samt?“ führte er die etwas einseitige Unterhaltung fort und grinste schadenfroh. Nicht oft konnte er Rodolphus so nahe kommen, ohne dass dieser ihn verfluchte oder weglief.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rodolphus Lestrange
Quidditchkapitän


Anzahl der Beiträge : 373
Name : Rodolphus Lestrange
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : near Cardiff
Gesinnung : auf der Seite der Reinblüter
Status : Möchte-gern vergeben
Laune : Gereizt
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18278

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Do Dez 03 2009, 23:11

Rodolphus fluchte innerlich, als von allen Schülern dieses verdammten Schlosses ausgerechnet Huxley und Mackenzie kurze Zeit später die Eingangshalle betraten. Das hatte ihm gerade noch gefehlt. Nicht nur, dass Bellatrix ihn hier, wo ihn wirklich jeder sehen konnte, fast nackt aufgehängt hatte, jetzt mussten ihn auch noch das Biest und die Nervensäge sehen. Darauf, dass diese Geschichte noch relativ unbekannt bleiben würde, brauchte er nicht mehr zu hoffen. Wenn Katie es amüsant fand, würde sie der ganzen Schule davon erzählen - und Jezebel, nun, Jezebel würde ihn bestimmt daran erinnern, dass sie beide einmal - Nein, darüber wollte er jetzt nicht nachdenken.
Einen kurzen Moment gab er sich noch der Illusion hin, die beiden einfach ignorieren zu können und starrte stur über ihre Köpfe hinweg, doch als Jezzie sich dann dicht vor ihn stellte und dann auch noch mit dem Finger über den Bund seiner Unterhose strich, entfuhr ihm ein leises Grummeln. "Finger weg, Mackenzie", zischte er. "Und es ist Satin, du Idiot." Nicht, dass der Stoff wirklich relevant war, aber irgendetwas wollte er sagen. Er besaß zu wenig Selbstbeherrschung, um die ganze Situation schweigend über sich ergehen zu lassen. "Und jetzt verzieh dich. Nimm Huxley gleich mit."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18326

BeitragThema: Re: Eingangshalle   So Dez 06 2009, 16:35

Wie gut Rodolphus nun war im Tränkebrauen oder nicht, war Bellatrix nun eigentlich recht egal. Er hatte es getan und das war schlimm genug. Sie lebte noch ja, aber vielleicht wäre es anders besser für ihn gewesen. Wobei... Dann hätte er mit Schulgefühlen leben müssen. Aber Bellatrix war das gerade alles egal. Sie hatte ihn schön in der Eingangshalle platziert und für sie war die Welt ein Stück weit wieder in Ordnung. Immerhin hatte sie auch nichts schlimmes gemacht den Tag über. Sich an Rodolphus gehangen und auf seinem Schoß gesessen, aber wenn sie ehrlich war hätte es schlimmer enden können. Auch von Rods Racheplänen ließ sie sich nicht beeindrucken. Er würde sich nicht gerade kreativ anstellen, das ahnte sie bereits.

Katie und Jez kamen dann auch schon in die Halle und Bella musste leise lachen. Die Show konnte beginnen. Sie würde Rod nicht dort runter holen. Er würde so lange dort hängen bis ein Lehrer kam. Und wenn das noch ewig dauern würde. Spätestens wenn es Essen geben würde, würde man ihn wohl erlösen. Schade eigentlich.
Katie gesellte sich dann zu Bella und diese sah die andere Slytherin kurz an. „Mein Geschmack ist es ja nicht unbedingt. Ich würde mir so etwas nicht in meine Eingangshalle hängen. Da bevorzuge ich doch ein Gemälde.“ Sie wusste, worauf Katie mit ihrem „jemand“ angespielt hatte, aber Bella hatte nicht vor sich auch nur etwas anmerken zu lassen.

Bellatrix stieß sich von der Wand ab und ging zu Jezebel und Rod hinüber. Jez machte sich an Rodolphus Hosenbund zu schaffen und Bellatrix konnte sich ein Lachen nicht verkneifen. Vor allem das nette Gespräch über die Unterhose. Es war einfach zu göttlich. Vielleicht sollte man ihn öfter dort platzieren?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   So Dez 13 2009, 01:27

Frank Longbottom, 6. Klasse Ravenclaw


cf: hogsmeade, Straße

Ziemlich außer Atem hatte Frank schließlich das Schloss erreicht. Es war ihm nicht gelungen, Alice einzuholen, aber ein paar Schüler, denen er vor dem Schloss begegnete, erzählten ihm, sie hätten Alice ins Schloss hineinlauifen gesehen. Erleichtert hatte Frank aufgeatmet. Wenigstens war Alice heil in Hogwarts angekommen! Nicht auszudenken, wenn sie diesem Wahnsinnigen noch in die Finger gefallen wäre!

Als Frank dann die Eingangshalle betrat, fand er einen Anblick vor, den er nicht erwartet hatte. Rodolphus Lestrange hing an der Wand, nur mit einer Unterhose bekleidet und mit über den Kopf gefesselten Händen. Katrina Huxley, Jezebel McKenzie und Bellatrix Lestrange waren in seiner Nähe und betrachteten wohl diese mehr als merkwürdige Wanddekoration. Trotz seiner Sorge um Alice musste Frank unwillkürlich lachen. "Ist das die neueste Art hier, die Wände zu schmücken?" fragte er die Umherstehenden. "Wer hat den denn hier aufgehängt?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   So Dez 13 2009, 13:50

Horace Slughorn, Lehrer für Zaubertränke

cf: Büro einer Kollegin, die es nicht verdient hat, genannt zu werden

Wütend und mit hochrotem Kopf marschierte Horace viel zu laut fluchend in die Eingangshalle ein, öffnete die Tür zur Großen Halle und ging wieder zurück. irgendetwas war hier komisch. Horace sah sich um. Eine lachende Bellatrix, ein Gemälde mit einem Jungen, der halbnackt an der Wand hing, zwei Slytherins, ein Gryffindor. Was war hier los? Anscheinend interessierten sic alle für - nein, das konnte nicht sein. Horace wackelte ein paar Schritte auf den Jungen zu. Das war kein gemälde, sondern Rodolphus Black! Horaces Glubschaugen scannten die Eingangshalle. Was war hier los?

Misstrauisch watschelte Horace auf Rodolphus zu. Wenn das hier Realität war, dann würde es Konsequenzen geben! Nicht, dass die ehrwürdige Familie Black noch in Verruf geraten würde. "Zur Seite, Chasebell," herrschte er Jezbell an und trat vor Rodolphus. Er war zweifelslos echt. Was geschah hier? Horace dachte nach. wahrscheinloch war das so eine Art Mutprobe. Das würde Konsequenzen für den jungen Rodolphos geben - wie konnte er nur so unvernünftig sein!? Der Zaubertranklehrer schüttelte fassunglos seinen Kopf. Der Gedanke an einen gemütlichen Abend mit einem Glas Met oder zweien war vorbei. Weg. Paff.

Horace zog seinen Lehrerumhang aus - darunter trog er noch einen Mantel - und legte ihn seinem Schüler um. Besser das als gar nichts, und da Horace keinen Gegenspruch kannte, inspizierte er den tatort auffällig unauffällig.


Zuletzt von Horace Slughorn am Mo Jul 12 2010, 15:20 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Jezebel Mackenzie
Vertrauensschüler


Anzahl der Beiträge : 1191
Name : Jezebel Michael Mackenzie
Wohnort : Ainslie Place, Edinburgh
Zweitcharaktere : Regulus Black, Alphard Black, Gabriel Bessant, Amber Fool
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18878

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Do Dez 17 2009, 21:19

Rodolphus, Katie, Bellatrix, Slughorn und Jezebel



„Oooohhh...“ hauchte Jezebel vergnügt und scheinbar beeindruckt. „Satin, na sowas…Wie konnte ich mich nur so täuschen…?“ Ein solcher Fehler seinerseits erforderte natürlich eine nähere Inspektion der Unterhose. Sehr, sehr langsam befühlte Jezzie den Stoff und konnte dabei natürlich nicht umhin versehentlich, rein versehentlich!, auch Rodolphus‘ Haut zu berühren…

„Tatsächlich…“ stimmte er ihm schließlich mit einem sehr naiv-unschuldigen Tonfall zu. „Es ist Satin…“ Rodolphus‘ andere Anweisungen, namentlich die Finger von ihm zu nehmen und sich samt Katie zu verziehen, ignorierte er geflissentlich. Wie oft sah man schon einen halbnackten Rodolphus an der Wand hängen? Nein, er hätte schon sehr dumm sein müssen, um das nicht auszukosten…

Während Jezebels und Rodolphus‘ Konversation, was die Stoffqualität von Dolphies Unterhose anging, hatte sich auch Bellatrix – die mutmaßliche ‚Übeltäterin‘ – hinzugesellt und lachte, vermutlich über eben jenes Gespräch. Jezebel grinste sie fröhlich an.

„Yo, Bella, Liebes. Ich bewundere gerade den Wandschmuck. Wer immer ihn aufgehängt hat, hatte auf jeden Fall Geschmack… Aber Satin… ich weiß nicht… das passt irgendwie nicht…“ Er lächelte anzüglich. „Ohne wäre die Dekoration bestimmt besser…“

Doch in diesem Moment gesellte sich Professor Slughorn hinzu, was seinen Träumereien ein schlagartiges Ende bereitete. Nicht nur, dass er ihm die Sicht versperrte, er hatte ihn auch noch Chasebell genannt. Chasebell! Du lieber Himmel, war sein Name nicht außergewöhnlich genug, um ihn sich merken zu können? Stirnrunzelnd und eher missgestimmt starrte er seinen Professor und Hauslehrer an. Und jetzt legte er sogar noch einen Mantel über ihn! Jezebel grummelte unwillig. Wieso verdarb er ihnen allen den Spaß?!

„Ähm, Professor? Lassen Sie nur… Rodolphus braucht keinen Mantel… Er… Ihm war zu heiß! Ja…! Wahrscheinlich hat er Fieber! Wir wollten ihn gerade zu Miss Pomfrey bringen, aber er fühlt sich so schwach, deswegen hängt er jetzt lieber noch ein bißchen rum!“ fabulierte er munter drauf los und hoffte, dass der dumme Lehrer auf seine Lüge hereinfallen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Melanie
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Do Dez 17 2009, 21:34

Melanie Stryder, 5. Klasse Slytherin


[First Post]

Melanie kam in die Eingangshalle und musterte ein recht merkwürdiges Szenario. Statt einfach weiterzulaufen wie sie es normalerweise getan hätte, lehnte sie sich an die Wand und musterte die anderen Slytherins. Es schien sich dabei um Bellatrix, Jezebel und augenscheinlich Rodolphus zu handeln, auch wenn dieser -warum auch immer- an der Wand hing. Amüsiert betrachtete sie das eingreifen Slugis. Mella hoffte einfach mal amn würde sie nicht bemerken und selbst wenn, würde man sie vermutlich sowieso nicht ansprechen. Sie war ja nur ein unscheinbares Slytherin-Mädchen. Niemand hatte sich bis jetzt groß für die junge Blondine interessiert und diese hatte bis jetzt keinen Versuch unternommen daran etwas zu ändern. Leicht schmunzeln musterte sie die Gestalt Rodolphus'. Die ganze Situation hatte für einen Außenstehenden durchaus Unterhaltungswert. Kurz schweifte ihr Blick ab, doch außer einigen Portraits schienen noch nicht viele Leute auf das Geschehen aufmerksam geworden zu sein. Etwas was Mella ein bisschen bedauerte, wäre es doch interessant zu beobachten wie sich die Slytherins dann wohl verhalten würden.
Nur leise drangen die geprochenen Worte an ihre Ohren, doch es reichte aus, so dass Mella nicht weiter an die Szene herantreten musste.
Nach oben Nach unten
Peeves
Poltergeist


Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 24.02.09
Points : 17635

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Do Dez 17 2009, 21:35

Frank, Mike und Peeves



Peeves hatte sich eine Weile gelangweilt, seit Slughorn ihn mit der Drohung, den Blutigen Baron zu verständigen, aus Juliana Brennans Büro vertrieben hatte. Er hatte nicht zurecht gewusst, was er mit sich anstellen sollte, da die überwiegende Mehrheit der Schüler sich wohl gerade in Hogsmeade herumtrieb und es somit kaum jemanden gab, dem er gehörig auf den Geist fallen konnte.

Eigentlich hatte er ja nicht unbedingt vorgehabt, Slughorn dabei erneut über den Weg zu laufen, oder besser gesagt, zu schweben, doch als er dann in die Große Halle gelangt war, hatte er zu seinem großen Missfallen feststellen müssen, dass das fette Walross ebenfalls dort war. Und dann auch noch in der Nähe von Rodolphus Lestrange, der fast so nackt wie Gott ihn schuf an der Wand hing! Was für eine Schande, er hätte ihn so schön piesacken können, wenn Sluggy nicht da gewesen wäre.

Der junge Poltergeist streckte dem Rücken des Lehrers die Zunge raus und schaute sich dann weiterhin in der Großen Halle um. Tatsächlich hatte er in seiner Suche nach potentiellen Opfern diesmal mehr Glück, denn anscheinend hatten sich bereits einige entschlossen, aus Hogsmeade zurückzukehren.

„Heyho, Frankie!“ krächzte er lautstark und sauste wie eine Rakete auf den Ravenclaw herunter und zog ihn einmal kräftig an den Haaren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Fr Dez 18 2009, 14:30

Horace Slughorn, Lehrer für Zaubertränke

Chasebell verlangte Horaces volle Aufmerksamkeit. "Ähm, Professor? Lassen Sie nur… Rodolphus braucht keinen Mantel… Er… Ihm war zu heiß! Ja…! Wahrscheinlich hat er Fieber!", erläuterte er und Horace runzelte die Stirn. Armer Junge. "Wir wollten ihn gerade zu Miss Pomfrey bringen, aber er fühlt sich so schwach, deswegen hängt er jetzt lieber noch ein bißchen rum!", erklärte der Slytherin und sein Hauslehrer hörte gebannt zu.

Sein Walrossbart zitterte, als Horace langsam sprach. "Nun..." Einen Augenblick stockte der Professor und es schien einen Moment lang so, als sei er eingeschlafen. "Dann ist es wohl besser... dass er geht." Eine Schande, dass er auf einen Schüler hereinfiel. Hätte Horace gewusst, welch verkehrtes Spiel Chasebell mit ihm spielte - oder hieß er Jasebell? -, wäre Horace entgeistert zu jenem Schüler getrampelt und hätte ihm gehörig die Meinung gegeigt.

Horace verschränkte seine Arme und nahm den Mantel wieder ab, zog ihn an und verschränkte abermals die Arme. Der edle Stoff spannte sich über die kräftigen Oberarme und Horace Slughorn beschloss, lieber in sein Büro zu gehen. Mit einem etwas verwirrten Kopfnicken verließ Horace den Platz des Geschehens und beobachtete, wie Peeves in die Eingangshalle hineinschwebte. Mit einem erstickten "Oh nein, nicht er schonn wieder!" watschelte seufzend in sein Büro.

Das war kein Tag für ihn. Unterwegs bellte Horace ein paar Schüler an, sie sollten gefälligst aufpassen - warum, wusste er selber nicht - und verriegelte sich anschließend in seinem Büro.

tbc: Büro


Zuletzt von Horace Slughorn am Mo Jul 12 2010, 15:21 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Melanie
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Fr Dez 18 2009, 14:49

Melanie Stryder, 5. Klasse Slytherin


"Tag zusammen" Melanie stieß sich nun von der Wand ab und ging langsam auf die Szene zu. "Na Rod, dir war wohl ein wenig heiß?" Amüsiert zog sie eine Augenbraue hoch und musterte den halbnackten Slytherin. "Nette Idee, so als Wandschmuck"
Ein Grinsen huschte über ihr Gesicht, als sie Sluggis Abgang mit bekam. Dieser schien wirklich den Worten Jezebels glauben zu schenken. Das grenzte dann schon an großer Dummheit.
Peeves und Longbottom beachtete die Slytherin gar nicht, stattdessen betrachtete sie weiterhin amüsiert den an der Wand hängenden Jungen.
"Du hast recht. Satin passt wirklich nicht..."
Nach oben Nach unten
Rodolphus Lestrange
Quidditchkapitän


Anzahl der Beiträge : 373
Name : Rodolphus Lestrange
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : near Cardiff
Gesinnung : auf der Seite der Reinblüter
Status : Möchte-gern vergeben
Laune : Gereizt
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18278

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Fr Dez 18 2009, 14:51

Rodolphus stöhnte innerlich. Es war, als ob auf einmal sämtliche Schüler des Schlosses wussten, was es hier zu sehen gab, denn die Eingangshalle füllte sich nun recht schnell. Was zur Hölle hatte beispielsweise dieser Longbottom, einer der Ravenclaw-Streber, hier verloren?! Und dann auch noch sein Hauslehrer, Slughorn. Doch anstatt ihm zu helfen, glaubte er ihm die Lügengeschichte, die Mackenzie ihm auftischte, von wegen, ihm wäre heiß gewesen und er würde sich schwach fühlen. Ganz ehrlich, wer konnte einen solchen Unsinn denn nur ernst nehmen? Eigentlich doch nur dieser Idiot von Slughorn, dem konnte man ja sogar erzählen, dass es draußen Ameisen regnete. Leichtgläubiger Narr. Allerdings ein Narr mit guten Beziehungen, weshalb Rodolphus es nicht gerade darauf anlegte, es sich mit ihm zu verscherzen.

Der Slytherin biss sich auf die Zunge, bevor er mit irgendetwas herausplatzen würde, um dem Lehrer zu verraten, was wirklich geschehen war. Das würde er nicht tun. Er mochte sich zwar ungerecht behandelt fühlen, aber dies war eine Angelegenheit allein zwischen ihm und Bellatrix. Und auch wenn die anderen Slytherins vielleicht schon ahnen konnten, wem er diesen Auftritt hier verdankte, er würde es nicht preisgeben. Und Bellatrix war nicht dumm genug, um es selbst den Lehrern zu erzählen. Kurz warf er ihr einen Blick zu –sie schien sich ja ganz gut zu amüsieren – zwinkerte ihr zu, auch wenn es leicht gezwungen wirkte, und wandte sich dann wieder den anderen Anwesenden zu.

„Ich mag meine Unterhose, vielen Dank, Mackenzie. Und ich behalte sie auch an“, zischte er seinem Klassenkameraden zu, bevor er über seinen Kopf hinweg eine jüngere Schülerin bemerkte, auch eine Slytherin, allerdings aus der 5. Klasse. Stryder, war das ihr Name? Mit verengten Augen funkelte er sie einen Moment an, sie würde es doch nicht wagen, auch noch über ihn zu lachen? Dafür waren schon Bellatrix, Katie und Jezebel zuständig. Und Peeves, denn der Poltergeist – wie üblich immer genau dort, wo man ihn gerade gar nicht gebrauchen konnte – hatte wohl beschlossen, ihnen auch noch ein wenig Gesellschaft zu leisten. Gut nur, dass er ihn in Slughorns Gegenwart zumindest halbwegs in Ruhe ließ und sich andere Opfer suchte, dass er ihm die Zunge rausstreckte, konnte Rodolphus gerade noch so ignorieren. Allerdings hatte sein Hauslehrer wohl keine Lust, ihn hier herunterzuholen, floh er doch nun richtiggehend vor Peeves. Dieses Mal konnte Rodolphus ein Seufzen nicht unterdrücken. „Ich wünsche Ihnen auch noch einen schönen Nachmittag, Professor…“ rief er ihm nach.

„Und Mackenzie, verzieh dich endlich. Und nimm deine eiskalten Finger gleich mit. Du nervst. Katie, du auch. Und Bella, auch wenn du einen schönen Anblick bietest, meine Situation ist gerade ein wenig… unvorteilhaft“, grummelte er. Nicht, dass sein Zorn auf Bellatrix bereits verraucht war, aber das würde er später mit ihr klären. Sobald er wieder normal auf seinen Füßen stand und nicht mehr an irgendwelchen Wänden herumhing, hieß das. Fragte sich nur, wann das sein würde. Hoffentlich noch vor dem Abendessen. Dann würden ihn wohl noch mehr ansprechen, nicht nur Stryder jetzt. „Ja, merkst du denn nicht, wie unglaublich heiß es hier ist?!“ entgegnete er in seinem besten sarkastischen Tonfall auf ihre Frage.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18326

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Fr Dez 18 2009, 15:20

„Tu dir doch keinen Zwang an. Ich glaube nicht, dass sich Rodolphus wehren kann... Er sieht so bewegungsunfähig aus.“ Bellatrix musterte Rodolphus mit einem kurzen Grinsen, nachdem Jezebel wohl vor hatte Rod die Unterhose noch auszuziehen. „Ich weiß nur nicht, ob ich sehen will, was dann zum Vorschein kommt.“ Sie neigte den Kopf ein wenig zur Seite und überlegte dann. Sie war ja schon gemein, aber das wollte sie ihm dann doch nicht ganz antun. Aber wenn ein anderer es tat, dann war es ja nicht mehr ihre Verantwortung. Dann konnte es ihr auch egal sein.

Es wurden immer mehr Schüler, die in die große Halle kamen. Wunderbar. Bellatrix hörte natürlich Franks Frage, wer Rodolphus hier aufgehangen hätte, äußerte sich allerdings aus taktischen Gründen lieber nicht dazu. Nachher würde sie noch etwas sagen, dass sie verraten würde. Das wollte sie auf keinen Fall. Außerdem schien sich Peeves ja gut mit ihm zu beschäftigen. Der Poltergeist sollte ja genug Abstand von ihr halten. Sie mochte ihn nicht, aber wer tat das schon?

Bellatrix sah allerdings kurz den ganzen Plan wie eine Seifenblase zerplatzen als Professor Slughorn dazu stieß. Sie musterte ihn kurz fragend und war wirklich erleichtert, dass er Jezebels Ausrede glaubte. Konnte das denn möglich sein. Sie hob fragend die Augenbrauen als Horace wieder ging und sah dann zu Jezebel. „Gut gemacht, Chaseball.“, sagte sie dann und konnte immer noch nicht glauben, dass man den Professor so leicht hinters Licht führen konnte. Aber auch gut. Dann konnte Rodolphus noch ein wenig hier hängen. Bella grinste amüsiert und widmete sich dann wieder dem armen Rodolphus an der Wand. Es kam wirklich niemand auf die Idee ihn abzuhängen. Mit solchen „Freunden“ brauchte man eben keine Feinde.

Schließlich gesellte sich noch eine Slytherin in die Runde. Rodolphus schien ja ein richtiger Magnet zu sein. Bella schmunzelte kurz. „Ihm war wohl nicht heiß genug, sonst hätte er das Stück Satin auch noch ausgezogen.“, antwortete sie knapp und konnte sich ein Lachen nicht verkneifen. Sie legten es alle darauf an, dass er ganz nackt hier hing. Und am besten noch bis morgen früh, damit ihn wirklich alle sehen konnten. Das ganze lief besser als Bellatrix gedacht hätte. Und Rodolphus verriet sie nicht. Warum auch immer. Wirklich nur wegen des Balls? Das konnte sie sich schon fast nicht vorstellen und die Slytherin hatte eine blühende Fantasie, wenn es sein musste.
„Du wirst zickig, Rod?“ Bellatrix schüttelte den Kopf. „In deiner Situation solltest du nett und brav sein, damit dich vielleicht jemand befreien könnte... Aber scheinbar hängst du ja gerne hier. Ist ja süß wie du dich der ganzen Schule präsentieren willst. Was kommt als nächstes? Rennst du nackt über den Quidditchplatz?“ Einen Teufel würde sie tun. Als würde man sie jetzt hier weg bekommen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Melanie
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Fr Dez 18 2009, 15:31

Melanie Stryder, 5. Klasse Slytherin


Mella konnte ein Lachen nur mit Müh und Not unterdrücken und meinte dann gelassen. "Jetzt wo du es sagst, ja es ist doch recht warm hier drin" Es war wirklich ein herrlicher Anblick wie Rodolphus fast vor unterdrückter Wut platzend in Unterhose an der Wand hing. Jetzt stellte sich Melanie eigentlich nur noch die Frage, wer an dem Ganzen Schuld trug.
Auf Bellatrix' Kommentar zuckte sie leicht mit den Schultern. "Man kann eben nicht alles haben" Das würde für Gesprächsstoff sorgen, dass war klar, vor allem unter den weiblichen Schülern und Mella konnte sich deren Gekicher nur allzu deutlich vorstellen. Das war nichts für sie, sie begüngte sich lieber damit den Slytherin an der Wand etwas zu reizen. Als dieser dann allerdings anfing ziemlich zu meckern wanderte auch noch ihre zweite Augenbraue nach oben.
Nach oben Nach unten
Lucius Malfoy
Schülersprecher


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2218
Name : Lucius Abraxas Malfoy.
Haus & Klasse : Slytherin | Last Grade
Alter : Eighteen proud years.
Wohnort : Malfoy Manor.
Gesinnung : Tell me.
Status : Lonely.
Laune : Relaxed.
Anmeldedatum : 09.03.09
Points : 19627

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Sa Dez 19 2009, 14:43

cf: Hogsmeade - Drei Besen [+ Ilias]

I am a little bit of loneliness a little bit of disregard
Handful of complaints but I can’t help the fact that everyone can see
these scars


Relativ schweigsam, nicht so recht wissend, über was sie reden sollten, waren die beiden Slytherin-Siebtklässler zum Schloss zurückgekehrt. Lucius und Ilias hatten unwissentlich einen Bogen um den Tatort gemacht und deshalb noch gar nichts von diesem Trubel, der dort herrschte, mitbekommen. Ganz kurz hatte es auch angefangen zu regnen, doch da waren die beiden schon auf dem Hogwarts'schen Gelände gewesen und hatten sich mit schnellen Schritten in die Eingangshalle gerettet. Gerade, als Lucius mit gezücktem Zauberstab die Nässe von seinem Haar und auf dem Umhang entfernt hatte, wurde er auf das sich ihm nun bietende Schauspiel aufmerksam. Man sah ihn sofort; die Person, die Rodolphus dort befestigt hatte, hatte sich den Ort gut gewählt, denn er fiel genau ins Auge, wie er da halb nackt an der Wand hing und nur mit Mühe gelang es dem Schulsprecher, sich ein Lachen zu verkneifen.

Von alleine würde er da nicht loskommen, waren doch seine Hände gefesselt und sein Zauberstab noch nicht mal auch nur in Reichweite. Auch andere Slytherins hatten sich in der Halle versammelt, um das neue Gemälde zu betrachten, darunter unter anderem Katie, Jezebel und Bellatrix, wobei Lucius bei letzterer vermutete, dass es wahrscheinlich sie gewesen war, die sich diesen Scherz mit dem armen Slytherin erlaubt hatte, jedenfalls ihrem Gesichtsausdruck nach. Doch plötzlich stieß ein Lehrer zu der Gruppe, ausgerechnet der Slytherin-Hauslehrer Slughorn - nicht nur Lucius erinnerte der gewaltige Lehrer wohl manchmal etwas an ein großes Walroß. Und dieser wollte wohl das wunderschön verzierende lebende Gemälde von seiner Halb-Nacktheit erlösen, denn er verbarg Rod unter seinem weitem Umhang.Das Ganze war wirklich zu komisch, um das ganze pflichtbewusst schulsprecherisch zu unterbrechen und schließlich war ja Sluggie da, der das ja sehr gut alleine lösen könnte - oder auch nicht, denn er fiel prompt auf Jezzies "super ausgefeilte und total logische" Ausrede herein, mit der er Slug beruhigen konnte, sodass sich dieser fast sogleich verzog - was wohl auch mit dem Erscheinen des Poltergeistes zu tun hatte, während Lucius ihm leicht verwirrt nachstarrte. Für so verkalkt hatte er seinen Hauslehrer wirklich nicht gehalten.

Rod hingegen versuchte wohl die Eingangshalle ein wenig zu leeren, kein Wunder wohl bei diesem peinlichen Zustand, obwohl keiner Anstalten machte, den Anweisungen seines Freundes zu folgen, weder dieser Longbottom, noch Peeves, noch die restlichen Slytherins, die sich direkt um ihn versammelt hatten und zu denen sich nun auch Lucius [und Ilias?] gesellten. Und auch keiner machte den Anschein, Rod aus seiner mehr als misslichen Lage zu befreien, bei Bella, die Lu für die Täterin hatte, machte es natürlich nur Sinn, doch die anderen drei hätten ja etwas unternehmen können. Doch Lucius ließ der Situation für den Moment erstmal "freien Lauf".


I am what I want you to want what I want you to feel
But it's like no matter what I do, I can't convince you, to just believe
this is real
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Sa Dez 19 2009, 20:51

Frank Longbottom, 6. Klasse Ravenclaw


Für den Moment dachte Frank nicht an Alice, soondern schaute gebannt auf den Anblick, der sich ihm bot. Wer mochte Rod nur fast nackt an die Wand geklebt haben? Inzwischen hatten sich noch weitere Schüler angesammelt. Und nicht nur Schüler, auch Professor Slughorn kam herbei. Zunächst wollte der Zaubertranklehrer Rodolphus, wenn er ihn schon nicht aus seiner misslichen Lage befreien konnte, wenigstens mit seinem Mantel verhüllen, aber Jezebel verwendete eine durchschaubare Ausrede, so dass der Lehrer davon absah. Kurz danach verließ Slughorn die Eingangshalle wieder und ging in Richtung Kerker, als er Peeves sich nähern sah. Vermutlich hatte der Poltergeist den Professor kurz vorher erst geärgert, jedenfalls schien dessen verärgerte Miene darauf hinzudeuten.

Weiter kam Frank jedoch nicht mit seinen Gedanken, denn ganz offensichtlich hatte der Poltergeist nun ihn als neuews Opfer für seine Späße auserkoren, denn Frank wurde von Peeves kräftig an den Haaren gezogen. "Hey, lass das!" rief Frank und haute dem Poltergeist auf die Finger. "Wenn du schon jemanden ärgern musst, dann ärgere doch den da, der kann sich gerade nicht wehren!" Damit zeigte er auf Rodolphus, der über seine missliche Lage alles andere als erfreut schien. Im Stillen wunderte sich Frank aber auch über Slughorn. Für so dumm, eine so dämliche Ausrede wie die von Jezebel einfach zu schlucken, hätte Frank den Lehrer wirklich nicht gehalten.
Nach oben Nach unten
Mike Wallet



Anzahl der Beiträge : 51
Laune : Charakter zu vergeben.
Anmeldedatum : 19.05.09
Points : 17127

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Sa Dez 19 2009, 23:17

Mike hatte den ganzen Tag nicht wirklich etwas mit sich an zu fangen gewusst, auf einen Ausflug nach Hogsmeade hatte er alleine keine Lust gehabt und so hatte er den Tag damit verbracht Hausaufgaben zu machen.
Normalerweise hast er es Hausaufgaben zu machen, aber es war immer noch eine bessere Beschäftigung als sich zu langweilen.

Jetzt am Abend waren zwar alle Aufgaben gemacht, aber e hatte auch sehr schlechte Laune, was bei so einem Tag kein wunder war.
Missmutig hatte er sich also auf den Weg in die Eingangshalle gemacht, doch das Bild was sich ihm bot, ließ seine schlechte Laune verfliegen, Rodolphus Lestrange hing –halb nackt- an der Wand. Mike prustete los, der Anblick war einfach zu genial. Um den Slytherin herum, stand eine weitere Gruppe Slytherins, die ihrem Freund aber allem Anschein nach nicht helfen wollte. Etwas weiter entfernt, stand Frank Longbottom zusammen mit Peeves dem Poltergeist, immer noch grinsend ging er zu ihnen „Hey Frank! Was ist denn mit dem guten Rodolphus los?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ilias Avery



Männlich
Anzahl der Beiträge : 263
Name : Cillian Ilias Avery
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : böse
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 21.07.09
Points : 17047

BeitragThema: Re: Eingangshalle   So Dez 20 2009, 20:35

Ilias hatte tatsächlich nicht mehr gewusst, worüber er mit einem Freund sprechen sollte. Vielmehr lag das allerdings daran, dass seine Gedanken sich weniger um die TWP drehten, sondern mehr um seine Halbschwester. Und davon konnte er Lucius wohl kaum erzählen, wenn er es selbst nicht wahr haben wollte und es am liebsten hatte, es wüsste keiner. Erstens hörte es sich bescheuert an und zweitens war er sich sicher, dass Katie das wohl kaum an die große Glocke hängen würde, schon allein weil sie sich nicht verstanden. Und zu seinem Leidwesen traf er auch noch genau auf Katie, als sie die Eingangshalle betraten. Das konnte ja nur heiter werden. Mackenzie war auch gleich noch mit von der Partie und Bellatrix auch. Moment. Bellatrix? Kurz fiel sein Blick auf die Gruppe, mit der hätte er schon gar nicht gerechnet, jedenfalls nicht, wenn es sich um Mackenzie und Huxley handelte. Erst dann fiel sein Augenmerk auf Rodolphus, der nur mit einer Unterhose bekleidet an der Wand hing. Süffisant grinsend stellte Ilias sich neben Bellatrix und betrachtete seinen Schulkameraden. „Ein schönes Gemälde. Hast du vor dich öfter so an die Wand zu hängen? Für die Mädels wäre es sicherlich ein noch schönerer Anblick, du würdest gänzlich unbekleidet wie ein Gott an der Wand hängen. Oder hast du das etwa auch schon im Schlafsaal zu deiner Lieblingspose auserkoren und versucht der öden Wandgestaltung Konkurrenz zu machen?“ Ilias verschränkte die Arme vor der Brust und betrachtete das Werk weiterhin. Die Frage war wohl eher, wie Rodolphus an die Wand gekommen war. Ohne Hilfe hatte er das sicherlich nicht geschafft, aber vielleicht stand er auch einfach auf Fesselspiele?!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Peeves
Poltergeist


Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 24.02.09
Points : 17635

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Di Dez 22 2009, 12:41

Peeves, Frank und Mike



Peeves grinste, als Frank ihm vorschlug, doch lieber Lestrange zu ärgern. Da konnten sich die Schüler über ihn aufregen wie sie wollten – im Grunde waren sie doch alle genauso fies und mindestens doppelt so egoistisch. „Will den nicht ärgern.“ Peeves ignorierte kurzzeitig, dass er eben noch bedauert hatte, dass Sluggy in Lestranges Nähe stand und ihn so vom Ärgern abhalten würde. Obwohl – in Anbetracht der Tatsache, dass das dumme, fette Walross Mackenzies Ausrede Glauben geschenkt hatte, war wohl davon auszugehen, dass er Peeves‘ Hänseleien für einen ehrlichen Versuch, Hilfe zu leisten, gehalten hätte… „Du bist viel lustiger!“ Mit diesen Worten entleerte er eine Wasserbombe über Franks Kopf.

Bevor er jedoch weitermachen konnte (was immer ihm noch eingefallen wäre), trat ein Hufflepuff hinzu, der sich anscheinend köstlich über Rodolphus‘ Misere amüsierte. Wieder einmal fühlte sich Peeves darin bestätigt, nicht der einzige Schadenfrohe an dieser Schule zu sein.

„Hey, Huffie! Lach nicht so, sonst blüht dir noch dasselbe!“ verkündete er krähend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Di Dez 22 2009, 17:35

Frank Longbottom, 6. Klasse Ravenclaw


Leider musste Frank gleich darauf erkennen, dass Peeves sich offenbar nicht so leicht ablenken ließ und sich nicht damit zufrieden geben wollte, den in seiner Bewegungsfreiheit stark eingeschränkten Rodolphus statt ihn zu ärgern, denn plötzlich wurde Frank ausgesprochen nass, denn Peeves leerte eine Wasserbombe über ihn aus. Und es war obendrein auch noch sehr kaltes Wasser. "Na, warte ab, ich sage es dem Blutigen Baron, wenn ich ihn sehe!" rief Frank dem Poltergeist zu, bebor er sich schleunigst wieder trocken zauberte. Schließlich war es in Hoigwarts ein offenes Geheimnis, dass Peeves vor nichts und niemandem Respekt oder Angst hatte, wenn man vom Hausgeist des Hauses Slytherin absah.

Inzwischen war Mike hinzugekommen, und auch er amüsierte sich offenbar prächtig über die neue Wanddekoration. "Keine Ahnung, wer Rodolphus an die Wand gehängt hat", erwiderte Frank mit einem Grinsen im Gesicht auf Mikes Frage. "Vielleicht ist ja dafür auch dieser Quälgeist hier verantwortlich. Er ist wieder mal nur auf Unfug aus." Damit wies er auf Peeves.
Nach oben Nach unten
Katie Huxley



Anzahl der Beiträge : 294
Name : Katrina Katie Zoya Huxley
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : Exeter
Gesinnung : Auf ihrer eigenen Seite.
Status : Offen für alles
Laune : Vorfreude ist die schönste Freude.
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 19.11.08
Points : 18242

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Di Dez 22 2009, 19:54

Katie hatte sich, auch nachdem Bellatrix (wieder?) zu Rodolphus hinübergegangen war, erst einmal noch im Hintergrund gehalten, die ganze Szene aber äußerst amüsiert beobachtet. Schließlich konnte man nicht alle Tage einen halbnackten Lestrange an der Wand herumhängen sehen. Und ganz offenbar war sie nicht die einzige, die von dieser neuen Art der Wandgestaltung begeistert war, denn die Eingangshalle füllte sich immer mehr, und nicht nur mit Slytherins. Leider war unter den Neuankömmlingen auch Ilias, doch Katie begnügte sich damit, ihm einen bösen Blick zuzuwerfen. Sie wollte sich nicht noch einmal von diesem Idioten die gute Laune verderben lassen. Schade nur, dass er so dicht bei Lucius stand, mit dem hätte sie sich lieber unterhalten, zumal Jezebel ja gerade etwas abgelenkt war, musste er doch Rodolphus' Unterhose in Augenschein nehmen - und Professor Slughorn, der ihnen kurz Gesellschaft leistete, davon überzeugen, den Guten doch noch ein wenig hängen zu lassen.

Nach kurzem Überlegen zwinkerte Katie dem Poltergeist Peeves kurz zu, hatte sie doch im Grunde nichts gegen ihn, solange er sich andere als Opfer seiner kleinen Scherze suchte, und ging zu der Fünftklässlerin Melanie Stryder hinüber, die, genau wie alle anderen, den Anblick bewunderte. "Nicht schlecht, oder?" sprach sie das jüngere Mädchen an. "Das ist doch einmal eine gelungene Abwechslung, nicht immer nur diese langweiligen Gemälde. Das hier ist gleich viel... lebensechter." Sie grinste spöttisch. Sie würde Rodolphus ganz gewiss nicht aus seiner misslichen Lage befreien. Wer immer ihn dort aufgehängt hatte - und sie hatte immer noch Bellatrix in Verdacht - hatte bestimmt einen guten Grund gehabt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jezebel Mackenzie
Vertrauensschüler


Anzahl der Beiträge : 1191
Name : Jezebel Michael Mackenzie
Wohnort : Ainslie Place, Edinburgh
Zweitcharaktere : Regulus Black, Alphard Black, Gabriel Bessant, Amber Fool
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18878

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Di Dez 22 2009, 23:22

Kaum dass Slughorn sich aus der Halle bewegt hatte, brach Jezebel in schallendes Gelächter aus. Wie dumm konnte man eigentlich sein? Und wie, bei Merlin, konnte es sein, dass so dumme Menschen Lehrer wurden?! Der jüngeren Schülerin – Stryder oder so ähnlich – schenkte er dabei kaum Beachtung. Ein Mädchen hatte zugegebenermaßen auch wenig Chancen, seine Aufmerksamkeit zu erregen, wenn ein halbnackter Rodolphus vor ihm an der Wand hing.

„Oh, ich mag deine Unterhose auch…“ hauchte Jezebel und strich erneut über den edlen Stoff. „… ich sage nur, dass du ohne sicher noch besser aussehen würdest…“ Grinsend erwiderte er das Zwinkern seines Klassenkameraden, auch wenn er sich ziemlich sicher war, dass es Bellatrix und nicht ihm gegolten hatte. Obwohl sie das wohl eh nicht zu schätzen wusste, schließlich bezweifelte sie auch, dass ihr ein Rodolphus in Unterhose gefallen konnte.

„Ach, Liebes, glaub mir, er ist nicht ohne…“ versicherte er ihr und grinste sie vielsagend an, wie jemand, der es wissen musste. Erneut musste er lachen. Bellas Vorschlag, Rodolphus könne ja nackt über den Quidditchplatz laufen, fand er im Grunde recht ansprechend. Dolphieleinchen war da wohl nicht seiner Meinung…

Aus den Augenwinkeln sah er wie Katie sich ein wenig von Rod entfernte und neben die Kleine von eben trat – aber er kümmerte sich nicht weiter darum, schließlich vertraute er darauf, dass seine beste Freundin sich auch einige Zeit lang allein beschäftigen konnte.

Viel lieber kam er Rodolphus noch näher, so nah, wie er konnte, denn er wusste genau, wie sehr es den anderen ärgern würde – und dass er nie eine bessere Gelegenheit dazu erhalten würde. Leise schnurrend fuhr er mit der Hand durch Rodolphus‘ Haare, ein biestiges Grinsen auf dem Gesicht.

„Ach, Dolphie-Schatzi, ruft das nicht auch Erinnerungen in dir wach?“ flüsterte er, allerdings dennoch gut hörbar – schließlich sollte doch niemand diese köstliche Show verpassen…!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rodolphus Lestrange
Quidditchkapitän


Anzahl der Beiträge : 373
Name : Rodolphus Lestrange
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : near Cardiff
Gesinnung : auf der Seite der Reinblüter
Status : Möchte-gern vergeben
Laune : Gereizt
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18278

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Mi Dez 23 2009, 01:12

Rodolphus verzog angewidert das Gesicht. Natürlich hatte niemand auf ihn gehört und sich aus dem Staub gemacht, im Gegenteil, nach wie vor stand die halbe Schule - so kam es ihm zumindest vor - vor ihm und betrachtete ihn ausgiebig, ganz so, als ob sie noch nie einen Slytherin in Unterhosen gesehen hätten. Nun gut, auf manche mochte das vielleicht zutreffen, das hieß aber noch lange nicht, dass es ihm Spaß machte, sich hier zu präsentieren. Nur leider konnte er seiner Aufforderung im Augenblick nicht sonderlich gut Nachdruck verleihen, so gefesselt wie er war.

"Über das Quidditchfeld? Nein, nein, Bella. Wenn du mich nackt sehen willst, musst du schon in den Schlafsaal kommen. Meinetwegen können wir uns auch einen romantischeren Ort suchen, aber etwas privater als das Quidditchfeld sollte es schon sein. Das wäre dir doch auch nur recht, oder etwa nicht?" entgegnete er etwas bissig, während er die unmöglichsten Verrenkungen unternahm, um irgendwie Mackenzie auszuweichen, der natürlich Kapital aus seiner Lage schlagen sollte.

"Erinnerungen, Mackenzie? Erinnerungen woran denn?" Natürlich wusste Rodolphus nur zu gut, worauf Jezebel anspielte, und auch wenn er damals betrunken gewesen war, so war ihm doch nur zu gut bewusst, was geschehen war, aber das würde er niemals hier in aller Öffentlichkeit zugeben, noch nicht einmal ganz privat würde er es sich eingestehen. Er ruckte mit dem Kopf zur Seite, in dem vergeblichen Versuch, den Händen seines Klassenkameraden entgehen zu können. "Und wenn du nicht bald deine Finger von mir lässt, beiße ich sie dir ab!" Nicht gerade die kreativste Drohung, das gab der Siebtklässler selbst zu, aber eine andere wollte ihm im Augenblick nicht einfallen. Zu sonderlich viel war er nicht in der Lage.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Peeves
Poltergeist


Anzahl der Beiträge : 167
Anmeldedatum : 24.02.09
Points : 17635

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Fr Dez 25 2009, 22:19

Frank, Peeves und Mike



Peeves verzog das Gesicht, als auch Longbottom ihm mit dem Blutigen Baron drohte. Konnte ihn denn niemand mit diesem vermaledeiten Ekelpaket von Geist in Ruhe lassen?! Er spürte ein leichtes Zittern durch seinen Körper laufen und ärgerte sich über sich selbst… Was war nur mit ihm los, dass er sich vor dem Baron so unsagbar fürchtete? Er war ein Geist, er konnte ihn noch nicht einmal berühren… Er konnte gar nichts berühren, Peeves hatte ihm also Einiges voraus… Aber dennoch fürchtete er sich…

Er schmollte ein wenig und hoffte, dass Frank dadurch ein schlechtes Gewissen bekam (eher unwahrscheinlich, dachte Peeves…) und dem Blutigen Baron nichts verriet (hoffte er…). Mikes Kommentare nahm er kaum wahr, denn eine blonde Slytherin – Katie Huxley? – hatte ihn abgelenkt, indem sie ihm zuzwinkerte. Peeves grinste erfreut – endlich jemand, der nicht petzen wollte – und zwinkerte zurück.

Erst nach diesem stummen Austausch blickte er desinteressiert auf den Hufflepuff herunter.

„Ich?! Ich habe damit nichts zu tun, wasche meine Hände in Unschuld, jaja…“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Melanie
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Sa Dez 26 2009, 20:47

Melanie Stryder, 5. Klasse Slytherin


Die Halle füllte sich immer mehr und langsam wurde es Melanie wirklich zu voll. Auch wenn es wirklich genial war, Rodolphus aufzuziehen, hasste sie Menschenaufläufe. Vielleicht sollte sie einfach verschwinden. Mella war gerade dabei zu gehen, als sie von Katrina angesprochen wurde. "Ja, es hat etwas...spezielles" Ein leichtes Grinsen umspielte ihre Lippen und sie gab es auf gehen zu wollen.
Lucius und Ilias hatten sich mittlerweile auch bei der Gruppe von Slytherins eingefunden, doch selbst der Schulsprecher hatte anscheinend nicht die Absicht den Lestrange von der Wand zu befreien.
Peeves wurde von der Blondine strikt ignoriert. Sie hegte keine direkte Abneigung gegen den Geist, sondern fand es lediglich kindisch was er machte.
Nach oben Nach unten
Juliana Andersson



Anzahl der Beiträge : 142
Name : Juliana Nikolina Andersson
Haus & Klasse : Ravenclaw, 6. Jahrgang
Wohnort : Årnäs, Schweden
Gesinnung : neutral
Status : single
Zweitcharaktere : Marli und Anhang
Anmeldedatum : 16.03.10
Points : 15710

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Sa März 20 2010, 22:56

Freundlicherweise stand das Eingangsportal sperrangelweit offen, als Juli in Hogwarts ein kam. So ganz sicher war sie sich schließlich nicht, ob sie es geschafft hätte, den schweren Torflügel alleine und von Hand aufzudrücken. Der Weg hierher war viel länger gewesen, als sie erwartet hatte und inzwischen kam ihr sogar ihr Koffer, den sie verkleinert in der Umhangtasche trug, tonnenschwer vor. – Vielleicht hätte sie das Angebot ihrer Eltern, sie zu begleiten, doch annehmen sollen.

In der Halle war jedoch weit und breit niemand zu sehen. Eine breite Treppe führte in die anderen Stockwerke und eine große, breite Tür in einen anderen Raum, der vermutlich noch größer war, als diese Halle. Anscheinend war alles an Hogwarts groß und beeindruckend. Vielleicht sogar ein wenig beängstigend.
Kein Vergleich auf jeden Fall mit Julis früherer Schule, die zwar auch nicht grade klein gewesen war, aber einen wesentlich helleren und freundlicheren Eindruck gemacht hatte. Das Gebäude war eben kein uraltes Schloss, woran man erkennen konnte, dass die Schule selbst noch nicht so alt war, wie Hogwarts. Wenn man an die lange Tradition der englischen Zauberschule dachte, sollte man stolz sein, sie besuchen zu dürfen.

Da sie keine Ahnung hatte, wohin sie sich nun wenden musste, beschloss Juli, sich auf die Treppe zu setzen und abzuwarten, bis jemand vorbei kam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ian Fraser



Anzahl der Beiträge : 168
Name : Ian Fraser
Haus & Klasse : 7. Klasse Ravenclaw
Wohnort : Exmouth
Gesinnung : Gut
Status : Single
Laune : Gut
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 17.03.10
Points : 15731

BeitragThema: Re: Eingangshalle   So März 21 2010, 18:31

[Spieleinstieg]

Mit einem breiten Grinsen im Gesicht schritt Ian nur wenige Minuten später durch das große Eingangsportal von Hogwarts. Es tat einfach gut, wieder hier zu sein, er hatte die Schule mehr vermisst als er ursprünglich angenommen hatte, von den Highlands ganz zu schweigen. Nun ja, das war wohl kein Wunder, jemand, der sie sogar in seinem Gemeinschaftsraum vermissen konnte, würde in Deutschland wohl aus Sehnsucht nach ihnen vergehen, und so ähnlich war es auch gekommen.

Sein Vater hatte ihn nach Hogsmeade begleitet, Donald Fraser hatte sich selbst gefreut, endlich wieder nach Schottland zu kommen. Zwar hatte Ian auf dem Weg zum Schloss hoch ein gutes Stück vor sich ein Mädchen laufen sehen, das ihm zumindest auf diese Entfernung gänzlich unbekannt vorkam, aber er hatte sich nicht beeilt, um sie einzuholen, stattdessen hatte er noch einen Umweg gemacht und die wahrhaft schöne Landschaft genossen, weshalb er jetzt erst eintraf. Wie sein bester Freund Lawrence wohl reagieren würde, wenn er plötzlich vor ihm stand? Ian hatte die Lehrer von seiner Rückkehr unterrichtet, hatte Law aber kein Wort davon geschrieben, der dachte vermutlich noch, er wäre immer noch in Deutschland. Der arme Kerl hatte genug Probleme, da hatte er eine positive Überraschung doch wirklich einmal verdient.

Jedoch war das erste, was er bemerkte, als er seinen Koffer in die Eingangshalle zog, nicht etwa die vertraute Umgebung, auch nicht der Hauspunktestand, auf den er so neugierig gewesen war, sondern ein Mädchen, das es sich auf der Treppe bequem gemacht hatte. Wenn ihn nicht alles täuschte, so war es ebenjenes, das vor ihm gegangen war, und er hatte Recht behalten, er hatte sie noch nie zuvor gesehen, dabei sah sie so aus, als ob sie ungefähr in seinem Alter sein könnte. Aber sie wirkte irgendwie so, als ob sie nicht ganz wüsste, wo sie hinsollte, was dagegen sprach, dass er ihr Gesicht einfach vergessen hatte. Schließlich hatte er noch nie alle Schüler dieser Schule mit Namen gekannt. Neugierig musterte Ian sie. Sie sah recht blass aus, aber das konnte auch einfach nur an ihren dunklen Haaren liegen, da war der Kontrast einfach recht stark ausgeprägt.

"Hey!" sprach er sie einfach an und stellte seinen Koffer neben der untersten Stufe ab, den Rucksack behielt er allerdings noch auf dem Rücken. "Du siehst so aus, als ob du nicht so ganz wüsstest, was du hier verloren hast?" fragte er sie freundlich, es sollte auf gar keinen Fall wie ein Vorwurf klingen. "Kann ich dir vielleicht helfen?" Am Ende war sie ebenfalls neu hier - wobei er ja genau genommen nicht neu war, nur teilweise.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Di März 23 2010, 23:12

Emilia Hathaway, 6. Klasse Ravenclaw

[Einstieg]

Mia war gerade von draußen gekommen. Der Tag war so schön gewesen da hatte sie einen kleinen Spaziergang gemacht. Als sie die Eingangshalle betrat sah sie zwei Personen die nicht kannte. Obwohl...die eine von beiden kam ihr doch bekannt vor... Als sie näher kam erkannte ein Mädchen. Sie lächelte und fragte sich zeitgleich wer wohl der Junge bei ihr war. Dennoch ging zu den beiden dazu und lächelte beide freundlich an. "Hallo ihr Zwei^^" sagte sie und sah zwischen den beiden her. Der Junge wirkte recht groß und schien sich hier besser auszukennen als das Mädchen. Mia reichte zuerst ihr die Hand, "Ich bin Emilia Hathaway, aber ihr könnt Mia sagen." dann gab sie auch dem Jungen ihre Hand. Sie meinte ihn schon mal gesehen zu haben. Vielleicht war er doch nicht so neu.
Nach oben Nach unten
Juliana Andersson



Anzahl der Beiträge : 142
Name : Juliana Nikolina Andersson
Haus & Klasse : Ravenclaw, 6. Jahrgang
Wohnort : Årnäs, Schweden
Gesinnung : neutral
Status : single
Zweitcharaktere : Marli und Anhang
Anmeldedatum : 16.03.10
Points : 15710

BeitragThema: Re: Eingangshalle   So März 28 2010, 17:10

(Juli - Ian - Mia)

Juli saß nun ihrem Plan entsprechend auf einer der unteren Treppenstufen und sah sich noch immer Aufmerksam in der Eingangshalle um. Das Nächste was ihr auffiel, war eine Art Vitrine in der vier Gefäße standen, die für die Schwedin stark nach Pokalen aussahen. Sie waren mit unterschiedlich farbigen Steinchen gefüllt. Gelb, Rot, Blau, Grün – die Meisten hätten diese Farben als Grundfarben erklärt, was jedoch nicht ganz stimmte.
Es dauerte eine Weile, bis dem Mädchen einfiel, dass sie darüber schon etwas gehört und gelesen hatte. Diese Pokale verkündeten den Stand der Hauspunkte. Demnach lagen die Grünen – wie hießen sie noch gleich? – am Weitesten vorne.

Schon kurze Zeit später wurde Julis Aufmerksamkeit davon abgelenkt, dass jemand die Halle betrat. Wie sie kam der Junge durch das Eingangsportal und hatte einen großen Koffer bei sich. Innerlich konnte Juli darüber nur lächeln. Wozu war man denn bitte schön Hexe oder Zauberer, wenn man seinen Koffer immer noch in Originalgröße und mit Originalgewicht mit sich herumschleppte.
Aber immerhin hieß das, dass sie nicht die einzige Neue mitten im Schuljahr war. Oder auch nicht, denn er erkundigte sich, ob er ihr helfen könne. Verwirrt sah Juli ihn an und entschied sich dann erstmal dafür, von ihrem Sitzplatz aufzustehen. Sie kam sich komisch vor, wenn sie so von oben herab angeschaut wurde.
„Kommt drauf an“, begann sie dann zu antworten, „du hast richtig geraten, dass ich neu hier bin und mir ein wenig verloren vorkomme. Sehe ich mir deinen Koffer so an, sieht es nicht aus, als seiest du länger hier. Demnach kannst du vermutlich auch nur seelische Unterstützung anbieten und“

Der weitere Redeschwall, wenn man denn drei Sätze so bezeichnen konnte, der Schwedin wurde jedoch unterbrochen. Noch jemand betrat die Eingangshalle. Ein braunhaariges Mädchen, das etwa so alt sein musste, wie sie selbst. Ihre gute Laune wirkte schon von weitem ansteckend und sie kam auch lachend auf sie zu und stellte sich vor.
’Mia klingt auch viel lustiger und scheint besser zu ihr zu passen’, überlegte sich Juli, sagte aber nichts dazu.
„Juli Andersson“, sie nahm die ausgestreckte Hand, „grade frisch eingetroffene neue Schülerin aus Schweden und noch etwas planlos.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ian Fraser



Anzahl der Beiträge : 168
Name : Ian Fraser
Haus & Klasse : 7. Klasse Ravenclaw
Wohnort : Exmouth
Gesinnung : Gut
Status : Single
Laune : Gut
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 17.03.10
Points : 15731

BeitragThema: Re: Eingangshalle   Sa Apr 03 2010, 11:10

Ian schüttelte amüsiert den Kopf, als das fremde Mädchen meinte, er könne wohl nur seelische Unterstützung leisten. Aber gut, sie konnte nicht wissen, dass er sich hier auskannte, schließlich war sie im Gegensatz zu ihm wirklich eine neue Schülerin und konnte ihn somit nicht kennen. "Ich bin hier gar nicht so neu," setzte er zu einer Erklärung an, als er doch schon wieder unterbrochen wurde von einer anderen Ravenclaw, die in diesem Augenblick auf ihn und die Neue zukam. Mia, aus der sechsten Klasse, ein Bündel guter Laune. Ian hatte sie immer sympathisch gefunden und auch den Eindruck gehabt, dass sie zumindest nicht allzu viel gegen ihn hatte. Als sie zuerst der Neuen, die sich nun als Juli Andersson vorstellte, und dann ihm die Hand reichte, musste er lachen.

"Ian Fraser, Mia. Und ich finde es enttäuschend, dass du mich schon so schnell vergessen hast. Dabei dachte ich, ich sei einzigartig und mein Fehlen würde im Ravenclaw-Turm sofort auffallen." Er warf einen kurzen Blick zu Juli, die wohl nicht allzu verstehen konnte von dem, was er sagte. "Du musst wissen, Juli, ich bin nur indirekt neu hier. Mit 11 wurde ich hier eingeschult, allerdings habe ich Hogwarts vor drei Wochen verlassen. Nun ja, es sollte endgültig sein, aber da ist wohl etwas schief gelaufen..." Er zuckte mit den Schultern und griff wieder nach seinem Gepäck. "Mia, kannst du Juli vielleicht zu Professor Dumbledore bringen oder so? Natürlich nur, wenn du Zeit hast. Ich muss mich um mein altes Bett kümmern, nicht, dass es mir jemand weggenommen hat." Mit diesen Worten winkte er den beiden Mädchen noch einmal zu, dann drehte er sich um und machte sich auf den Weg in seinen alten Schlafsaal.

tbc: Treppen


Zuletzt von Ian Fraser am Mi Apr 07 2010, 16:07 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   So Apr 04 2010, 15:08

cf: Der See

Die Wärme der Eingangshalle umfing Isabella wie eine Decke und sie war froh darüber. Als sie noch draußen war, hatte sie es nicht gemerkt, aber es war dann doch ziemlich frisch geworden. Sie schüttelte ihre starren Glieder und rieb ihre steifen Finger aneinander, damit sie wieder auftauten.
Isas Blick fiel auf die Stundengläser, in denen die Hauspunkte angezeigt wurden und sie stellte erleichtert fest, dass sie immer noch vorne lagen. Wenn auch mit knappen Vorsprung vor Ravenclaw, aber der ließ sich ja noch ausweiten. Danach folgte Gryffindor und auf dem letzten Platz, dort wo es hingehörte lag Hufflepuff. Ausgezeichnet.
Sie fragte sich, wo Michelle war, hoffentlich schon auf dem Weg zur Probe. Jetzt da Isas schlechte Laune verschwunden war wie Eis in der Sonne, konnte sie ja wieder die Gesellschaft ihrer besten Freundin beanspruchen.
Hoffentlich war der Schulchor fertig fertig mit seiner Probe, die ungeschickterweise direkt vor der Schulbandprobe angesetzt war. Isabella hatte weder Lust zu warten, noch einem Großteil der Chormitglieder über den Weg zu laufen, bis auf die Slytherins waren sie kaum zu ertragen. Aber halt. War Linnéa nicht auch im Schulchor? Wenn sie schon unten am See war, dann musste die Probe ja zu Ende sein.
Nach oben Nach unten
Cassandra Jugson



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 366
Name : Cassandra Jugson
Haus & Klasse : Slytherin || 7. Klasse
Wohnort : Warwick
Gesinnung : neutral
Status : solo
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 10.07.09
Points : 17183

BeitragThema: Re: Eingangshalle   So Apr 04 2010, 21:14

cf: Musikzimmer

Cassandra hatte gerade das Musikzimmer verlassen und war den Korridor mit schnellen Schritten entlang gegangen. Sie brauchte dringend frische Luft, die Chorprobe war ja wohl der totale Reinfall gewesen. Irgendwie hatte sie das Gefühl, dass der neue Leiter möglicherweise noch etwas mit der neuen Situation überfordert war. Nicht fähig wollte sie nicht unbedingt sagen, dazu müssten sie noch ein paar Proben mehr abgehalten haben.
Cassandra war in der Eingangshalle angekommen. Ihr fiel eine weitere Slytherin auf, die gerade relativ einsam an den Stundengläsern stand. Isabella Hale. Mit ihr konnte Cassandra wenigstens noch ein wenig anfangen, auch wenn sie selbst ja doch eher ruhiger Natur war.
Langsam ging Cassandra auf ihre Mitschülerin zu und stellte sich neben sie. „Es geht alles seinen gerechten Gang“ sagte sie kurz und musterte daraufhin Isabella. „Du scheinst nichts zu tun zu haben, oder wartest du hier auf jemanden?“ wollte sie kurz wissen. Cassandra war noch nie gut darin gewesen ein Gespräch anzufangen. Aber jetzt auf Isa zu treffen war immer noch besser, als gar niemanden zu begegnen und die freie Zeit wieder alleine verbringen zu müssen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangshalle   Mo Apr 05 2010, 22:51

Wie gerufen erschien Cassandra Jugson, eine Slytherin aus Isabellas Jahrgang, die auch im Chor sang. Isa mochte sie; sie war zwar ziemlich still, aber dafür ganz in Ordnung. Im Gegensatz zu manchen anderen Blutsverrätern auf jeden Fall.
"Hey Cassie.", begrüßte sie die andere. "Ich habe gleich Schulbandprobe, war aber nicht sicher, ob der Chor schon fertig ist. Aber daraus, dass du hier bist, schließe ich messerscharf, dass die Chorprobe schon vorbei sein muss." Sie grinste vergnügt - wie schnell man schlechte Laune los wurde!
"Und was hast du jetzt vor?" Sie musste ja nicht gleich nach oben, bestimmt waren die ganzen Chormitglieder immer noch am Schwatzen und die anderen Schulbandmusiker nicht einmal anwesend. Und Isa hatte definitiv keine Lust die erste zu sein. Lieber ein bisschen zu spät kommen, das würde sicher niemanden stören.
Außerdem hatte sie schon länger nicht mehr mit Cassandra geredet, nur mit ihrem Bruder auf der Trauerfeier und zwischen Cassie und Tristan lagen wirklich Welten. Insofern hatte Isa etwas aufzuholen; Freundschaften gingen schnell kaputt, wenn man sie nicht regelmäßig pflegte. Und Isabella hatte zwar nicht unbedingt wenige Freunde, aber sie hatte auch viele Feinde und obwohl sie das reichlich wenig kümmerte, lagen ihr ihre Freunde dann doch umso mehr am Herzen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eingangshalle   

Nach oben Nach unten
 
Eingangshalle
Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Eingangshalle blaues Haus
» Eingangshalle/Bar (Erdgeschoss)
» Eingangshalle/Foyer

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Beginning of the End :: Let's Play Our Life. :: Hogwarts :: Das Schloss :: Erdgeschoss-
Gehe zu:  
Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Blogieren.com