StartseiteMake It Home.FAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Innenhöfe

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Cathy
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Innenhöfe   Do Jul 16 2009, 21:27

Catherine Stewart, 5. Klasse Ravenclaw


(cf: Gemeinschaftsraum der Ravenclaws)

Catherine trat hinaus ins Freie und atmete die frische Abendluft ein, als ein, ein wenig verstört wirkendes Mädchen an ihr vorbei rannte.
Catherine sah Oliver verdattert im Innenhof stehen und ging ein wenig zögernd auf ihn zu. Eigentlich hatte sie jetzt Lust auf einen einsamen Spaziergang, aber andererseits sollte sie sich mal wieder mit Leuten unterhalten.
Sie lerne viel zu viel, das wusste sie selber, aber sie wollte gut durch die
ZAGs kommen. Dadurch, das sie so viel lernte, war sie in letzter Zeit selten
dazu gekommen sich mit jemandem zu unterhalten. Sie hatte ja nicht einmal einen
Partner für den Halloweenball. Naja, egal. Wer will schon mit mir hin gehen.
überlegte Catherine während sie sich Oliver näherte.
"Hallo. Wie gehts denn so?", begrüßte sie ihn. Ich könnte Oliver fragen ob er mit mir zum Ball geht...aber wahrscheinlich hat er zu viel Angst ja zu sagen. Mal sehen, was sich ergibt


Zuletzt von Catherine Stewart am So Jul 19 2009, 15:44 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Oliver Mackenzie



Anzahl der Beiträge : 296
Name : Oliver James Mackenzie
Haus & Klasse : 5. Klasse Ravenclaw
Wohnort : 10 Ainslie Place, Edinburgh
Gesinnung : Gut
Laune : Unsicher
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18482

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Sa Jul 18 2009, 14:08

"A-amber!" Oliver blieb verdattert stehen, als seine Freundin sich so plötzlich verabschiedete, er war auch viel zu überrascht gewesen, ihre Umarmung noch zu erwidern. Was war denn auf einmal los? Er hatte die Befürchtung, dass ihre Reaktion etwas mit der Zukunft zu tun hatte, die sie für ihn vorausgesehen hatte, was aber auch bedeuten würde, ihre letzten Worte, er würde eine glückliche Familie haben, eine Lüge gewesen wären... Als er endlich auf die Idee kam, ihr zu folgen, war es schon zu spät, die Gryffindor war nirgendwo zu sehen, so sehr er seine Augen auch anstrengte. Und Hogwarts war ein großes Schloss, dass er sie auf die Schnelle fand, war mehr als nur unwahrscheinlich.

Doch noch bevor er sich überhaupt auf die Suche begeben konnte, kam seine Klassenkameradin Catherine hinzu. Immer noch irritiert, aber auch sehr besorgt um Amber, trete Oliver sich zu ihr um. "Hallo..." grüßte er sie und blinzelte ein paar Mal. Auch wenn er sich Mühe geben wollte, höflich zu Catherine zu sein, so konnte er Amber doch nicht aus seinen Gedanken verdrängen. "Ich... Gut... glaube ich... Und dir?"

Ooc: Ich spiele gern mit dir, Catherine, habe aber im Moment sehr viel Prüfungsstress, deshalb kann es länger dauern. Und du hast noch eine PM^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cathy
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Innenhöfe   So Jul 19 2009, 16:02

Catherine Stewart, 5. Klasse Ravenclaw


"Eigentlich ganz gut.", sagte Catherine. "Du siehst verwirrt aus, was ist denn los?", wollte sie ein wenig besorgt wissen.
Sie überlegte immer noch, ob sie Oliver fragen sollte. Er hat bestimmt noch keine Partnerin...und wenn doch? Dann blamiere ich mich ganz schön...ach egal. Ich frag ihn einfach, ob er schon mit jemandem zu Ball geht und wenn er verneint, dann kann ich ihn ja fragen.
Ich frag mich was gerade passiert ist...vielleicht hat es was mit dem Mädchen zu tun. Naja, das geht mich eigentlich nichts an.

Catherine war sich nicht sicher, ob jetzt der richtige Augenblick war um ihn zu fragen.
Ich kann ja auch noch ein zwei Tage warten...oder so. Es ist ja noch etwas Zeit. Ich kann ihn ja erst mal fragen, ob er morgen oder so mit mir lernen will und dann frage ich ihn einfach danach...

ooc: macht nix, ich bin jetzt auch erstmal nicht so oft on.
Nach oben Nach unten
Oliver Mackenzie



Anzahl der Beiträge : 296
Name : Oliver James Mackenzie
Haus & Klasse : 5. Klasse Ravenclaw
Wohnort : 10 Ainslie Place, Edinburgh
Gesinnung : Gut
Laune : Unsicher
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18482

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Mo Jul 20 2009, 23:00

Oliver warf hin und wieder noch einen besorgten Blick in die Richtung, in der Amber verschwunden war, aber da von seiner Freundin weit und breit nichts mehr zu sehen war - sie konnte mittlerweile irgendwo anders im Schloss oder auf den Ländereien sein - wandte er sich wieder Catherine zu. Vielleicht würde er Amber ja später noch einmal treffen, beim Abendessen oder danach. Er würde gerne noch mit ihr reden. Nicht etwa, weil er der Meinung war, unbedingt aus ihr herauspressen zu wollen, was sie nun genau in seiner Zukunft gesehen hatte, sondern weil er sich große Sorgen um sie machte. Auch für die Gryffindor, die zweifellos ein etwas seltsames Verhalten an den Tag legen konnte, war es alles andere als normal, plötzlich in Tränen auszubrechen, ihn zu umarmen und dann davon zu rennen. Aber erst nachdem er seine Klassenkameradin einen Moment wortlos angesehen hatte, wurde ihm bewusst, dass sie ihm eine Frage gestellt hatte.

"Hast du... hast du Amber noch gehen sehen...?" Er schluckte nervös und wechselte dann das Thema. Was immer auch war, es war nicht gesagt, dass die Gryffindor damit einverstanden war, wenn er mit jedem darüber redete. Nicht, dass er Catherine nicht vertraute, aber manche Dinge blieben vielleicht besser ungesagt. "Ach... ähm... nichts... Wie geht es dir?" In diesem Augenblick fiel ihm noch etwas ein, etwas, das er niemals hätte vergessen dürfen. Plötzlich verspürte er den starken Drang, sich gegen die Stirn zu schlagen. Molly! Seine kleine Schwester hatte heute Geburtstag! Aber es wäre auch unhöflich gewesen, Catherine einfach stehen zu lassen. "Catherine... ich... meine Schwester hat heute Geburtstag... möchtest du... mir helfen, sie zu suchen...?" Er hielt fast die Luft an, irgendwie klang seine Frage doch bescheuert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ian
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Innenhöfe   Mo Jul 20 2009, 23:11

Ian Fraser, 7. Klasse Ravenclaw


Ian nickte langsam. Zwar hatte er keinen Augenblick ihres Gespräches wirklich vergessen, dass Timothy ein Geist war und somit nicht mehr lebte, auch wenn er immer noch hier auf der Erde weilte, aber wenn er über alles, was gesagt hatte, nachdachte, fiel auch ihm auf, dass manche seine Fragen einfach nur neugierig gewesen waren, weil er eben noch nie wirklich mit einem Vestorbenen gesprochen hatte, aber manchmal hatte er sich wirklich nicht so verhalten, als ob ihm hundertprozentig bewusst wäre, dass sein Gesprächspartner ein Geist war. Das war gewiss nicht als Beleidigung gedacht gewesen, es lag wohl einfach in der Natur des Menschen, oder zumindest in der des lebenden.Warum also sollten Geister in dieser Beziehung anders sein? Sie waren doch auch nur Menschen, waren es gewesen, wie auch immer. "Okay, gut." Er lächelte Timothy an, froh darüber, dass dieser seine Entschuldigung annahm. Er wollte wirklich nicht Schuld sein an dessen schlechter Laune und deprimierter Stimmung.

"Stimmt, das hätte ich mir auch selbst denken können. Ich verstehe mich ja auch nicht mit allen meiner Klassenkameraden, dafür sind wir ein einfach viel zu unterschiedlicher Haufen. Also kein Wunder, dass das bei euch nichts anderes ist." Er schwieg kurz und dachte darüber nach, worüber er jetzt sprechen könnte. "Aber sag mal, verzeih, wenn ich zu neugierig bin, aber wie seht ihr eigentlich Peeves? Ich meine, der ist ja doch ein Fall für sich." Grinsend dachte Ian an den Poltergeist des Schlosses. Eigentlich hatte er nicht wirklich etwas gegen Peeves, zumindest nicht, solange er ihn in Ruhe ließ. Dagegen konnte es amüsant sein, ihn bei manchen seiner Streiche zuzusehen. Solange sie nicht allzu fies und gemein waren.
Nach oben Nach unten
Cathy
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Innenhöfe   Di Jul 21 2009, 16:00

Catherine Stewart, 5. Klasse Ravenclaw


Catherine lächelte. "Hol erst Mal Luft.", sagte sie ein wenig belustigt. "Erstens: Ja, ich gehe gerne mit und suche sie, warum auch nicht und Zweitens: Wie ich schon sagte, mir geht es eigentlich ganz gut. Ich bin nur etwas müde.", beantwortete Catherine Olivers Fragen. "Was ist denn mit dir los, ich meine, du bist zwar sonst auch etwas...nun ja, abwesend, aber heute habe ich das Gefühl, du bist ganz woanders. Naja, ist ja auch egal. Ich wollte dich noch was fragen: Hast du eigentlich schon eine Verabredung zum Halloweenball?", fügte sie noch hinzu.
Nach oben Nach unten
Oliver Mackenzie



Anzahl der Beiträge : 296
Name : Oliver James Mackenzie
Haus & Klasse : 5. Klasse Ravenclaw
Wohnort : 10 Ainslie Place, Edinburgh
Gesinnung : Gut
Laune : Unsicher
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18482

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Fr Jul 24 2009, 22:31

Oliver befolgte Catherines Ratschlag und atmete ein paar Mal tief durch, und es half ihm tatsächlich dabei, sich wieder etwas zu beruhigen. Er würde später mit Amber reden, sie fragen, ob es ihr wieder besser ging. Vielleicht auch, was los gewesen war, aber nicht unbedingt. Wenn sie darüber sprechen wollte, würde sie das bestimmt auch tun ohne dass er sie danach fragte, und wenn nicht, würde er es auch akzeptieren. "E-entschuldige, Catherine... ich bin nur ein wenig... durcheinander, aber es geht schon wieder", meinte er sogleich etwas peinlich berührt. Einen Moment sah er sie unsicher an, dann rang er sich zu einem Lächeln durch. Seine Klassenkameradin sollte nicht denken, sein seltsames Verhalten würde an ihr liegen, und mit hundertprozentiger Sicherheit verhielt er sich im Augenblick definitiv noch seltsamer als sonst.

"Ich bin auch etwas müde, also nur ein wenig. Vermutlich habe ich gestern Abend noch zu lange gelernt", erwiderte er, um irgendwie ein Gespräch am Laufen zu erhalten, während er sich langsam in Richtung Schloss drehte. "Aber ich habe Molly den ganzen Tag schon nicht gesehen, und das, obwohl sie Geburtstag hat. I-ich meine, ich hätte sie schon früher suchen sollen..." Für eine Weile verstummte er wieder, aber als Catherine ihn schließlich fragte, ob er denn schon eine Verabredung für den Ball hätte, sah er überrascht auf. Er kam gar nicht auf die Idee, dass das Mädchen vielleicht mit ihm würde hingehen wollen und interpretierte so etwas folglich auch gar nicht in ihre Frage hinein, ihn irritierte nur den abrupte Themenwechsel ein wenig. "N-nein.. habe ich nicht..." Hoffentlich finde ich noch jemanden...! "Und du?" gab er die Frage höflich zurück.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cathy
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Innenhöfe   Sa Jul 25 2009, 21:53

Catherine Stewart, 5. Klasse Ravenclaw


Soll ich ihn jetzt fragen? Oder nicht...vielleicht interpretiert er dann zu viel hinein...ich meine er ist schon ganz nett und so, aber mehr auch nicht.
"Nein. Ich habe auch noch keine Verabredung, aber vielleicht hast du ja...ich meine vielleicht möchtest du ja mit mir hingehen.", schlug Catherine schließlich zögernd vor.
Und jetzt: abwarten und wenn er nein sagt nicht die Fassung verlieren...
Auch Catherine ging langsam in Richtung schloss. Dadurch das sie lief, fiel es ihr leichter Oliver zu fragen, da sie ihn nicht direkt anschauen musste und jetzt auch auf ihre Füße starren konnte, ohne dass es zu sehr auffiel.
Ob seine Schwester sauer ist, dass er ihr noch nicht gratuliert hat, überlegte Catherine um sich auch andere Gedanken zu bringen. Ich glaube, ich wäre traurig, wenn mir Juli oder Kimmy nicht sofort gratuliert hätte...außer wenn sie etwas wichtigeres zu tun hätten.


Zuletzt von Catherine Stewart am Di Aug 04 2009, 13:04 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Oliver Mackenzie



Anzahl der Beiträge : 296
Name : Oliver James Mackenzie
Haus & Klasse : 5. Klasse Ravenclaw
Wohnort : 10 Ainslie Place, Edinburgh
Gesinnung : Gut
Laune : Unsicher
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18482

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Mi Jul 29 2009, 13:58

Oliver sah Catherine vollkommen überrascht an, er hatte wirklich nicht damit gerechnet, von ihr zum Ball eingeladen zu werden. Genau gesagt hatte er überhaupt nicht damit gerechnet, von irgendjemandem gefragt zu werden, viel eher, dass er alleine würde hingehen müssen oder erst ganz am Schluss ein Mädchen fand, dem es vielleicht ähnlich gehen würde. Er selbst hätte sich nie getraut, jemanden zu fragen, dafür war er viel zu schüchtern. Nur leider zeigte seine für ihn typische Schüchternheit und Unsicherheit sich auch in diesem Augenblick, denn er errötete leicht. "J-ja... also..." brachte er dennoch heraus, er hoffte nur, dass Catherine seine Antwort auch würde verstehen können. Wäre ja noch schöner, wenn er zu leise sprechen würde! Um genau das zu verhindern räusperte er sich einmal, atmete tief durch und versuchte es dann ein zweites Mal. "I-ich würde mich freuen, Catherine.. vielen Dank." Er schaffte es sogar, sich höflich anzulächeln, während er sein Glück kaum fassen konnte. Er hatte eine Tanzpartnerin gefunden, ausgerechnet er!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cathy
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Innenhöfe   Di Aug 04 2009, 13:19

Catherine Stewart, 5. Klasse Ravenclaw


Innerlich atmete Catherine erleichtert auf. Sie war sich nicht sicher gewesen, ob er Ja sagen würde und es wäre wohl sehr peinlich geworden, wenn er es nicht getan hätte. Wenn Catherine alleine auf den Ball hätte gehen müssen, wäre sie auch lieber gar nicht hingegangen.
Um eine peinliche Stille zu vermeiden und ihre Verlegenheit zu überspielen, wechselte Catherine das Thema: "Ich würde sagen, jetzt müssen wir deine Schwester suchen, bevor sie denkt, du hättest sie ganz vergessen." Sie hatten das Schlosstor fast erreicht. Catherine drückte die schwere Tür auf.
"Wo könnte sie denn sein? Ist sie auch in Ravenclaw? Dann könnten wir mal im Gemeinschaftsraum nachsehen."
Ich habe gar kein Kleid für den Ball. Was zieht man auf einen Halloweenball an?

ooc: tut mir leid, mir fällt gerade nichts ein...
Nach oben Nach unten
Oliver Mackenzie



Anzahl der Beiträge : 296
Name : Oliver James Mackenzie
Haus & Klasse : 5. Klasse Ravenclaw
Wohnort : 10 Ainslie Place, Edinburgh
Gesinnung : Gut
Laune : Unsicher
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18482

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Di Aug 04 2009, 21:34

Oliver brachte sogar ein leichtes Lachen zustande, als Catherine meinte, sie sollten jetzt wirklich seine Schwester suchen gehen. Molly hatte diese Wirkung auf ihn, sie war ein Mädchen und trotzdem konnte er normal mit ihr reden. Und auch wenn sie ihn manchmal ärgerte, konnte er ihr nie lange böse sein. Sie waren doch eine Familie! "Ja, sollten wir..." antwortete er und machte sich anschließend zusammen mit seiner Klassenkameradin - seiner Partnerin für den Ball! - auf den Rückweg ins Schloss. Unterwegs warf Oliver noch einen kurzen Blick zum Himmel, aber das Wetter war nach wie vor recht gut. Es war wirklich ein schöner Tag gewesen, Molly hatte Glück gehabt. Nur Ambers Verhalten beschäftigte ihn noch ein wenig. Wenn er nur wüsste, was los war!

tbc: Korridore (+Catherine)

Ooc: Ich schreibe uns gerade noch ins Schloss, aber damit dürfte die Szene ohnehin beendet sein, morgen ist ja Zeitsprung Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cathy
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Innenhöfe   Mo Sep 07 2009, 14:29

Catherine Stewart, 5. Klasse Ravenclaw


cf: Gemeinschaftsraum der Ravenclaws

Catherine hatte den Gemeinschaftsraum verlassen und während
sie durch die Gänge eilte, ab und zu eine Abkürzung nehmend, zog sie ihre Jacke an.
Da sie noch Zeit hatte beschloss sie in den Innenhof zu gehen.
Dort hielt sie sich immer gerne auf, vor allem bei schlechtem Wetter, denn die dort verteilten Bänke waren teilweise überdacht, sodass man selbst bei Regen nicht nass wurde.
Catherine setzte sich auf eine der Bänke und schaute zum
Himmel hinauf.
Er war grau und von Wolken verhangen. Bei diesem Anblick
fröstelte es Catherine und sie knöpfte ihre Jacke zu.
Es ist doch erst September, da hat es noch nicht so kalt
zu sein...
, dachte sie verbittert.
Als es ihr zu kalt wurde erhob sie sich.
Sie hatte sich entschlossen, alleine nach Hogsmeade zu gehen, es würde sich schon jemand finden, der sich mit ihr unterhielt.

tbc: Hogsmeade>>>Die drei Besen
Nach oben Nach unten
Lily Evans



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 938
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Status : start of something ...
Laune : Happy (:
Anmeldedatum : 13.05.09
Points : 18359

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Di Jan 05 2010, 20:41

cf-> Große Halle [Nach dem Zeitsprung]

Lily &Marlene



Zwar hatten sie von den Lehrern nicht viele Hausaufgaben aufbekommen, doch auch wenige Hausaufgaben mussten gemacht werden. Lily hatte keine Lust auf darauf in der Bibliothek rum zu hocken, schließlich war das Wetter einigermaßen gut, das es nicht regnete grenzte im Oktober schon fast an ein Wunder. Die Gryffindor hatte keine Ahnung wo Severus oder Alice waren, sie wusste genau so wenig wo ihre ganzen anderen Freunde steckten.

Seufzend setze sie sich auf eine der Bänke und holte ihr Zaubertrankbuch hinaus, sie mussten einen Aufsatz schreiben und da Zaubertränke Lilys Lieblingsfach war beschloss sie damit an zu fangen. Eigentlich dumm, ich sollte mit etwas anfangen, was ich nicht kann, aber was soll’s?
Insgeheim hoffte Lily jemanden zu treffen, denn zu zweit war es immer angenehmer Hausaufgaben zu machen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marlene McKinnon



Anzahl der Beiträge : 2209
Name : Lene
Haus & Klasse : 5. Jahrgang, Ravenclaw
Gesinnung : gut
Status : in love
Zweitcharaktere : Ted, Meghan & Juli
Icon : ...
Anmeldedatum : 29.05.09
Points : 19585

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Mi Jan 06 2010, 18:51

cf: ZEITSPRUNG, Hogsmeade
(Lily und Marlene)

Merlin! In dieser Schule hatte man aber auch wirklich nirgendwo seine Ruhe! Ständig wuselten einem kleine Kinder zwischen den Füßen herum und war man denen ein Mal entkommen, liefen einem sogar noch nervigere Schlafsaalmitbewohnerinnen über den Weg. Es war so schon furchtbar, an diesem Tag aber anscheinend besonders schlimm.
Vielleicht war es aber auch Marlene, die sich anstellte. Seit dem Hogsmeadeausflug litt sie unter schlechter Laune, die mal mehr, mal weniger für andere spürbar war. Vor allen Dingen war es Wut auf sich selber, aber es kam sehr komisch, wenn man sich selbst anschrie.
Und eigentlich hoffte sie immer noch, dass Remus sie noch mal auf das ansprach, was sie gesagt hatte. Vermutlich konnte sie da lange warten. – Ob sie trotzdem zusammen zum Ball gehen würden?

Um sich abzulenken und ein bisschen auch um irgendwelchen Gesprächen der Sorte „Was ist denn los mit dir?“ aus dem Weg zu gehen, hatte die Ravenclaw beschlossen, sich mit ihren Hausaufgaben in die Bibliothek zu verziehen. Abgesehen davon mussten die eh gemacht werden und bei dem guten Wetter – das für Oktober wirklich bemerkenswert war – würden die meisten draußen sein.
Als sie einen Innenhof durchquerte, bemerkte sie eine rothaarige Schülerin, die etwas auf ein Pergament schrieb. Anscheinend hatte sich auch Lily entschlossen, das gute Wetter auszunutzen und ihre Hausaufgaben im Freien zu erledigen.
Spontan änderte Marlene ihren Entschluss, sich vor allen anderen in die Bibliothek zurückzuziehen, und ging zu ihrer Freundin hinüber. Zeitgleich mit einem „Hallo“ ließ sie ihre Tasche zu Boden fallen. „Zaubertränke“, Marlene hatte einen Blick auf Lilys Zettel geworfen und schüttelte den Kopf, „immer mit dem Schlimmsten anfangen, was?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.writingurhistory.bplaced.de/wbblite/index.php
Lily Evans



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 938
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Status : start of something ...
Laune : Happy (:
Anmeldedatum : 13.05.09
Points : 18359

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Do Jan 07 2010, 21:14

Marlene und Lily

Lily kam mit ihren Hausaufgaben gut voran, schließlich war sie gut in Zaubertränke und es war immerhin ihr Lieblingsfach.
Hätte sie die Hausaufgaben im Gemeinschaftsraum erledigt wäre sie wahrscheinlich immer noch beim ersten Satz, denn dort war es einfach nur laut gewesen, al sie den Raum verlassen hatte. Zu allem Überfluss, hatten sich zwei Erstklässlerin in den Kopf gesetzt sich andauernd zu streiten und dann kamen sie zu Lily petzen.

„Hallo“
Lily zuckte erschrocken zusammen, als jemand seine Tasche neben sie falle ließ, da sie nicht sonderlich gut darin war andere an ihrer Stimme zu erkennen, befürchtete sie einen kurzen Augenblick, dass die besagten Mädchen sie doch aufgespürt hatten.
„Ach du bist es, ich dachte einen Moment es sind wieder die beiden Erstklässler.“, sie seufzte und lächelte der Freundin zu „Ich verstehe nicht warum die ausgerechnet immer zu mir kommen müssen, schließlich ist ja auch noch Remus da.“
Ärgerlich biss Lily sich auf die Unterlippe, eigentlich hatte sie ihn gar nicht erwähnen wollen, denn Lily hatte schon seit längerem das Gefühl, dass Lene etwas mehr für Remus empfand als bloße Freundschaft. Natürlich konnte sie sich auch irren, wohl auch ein Grund dafür, dass sie ihre Freundin nicht darauf ansprach, außerdem chicen sie einfach nicht darüber sprechen zu wollen.

„Was habt ihr eigentlich alle gegen Zaubertränke?“ entgeistert schüttelte Lily den kopf, sie konnte es sich einfach nicht vorstellen Zaubertränke nicht zu mögen,
„Ich habe das Konzept einfach mal umgedreht, ich fange mit Zaubertränke an und höre auf mit Zauberei Geschichte.“, beim Gedanken an das letzt genannte Fach verzog sie kurz das Gesicht, zwar hatte sie i allgemeinem nichts gegen das Fach, aber ihr wurde gerade bewusst wie viele Hausaufgaben sie noch zu erledigen hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marlene McKinnon



Anzahl der Beiträge : 2209
Name : Lene
Haus & Klasse : 5. Jahrgang, Ravenclaw
Gesinnung : gut
Status : in love
Zweitcharaktere : Ted, Meghan & Juli
Icon : ...
Anmeldedatum : 29.05.09
Points : 19585

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Do Jan 07 2010, 21:55

(Lily und Marlene)

Marlene machte ein schuldbewusstes Gesicht, als Lily vor Überraschung zusammen zuckte – Sie war anscheinend sehr in ihre Aufgaben vertieft gewesen. „War Absicht“, erklärte sie und setzte sich neben die Rothaarige auf die Bank.
Dass diese etwas über Erstklässler, die sie verfolgten erzählten, verwunderte Marlene: „Die müssen aber ganz schön was angestellt haben, wenn sie dir zu viel werden. Bisher haben dir Vertrauensschüleraufgaben einschließlich der Möglichkeit, andere unterstützen zu können, doch Spaß gemacht, oder nicht?“
Als Lily ihre Beschwerde damit schloss, dass sie ja schließlich auch zu Remus gehen könnten, erstarrte Marlene. Daher wehte also der Wind. Es war nur die Einleitung gewesen. Schon lange erwartete die Ravenclaw eigentlich, dass eine ihrer Freundinnen sie darauf ansprach, was mit ihr und Remus sei.
Marlene wusste nur nicht, ob sie reden wollte. Sie kam jedoch darum herum, darüber nachzudenken, da Lily gar nicht weiter nachfragte, nachdem Marlene nicht darauf reagierte.

„Ich habe grundsätzlich nichts gegen Zaubertränke“, begann die Ravenclaw zu erklären, als Lily darüber den Kopf schüttelte. „Aber erstens bin ich nicht so begabt wie du und zweitens bin ich keineswegs die Lieblingsschülerin des Lehrers – ganz abgesehen davon, dass ich die Krise kriegen würde, wenn ich es wäre. – Der Mensch ist nervig!“
Dass Geschichte der Zauberei immer noch langweiliger war, sah sie genau so.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.writingurhistory.bplaced.de/wbblite/index.php
Lily Evans



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 938
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Status : start of something ...
Laune : Happy (:
Anmeldedatum : 13.05.09
Points : 18359

BeitragThema: Re: Innenhöfe   So Jan 10 2010, 00:27

Marlene& Lily

Lily seufzte, als Marlene sie auf die Erstklässler ansprach, „Natürlich machen mir die Aufgaben Spaß, aber ich höre mir jetzt schon seit drei Wochen immer dasselbe an und was hat sich geändert? Nichts!“
Als das Gespräch auf Remus viel schwieg Marlene, Lily hatte es auch nicht anders erstwartet, aber sie vermutete schon eine ganze Weile, das Lene heimlich in Remus Lupin verliebt war.
Doch anstatt auf das Thema einzugehen, sprach die Ravenclarw lieber über de Schule.
„Ach so schlimm ist der Slughorn doch gar nicht!“, sie grinste „Wenn man mal von seiner komischen Art absieht.“
Lily mochte den Zaubertränke Lehrer eigentlich, natürlich war er manchmal ziemlich seltsam und die Die mit dem Slug Club fand sie ein seltsam aber im Großen und ganzem war er doch ein netter Kerl.

Lily schob das Pergament mit den halbfertigen Zaubertränke Hausaufgaben ein wenig beiseite, stattdessen betrachtete sie kurz ihre Freundin. Marli war schon eine ganze Weile anders gewesen, sie war nicht mehr die echte Marlene „Mit dir ist doch irgendetwas oder?“
Eigentlich hätte sie es nicht als Frage stellen müssen, das sie seit einigen Wochen fast nur noch an schlechter Laune litt spürte wohl jeder und doch, so gab sie ihr wenigstens die Chance darauf zu antworten wenn sie wollte. Falls sie nicht reden wollte würde Lily sie dazu natürlich auch nicht drängen, ihr alles zu erzählen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marlene McKinnon



Anzahl der Beiträge : 2209
Name : Lene
Haus & Klasse : 5. Jahrgang, Ravenclaw
Gesinnung : gut
Status : in love
Zweitcharaktere : Ted, Meghan & Juli
Icon : ...
Anmeldedatum : 29.05.09
Points : 19585

BeitragThema: Re: Innenhöfe   So Jan 10 2010, 11:45

(Lily und Marlene)

Es war wohl doch nicht so, dass Lily grundsätzlich den Spaß an ihrer Aufgabe verloren hatte. Nur hatten sie anscheinend ein paar besonders nervige Erstklässler gefunden. „Warum?“, erkundigte sie sich neugierig, „was erzählen sie dir denn immer wieder?“
Da sie selber nicht Vertrauensschülerin geworden war, fand Marlene es meistens interessant, Lily davon erzählen zu hören. Manchmal überlegte sie auch, dass sie diesen Posten ebenfalls gerne gehabt hätte. Nur wenn sie solche Geschichten hörte, war sie froh, dass man anders entschieden hatte. Wahrscheinlich hätte sie nur wenig Geduld mit jüngeren Schülern gehabt.

„Bitte? Lily! Leidest du an Geschmacksverirrung? Oder bist du krank?“, Marlene glaubte, sich verhört zu haben, als die Gryffindor behauptete, ihr Zaubertränkelehrer sei doch gar nicht so schlimm. Sie hielt ihr kurz die Hand an die Stirn, wie um zu prüfen, ob ihre Freundin Fieber hatte.
„Es gibt keinen Lehrer, der so offensichtlich seine Lieblingsschüler hat. Okay, du erhältst deine Bevorzugtenbehandlung, aber für alle anderen ist es unfair. Und dieser Slug-Club… Der lädt euch nicht zum Abendessen ein oder stellt euch irgendwem vor, weil er euch nett findet. Der macht das, weil er sich davon für sich irgendwas verspricht.“ Für das blonde Mädchen war ihr Lehrer nun mal ein selbstverliebtes Arschloch, daran würde sich so schnell nichts ändern. Abgesehen davon gab ihr dieses Gesprächsthema eine wunderbare Möglichkeit, einen Teil ihrer schlechten Laune herauszulassen.

Als Lily nichts zu ihrer seltsamen Reaktion auf Remus’ Namen gesagt hatte, hatte Marlene erleichtert aufgeatmet. Es war jedoch nur die Ruhe vor dem Sturm gewesen, wie sich nun herausstellte. Sogar ihre Hausaufgaben legte die Rothaarige zur Seite.
Zunächst zuckte Marlene nur mit den Schultern. „Soll das eine Therapiestunde werden?“, erkundigte sie sich leicht spöttisch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.writingurhistory.bplaced.de/wbblite/index.php
Lily Evans



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 938
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Status : start of something ...
Laune : Happy (:
Anmeldedatum : 13.05.09
Points : 18359

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Di Jan 12 2010, 20:50

Marlene und Lily


Lily hatte ihre Sachen nur etwas von sich weggeschoben um sich besser mit Marli unterhalten zu können, sie wusste, dass wenn die Hausaufgaben direkt vor ihr lagen, sie wieder irgendetwas finden konnte was noch zu verbessern war.
„Naja, eigentlich erzählen sie mir immer das Leiche, meistens geht es wieder irgendeine belanglose Sache, aber mit der Dauer nervt das wirklich ziemlich, besonders wenn man Hausaufgaben machen muss. Aber heute Abend bin ich dann wohl wieder da“
Sie seufzte und strich sich eine Strähne Flammend rotes Haar hinters Ohr.

„Als das Gespräch auf Slughorn kam musste sie ihrer Freundin aber zustimmen, es war wirklich unfair wie Slughorn andere Schüler behandelte, von einigen wusste er nicht einmal mehr den Namen, eine ziemlich traurige Tatsache wenn man bedachte das Slughorn sie schon seit 4 Jahren und ein paar Monaten unterrichtete.
“Natürlich und du hast ja auch recht, aber ich verstehe ihn manchmal nicht was er sich denn erhofft, wenn er mich zu diesem Slug- Club einlädt, glaubt er ich werde Journalistin im Tagespropheten und versorge ihn immer mit dem neusten Quatsch?“
Bei Manchen war es wirklich offensichtlich warum sie im Slug- Club waren, Chantal, Frank und Alice hatten alle Elternteile die als Auror arbeiteten. Es war ziemlich logisch warum sich der gute Slughorn bei ihnen einschleimte und auch bei Amber, die mit ihren Vorhersagen ein außergewöhnliches Talent besaß, konnte man es gut verstehen.
Lily runzelte die Stirn“ Wenn ich es recht überlege verstehe ich es nicht warum Dumbledore das mit dem Slugclubn überhaupt duldet, aber nun gut.“

„Soll das eine Therapiestunde werden?“

Lilys Augen verengten sich ein wenig, als sie den Spott in Lenes Stimme vernahm, schließlich hatte sie ihr nur helfen wollen, aber wenn Marlene nicht wollte, dann konnte sie auch nichts dagegen machen. „Ne schon okay“, murmelte etwas lauter fragte sie dann: „Sag mal wo wolltest du eigentlich hin bevor du mich gesehen hast? Du wolltest doch wohl nicht etwa das Quidditchtraining der Gryffindors ausspionieren?“, unwillkürlich grinste die Gryffindor, denn Marlene würde sich bestimmt nicht freiwillig ein Quidditchtraining angucken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marlene McKinnon



Anzahl der Beiträge : 2209
Name : Lene
Haus & Klasse : 5. Jahrgang, Ravenclaw
Gesinnung : gut
Status : in love
Zweitcharaktere : Ted, Meghan & Juli
Icon : ...
Anmeldedatum : 29.05.09
Points : 19585

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Fr Jan 15 2010, 13:46

(Lily und Marlene)

"Arme Lily", lachte die Ravenclaw, als diese ihr ihr Leid klagte, "schlag ihnen doch mal vor, sie sollten zur Abwechslung eine andere Platte auflegen." Bei diesemVorschlag stellte sie sich zwei verzogene Rinblütige Kinder vor, die Lily entgeistert anstarrten. Vermutlich würden sie ihre Vertrauensschülerin für verrückt erklären, wenn die ihnen vorschlug, Käse- oder Steinplatten irgendwohin zu legen.

Anscheinend war ihre Freundin doch nicht krank, denn das Slughorns Verhalten mehr als seltsam, fand sie auch. "Ja klar", schnaubte Marlene auf Lilys Vorschlag hin, beim Tagespropheten als Klatschreporterin anzufangen, "deswegen bist du ja auch vorher sieben Jahre nach Hogwarts gegangen und warst quasi Jahrgangsbeste."
"Natürlich", sprach Marlene nach einer kleinen Pause weiter, "jetzt weiß ich's! Pass auf: Slughorn kommt darauf, dass du diesen Beruf ergreifen wirst, weil er glaubt, dass du jetzt schon unter falschem Namen die Klatschspalte unserer Schülerzeitung füllst."
Auf ihre Frage, warum Dumbledore den Club überhaupt duldete, konnte sie auch nur mit den Schultern zucken. Die Entscheidungen des Schulleiters waren nicht immer nachvollziehbar.

An der Reaktion der Rothaarigen erkannte Marlene, dass sie sie mit ihrer Therapiestundenbemerkung gekränkt hatte. Sofort tat es ihr Leid, dass sie so geantwortet hatte. Ihre Freundin hatte es schließlich nur gut mit ihr gemeint. "Entschuldige, Lily. Es war blöd von mir, dass zu sagen", begann sie, "ja, du hast Recht, es ist etwas los. Aber ich weiß einfach nicht, wie ich darüber reden sollte. Ich habe mich so dumm benommen, dass man eigentlich nur darüber lachen kann. Das hätte ich vorher wissen müssen."

"Also wirklich, Lily! Wie kannst du so etwas nur sagen. Natürlich war ich nicht auf dem Weg zum Training euer Amateurmannschaft. Unsere eigene Mannschaft hat es nicht nötig, andere Teams auszuspionieren, da wir schon aus Prinzip besser spielen", gespielt entrüstet sah Marlene die Gryffindor an. Ihr zu unterstellen, dass sie ein anderes Team ausspionierte... wo sie Quidditch doch so wahnsinnig interessant fand. Darüber konnte man doch nur den Kopf schütteln.
Abgesehen davon, war ihr Team besser. "Wenn es nicht immer so lange dauern würde, die Flugbahn der Bälle zu berechnen", setzte sie leise hinzu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.writingurhistory.bplaced.de/wbblite/index.php
Lily Evans



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 938
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Status : start of something ...
Laune : Happy (:
Anmeldedatum : 13.05.09
Points : 18359

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Fr Jan 22 2010, 21:41

„Nein Marlene, du hast mich ertappt und ich dachte niemand weiß, dass ich bei der Schülerzeitung bin!“, Lily seufzte „Jetzt muss ich mir wohl einen anderen Job suchen!“
Sie grinste, die Schüler waren sich eigentlich alle einig, dass ihr Zaubertrank Lehrer manchmal etwas seltsam ist, wobei Seltsam noch untertrieben war.

"Entschuldige, Lily. Es war blöd von mir, dass zu sagen"

Lily lächelte „Ach ist schon okay, ich hätte dich ja auch nicht so überfallen müssen, wenn du nicht darüber reden kannst oder willst ist das völlig okay, aber wenn du es irgendwann doch willst, dann habe ich immer ein Ohr offen.“ Lily wollte Marli auf keinen Fall das Gefühl vermitteln, dass sie sie bedrängte, denn irgendwie konnte sie ihre Freundin auch verstehen, wenn sie nicht reden wollte hatte sie das zu akzeptieren.

„Unsere Amateurmannschaft? Das werden wir ja sehen, wenn wir den Quidditchpokal bekommen und ihr nur zweiter werdet!“, Lily grinste, sie war eine der wenigen Hogwartsschüler, die rein gar nichts mit Quidditch anfangen können. Sie hasste es zu fliegen, seit sie in der ersten Klasse das erste Mal auf einem Besen saß. Alleine bei dem Gedanken wieder auf einem Besen fliegen zu müssen ließ sie erschaudern, nein sie blieb lieber mit beiden Füßen fest auf dem Boden.
„Naja, wenn ihr immer erst die Flugbahn von den Bällen berechnet, bekommt ihr den Pokal bestimmt nicht!“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marlene McKinnon



Anzahl der Beiträge : 2209
Name : Lene
Haus & Klasse : 5. Jahrgang, Ravenclaw
Gesinnung : gut
Status : in love
Zweitcharaktere : Ted, Meghan & Juli
Icon : ...
Anmeldedatum : 29.05.09
Points : 19585

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Mi Jan 27 2010, 21:04

(Lily und Marlene)

“Na na, Lily, demnach hättest du dir aber schon längst einen neuen Job suchen müssen. Hatte ich nicht grade festgestellt, dass Slughorn dich längst durchschaut hat?“, lachte Marlene über die gespielte Enttäuschung der Gryffindor, „oder du änderst einfach dein Pseudonym.“ Wenn man bei Slughorn anfing, konnte man noch immer zu dem unmöglichsten Blödsinn kommen. Wenigstens dafür schien er zu gebrauchen zu sein.

Dass Lily ihr ihren kleinen Ausraster nicht übel nahm, brachte die Blonde dazu, zu lächeln. „Danke“, meinte sie leise. Irgendwann würde sie sicher kommen und auch Lily erzählen, warum sie so schlecht drauf war.
Aber im Moment erschien es ihr dumm und ichbezogen. Dass man Rebecca ermordet hatte, lastete noch immer auf den Schülern. Es war das größere Problem. – Problem. Wie das klang! Die Hufflepuff war tot, ermordet! Das war vielleicht grausam und beängstigend, aber kein Problem. Denn für Probleme gab es eine Lösung.
Und an gebrochenem Herzen war noch keiner gestorben. – Kitsch! „Ich glaube, ich fange demnächst auch unter falschem Namen bei der Schülerzeitung an, für die Kitschfortsetzungsromane“, sprach Marlene spontan einen Teil ihrer Überlegungen aus.

„Natürlich Amateurmannschaft, du willst doch nicht ernsthaft behaupten, dass wir hier irgendwo Profis hätten? Ich meine, dann könnten sie sich die Quidditchweltmeisterschaft gleich schenken.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.writingurhistory.bplaced.de/wbblite/index.php
Lily Evans



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 938
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Status : start of something ...
Laune : Happy (:
Anmeldedatum : 13.05.09
Points : 18359

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Sa Jan 30 2010, 12:42

Marlene und Lily

„Okay dann ändere ich mein Pseudonym, wie wäre es zum Beispiel mit Läster Lily und du bist Marlene die Kitschschreiberin, dann kommt niemand drauf wer wir sind! “, Lily lachet es tat gut mal wieder richtig zu lachen, seit Rebeccas Tot hatte es nicht wirklich viel zu lachen gegeben. Aber das Leben ging schließlich weiter oder? Aber Lily wollte natürlich wissen wer es gewesen war, der die Hufflepuff ermordet hatte, was wenn es wieder einen Mord geben würde? Diese Gedanken stahlen sich seit dem Hogsmeade Wochenende immer wieder in den Kopf der Gryffindor und jedes Mal verdrängte sie diese wieder. Ausgesprochen hatte sie diese Vermutungen nie, sie hatte sich auch nie an den heftigen Diskussionen beteiligt, denn was nütze es schon zu diskutieren?

„Ne du hast ja recht, es ist natürlich eine Amateur Mannschaft, aber ganz ehrlich habe ich keine Ahnung wie gut oder schlecht die Mannschaften sind. Ich habe überhaupt keine Ahnung von Quidditch!“, Lily grinste zwar schaute sie sich wie eigentlich jeder Hogwartsschüler die Spiele an, aber wirklich interessant fand sie Quidditch noch nie. Was war denn schon so toll daran auf Besen irgendwelchen Bällen hinterher zu jagen?
„Außerdem denken viele der Spieler sie sind wer weiß wie toll!“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marlene McKinnon



Anzahl der Beiträge : 2209
Name : Lene
Haus & Klasse : 5. Jahrgang, Ravenclaw
Gesinnung : gut
Status : in love
Zweitcharaktere : Ted, Meghan & Juli
Icon : ...
Anmeldedatum : 29.05.09
Points : 19585

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Sa Feb 06 2010, 20:20

(Lily und Marlene)

„Warum ist dein Name dann schon wieder besser als meiner?“, lachte Marlene, „sicher, dann wird niemand darauf kommen. So alberne Namen würde sich doch niemand freiwillig geben, höchstens um andere zu ärgern. Komm, lass uns gleich zu den Chefredakteuren gehen.“
Obwohl sie es vorgeschlagen hatte, machte Marlene keinerlei Anstalten, aufzustehen. So weit musste man diesen Spaß nicht treiben und abgesehen davon war Marlene sich sicher, dass sie eh niemals eine gute Redakteurin abgeben würde. Viel zu langweilig.

Als Lilys Gelächter plötzlich abbrach, wusste Marlene fast sofort, woran ihre Freundin hatte denken müssen. – An das Gleiche, an das sie selbst eben auch denken müssen. Aber Marlene ignorierte es. Sie wollte darüber nicht reden, nicht noch mal alles breit treten. Dass hatten alle schon so oft durchgesprochen und versucht, eine Erklärung zu bieten. Es gab aber keine.

„Ahnung habe ich doch auch nicht“, Marlene stöhnte, „aber wenn man einigen Spielern zuhört und davon sind nicht nur die aus deinem Haus betroffen, könnte man glauben, sie hätten schon sieben Weltmeisterschaften gewonnen.“
Quidditch, Weltmeisterschaft – das waren alles leidige Themen. „Lass uns doch lieber über was anderes reden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.writingurhistory.bplaced.de/wbblite/index.php
Lily Evans



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 938
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Status : start of something ...
Laune : Happy (:
Anmeldedatum : 13.05.09
Points : 18359

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Mo Feb 15 2010, 19:20

Marlene und Lily

„Mein Name ist besser? Nun ja dann heißt du eben Läster Marli“, Lily lachte „Au ja gute Idee komm los die Chefredakteure werden sich über uns freuen!“
Genau wie Marlene machte auch Lily keine Anstalten aufzu stehen, übertreiben musste man es ja nicht gerade. Auserdem würde man sie für verrückt erklären.

Wie froh Lily doch war, das ihre Freundin nicht länger auf das Thema Rebecca einging. Es war schließlich ereignislos, darüber noch lange zu reden. Wenn nicht einmal die Auroren weiter wussten, was konnten da schon einfache Schüler bewirken. Außerdem waren manche Theorien wirklich abenteuerlich. Denn das ein Hippogreif die Hufflepuff getötet hatte war einfach zu absurd.

„Aber wenn man einigen Spielern zuhört und davon sind nicht nur die aus deinem Haus betroffen, könnte man glauben, sie hätten schon sieben Weltmeisterschaften gewonnen.“
Lily grinste „Stimmt, manche von denen stolzieren hier echt herum, als wären sie was wie´ß ich wer“ So langsam war Lily das Thema Quidditch leid, besonders das reden über die Quidditchweltmeisterschaft.
„Themawechsel ist wenn es um Quidditch geht immer gut“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marlene McKinnon



Anzahl der Beiträge : 2209
Name : Lene
Haus & Klasse : 5. Jahrgang, Ravenclaw
Gesinnung : gut
Status : in love
Zweitcharaktere : Ted, Meghan & Juli
Icon : ...
Anmeldedatum : 29.05.09
Points : 19585

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Mo Feb 15 2010, 21:56

(Lily und Marlene)

“Nein, Läster Marli klingt erstens dämlich und zweitens passt das nicht zu meinem Genre, ich wollte doch Kitschfortsetzungsromane schreiben. – Vielleicht wäre das eine Möglichkeit, mit meinen Gefühlen fertig zu werden“, den letzten Teil murmelte Marlene nur noch leise. Sie hatte doch nicht vor, irgendwem alles über sich mitzuteilen. – Also bitte. Damit war das Thema Schülerzeitung nun wirklich gegessen. „Aber es wäre wirklich mal Zeit für eine neue Ausgabe.“

„Was weiß ich nicht – das trifft es wirklich vortrefflich. Und ich wusste, dass so ein begeisterter Quidditchfan wie du einem Themenwechsel sofort zustimmen würde. – Also, worüber machen wir uns als nächstes lustig?“ Schule, Lehrer, Schülerzeitung, Quidditch – Marlene ging die Themen durch, die ihr spontan einfielen und stellte fest, dass sie alles schon mehr oder weniger durchgekaut hatten.
Aber das konnte doch wohl nicht sein, dass Lily und sie hier hockten und ihnen wirklich nichts einfiel, worüber man reden sollte? Vielleicht sollte sie doch – nein. Marlene hatte nicht vor, alle Welt zu nerven. „Merlin, ich bin ganz schön unhöflich, was?“, lachte die Blonde auf ein Mal, „total unkommunikativ und schon wieder in meiner Traumwelt verschwunden.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.writingurhistory.bplaced.de/wbblite/index.php
Lily Evans



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 938
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Status : start of something ...
Laune : Happy (:
Anmeldedatum : 13.05.09
Points : 18359

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Fr März 05 2010, 20:47

„Oh ja das wäre es wohl wirklich!“, stimmte Lily ihrer Freundin zu, auch wenn die nächste Ausgabe wahrscheinlich voll mit Quidditch sein würde.
Aber die Quidditch WM würde auch wieder vorbei gehen.
Kurze Zeit herrschte eine kurze Stille zwischen ihnen, auch wen Marli Themen vorschlug, sie hatten sie doch alle schon einmal angesprochen.
„total unkommunikativ und schon wieder in meiner Traumwelt verschwunden.“
Lily lachte „Natürlich bist du unhöflich lebe Marlene du hast mich immerhin bei meinen Hausaufgaben gestört!“ erwiderte sie scherzhaft. „Und das mit der Traumwelt stört mich nicht weiter und zur Not wecke ich dich!“ Aber sie war natürlich um nichts besser, schließlich hatte sie auch keine Idee was sie sagen sollte. Wie konnten ihr bitte die Themen ausgehen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marlene McKinnon



Anzahl der Beiträge : 2209
Name : Lene
Haus & Klasse : 5. Jahrgang, Ravenclaw
Gesinnung : gut
Status : in love
Zweitcharaktere : Ted, Meghan & Juli
Icon : ...
Anmeldedatum : 29.05.09
Points : 19585

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Di März 09 2010, 20:37

(Lily und Marlene)

“Vielleicht hoffen sie noch darauf, kurz vor der Quidditch-WM einige Interviews mit irgendwelchen Spielern führen zu können“, überlegte Marlene, als Lily ihr zustimmte, dass es Zeit für eine neue Ausgabe war. Gleichzeitig erinnerte sie sich damit wieder an ihr eigenes aktuelles Lieblingsthema – wahrscheinlich würde sie sich noch ein paar Mal ordentlich blamieren, bevor die Quidditch-WM überstanden war.

Dass ihre Freundin über ihre Bemerkung, dass sie selber unhöflich sei, lachen würde, hatte Marlene vermutet. „Entschuldige“, murmelte Marlene leise und tat so, als mache sie sich extra klein, „ich wollte dich nie vom Arbeiten abhalten.“ Die Reaktion war übertrieben.
„Gut, dann verabschiede ich mich jetzt. Es wäre allerdings nett, wenn du mich weckst, bevor ich von der Bank falle. Andererseits Lily, eigentlich hatte ich vor, mit offenen Augen zu träumen. Dann kann man so viel besser kontrollieren, wovon man träumt. Wenn du schläfst…“, natürlich wusste Lily das selber, wahrscheinlich sogar besser als sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.writingurhistory.bplaced.de/wbblite/index.php
Lily Evans



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 938
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Status : start of something ...
Laune : Happy (:
Anmeldedatum : 13.05.09
Points : 18359

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Sa März 13 2010, 14:26

Marlene und Lily

“Vielleicht hoffen sie noch darauf, kurz vor der Quidditch-WM einige Interviews mit irgendwelchen Spielern führen zu können“
„Na klar die Spieler haben auch nichts besseres zu tun als ein Interview mit Schülern zu machen.“ lachte Lily. Verdammt, jetzt waren sie schon wieder bei diesem tollen Thema Quidditch man könnte doch eigentlich meinen, dass zwei Mädchen Quidditch über alles hassten dieses Thema nicht ansprachen. Aber nein, immer wieder kamen sie auf ihr gemeinsames Lieblingsthema zurück.

„Das ist nicht zu entschuldigen, Marlene pass auf ich verpetz dich gleich bei Sluggy!“, tadelnd hob Lily einen Finger, so wie es alte Frauen immer taten wenn man etwas Verbotenes getan hat.
„Gut, dann verabschiede du dich mal ich wünsche noch eine gute Nacht, aber ob ich dich vorher wecke weiß ch noch nicht, dass Bild wäre einfach zu schön!“ der Rotschopf grinste und spielte mit ihrer Schreibfeder, die schon ziemlich zerfleddert aussah. Eigentlich hatte sie sich
in Hogsmeade eine neue kaufen wollen, aber dazu war es dann ja nicht mehr gekommen.

Andererseits Lily, eigentlich hatte ich vor, mit offenen Augen zu träumen. Dann kann man so viel besser kontrollieren, wovon man träumt. Wenn du schläfst…
„Also wirklich Marlene ich würde mal zum Art gehen, wenn du im Schlaf nicht kontrollieren kannst was tu träumst! Aber eigentlich Schade, dass man seine Träume nicht kontrollieren kann.“
Es wäre doch schön, wenn man vor dem einschlafen sagen könnte heute träume ich von Hippogreifen. Himmel, was denke ich mir wieder für einen Müll zusammen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marlene McKinnon



Anzahl der Beiträge : 2209
Name : Lene
Haus & Klasse : 5. Jahrgang, Ravenclaw
Gesinnung : gut
Status : in love
Zweitcharaktere : Ted, Meghan & Juli
Icon : ...
Anmeldedatum : 29.05.09
Points : 19585

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Mo März 15 2010, 20:32

(Lily und Marlene)

“Natürlich Lily, die warten nur auf uns! Was glaubst du denn? – Pass auf, wir entwickeln uns während dieser Weltmeisterschaft noch zu echten Expertinnen auf dem Gebiet Quidditch. Unsere Fanatiker werden grün werden vor Neid“, hatten sie nicht vorhin mal überlegt, das Thema zu wechseln? Na, da waren sie heute aber durchsetzungsfähig.

„Nein! Lily, bitte!“, Marlene legte einen ganz entsetzten Gesichtsausdruck auf, „du darfst mich auf gar keinen Fall bei Sluggy verpetzen. Wenn die Lehrer wissen, wie faul ich bin und dass ich andere Schüler auch noch vom Lernen abhalte… dann stecken sie mich nachher noch in ein anderes Haus. Die machen extra für mich ein neues auf, das Haus der Faulen.“
Sie beobachtete, wie Lily mit ihrer Feder spielte. Anscheinend hing ihre Freundin sehr an dieser Schreibfeder, ansonsten wäre es sicher schon durch ein neueres Exemplar ausgetauscht worden. Wenn sich die Blonde in den Ferien die Schreibgeräte der Muggel ansah, kamen ihr die Zauberer doch ziemlich rückständig vor.

Dass Lily ihr riet, zum Arzt zu gehen, weil sie ihre Träume nicht kontrollieren konnte, brachte Marlene wieder zum Lachen. Ernsthaft und Langweilig würde ihre Unterhaltung heute anscheinend ganz sicher nicht werden. „Hm“, nickte die Ravenclaw, „vielleicht hast du Recht. Ich sollte gleich zu Madame Pomfrey gehen. Kommst du mit?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.writingurhistory.bplaced.de/wbblite/index.php
Cassiopeia MacNair



Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 06.02.10
Points : 16231

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Di Apr 06 2010, 23:06

Gabriel Bessant && Cassiopeia MacNair

Cassiopeia hatte nach dem abrupten Ende des Quidditchtrainings nicht unbedingt die beste Laune. Wie konnte man eine Mannschaft mitten im Training stören? Zumindest für sie war es mitten im Training gewesen, auf Pünktlichkeit hatte sie an diesem Tag ja auch nicht so ganz gesetzt. Aber gut. Durchatmen hieß nun die Devise. 21, 22, 23.
Cassiopeia hatte sich schnell vom Quidditchfeld entfernt und war wieder in Richtung des Schlosses unterwegs. Vielleicht würde sie es noch zur Chorprobe schaffen, aber da sie schon von weitem eine ihrer Mitschülerinnen sehen konnte, wusste sie, dass diese bereits geendet hatte. Na toll. Und woran ließ sie nun ihre Aggressionen aus?
Die Gryffindor hatte den Weg nun bis zu den Innenhöfen hinter sich gebracht. Ziellos war er gewesen und dennoch war die Wut nicht verflogen. Sie trat gegen eine der Bänke, bevor sie sich auf diese setzte und einfach Löcher in die Luft starrte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gabriel Bessant



Anzahl der Beiträge : 348
Wohnort : 4, Lyndhurst Road, Exmouth
Anmeldedatum : 23.12.08
Points : 18367

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Mi Apr 07 2010, 11:40

pp: Gemeinschaftsraum Ravenclaw


Gabriel und Cassiopeia


Gabriel hatte es tatsächlich nach draußen gezogen, wo er die gewünschte frische Luft bekommen konnte. Doch da er eigentlich keine Lust hatte, die weitläufigen Ländereien zu durchstreichen, auf denen man sich auch als Siebtklässler noch verlaufen konnte, hatte er sich mit den Innenhöfen begnügt, die immerhin auch sehr malerisch waren und hin und wieder sogar Baum und Rasenfläche aufwiesen. Obwohl es gutes Wetter war und Hogarts eigentlich immer schön aussah, konnte dies Gabriels Stimmung nicht unbedingt heben. Weder hatte er eine Lösung für sein Problem, noch hatte er das Gefühl, dass er Lawrence hatte aufheitern können – eher im Gegenteil, nun hatte er ihm zusätzlich zu Lawrences Problemen auch noch seine eigenen aufgehalst! Missmutig trat er gegen einen Stein, der in hohem Bogen durch die Luft flog und schließlich ein Mädchen, dass auf einer der Bänke saß, am Knöchel traf.

„Oh, entschuldige bitte…!“ murmelte Gabriel verlegen.



ooc: haben wir schon eine Beziehung? xD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cassiopeia MacNair



Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 06.02.10
Points : 16231

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Do Apr 08 2010, 16:07

Gabriel && Cassiopeia

Cassiopeia hatte sich so langsam wieder beruhigt. Vielmehr hatte sie ein paar Male tief ein und aus geatmet und sich gesagt, dass sie sich gar nicht erst richtig über diese Person aufregen sollte. Aber was fiel es ihr auch ein, sie mitten im Training zu unterbrechen? Bald war das Spiel und da mussten sie schließlich gut sein.
Sie sah auf, als sie schließlich ein Stein hart am Knöchel traf. Konnten die Menschen mit ihren Aggressionen sie nicht einmal in Ruhe lassen? Sah sie so aus, als wäre sie so gut drauf, als sollte man es sich leisten, sie noch mehr aufzuregen? Ganz bestimmt nicht.
„Sag mal spinnst du eigentlich?“ rief sie Gabriel entgegen, als dieser sich zumindest höflicherweise noch entschuldigte. Aber das war auch das Mindeste was er hatte tun können. „Muss man jetzt schon vor lauter Wut Steine durch die Gegend kicken?“ Die Frage hatte sie mehr an sich selbst gerichtet, als an Gabriel, doch dann sollte sie wohl lieber nichts sagen, sie hatte immerhin zuvor gegen die Bank getreten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gabriel Bessant



Anzahl der Beiträge : 348
Wohnort : 4, Lyndhurst Road, Exmouth
Anmeldedatum : 23.12.08
Points : 18367

BeitragThema: Re: Innenhöfe   So Apr 11 2010, 21:24

Gabriel und Cassiopeia


Gabriel erschrak, als diese ihn anschrie. Er hatte es ja wirklich nicht so gemeint… Betreten sah er auf seine Füße. „Tut mir wirklich leid…“ murmelte er erneut und wich einige Schritte zurück. Nicht, dass er wirklich annahm, das Mädchen würde ihn angreifen, doch sie sah so gereizt aus, dass er kein Risiko eingehen wollte. „Ich…ich wollte dich nicht mit dem Stein treffen, wirklich…“ Es war doch nicht seine Absicht gewesen, jemanden mit dem Stein zu treffen, er hatte nur… Dampf ablassen müssen…

„Ich hoffe… du hast dir nicht wehgetan, oder? Es tut mir jedenfalls Leid… Ich war nur… ich bin… entschuldige bitte…“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cassiopeia MacNair



Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 06.02.10
Points : 16231

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Mo Apr 12 2010, 21:01

Gabriel && Cassiopeia

Hatte sie es hier etwa mit einem Feigling zu tun? Die Jüngeren waren doch eigentlich immer eher frech, als dass sie sich zurückzogen. Dieser Junge schien da etwas anders zu sein. So hatte sie es schließlich auch nicht gemein. „Es tut mir Leid, ich wollte dir keine Angst machen.“ Das war nun wirklich so gar nicht ihre Absicht gewesen. Sie wollte doch nur verständlich machen, dass sie es nicht haben konnte, wenn man schon Steine gegen sie kickte. Hatte ihr die blöde Schnepfe auf dem Quidditchfeld nicht schon genug Ärgernisse eingebracht?
„Nein, es tut nicht weh, so hart hat mich der Stein nun auch wieder nicht getroffen.“ Kurz musterte sie den Jungen. „Kann man dir sonst irgendwie bei irgendwas helfen?“ Ja, auch Cassiopeia konnte ihre hilfsbereite Seite herauskehren, wenn sie es wollte. Und gerade hatte sie das Gefühl, es würde mehr nützen, als wenn sie weiter auf einen Jungen einhackte, den sie ja im Grunde genommen kaum bis gar nicht kannte. Ja, ihr fiel noch nichtmal sein Name ein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gabriel Bessant



Anzahl der Beiträge : 348
Wohnort : 4, Lyndhurst Road, Exmouth
Anmeldedatum : 23.12.08
Points : 18367

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Mi Apr 14 2010, 14:04

Gabriel und Cassiopeia


„Ich… du hast mir keine Angst gemacht…“ murmelte Gabriel und wurde rot. Er wollte nun wirklich nicht für einen Feigling gehalten werden, aber er musste zugeben, dass die heftige Reaktion des Mädchens – auf ein immerhin unbeabsichtigtes Versehen – ihn ein wenig erschreckt hatte. Und nun hatte er ein schlechtes Gewissen, auch wenn das Mädchen ihm versicherte, es habe sich nicht wehgetan.

„Nein, danke, ich brauche keine Hilfe…“ erwiderte er schließlich und sah auf. So richtig konnte ihm im Moment keiner helfen, er war einfach schlecht drauf, ja, traurig sogar.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cassiopeia MacNair



Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 06.02.10
Points : 16231

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Mo Apr 19 2010, 21:00

Gabriel && Cassiopeia

Keine Angst sah für die sechzehnjährige Gryffindor doch etwas anders aus. Oder der Junge war wenig zutraulich und versuchte sich deshalb eher klein zu machen und wurde rot. Oder war es ihm vielleicht einfach peinlich, dass sie ihn so angemacht hatte, weil er sie mit dem Stein erwischt hatte? Cassiopeia konnte sich darauf nicht wirklich einen Reim machen.

Als er ihr dann auch noch erklärte, dass er keine Hilfe bräuchte, fühlte sich die Gryffindor ein wenig nutzlos. Sie wusste einfach nicht, was sie noch mit ihm anfangen sollte. Anschweigen konnte sie sich auch mit Wänden, oder Bäumen, oder notfalls auch noch Steinen, wenn sie das wollte. Aber sie wollte sich ihm auch nicht aufdrängen. „Also falls du reden möchtest, kannst du das trotzdem gerne tun“ bot sie kurz an, ein weiteres Mal würde sie allerdings bestimmt nicht nachfragen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gabriel Bessant



Anzahl der Beiträge : 348
Wohnort : 4, Lyndhurst Road, Exmouth
Anmeldedatum : 23.12.08
Points : 18367

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Do Apr 22 2010, 12:30

Gabriel und Cassiopeia



Gabriel biss sich auf die Lippen – er wusste wirklich nicht so recht, was er jetzt eigentlich machen sollte. Zuerst schnauzte das Mädchen ihn an, dann bot sie ihre Hilfe an? Was erwartete sie denn nun von ihm? Und war es wirklich ein ernst gemeintes Angebot oder war sie einfach nur höflich? Er wollte sie nicht nerven, aber vielleicht würde es ihm gut tun, mit jemandem zu reden, der nicht unmittelbar von seinen Problemen betroffen war?

Er seufzte und fasste schließlich einen Entschluss.

„Wenn du mir wirklich zuhören willst… Aber…ich rede nicht gerne mit Leuten, ohne ihren Namen zu können. Ich bin Gabriel. Und du?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cassiopeia MacNair



Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 06.02.10
Points : 16231

BeitragThema: Re: Innenhöfe   So Apr 25 2010, 16:20

Gabriel && Cassiopeia

Natürlich interessierte sie sich nicht gänzlich für den Jungen. Immerhin war er mindestens 2 Jahre jünger als sie selbst, schätzte Cassiopeia zumindest. Aber zumindest ihre Höflichkeit hatte es geboten, nach den Gründen für seine schlechte Laune zu fragen. Immerhin hätte sie ihm sofort eine Antwort gegeben, was wohl eher daran lag, dass es bei ihr auch kein Problem gab, sondern dass sie einfach frustriert über gewisse Möchtegern-Autoritäten war.

Gabriel. Das sollte sie sich wohl merken. War zumindest nicht schlecht, falls sie nochmal auf ihn treffen sollte, es macht nicht unbedingt den besten Eindruck, wenn man von Namenslücken ausgehen musste. „Ich bin Cassiopeia“, stellte sie sich dann selbst auch vor. „Und ich könnte sogar wirklich verstehen, wenn du nicht mit mir sprechen möchtest.“ gab sie zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gabriel Bessant



Anzahl der Beiträge : 348
Wohnort : 4, Lyndhurst Road, Exmouth
Anmeldedatum : 23.12.08
Points : 18367

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Fr Mai 14 2010, 00:45

Gabriel und Cassiopeia


Gabriel sah das Mädchen kurz an – er konnte sich schon vorstellen, dass es helfen könnte, mit jemand Unbeteiligten über seine Probleme zu sprechen. Aber war das wirklich sinnvoll? Durfte er einfach über Lawrences…Problem reden? Wollte er überhaupt mit dem Mädchen reden? Und wollte das Mädchen wirklich reden oder war sie doch nur höflich gewesen? Gabriel stieß einen Stoßseufzer aus und ließ sich kurzerhand ins Gras fallen.

„Ich glaube, es wäre vernünftiger, nicht darüber mit dir zu sprechen…“ gab er schließlich zu. „Wir kennen uns ja nicht einmal..."


ooc: Sorry, sorry, der ist mir irgendwie entwischt, der Post!! *schäm*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cassiopeia MacNair



Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 06.02.10
Points : 16231

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Fr Mai 21 2010, 21:52

Gabriel schien wohl doch kein Interesse daran zu haben, mit ihr zu reden. Auch gut. Cassiopeia konnte damit leben, musste sie ja wohl Und es war ihr egal. Er war nur ein kleiner Junge, mit dem sie ohnehin nicht sonderlich viel anfangen konnte. Es war wohl eher noch an der Zeit sich endlich mit sinnvollen Dingen zu beschäftigen. Hier fand sie jedenfalls nicht die willkommene Ablenkung vom Quidditchdesaster. Und Gabriel schien sich wirklich auch noch dafür zu entscheiden, dass es vernünftiger war nicht mit ihr zu sprechen? Hätte er das nicht auch vorher sagen können? Die Zeit hätte sie sich auch anders vertreiben können. „Ganz wie du meinst“ gab sie kurz zur Antwort. „Ich lass dich dann mal mit deinen trüben Gedanken alleine!“ Cassiopeia erhob sich von der Bank und marschierte davon.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lily Evans



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 938
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Status : start of something ...
Laune : Happy (:
Anmeldedatum : 13.05.09
Points : 18359

BeitragThema: Re: Innenhöfe   So Mai 23 2010, 20:10

"Mit Sicherheit!", lachte Lily. Dafür das sie Quidditch eigentlich nicht mochte, sprach sie ziemlich viel darüber. "Die Quidditchprofis träumen ja eigentlich nur von einem Interview mit uns!"
Lily steckte die Feder dann in ihre Tasche und drehte eine Haarsträhne. Ihre grünen Augen funkelten Marlene belustigt an. "Klar, ich muss ja sehen, was du für ein Medikament bekommst!", meinte sie dann und grinste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marlene McKinnon



Anzahl der Beiträge : 2209
Name : Lene
Haus & Klasse : 5. Jahrgang, Ravenclaw
Gesinnung : gut
Status : in love
Zweitcharaktere : Ted, Meghan & Juli
Icon : ...
Anmeldedatum : 29.05.09
Points : 19585

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Mo Mai 24 2010, 12:18

"Hmh", übertrieben nickte Marlene, "kann ich mir auch nicht vorstellen, dass ihnen kreischende Fans lieber sein könnten. Aber wenn ich ehrlich bin, so um meinem neuen Haus gerecht zu werden, ich bin viel zu faul dazu, mich auch noch darum zu kümmern."
Es war Unsinn, Dumbledore würde niemals ein fünftes Haus in Hogwarts gründen, auch wenn die Schülerzahlen auf das Doppelte ansteigen sollte. Doch irgendwie hatte es was, darüber nachzudenken und sich auszumalen, auf welche Charaktereigenschaft da wohl am meisten Wert gelegt werden könnte. Dabei überschnitt sich das in anderen Häusern ja auch. - Das beste Beispiel dafür war wahrscheinlich Chantal, die zwar in Slytherin, aber trotzdem nett war.

"Aber Lily", gespielt entsetzt sah die Ravenclaw sie an, "kannst du das wirklich verantworten? Mit mir zur Heilerin zu gehen, immerhin würdest du dafür deine Hausaufgaben im Stich lassen. Meinst du nicht, die wären furchtbar traurig?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.writingurhistory.bplaced.de/wbblite/index.php
Lily Evans



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 938
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Status : start of something ...
Laune : Happy (:
Anmeldedatum : 13.05.09
Points : 18359

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Di Mai 25 2010, 19:56

Nach Lenes Frage musste Lily lachen. "Och nein, meine geliebten Aufgaben!", jammerte sie gespielt verzweifelt und wurde dann wieder ernst. "Die sind doch natürlich schon gemacht, was denkst du?", grinste sie dann, "Außerdem würden wir dann beide in das Haus der Faulen kommen!"
Wieder musste sie lachen und der Schalk glänzte nur so in ihren Augen. Aber für ihre Freunde würde sie alles liegen und stehen lassen.
Dann überlegte sie, "Was glaubst du wären die Farben und das Tier des neuen Hauses?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gabriel Bessant



Anzahl der Beiträge : 348
Wohnort : 4, Lyndhurst Road, Exmouth
Anmeldedatum : 23.12.08
Points : 18367

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Do Mai 27 2010, 14:27

Gabriel Bessant (& Cassiopeia Macnair)


Der Junge war dann doch etwas überrascht, als das Mädchen rasch aufstand und davon stampfte, dabei hatte er sie weder beleidigen, noch vertreiben wollen. Aber er hatte nicht wirklich mit einem völlig fremden Mädchen sprechen können – das wäre ihm wie Verrat an seinem Bruder vorgekommen. Lawrence würde gewiss nicht wollen, dass die halbe Schule von seiner Diagnose wusste, auch wenn die Gerüchte ohnehin schon florierten.

Gabriel seufzte, lehnte sich zurück und betrachtete den Himmel, es war gutes Wetter, doch der Wind, der fast ständig über Schottland wehte, ließ die Wolken in rasendem Tempo über den Himmel jagen. In der Nähe hörte er, wie sich zwei Mädchen unterhielten. In der Stimme des einen meinte er Marlene McKinnon zu erkennen, die in seinem Haus, allerdings ein paar Jahre über ihm war.

Nach ein paar weiteren Minuten, die er im Gras liegend verbrachte, fiel Gabriels Blick auf die Uhr, die über dem überdachten Teil des Innenhofes hing. Es war wohl Zeit zum Abendessen. Er streckte sich und stand auf, um in die Große Halle zu gehen.

tbc: Große Halle


Zuletzt von Gabriel Bessant am Sa Jun 05 2010, 15:05 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marlene McKinnon



Anzahl der Beiträge : 2209
Name : Lene
Haus & Klasse : 5. Jahrgang, Ravenclaw
Gesinnung : gut
Status : in love
Zweitcharaktere : Ted, Meghan & Juli
Icon : ...
Anmeldedatum : 29.05.09
Points : 19585

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Di Jun 01 2010, 22:08

„Ja, wir bedauern sie“, bemerkte Marlene und unterbrach sich dann aber selbst. „Was, schon gemacht?“, jetzt war die Blonde ernsthaft überrascht, „hast du einen Zauberspruch gelernt, der sie Hausaufgaben für dich erledigt? Den musst du mir beibringen, dafür bringe ich noch mal Energie auf.“
Wahrscheinlich lag es nur daran, dass sie selbst sich zurzeit einfach nicht auf die Schule und den Unterricht konzentrieren konnte. Es war zu viel anders, was ihr im Kopf herumgeisterte, womit Lily anscheinend besser umgehen konnte. Jedenfalls schien es der Rothaarigen besser zu gelingen, die Gedanken beispielsweise an Rebecca beiseite zu schieben und erst in einem stillen Augenblick wieder herauszukramen.

“Ich weiß nicht“, Marlene zuckte zunächst nur die Schultern und legte dann die Stirn in Falten. Rot, Gelb, Grün, Blau – die drei Grundfarben waren bereits vorhanden, genau wie eine weitere recht häufige Farbe. Na ja, was hieß hier Grundfarbe, zumindest die drei, die das menschliche Auge wahrnehmen konnte. “Rosa oder Pink vielleicht und dazu, hmm, irgendwas glänzendes Weißes. Was hältst du davon?“, dazu begann Marlene in ihrer Tasche zu kramen, “für ein Tier habe ich jedoch keine Idee, du vielleicht?“
Endlich hatte sie gefunden, was sie gesucht hatte. Die Neuerwerbung ihrer letzten Sommerferien: Ein Packet Buntstifte. Jetzt wusste sie wenigstens, dass es gut war, dass Pergament leicht beige war: Man sah weiße Farbe darauf.
Auch wenn Marlene nicht grade zu den großen Künstlern gehörte, um den Umriss eines Hauswappens aufzuzeichnen, reichte es grade noch.


OOC: Extra für dich mit bunter wörtlicher Rede!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.writingurhistory.bplaced.de/wbblite/index.php
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18616

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Sa Aug 28 2010, 18:04

Cf: Quidditchfeld-Tribünen

Irgendwie war es angenehm für die Slytherin aus der grölenden Menge heraus zu sein. So nass wie sie mittlerweile durch den Regen war, war ihr das sogar schon egal. Immerhin fror sie nicht gänzlich und sie hatte noch Ilias Schal, der sie mehr oder minder warm hielt. Bella ließ sich auf eine der Bänke fallen und sah nach oben in den Regen. „Ich kann wirklich nicht verstehen, was alle Welt so toll an Quidditch findet und irgendwie habe ich noch niemanden gefunden, der mir das auch erklären konnte.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ilias Avery



Männlich
Anzahl der Beiträge : 263
Name : Cillian Ilias Avery
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : böse
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 21.07.09
Points : 17337

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Mo Aug 30 2010, 18:21

cf: Tribünen

Mit wehmütigem Blick hatte Ilias auf das Spielfeld zurückgesehen, als er Bellatrix nachlief. Es war ja nicht so, als sei das Spiel spannend gewesen, aber dennoch hätte er auch nichts dagegen gehabt, es bis zum Schluss anzusehen. Aber er musste schon feststellen, dass er jetzt dafür hinhalten musste, dass Bellatrix nicht sonderlich begeistert von dem Spiel war. Ilias war der Slytherin gefolgt und ließ sich neben ihr auf die Bank fallen. „Ich habe gerade auch kein Interesse daran, dir das zu erklären“ schmunzelte er. Außerdem wusste er gerade auch nicht, wie er das noch machen sollte. Wenn sie doch eh nicht verstehen konnte, brauchte er sich ja wohl auch keine Mühe zu geben. Stattdessen zupfte er an seinem Schal um Bellatrix Hals.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18616

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Mi Sep 01 2010, 15:47

Es war doch immer so: Männer und ihr Sport. Kurz erinnerte sich Bellatrix an ihren Vater, der auch immer wollte, dass alle brav da saßen und irgendetwas über sich ergehen ließen und wenn man dann nachfragte, warum und wieso, dann hieß es nur, dass man es eh nicht verstehen würde oder dass die Erklärung später folgen würde. „Und was interessiert dich gerade mehr?“, fragte Bella dann nach und nahm Ilias Finger von seinem Schal. So weit waren sie noch lange nicht. Der war nun zunächst ihr. Daran würde sich auch so schnell nichts ändern. Irgendwann würde er ihn wieder bekommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ilias Avery



Männlich
Anzahl der Beiträge : 263
Name : Cillian Ilias Avery
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : böse
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 21.07.09
Points : 17337

BeitragThema: Re: Innenhöfe   Mi Sep 01 2010, 20:45

Ilias sah die Slytherin etwas schräg an, als diese ihm auch noch die Finger von seinem Schal nahm. „Sag mal hast du vergessen, wem der Schalt gehört?“ fragte er dreist nach, auch wenn ihm wohl bewusst war, dass das für Bellatrix kaum ein Grund war, ihm den Schal wieder zu geben. „Und ich weiß nicht, was mich gerade am meisten interessiert, aber es ist nicht Quidditch, wenn du das meinst. Ich bin weit genug davon entfernt nichts sehen zu können.“ Er musterte Bella kurz. „Und was interessiert dich gerade?“ stellte er direkt die Gegenfrage.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Innenhöfe   

Nach oben Nach unten
 
Innenhöfe
Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Beginning of the End :: Let's Play Our Life. :: Hogwarts :: Das Schloss :: Erdgeschoss-
Gehe zu:  
Ein modernes Forum mit Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | www.blogieren.com