StartseiteMake It Home.FAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Tribünen

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Molly Mackenzie



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 177
Name : Molly Megan Miranda Mackenzie
Haus & Klasse : 3. Klasse Hufflepufff
Zweitcharaktere : Moni + Andy
Anmeldedatum : 15.03.09
Points : 17984

BeitragThema: Re: Tribünen   Di Jul 27 2010, 21:23

Molly beobachtete das Geschehen. Kein Tor. Sie zog eine Schnute. Und dann plötzlich… sie sah nur noch wie Jezzie den Ball fing und…
„Waaaaah!! Mein Bruder hat ein Tor gemacht!!“, quietschte sie und hüpfte hoch. Sie klatschte mal, auch wenn die Leute um sie herum nicht unbedingt alle Begeisterung für Slytherin zeigten.
Allmählich als das Spiel weiterging, verebbte ihre Begeisterung wieder, noch war ja alles offen. Als es plötzlich Klatscher gab, die auch trafen, am Anfang war das ja nicht unbedingt der Fall gewesen, verzog Molly immer das Gesicht. Sie wusste ja, wie so etwas tat und es war nicht angenehm…
Jedoch war es insgesamt ein sehr unterhaltsames Spiel. Daher brachte sich eigentlich auch keine Gelegenheit über etwas anderes zu reden. Dabei wollte Molly Gabs doch noch fragen, ob er sich auf den Ball freute, der war immerhin bald. Aber sie wusste nicht so recht, ob ihn das nicht stören würde, wenn sie jetzt von etwas anderem zu reden begann. Andererseits…
„Gabs… freust du dich eigentlich schon auf den Ball?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Monique Bourienne



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 502
Name : Monique Bourienne
Haus & Klasse : Ravenclaw ~ 4. Klasse
Gesinnung : Top Secret ;]
Status : vergeben an Rabastan <3
Zweitcharaktere : Andy & Molly
Anmeldedatum : 05.01.09
Points : 18398

BeitragThema: Re: Tribünen   Di Jul 27 2010, 21:30

[Einstieg]

[Frank && Monique]

Monique war viel zu spät dran. Sie hatte mal wieder zu lange vorm Spiegel gestanden und deshalb hatte sie den Anfang des Spiels verpasst. Dabei hatte sie das doch sehen wollen... mehr oder weniger. Naja, Rabastan spielte, deshalb war es wichtig, dass sie da war.
Schnell lief sie die Treppen hoch und musste feststellen, dass fast nirgends mehr Platz war. Sie kämpfte sich mit ihren HighHeels durch die Reihen, blieb mehrmals hängen und konnte sich noch blöde Kommentare anhören, weswegen die junge Bourienne nur vor sich hinfluchte.
Endlich kam sie an einem freien Platz an, daneben saß Frank Logbottom, ebenfalls in ihrem Haus, sehr nett, sah nicht schlecht aus... leicht außer Atem blieb sie stehen.
"Ist hier noch frei?", fragte sie und lächelte ihn lieb an. Jetzt wage dich mal, 'Nein' zu sagen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18746

BeitragThema: Re: Tribünen   Di Jul 27 2010, 21:45

Bellatrix hob die Augenbrauen. „So... Spazieren gehen würdest du nicht mit mir? Alle Männer wollen auch immer nur das eine.“ Sie verschränkte die Arme. Warum war man nicht einmal an ihr interessiert sondern nur an ihrem Körper. Aber wenn Bella ehrlich war, war ihr das ziemlich egal. Der Mann, der wirklich an ihr interessiert war, ging ihr ziemlich auf die Nerven. Kurz sah sie zum Quidditchfeld und sah, dass Antonin in der Luft hing. Besser gesagt am Besen. Sie grinste kurz als er sich wieder auf den Besen schwang. Ihr Blick wanderte weiter über das Feld bis sie vom Zupfen abgelenkt wurde. „Ich glaube, ich behalte deinen Schal noch ein wenig. Mal sehen gegen was du ihn wieder eintauschen kannst.“ Ein ahnendes Grinsen huschte über ihre Lippen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ellen Morgan
Psychologin


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 61
Gesinnung : neutral
Status : single
Zweitcharaktere : Sirius, Bella, Rita
Anmeldedatum : 15.02.10
Points : 16203

BeitragThema: Re: Tribünen   Di Jul 27 2010, 21:59

Ellen &. Juliana

Ellen musste lachen. „Ich bin nicht wirklich gut darin eine Menge zu beobachten. Man hat mir beigebracht mich auf eine Person zu konzentrieren. Ich bin ja auch keine Paarberatung. Da ist schon eine Person zu viel für mich.“ Sie schüttelte den Kopf. Wie sollte sie sich da um zwei Mannschaften kümmern?
„Du müsstest dann aber ganz laut rufen. Glaubst du wirklich, dass es genug Lehrer geben würde, die dort mitmachen würden?“ Das Problem war ja nicht, dass es Ellen peinlich wäre so etwas vorzuschlagen. Ihr Selbstbewusstsein war groß genug, um hinter ihren Worten und Gedanken zu stehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ilias Avery



Männlich
Anzahl der Beiträge : 263
Name : Cillian Ilias Avery
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : böse
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 21.07.09
Points : 17467

BeitragThema: Re: Tribünen   Di Jul 27 2010, 21:59

Bella & Ilias

Ilias seufzte. Musste sie das jetzt auch noch in den falschen Hals bekommen? So undeutlich hatte er sich nun auch nicht ausgedrückt. Es ging doch allein um das Quidditchspiel und nicht unter normalen Voraussetzungen. „Ich würde mit dir auch spazieren gehen, es sei denn, wir befinden uns auf einem Quidditchspiel und du forderst rote Nelken bei mir an“ zwinkerte er ihr zu. Dann sah er wieder auf das Spielfeld und konnte gerade beobachten, wie Antonin am Besen hing. Autsch. Das sah nicht gut aus. Ilias verzog kurz das Gesicht, widmete sich dann aber Bella. Das war doch nicht fair, was sie machte. „Muss ich mit dir auf den Astronomieturm verschwinden, damit ich meinen Schal wiederbekomme?“ Er hoffte auf ein Nein, auch wenn er nicht abgeneigt war. Dennoch, er rutschte ein Stück näher zu ihr und in einem abgelenkten Moment würde er sich den Schal wieder nehmen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Màiri NicDhòmhnaill



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 83
Name : Màiri Sìleas NicDhòmhnaill - Mairi Julia MacDonald
Haus & Klasse : Hufflepuff, 2. Klasse
Wohnort : Gleann Comhann
Gesinnung : auf der Seite der Hauselfen - ri taobh nan sìdhe na taighe
Status : singilte
Laune : gu math
Zweitcharaktere : Rexy
Anmeldedatum : 11.06.10
Points : 15633

BeitragThema: Re: Tribünen   Mi Jul 28 2010, 15:38

Màiri & Seline

Sie verstand sie natürlich nicht, womit Màiri ja schon gerechnet hatte, immerhin hatte sie sich nicht unbedingt deutlich ausgedrückt. Aber wie erklärte sie es Seline so, dass das französische Mädchen es auch verstand? (- und wie sollte es ihr gleichzeitig gelingen, das Spiel weiter zu beobachten?)

“Also, mit Versehen meine ich, dass die Treiberin sich vielleicht geirrt hat. Oder sie hat den Klatscher mit dem Schläger unglücklich erwischt. Verstehst du?“ Wahrscheinlich nicht, aber eine bessere Erklärung fiel ihr im Moment nicht ein – sie war ja auch keine Englisch-Lehrerin und Französisch sprach sie auch keines, sonst wäre es wohl wesentlich einfacher, sich mit Seline zu unterhalten.

Màiri stöhnte auf, als Slytherin ein Tor schoß – dabei hatte es zuerst so gut für Gryffindor ausgesehen, und nun…? Sie starrte Seline ein wenig irritiert an, als diese fragte, ob das gut sei, bevor ihr einfiel, dass ihre neue Freundin sich mit dem Häusersystem ja nicht gut auskannte.

“Naja…wenn man für die Schlangen ist, dann schon… Aber ich bin für die Löwen!“ erklärte sie stolz – was sollte sie auch für ein Haus sein, dass die Hufflepuffs für komplette Nullnummern hielt, jedenfalls überwiegend? Sie vergaß dabei, dass die arme Seline mit den beiden Wappentieren der Häuser wohl nichts würde anfangen können…
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucius Malfoy
Schülersprecher


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2218
Name : Lucius Abraxas Malfoy.
Haus & Klasse : Slytherin | Last Grade
Alter : Eighteen proud years.
Wohnort : Malfoy Manor.
Gesinnung : Tell me.
Status : Lonely.
Laune : Relaxed.
Anmeldedatum : 09.03.09
Points : 20047

BeitragThema: Re: Tribünen   Mi Jul 28 2010, 16:32

[Severus && Lucius (&& Katie(?))]

Lucius war ein wenig zu spät eingetroffen, in dem Moment als er das Quidditchfeldgelände betrat, wurden gerade die Bälle in die Luft gelassen. Etwas genervt, da er von Leuten aufgehalten worden war, schritt er etwas eilig zu den Slytherin-Tribünen, um nicht noch mehr zu verpassen. Die Ränge waren gut gefüllt und alles war in den Farben von Slytherin und Gryffindor; es passierte nunmal auch nur einmal im Jahr, dass ausgerechnet diese beiden Häuser zusammen auf dem Platz zu sehen waren. Der Blonde griff nach dem Slytherin-Schal, den er sich vorhin um den Hals gewickelt hatte. Es war leicht kühl gewesen und auch der Schulsprecher durfte doch beim Quidditch für sein Haus die Daumen halten, nicht? Die gesamte Slytherinmannschaft war ihm natürlich bekannt. Rod, der Käpt'n, Emrys, Jezzie, alle in seiner Klasse. Rods Bruder, Rabastan, Rexy, Andy und - wie er zu seinem großen Erstaunen bemerkte, als er oben angekommen war - Emrys Schwester, Rhia. Selbst er hatte von ihren - nunja, Quidditch"künsten" - gehört. Irgendwie musste Lucius verpasst haben, dass der normale Treiber ausgefallen war. Wie auch immer, von den Gryffindors kannte er nur Potter und Black so wirklich - was schon reichte, um für Slytherin zu sein, selbst wenn es dazu noch sein eigenes Haus war. Ein kühler Wind strich über das Gelände; hier auf den Tribünen war es besonders bemerkbar. Sein Blick glitt kurz über die Tribünen, auf der Suche nach einem Platz, bevor er sich wieder dem Spiel zuwandte. Es ging eigentlich recht rasch hin und her, der Schiedsrichter war aufmerks- Moment, es gab einen neuen Schiedsrichter? Mit zusammengekniffenen Augen schüttelte Lucius den Kopf. Bekam er eigentlich nie etwas davon mit?
Zurzeit waren vor allem die Treiber aktiv, jedenfalls hagelte es Angriffe auf alle möglichen Spieler. Lucius nutzte eine nicht so spannende Stelle, um an einigen mürrisch blickenden - aber nichts zu ihm sagenden - Hauskameraden vorbei in eine der vorderen Reihen zu schlüpfen und ließ sich rasch grüßend nickend neben Katie nieder. Er fragte nicht, ob schon was Spannendes passiert sei, das hätte er ja mitbekommen. Gleich ruhte sein Blick wieder auf dem Spiel. Und da war Andy, der auf das Tor zuschoss und er warf, aber- der blöde Gryffindor-Hüter - wer war diese Witzfigur eigentlich? - fing den Ball mit seinem Bauch ab. Auch ein Grund, warum er es vorgezogen hatte, sich nicht um einen Platz in der Mannschaft zu bewerben. Zwar konnte er den beliebten Sport ebenfalls recht gut leiden und früher hatte er es oftmals im Garten gespielt, doch rührte daher eine kleine Narbe von ihm, die er sich bei einem Sturz zugezogen hatte. Und vielleicht war er auch einfach nicht derjenige, der sich vom Kapitän anschreien lassen wollte oder der im Falle einer Niederlage von den Hauskameraden gemieden werden wollte. In dem Moment war Jezzie am Ball, der Hüter der Gryffindors war noch geschwächt von dem Quaffeltreffer in den Bauch vorhin und sein Freund nutzte die Gelegenheit, um den Ball sicher zu versenken. "Jawoll!" Lucius hob tirumphierend die Faust. Immer wieder erstaunlich, wie der Sport die Menschen mitreißen konnte. Doch natürlich war dem Schulsprecher klar, dass hier noch nichts gewonnen war, nicht umsonst war Quidditch für seine Umschwänge berüchtigt und die Slytherins wirkten heute irgendwie leicht nervös oder abgelenkt? Lucius runzelte die Stirn. Es war doch nur Gryffindor. Potter und Black okay, aber die Mannschaft war doch nocht schlechter?
Plötzlich wurde er von der Seite angesprochen. Severus Snape hatte gerade auf seiner anderen Seite Platz genommen und er verpasste dafür Andys Meeting mit dem Klatscher, während einige Slytherins aufstöhnten.
"Hey Sev", begrüßte Lucius den anderen. "Zurzeit recht gut; wir haben gerade das erste Tor des Spiels geschossen." Er wies mit dem Finger zur Punktetafel. Severus sah nicht gerade motiviert aus, das Spiel zu schauen, aber wie auch immer. Solange er keinen Gryffindorschal trug. Aber das konnte er sich bei deren Mannschaftsbesetzung beileibe nicht vorstellen. Vielleicht wollte der andere auch beobachten, wie vielleicht Potter oder James vom Besen befördert wurden, schließlich wusste jeder von den - untertrieben gesagt - Reibereien des Fünftklässlers mit den Rumtreibern. "Auf dem Spielfeld würde ich trotzdem nicht gerne sein, die Klatscher sind nur so am Fliegen. Und irgendwie gibt es einen neuen Schiedsrichter."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alphard Black
Verteidigung gegen die dunklen Künste


Männlich
Anzahl der Beiträge : 511
Wohnort : Flat in London
Gesinnung : Auror
Zweitcharaktere : Regulus Black, Jezebel Mackenzie, Amber Fool, Gabriel Bessant, Peeves
Anmeldedatum : 20.11.08
Points : 18885

BeitragThema: Re: Tribünen   Mi Jul 28 2010, 16:51

Alphard & Poppy


Sie warf ihm einen Blick zu, als sie sich auf ihren Platz zurückziehen ließ, doch es schien kein feindseliger Blick zu sein. „Ja, das glaube ich auch. Sie stammen ursprünglich ja auch aus einem sehr brutalen Spiel, da kannst du ja froh sein, dass sie hier nur Quidditch spielen…“ Sie sah wirklich niedlich aus, wenn sie sich so sehr um ihre Schutzbefohlenen sorgte – man merkte ihr deutlich an, dass Heilerin für sie nicht nur Beruf sondern auch Berufung war.

Er grinste, als sie die Gryffindors weiter anfeuerte – er selbst jubelte lieber ein wenig über das Tor der Slytherins. Als sie ihn jedoch auf seine Locken ansprach, ging ihm ganz plötzlich die Konzentration auf das Spiel verloren und er lief leicht rosa an. „…sehr lustig…“ murmelte er nur.

Ihre nächsten Worte ließen sein Herz jedoch höher schlagen – hatte sie da eben tatsächlich Ja gesagt? Aber nein… Alphard runzelte die Stirn. Sie hatte ihn noch nicht einmal verstanden – wer konnte es ihr verdenken, er hatte ja gestammelt wie ein verliebter Zwölfjähriger, dabei fand er sie nett, mehr nicht, nein, natürlich nicht… Oder etwa doch? Er sah zu ihr, ihre braunen Locken unter seinem nun leicht verschandelten Schal verborgen, ihre schönen Gesichtszüge. War es nicht an der Zeit sich einzugestehen, dass es für ihn mehr war als ein lockerer Flirt? Er war nun 27 und es war wohl an der Zeit, mit den Ausflüchten aufzuhören…

Sie sprach weiter und diesmal wurden seine Hoffnungen erfüllt. „Das freut mich wirklich sehr!“ erwiderte er und lächelte sie an. „Und ich habe mehr oder weniger beides gefragt, glaube ich…“ Er wusste selbst nicht mehr so ganz genau, was er sich da eigentlich zurecht gestammelt hatte, aber etwas in der Richtung war es definitiv gewesen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tribünen   Do Jul 29 2010, 12:59

Thijs & Minerva

Wo zum Teufel steckte nun eigentlich Richard? Minerva warf einen flüchtigen Blick zu Dumbledore, er machte den Eindruck, als sei alles in bester Ordnung. Seinen aufgegebenen Anzeigen im Tagespropheten war jedoch etwas anderes zu entnehmen, zudem hatte der Schulleiter seine Lehrer beschworen, alles zu melden, was ihnen über den verbleib des Schiedsrichters zu Ohren käme. Minerva selbst hatte nie viel mit dem Verschwundenen zu tun gehabt, gelegentlich ein paar Diskussionen über Quidditch oder ein kleines Gespräch zwischen Tür und Angel.
Sie seufzte und zog eine Papiertüte Tofeebohnen aus dem Mantel. Die Dinger schmeckten einfach zu gut, um sie sich nicht bei einer gepflegten Partie reinzustopfen. Die Verwandlungslehrerin bot Thijs etwas an und genehmigte sich selbst eine, Miss Douglas-Bott sollte ihren Mund lieber für einwandfreie Kommentare freihalten. Gebannt beobachtete sie das Spielgeschehen und saß mit solcher Ernsthaftigkeit und Konzentration da, dass man meinen könnte, sie würde versuchen, den Quaffel zu manipulieren. Lautstark ihren Spielern etwas zuzurufen hatte sie sich längst abgewöhnt, seit sie sich damit einst als Schülerin lächerlich gemacht hatte. Leider musste Minerva zugeben, dass Slytherin am Anfang das Spiel machte. Sie warfen sich den Ball eingespielt zu und Minerva konnte nichts anderes tun, als die Daumen zu drücken. Der Schal in den Farben rot und gold, den sie sich um ihren Hals geschwungen hatte wehte den vorbeisausenden Spielern hinterher. Als der Ersatzhüter, Mr Brown, den Quaffel mit seinem Bauch stoppte, klatschte Minerva und warf dem Jungen einen besorgten Blick zu. Es wäre ungünstig, wenn die Slytherins diese Situation ausnützen würden... gleichzeitig... was machte Potter da? Anscheinend war er von einem Klatscher getroffen! Und Slytherin punktete, indem das Team einen Treffer landete. Minerva seufzte und klatschte widerwillig.
Doch noch war nichts entschieden. Minerva kaute an einer weiteren Bohne, ehe sie den Schnatz erblickte und den Himmel nach Potter absuchte. Er sollte die Chance schnell ergreifen, ehe Slytherin den kleinen, goldenen Ball fing, der nun auch schon wieder aus Minervas Blickfeld verschwunden war.


Zuletzt von Minerva McGonagall am Do Jul 29 2010, 13:51 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Alice Roberts



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 56
Name : Alice Roberts
Haus & Klasse : 5. Klasse Gryffindor
Gesinnung : Gut
Status : Nope
Laune : Glücklich
Zweitcharaktere : Alessandra Vinara
Anmeldedatum : 10.07.10
Points : 15472

BeitragThema: Re: Tribünen   Do Jul 29 2010, 13:32

Alice und Romy

Als Andromeda ihr erzählte, dass sie in ihrer Hausmannschaft spiele, überraschte das Alice. Sie hatte immer geglaubt, dass Quidditchspiele voller Narben und Schrammen wären. Doch Andromeda sah ziemlich gesund aus."Echt? Das hätte ich jetzt nicht gedacht." meinte sie zu ihr. Plötzlich schoß ihr eine Idee durch den Kopf. "Meinst du, du könntest mir etwas darüber erzählen? Ich weiß nämlich gar nichts." hoffnungsvoll schaute Alice Andromdeda an. Oh ja, sie hoffte auch, das Gryffindor gewann. Sonst würden ein paar Slytherins sich wahrscheinlich als Herscher der Welt fühlen. Doch es sah nicht gut aus. Soweit es Alice gesehen hatte, hatte Slytherin ein Tor erzielt. Sie runzelte leicht die Stirn und hoffte, dass Gryffindor dagegen etwas unternahmen.


Zuletzt von Alice Roberts am Do Jul 29 2010, 19:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Juliana Brennan
Kräuterkunde&Hauslehrerin Hufflepuff


Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 26.08.09
Points : 17581

BeitragThema: Re: Tribünen   Do Jul 29 2010, 17:49

Ellen & Juliana

„Gut, mir hat man zwar beigebracht, mich auch auf eine Gruppe zu konzentrieren aber du weißt hoffentlich, dass ich eher Anweisungen geben kann, als dass ich einen Überblick behalten könnte. Also muss ich wohl den Rest von der Tribüne aus anfeuern.“ Juliana flog immerhin nicht. Also blieb ihr nichts anderes übrig, als sich auf die Zuschauerränge zu setzen und von dort aus die Leute mit Jubelrufen zu beglückwünschen.
Juliana zuckte mit den Schultern. „Ich weiß nicht, wer alles mitmachen würde. Vielleicht eher die jüngeren Lehrer. McGonagall und Slughorn bestimmt nicht. Der Quidditchtrainer garantiert.“ Juliana war sich unsicher. Sie beugte sich zu Ellen und flüsterte ihr etwas zu. „Vielleicht kannst du ja auch Morrigan dazu bewegen.“ Sie glaubte zwar nicht daran, aber was sollts.. Sie würde jedenfalls hinter Ellen stehen, wenn sie sich daran machte, einen Lehrermannschaft zu gründen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Albus Dumbledore
Schulleiter (NPC)


Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 18265

BeitragThema: Re: Tribünen   Do Jul 29 2010, 21:20

Albus sah natürlich, das Minerva ihm einen Blick zuwarf, aber er lächelte ihr nur gütig zu – natürlich war nicht alles in Ordnung, auch wenn er sich bemühte, diesen Anschein zu erwecken. Richard Essex war niemand, der ihn einfach im Stich lassen würde, auch wenn viele ihn vielleicht anders einschätzten, seiner… Vorgeschichte wegen… Aber er glaubte das nicht, es musste etwas passiert sein, was ihn daran gehindert hatte, pünktlich zu erscheinen…

Aber er wollte Minerva nicht unnötig beunruhigen, also lächelte er nur und tat so, als würde er sich voll und ganz auf das Spiel konzentrieren. Alles in allem fiel es ihm auch nicht unbedingt schwer, denn seine Schützlinge spielten wirklich superbe. Wirklich, man konnte sich nicht über sie beschweren, allesamt junge Talente – und sie spielten sogar fair, auch wenn es ein wenig rau zu ging.

Dann jedoch geschah etwas, dass den sonst so flüssigen Spielablauf unterbrach. Sirius schlug einen Klatscher auf den jungen Regulus – und diesen damit vom Besen. Albus sprang sofort auf – der Junge war weit oben gewesen, der Sturz war mehr als nur gefährlich!

Er zog geistesgegenwärtig seinen Zauberstab und richtete ihn auf den fallenden Jungen.

„ARRESTO MOMENTUM!“ rief er laut und der Spruch zeigte seine Wirkung – Regulus fiel nun langsamer, aber immer noch schnell genug um sich zu verletzten. Albus konzentrierte sich auf seinen Zauber, damit ihm die Verlangsamung so gut wie möglich gelang, doch als Regulus am Boden aufkam, war ihm klar, dass der Junge schnellstmöglich in den Krankenflügel gebracht werden musste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromeda Black



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2409
Name : _&& Andromeda Black
Haus & Klasse : _&& 5. Klasse || Ravenclaw
Gesinnung : _&& neutral bis gut
Status : _&& solo
Laune : sehr gut
Zweitcharaktere : Ilias, Cassandra, Juliana, Dorcas, Darragh, Cassiopeia
Anmeldedatum : 12.06.09
Points : 19804

BeitragThema: Re: Tribünen   Do Jul 29 2010, 21:21

Alice & Romy

Romy zuckte mit den Schultern und druckste herum. „Ja, schon. Ich bin auch erst seit diesem Schuljahr in der Mannschaft. Aber ich fand Quidditch schon immer toll. Aber ich glaub ich brauch das auch. Also Sport“ Sie zuckte mit den Schultern. Es war einfach so. Unternahm sie nicht genug, oder ging regelmäßig zum Quidditchtraining, dann war sie einfach nicht ausgelastet. Sie war hibbelig und hatte nur blöde Ideen im Kopf, die auch verwirklicht werden wollten.
Für die Ravenclaw war es gerade ein Schockmoment, als sie zum Spielfeld sah, aber ok, das war nur ein Slytherin, der da gerade hing. Das musste warten.
„Naja, was soll man da erzählen? Es stehen 7 Personen pro Mannschaft auf dem Feld. Der Hüter guckt, dass der Quaffel nicht durch die Torringe kommt, die drei Jäger versuchen den Quaffel durch die Torringe zu bekommen, die beiden Klatscher kümmern sich um den Gegner und der Sucher soll den Schnatz fangen.“ Eigentlich total einfach fand sie. Da gabs nichts dran zu verstehen und auch keine weiteren Regeln. Zumindest wenn man selbst spielte. Außerdem ging es fair zu, auch wenn die Slytherins unkonzentriert schienen. Man merkte es an Regulus, der gerade vom Besen fiel. Gut, das machte Romy schon etwas aus, er war ihr Cousin, aber immerhin war es nicht Sirius, der gerade vom Besen flog. "Scheiße" fluchte sie dennoch, und biss sich auf die Lippe als Regulus schließlich am Boden liegen blieb. Das hieß nichts Gutes.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gabriel Bessant



Anzahl der Beiträge : 348
Wohnort : 4, Lyndhurst Road, Exmouth
Anmeldedatum : 23.12.08
Points : 18497

BeitragThema: Re: Tribünen   Do Jul 29 2010, 22:34

Gabriel & Molly


Gabriel lächelte Molly zu, als sie sich so sehr über das Tor der Slytherins freute. Er war eigentlich neutral, ihn interessierte es heute nur, wer die bessere Mannschaft war und wie die Strategien der beiden Teams aussahen, schließlich würde er gegen beide Mannschaften noch spielen müssen.

Aber auch ohne dass er eine bestimmte Mannschaft favorisierte, war das Spiel ein äußerst spannendes. Beide Teams spielten hart und schnell, so dass es nicht ganz einfach war, nicht den Faden zu verlieren. Er musste zugeben, dass beide Teams exzellente Spieler hatten, die nicht nur gut, sondern auch noch fair zu sein schienen, was bei Slytherin ja nicht unbedingt immer der Fall war.

Er sah überrascht zur Seite, als Molly ihm eine Frage stellte. Welcher Ball?! Aber bevor er sich mit einer solchen Frage blamieren konnte, fiel es ihm wieder ein – an Halloween sollte ja ein Ball zu Ehren der Unabhängigkeit vom Ministerium stattfinden, was er irgendwie vollständig vergessen hatte… Wahrscheinlich hatte ihn die Sorge um Lawrence zu sehr abgelenkt.

“Öh…ja, schon…“ erwiderte er verlegen. „Und du, freust du dich? Mit wem gehst du denn hin?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alphard Black
Verteidigung gegen die dunklen Künste


Männlich
Anzahl der Beiträge : 511
Wohnort : Flat in London
Gesinnung : Auror
Zweitcharaktere : Regulus Black, Jezebel Mackenzie, Amber Fool, Gabriel Bessant, Peeves
Anmeldedatum : 20.11.08
Points : 18885

BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Jul 30 2010, 10:50

Gerade noch war er in die Betrachtung der hübschen Wangenknochen Poppys vertieft gewesen – hoffentlich fragte ihn hinterher keiner, wie ihm das Spiel gefallen hatte, er würde kaum Auskunft darüber geben können – da war es mit seiner inneren Ruhe auch schon vorbei. Er hörte, dass Albus Dumbledore einen Verlangsamungszauber rief – das konnte ja nur eins bedeuten, einer der Schüler war wohl vom Besen gefallen. Und Poppy musste jetzt wohl ihres Amtes walten. Obwohl, konnte das nicht ihre Assistentin, diese Newton oder so ähnlich, übernehmen? Sie brachte zwar kaum ein Wort heraus, aber heilen würde sie ja wohl können, schließlich war sie nicht umsonst Heilerin in Hogwarts…

Dann aber sah er, um wen es sich bei dem fallenden Schüler handelte. Er sprang sofort auf und drängte ein paar Schüler beiseite, um ganz nach vorne an die Tribünen zu kommen. Gerade kam Regulus am Boden auf. Entsetzt sah er, wie sein Neffe reglos liegen blieb. Merlin, seine Schwester würde ihn umbringen, wenn dem Kleinen etwas zugestoßen war…! „Verdammt…“ murmelte er und eilte nach unten auf das Spielfeld, ohne noch auf Poppy zu warten oder sie überhaupt eines Blickes zu würdigen – die Sorge um seinen Neffen verdrängte jeden anderen Gedanken.

Tbc: Spielfeld
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Molly Mackenzie



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 177
Name : Molly Megan Miranda Mackenzie
Haus & Klasse : 3. Klasse Hufflepufff
Zweitcharaktere : Moni + Andy
Anmeldedatum : 15.03.09
Points : 17984

BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Jul 30 2010, 13:07

Molly fand das Spiel äußerst interessant und beobachtete es auch, ohne sich ablenken zu lassen, trotzdem hatte sie Gabriel einfach nach dem Ball fragen müssen. Sie beschloss, dass sie beides konnte, reden und sich auf das Spiel konzentrieren. Allerdings fielen ihre Antworten doch knapper aus, als sonst, wenn sie sich mit jemandem unterhielt.

„Ja, ich freu mich auch…und -“, sagte sie, wurde aber wieder unterbrochen, vom Spiel. Sie sah nur noch, wie Regulus, der Sucher der Slytherins, dem Schnatz nachjagte.

„Rexy hat den Schnatz gefunden!“, rief sie außer Zusammenhang, aber das hatte Gabriel bestimmt auch schon festgestellt. Gespannt beobachtete sie das weitere Geschehen und hoffte er würde ihn fangen.

„Ach so, ja, ich gehe mit -“, setzte sie an, um auf Gabriels Frage zu antworten, aber dann sah sie nur noch, dass Regulus von einem Klatscher böse getroffen wurde und stürzte… mit großen Augen beobachtete sie die Dramatik, die sich nun abspielte. Gabriels Frage war für einen Moment total vergessen.

Erst als Regulus weggebracht wurde und ein neuer Sucher kam, was Molly äußerst skeptisch dreinschauen ließ, wandte sie sich wieder ihrem Klassenkamerad zu. „Also eigentlich noch mit niemand… und du?“ Das konnte sie ja noch spontan entscheiden, mit wem sie letztendlich hinging.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Jul 30 2010, 22:10

Remus || Hagrid



Rubeus nahm zuerst überhaupt nicht wahr, dass jemand neben ihm saß. "Oh, Hallo" meinte er schließlich, als er die vergleichsweise leise Begrüßung des Jungen bemerkte. "Na, bist wohl hier um deine Freunde anzufeuern, wie?" erkundigte er sich bei Remus, den er durchaus gerne möchte. Ein wenig komisch war der Junge zwar schon, aber ganz in Ordnung. Hagrid wusste genau, dass Remus zu den besten Freuden von Potter und Sirius gehörte. "Sieht noch ganz gut aus, für-" er brach ab, als Regulus Black übel von einem Klatscher getroffen wurde. Er sprang auf, wie viele andere Zuschauer ebenfalls und war erleichtert, als der Direktor eingriff.
"Puh, das war knapp." Brummte Hagrid Remus zu. "Schade eigentlich. Nich, dass ich jetzt für Slytherin wäre oder so, aber der Ersatzsucher is doch kein echter Ersatz für Regulus Black. Da steigen die Chancen für deinen Freund James jetzt wohl gewaltig an."
Nach oben Nach unten
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18746

BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Jul 30 2010, 22:18

Bellatrix konnte das Lachen nun nicht unterdrücken. „Glaub mir, wenn du irgendwann mit roten Nelken vor meiner Tür stehst, dann weiß ich ganz genau, was du von mir willst.“ Vielleicht hätte sie es ihm doch nicht sagen sollen, aber nun war es zu spät. „Du kennst echt nur unbequeme Orte hier.“ Sie schüttelte den Kopf und sah wieder auf das Spielfeld. Als Regulus dann scheinbar den Schnatz jagte, lehnte sie sich ein Stück nach vorne. Das wäre wirklich ein kurzes Spiel, was ihr nicht wirklich etwas ausmachen würde. Als ihr Cousin dann aber vom Besen fiel, stand Bellatrix auf. Das konnte doch wohl nicht! Sie hatte die Hände zu Fäusten geballt. Und was machte Potter da? Wollte er jetzt auch noch einen auf Heilig machen? Bella ließ sich wieder zurück auf ihren Platz sinken. Die ersten Lehrer versammelten sich auch schon gleich auf dem Spielfeld um Regulus zu helfen. „Wir haben so gut wie verloren...“ Dabei war eigentlich deutlich, dass ihr das Spiel egal war. Eine reine Schlussfolgerung. Und das, weil der kleine Sirius meinte, dass es eine tolle Idee wäre sein eigenes Blut vom Besen zu werfen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ilias Avery



Männlich
Anzahl der Beiträge : 263
Name : Cillian Ilias Avery
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : böse
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 21.07.09
Points : 17467

BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Jul 30 2010, 22:30

Bella & Ilias

„Glaub mir, ich habe nicht vor in nächster Zeit mit roten Nelken vor deiner Tür zu stehen. Soll ich jemand anderem einen Tipp geben?“ Vielleicht gab es ja jemanden, für den sich Bella interessierte und der für einen Tipp ganz dankbar war. Ob er das dann nun auch wirklich machen würde, stand auf einem anderen Blatt.
Ilias zuckte mit den Schultern und verfolgte einen Moment wirklich das Spiel, ohne sonderlich auf seine Sitznachbarin zu achten, als Regulus scheinbar vom Besen fiel. Oha. Das war überhaupt nicht gut. Dabei sah es bis dahin wirklich gut aus, sie waren anscheinend in Führung und jetzt? Jetzt hatten die Gryffindors ganz leichtes Spiel. Ilias sah auf als Bellatrix aufstand und beobachtete ruhig von seinem Platz aus den Trubel auf dem Spielfeld. Als Bellatrix sich wieder setzte, legte er einen Arm um sie und sah sie an. „Das wird schon wieder, ich glaub du musst dir keine Sorgen um ihn machen.“ Es sah bestimmt nur alles wieder dramatischer aus, als es war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ellen Morgan
Psychologin


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 61
Gesinnung : neutral
Status : single
Zweitcharaktere : Sirius, Bella, Rita
Anmeldedatum : 15.02.10
Points : 16203

BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Jul 30 2010, 22:33

Ellen &. Juliana

Ellen presste die Lippen zusammen. „Du kannst Trainerin spielen? Wäre doch auch eine nette Rolle. Du sagst was und alle müssen auf dich hören. Wobei...“ Sie sah zum Himmel. „Ich glaube nicht, dass ich auf dich hören würde und wenn ich mir manchmal deine Tochter ansehe, dann scheint sie auch nicht auf die Hören zu wollen...“, scherzte sie dann und wusste, dass Juliana ihre Worte nicht ernst nehmen würde.
Ellen sah zu Slughorn und beugte sich dann zu Juliana. „Glaubst du überhaupt, dass ein Besen ihn trägt?“, fragte sie scherzhaft und leise, so dass man sie nicht hören konnte. Manchmal war sie wirklich wie ein kleines Kind. Aber sie konnte nichts dafür. „Und ich glaube auch nicht, dass ich Morrigan auf einen Besen bekomme...“ Ein Seitenblick zu ihr und dann wieder zurück zu Juliana. „Manchmal bin selbst ich überfordert...“, sagte Ellen dann wieder in normaler Lautstärke.

Sie verfolgte wieder das Spiel auf dem Feld bis sie die Luft anhielt und sah wie der junge Black vom Besen fiel. Langsam sammelten sich Helfer auf dem Spielfeld. Ellen widerstand den Drang ebenfalls auf das Feld zu laufen. Was sollte sie auch einem ohnmächtigen sagen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tribünen   Sa Jul 31 2010, 01:02

Bevor Minerva zum Zauberstab greifen konnte, hatte Albus schon den Fluch gewirkt, der den jungen Black etwas verlangsamte. Minervas Herz raste, als der Slytherin auf dem Boden aufkam. Was war passiert? Aus dem Gemurmel ergab sich, dass... nein. Das durfte nicht sein. Hatte Potter doch den Black mit voller Absicht vom Besen gestoßen..? Minervas dünne Nasenflügel bebten und in ihr Gesicht stieg eine ungesunde Röte. Warum hatte sie sich nur auf den Ersatzhüter konzentriert? Die Professorin raffte ihr Kleid hoch und stöckelte schnell auf das Spielfeld zu. Der junge Black sah alles andere als gut aus. Und Potter würde es nicht besser ergehen, würde Minerva ihn sich vorknüpfen. Wenn etwas an der Sache dran wäre. Auch andere Lehrer eilten auf den Sandplatz zu, auf dem sich Regulus regungslos räkelte, auch Schüler strömten auf das Spielfeld. Minerva sprang förmlich die Treppen herunter und kam in einem für ihr Alter erstaunlichem Tempo auf den Black-Spross zu. Was hatte sich Potter dabei gedacht? Wie konnte ein Gryffindor nur so verantwortungslos handeln? Oh ja, das würde Konsequenzen geben, da konnte James Gift drauf nehmen. Sie hatte viel von dem Gryffindor erwartet, doch so etwas... nicht nur, dass er gegen die Spielregeln verstieß, nein, er brachte auch noch einen Mitschüler in Lebensgefahr! Nun, sie würde scon selbst sehen, was an den Verschwörungstheorien dran war. Vielleicht hatte Potter de Unfall gar nicht verschuldet, denn ein solches Benehmen war absolut untypisch von ihm.

tbc: Spielfeld
Nach oben Nach unten
Lily Evans



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 938
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Status : start of something ...
Laune : Happy (:
Anmeldedatum : 13.05.09
Points : 18489

BeitragThema: Re: Tribünen   So Aug 01 2010, 17:46

Peter & Jacqueline & Lily


"Wa- Was?", fragte Lily
aus Gedanken herausgerissen. "James? Ohhh", erschrocken schlug sie sich
eine Hand auf den Mund, als sie bemerkte, was passiert war. Gleich
darauf fiel auch Regulus Black schon vom Besen. "Was ist denn hier
los?", kreischte sie hysterisch, "Er wird sterben, ohmeingott, Regulus
Black wird sterben!"
Da Dumbledore den Fall jedoch schon bremste,
beruhigte sie sich allmählich wieder. Unruhig sprang sie auf um einen
besseren Blick auf das Feld zu haben. Ungewiss, was nun geschehen war,
und ob der junge Black sich sehr verletzt hatte, und natürlich ein
wenig was mit James passiert war, hüpfte sie von einem Fuß auf den
anderen.
"Meinst du es geht ihm gut?", wandte sie sich an Peter,
wusste sie doch selber nicht wen genau sie jetzt meinte. Immerhin
schien Regulus, war er auch ein Slytherin, schlimmer dran zu sein. Und
den Tod wünschte sie ihm auch nicht.
"Wer hat ihn vom Besen
geworfen?", fragte sie noch nach, sie hatte das nicht genau gesehen ...
oder hatte sie einfach an etwas anderes gedacht? An jemanden anderen?
Vielleicht an ein all zu baldes Ereignis?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18746

BeitragThema: Re: Tribünen   So Aug 01 2010, 18:33

Bella & Ilias

„Wem willst du denn diesen Tipp geben? Außerdem würde ich vermutlich nur dich rein lassen.“ Ein amüsiertes Grinsen hatte sich auf ihre Lippen gelegt. Sie hatte nicht vor Rodolphus oder sonst wen in die Nähe ihres Bettes zu lassen. Darin hatte er nichts zu suchen. Und er sollte seine Finger von ihrer Haut lassen. Oder sonstige Körperteile. So weit waren sie noch lange nicht. Davor musste sie wohl ohnmächtig sein. Da genügte auch kein Liebestrank.

Irgendwie war es beruhigend als Ilias seinen Arm um sie legte, aber Bellatrix sah noch immer mit Schrecken auf Regulus. Die Lehrer unterhielten sich lieber als ihn endlich in den Krankenflügel zu bringen. Waren sie denn noch zu retten? Das war schon unterlassene Hilfeleistung! Zum Kaffeetratsch hatten sie später noch genügend Zeit. Das Spiel ging auch teilweise weiter, da der Ersatzhüter sich auf den Besen schwang. Oh Salazar... Bellatrix strich sich die Haare aus dem Gesicht. „Warum tun sie denn nichts außer reden? Dadurch geht es ihm auch nicht besser...“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ilias Avery



Männlich
Anzahl der Beiträge : 263
Name : Cillian Ilias Avery
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : böse
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 21.07.09
Points : 17467

BeitragThema: Re: Tribünen   So Aug 01 2010, 20:12

Bella & Ilias

„Ich weiß es noch nicht, vielleicht behalt ich es auch für mich und dann ist alles gut. Ich mein, wenn eh nur ich rein kommen würde, warum soll ich dann auch noch so freundlich sein und jemand anderem den Tipp geben?“ Er grinste Bella an. Moment mal. Wenn sie nur ihn reinlassen würde? Vermutlich? Das konnte nichts gutes heißen. Oder sie machte sich nichts über mögliche Affären, mehr wäre ja bei den beiden ohnehin nicht drin. Interessierte Ilias auch nicht, so war er zumindest noch frei und konnte tun und lassen was er wollte, ohne auf eine potentielle Freundin Rücksicht nehmen zu müssen.

Irgendwie war es ja fast süß, dass Bellatrix sich solche Sorgen um ihren Cousin machte. Aber er war wohl wahrscheinlich auch der einzige, um den sie sich Sorgen machen würde, vermutete Ilias zumindest. Aber es war schon irgendwie blöd, dass ausgerechnet der Sucher vom Spielfeld getragen werden musste. Ein Ersatzsucher war nie so gut, wie einer, der immer in die eigentliche Mannschaft gehörte. Aber auf solche Gedanken konnte Ilias sich in dem Moment nicht konzentrieren. Irgendwie hatte er eher das Gefühl, als müsste er Bella beruhigen. „Sie machen das schon. Vermutlich müssen sie ihn erst fixieren, um ihn dann wegzutragen. Es sind genug Leute da unten, die sich mit so etwas auskennen. Mach dir keine Sorgen. Er wird schon wieder..“ Irgendwas musste er sagen, auch wenn er vermutlich gerade den größten Müll redete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Juliana Brennan
Kräuterkunde&Hauslehrerin Hufflepuff


Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 26.08.09
Points : 17581

BeitragThema: Re: Tribünen   So Aug 01 2010, 20:47

Ellen & Juliana

„Ich und Trainerin?“ Juliana musterte Ellen, bevor sie in Lachen ausbrach. Sie war zwar Lehrerin, musste ein Kind erziehen, aber sie würde es bestimmt nicht mit einer Horde wild gewordener Lehrer aufnehmen um ihnen disziplinarisch Quiddtich spielen beizubringen. Oder sie zu einer Mannschaft zu befähigen. Das lag nun wirklich nicht in ihren Aufgabengebieten und in ihrem Willen. Ein kurzer Seitenhieb ging zu Ellen, als die sich fröhlich über Julianas Erziehungsmethoden ausließ. „Ich kann sie dir mal eine Woche ausleihen, du wirst spätestens nach zwei Tagen vor mir auf die Knie fallen und mich beten, mich selbst um mein Kind zu kümmern.“ Eigentlich keine schlechte Idee, vielleicht war es nicht so schlecht Josephine mal für ein paar Tage bei Ellen abzuliefern. Juliana würde sich garantiert sehr gut amüsieren.
Juliana prustete los. „Ich wette beide Personen kommen nicht mehr als drei Meter weit. Die eine wird dann freiwillig absteigen und Slughorn … wenn der Besen es mit ihm drei Meter weit schafft, dann ist das schon gut.“ Vielleicht sollte sie auch einfach nicht so viel über ihren Kollegen lästern. Gewichtsprobleme konnten schließlich extreme Folgen haben.

Juliana hatte gerade noch mitbekommen, dass einer der Slytherins zu Boden gegangen war. Bei genauerem Hinsehen erkannte sie, dass es der kleine Black war. Sie beobachtete die Masse, die sich nach unten bewegte, beschloss aber sitzen zu bleiben. Diejenigen, die die Ausbildung für solche Fälle hatten, würden es schon richten. „Vielleicht sollten wir mal runter gehen und die Lehrer beruhigen, damit das Spiel weiter geht?“ Sie schüttelte den Kopf. Das war doch schon bald als Gaffen zu bezeichnen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alice Roberts



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 56
Name : Alice Roberts
Haus & Klasse : 5. Klasse Gryffindor
Gesinnung : Gut
Status : Nope
Laune : Glücklich
Zweitcharaktere : Alessandra Vinara
Anmeldedatum : 10.07.10
Points : 15472

BeitragThema: Re: Tribünen   Mo Aug 02 2010, 13:51

Alice und Romy

"Aha." meinte sie auf die Antwort von Andromeda. Die Erklärung half ihr ein wenig weiter. Doch sie kam nicht mehr dazu, ihr eine Antwort zu geben, da gerade James Potter und gleich danach ein Slytherin vom Besen geschossen wurden. Sie hörte Andromedas Fluch und wandte sich zu ihr. "Kennst du ihn?" meinte sie. Alice kannte die meisten Slytherins in der Luft nicht. Sie beobachtete weiter das Spielgeschen. Ein paar Gryffindors erkannte sie aber. Das Spiel wurde immer spannender. Das konnte sie sogar vestellen. Sie rutschte unruhig auf ihrem Platz hin und her. Sie bemerkte, wie sich ein Junge von der Ersatzbank erhob und sich in die Luft begab. Hoffentlich schafften es die Gryffindors noch, alles auszugleichen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromeda Black



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2409
Name : _&& Andromeda Black
Haus & Klasse : _&& 5. Klasse || Ravenclaw
Gesinnung : _&& neutral bis gut
Status : _&& solo
Laune : sehr gut
Zweitcharaktere : Ilias, Cassandra, Juliana, Dorcas, Darragh, Cassiopeia
Anmeldedatum : 12.06.09
Points : 19804

BeitragThema: Re: Tribünen   Mo Aug 02 2010, 22:42

Alice & Romy

Andromeda wusste nicht wirklich, ob sie Alice mit dieser Erklärung weiterhelfen konnte. Konnte allerdings auch daran liegen, dass Alice nicht unbedingt einen Laut von sich gab, der darauf schließen ließ, dass sie es verstanden hatte oder nicht.
Stattdessen wurde sie von Alice gefragt, ob sie den Jungen kannte, der gerade auf das Spielfeld gefallen war. Romy nickte langsam, sie musste sich erstmal darüber im Klaren sein, was da gerade passiert war. Ihre Muskeln spannten sich automatisch an, als sie zusah, wie die Lehrer auf das Feld strömten. Anscheinend waren sie sich dennoch zu schade, um Regulus vom Spielfeld zu schaffen. Kurz sah sie die Gryffindor an. "Das ist Regulus Black. Mein jüngerer Cousin" gab sie eine kurze Auskunft. Familienverhältnisse hatten hier eigentlich nicht zu interessieren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18746

BeitragThema: Re: Tribünen   Mi Aug 04 2010, 22:18

Ilias & Bella

„Sagen wir einfach mal, dass ich es nicht allen so leicht mache und mich mit ein paar roten Nelken zufrieden gebe, um freundlich zu sein.“ Bellatrix grinste amüsiert. Sie wusste nicht, ob Ilias sich vorstellen konnte, dass Bellatrix nicht unbedingt penibel darauf achtete, dass sie niemanden betrog, aber sie war weder mit dem einen noch mit dem anderen fest zusammen, also gab es auch keinen Grund, um ein schlechtes Gewissen aufkommen zu lassen, wenn sie so etwas überhaupt besitzen konnte. Die Slytherin wusste nicht einmal wie lange sie das mit Ilias laufen lassen sollte und ob es noch einmal dazu kommen würde.

Bellatrix deutete mit ihrem Finger auf das Feld. „Alphard hat doch schon was getan, aber warum reden sie nur? Das Spiel geht ja schon wieder weiter...“, redete sie darauf los. Sie hatte nicht einmal gemerkt, dass sie ihren Onkel nicht als Professor bezeichnet hatte. „Ich fass es einfach nicht!“ Regulus regte sich nicht und alle standen einfach nur herum. Da konnte auch Ilias sie nicht beruhigen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alice Roberts



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 56
Name : Alice Roberts
Haus & Klasse : 5. Klasse Gryffindor
Gesinnung : Gut
Status : Nope
Laune : Glücklich
Zweitcharaktere : Alessandra Vinara
Anmeldedatum : 10.07.10
Points : 15472

BeitragThema: Re: Tribünen   Do Aug 05 2010, 19:08

Alice und Romy

Jetzt strömten die Lehrer aufs Feld um die herrunter gefallenen Spieler zu versorgen. Sie war etwas überrascht, als Andromeda ihr erzählte, dass der Slytherin ihr Cousin war. Ja genau, er hieß (sie glaubte, dass sie es schon einmal gehört hatte) auch Black. Andromedas Antwort ließen darauf schließen, dass man über diese Beziehung lieber nich sprach. Deswegen schwieg sie eine kurze Zeit und beobachtete das Spiel weiter. Doch dann brach sie das Schweigen. "Wie geht es dir im Unterricht? Ich finde ihn dieses Jahr recht schwer." Sie schwieg wieder. Ihr fiel nichts mehr ein, über was sie reden konnten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ilias Avery



Männlich
Anzahl der Beiträge : 263
Name : Cillian Ilias Avery
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : böse
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 21.07.09
Points : 17467

BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Aug 06 2010, 22:43

Bella && Ilias

„Was du bist zu anderen eventuell weniger freundlich als zu mir?“ Ilias tat sichtlich geschockt, auch wenn er nicht erwartet hatte, dass Bellatrix jeden freundlich empfing, der ihr gerade den Hof machen konnte oder wollte. „Also ich bitte dich, das ist nicht nett. Du solltest auch zu anderen freundlich sein. Nicht nur zu mir, weil ich dir rote Nelken bringen könnte.“ Nein, das war überhaupt nicht selbstverliebt oder ironisch. Und auch nicht ernst. Ilias musste das einfach so los werden, was allerdings eher daran lag, dass Bellatrix ihn heute wirklich überraschte. Er hatte das Gefühl seine Mitschülerin von einer völlig anderen Seite kennen zu lernen. So liebevoll und auch irgendwie verletzlich.

Ilias zog sie enger zu sich. „Sie bringen ihn sicherlich jetzt weg. Wenn das Spiel schon weiter geht, dann können sie nicht mehr länger warten, ihn noch weg zu tragen. „Hör auf dir Sorgen zu machen. Unkraut vergeht nicht. Außerdem ist er ein Slytherin, also ein Kämpfer.“ Und Ilias musste es natürlich besser wissen, dumm nur, dass seine gefühlvolle Seite nicht dafür reichte, Menschen gut zu beruhigen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tribünen   Sa Aug 07 2010, 12:34

Jana Manderley, 5. Klasse Gryffindor


Jana, Amber & Rasmus

"Gut.", murmelte Jana schüchtern. "Wie immer..." Die Mannschaften waren schon auf dem Spielfeld versammelt, gleich würde es losgehen. "Ja, schon.", gab sie zu. "Aber meine Eltern halten nichts davon."
Dann begann auch schon das Spiel und machte weitere Konversation unmöglich. Jana wusste nicht, ob sie froh darüber war. Nun, so konnte sie zumindest nichts Falsches sagen.
Und dann musste sie sich an ihrem Sitz festklammern und stellte fest, dass Zuschauen wohl doch nichts für sie war. Jede Sekunde konnte doch ein Tor fallen! Wie hielten die Spieler und das Publikum diese Anspannung nur aus? "Oh Gott, oh Gott, oh Gott.", flüsterte sie bestürzt, während sich das Tempo des Spiels noch immer erhöhte.
Sie war jederzeit bereit dazu zu jubeln und ihren Gryffindorschal zu schwenken, wenn ein Tor fiel, aber bisher hatte sie wenig Gelegenheit dazu. "Oh nein, wir haben ein Tor kassiert.", stöhnte Jana und war schon jetzt, in den ersten Minuten des Spiels mit den Nerven am Ende. "Was wenn der Sucher der Slytherins jetzt den Schnatz fängt???"
Aber der aus ihrer Perspektive winzige Sucher der Slytherins fing den Schnatz nicht. Stattdessen traf ihn ein Klatscher mit voller Wucht in die Seite und er stürzte ab. Geschockt sah Jana zu, wie sich der kleine, grüne Punkt immer schneller der Erde näherte. "Oh nein.", wisperte sie, wollte am liebsten aufspringen und irgendetwas tun, aber was konnte sie schon tun?!?
"Amber, er bricht sich doch alle Knochen!", rief sie panisch und hielt sich eine Sekunde später erschrocken den Mund zu. Normalerweise neigte sie nicht zu Ausrufen.
Nach oben Nach unten
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18746

BeitragThema: Re: Tribünen   So Aug 08 2010, 16:11

Ilias / Bella

„Ich habe nicht immer so gute Tage wie heute. Es gibt aber auch Jungs, die ich nicht einmal 10 Meter in meine Nähe lassen würde, auch wenn sie mir einen Berg Blumen bringen würden. Allein rein äußerlich. Und bezeichne mich jetzt nicht als oberflächlich. Aber das Aussehen spielt durchaus auch eine Rolle. Man muss ja jemanden attraktiv finden, nicht?“ Bellatrix rückte den Schal um ihren Hals zurecht, bevor sie sich bequemer hinsetzte. Diese Bänke waren einfach nicht gut für ihren Po. Der tat ja schon nach kurzer Zeit weh. Vielleicht sollte sie das nächste Mal ein Polsterkissen mitbringen.
„Und ich bin auch nicht zu dir freundlich, weil du mir Blumen bringen könntest.“ Sie lachte und legte dann ihre Hand auf Ilias Bein. „Nein, nein... Blumen sind Nebensache.“ Das Grinsen wollte zunächst nicht von ihren Lippen weichen als sie Ilias ansah.

Das Grinsen erlosch als das Spektakel um Regulus begann. Sie seufzte erleichtert als sie den Jungen endlich vom Feld brachten. Hatte nun auch schon lange genug gedauert. „Trotzdem...“murmelte sie. Sie war sich nicht so sicher, ob Rex ein richtiger Kämpfer war. Manchmal spielte er sich schon wie ein Weichei auf. Und zum Glück konnte niemand ihre Gedanken hören.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ellen Morgan
Psychologin


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 61
Gesinnung : neutral
Status : single
Zweitcharaktere : Sirius, Bella, Rita
Anmeldedatum : 15.02.10
Points : 16203

BeitragThema: Re: Tribünen   So Aug 08 2010, 16:41

Juliana & Ellen

Zunächst war die Psychologin überrascht, dass Juliana einfach anfing zu lachen, aber dann schüttelte sie nur den Kopf. Lachen und Weinen befreite die Seele und sie musste ja scheinbar etwas komisches gesagt haben. Dabei fand Ellen die Idee mit der Trainerin nicht einmal schlecht. Sie klatschte in die Hände. „Ich pass doch gerne auf die Kleine auf. Wenn du dich mal entspannen willst, kannst du sie jeder Zeit bei mir lassen.“ Ellen mochte Kinder. Sie wollte selbst auch welche haben, wenn es sich denn mit einem netten Mann ergeben würde. Daher hatte sie auch kein Problem damit auf die kleine Maus aufzupassen. Sie würde das schon irgendwie bewältigen.
Ellen musste ebenfalls erneut lachen. Manchmal war lästern doch etwas schönes. Ein Nicken zeigte, dass sie Juliana Recht geben musste, auch wenn sie nichts mehr dazu sagte, damit es nicht zu auffällig wirkte.

Ellen sah zu ihrer Sitznachbarin und schüttelte den Kopf. „Wenn wir jetzt auch noch runter gehen, dann wird es dem Jungen auch nicht helfen. Und das Spiel scheint schon wieder weiter zu gehen.“ Sie brachten Regulus auch gleich in den Krankenflügel. „Der wird schon wieder. So ist Quidditch eben.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Juliana Brennan
Kräuterkunde&Hauslehrerin Hufflepuff


Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 26.08.09
Points : 17581

BeitragThema: Re: Tribünen   So Aug 08 2010, 19:52

Ellen && Juliana

Juliana verdrehte die Augen. So gerne sie Ellens Angebot auch annahm, meistens kümmerte sie sich doch lieber selbst um ihre Tochter, auch wenn dann ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche nur selten im Vordergrund stehen konnten. Außerdem wusste sie auch nicht, was Ellen mit ihr anstellen würde. Sie kannte sie dafür doch zu gut, um zu wissen, dass Ellen möglicherweise ihre kompletten Erziehungsmethoden erstmal umkrempelte und sie danach erstmal gucken konnte, wie sie Josephine wieder da hatte, wo sie es wollte. „Schauen wir dann, wenn es soweit ist.“ Obwohl Juliana auch keinem Experiment abgeneigt war, wie Ellen mit jüngeren Kindern klar kam.

„Ich weiß. Ganz davon abgesehen, dass es auch niemanden hilft. Ich mein, warum müssen die alle nach unten? Gut, es sind Lehrer, sie haben eine Fürsorgepflicht, aber würden da nicht Poppy, diese Aushilfe von ihr und der Hauslehrer genügen?“ Juliana seufzte. Das konnte doch nicht sein, dass da alle wegen eines kleinen Unfalles so aufgeregt sein mussten. Wie Ellen sagte, es war halt Quidditch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromeda Black



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2409
Name : _&& Andromeda Black
Haus & Klasse : _&& 5. Klasse || Ravenclaw
Gesinnung : _&& neutral bis gut
Status : _&& solo
Laune : sehr gut
Zweitcharaktere : Ilias, Cassandra, Juliana, Dorcas, Darragh, Cassiopeia
Anmeldedatum : 12.06.09
Points : 19804

BeitragThema: Re: Tribünen   So Aug 08 2010, 19:59

Alice && Romy

Dieses Schweigen, in welches Alice sich hüllte, war Andromeda unheimlich. Das waren diese peinlichen Momente, in denen einigen Menschen anscheinend kein sinnvolles Thema mehr einfiel, worüber man Quatschen konnte. Wobei es Romy so vorkam, dass Alice so gar nicht in der Lage war, ein vernünftiges Thema anzuschneiden. Jeder normale Mensch hätte aber auch gewusst, wie Quidditch funktioniert. Vielleicht war sie aber auch gar nicht normal, stammte sie etwa aus einer Familie, in der man von solchen Dingen überhaupt nicht erfuhr? Und selbst wenn, dann hätte sie schon vier Jahre Zeit gehabt, sich dieses Wissen anzueignen. Und dann begann sie auch noch über Schule zu fragen. Unterricht. Brr. Grausam. Es war Samstag. Warum musste man davon an einem Samstag sprechen? Dazu noch an einem Tag, wo mit Quidditch schon etwas Außergewöhnliches stattfand. „Dir fällt wirklich nichts besseres ein, oder?“ Sie beantwortete die Frage nach dem Unterricht gar nicht erst. Das war ihr dann doch zu blöd. Hätte sie sich auch mit Narzissa unterhalten können, wäre genauso schön gewesen. Sie beobachtete stattdessen, wie Regulus vom Spielfeld getragen wurde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ilias Avery



Männlich
Anzahl der Beiträge : 263
Name : Cillian Ilias Avery
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : böse
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 21.07.09
Points : 17467

BeitragThema: Re: Tribünen   So Aug 08 2010, 20:12

Bella && Ilias

„Deine schlechten Launen kannst du ja auch an anderen Leuten auslassen, meine Liebe.“ Oder sollte er sie lieber mit einem Kosenamen wie Herzchen oder sonstigem ansprechen? Ilias musste darüber schmunzeln. Bestimmt nicht. Dann gehörte er auch sicherlich zu der Gruppe, die sich ihr am besten nicht näher als 10 Meter näherte. „Ich kann dich verstehen, ich kann auch nicht nur auf die inneren Werte gucken. Ich finde, man sollte sich schon jemanden nehmen, der auch rein äußerlich gesehen zu einem passt. Zu einem Schönling passt eben kein hässliches Entlein.“ Ilias war ja nun nicht wirklich eingebildet oder schoss über das Ziel hinaus. Er lobte sich nur gerne selbst. Und das gerade war auch mehr oder weniger ein Kompliment für Bellatrix, denn sie war es eben würdig, sich mit ihm sehen zu lassen. Sonst würden sie sich gerade bestimmt nicht so nah sein. Sicherheitsabstand gab es zwischen den beiden ja nicht.

Ilias beobachtete genau wie Bellatrix das Geschehen auf dem Spielfeld. Man musste ja zumindest wissen, was gerade passierte. Aber das Spiel ging schon weiter und Regulus wurde mittlerweile schon vom Feld getragen. Ilias drückte Bella einen Kuss ins Haar - soviel Fürsorge musste in diesem Moment sein. „Siehst du, sie machen das schon. Willst du zu ihm, oder guckst du noch weiter mit?“ Konnte ja sein, dass sie sich lieber um ihren Cousin kümmern wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18746

BeitragThema: Re: Tribünen   Mi Aug 11 2010, 19:54

Ilias & Bella

„Es gibt solche Leute, die sehen mich an und sagen mir still, dass sie wollen, dass ich meine schlechte Laune an ihnen auslasse, also mach dir keine Sorgen.“ Bellatrix lachte erneut kurz und strich sich die Haare hinter die Ohren, wobei sie noch immer das Gefühl hatte, dass sie Blätter oder Moos darin hängen hatte.
„Aber es gibt Leute, die verstehen das nicht, dass nicht nur die inneren Werte zählen. Sag mal dem Mädchen dort drüben, dass sie in 10 Jahren noch alleine da sitzen wird, wenn sie sich nicht wenigstens die Haare morgens kämmt. Das glaubt sie dann nicht und denkt, man wollte ihr was böses.“ Bella hatte kurz auf ein blondes Mädchen mit zwei Zöpfen -rechts und links- das sich ziemlich einsam das Quidditchspiel ansah. Kaum zu glauben, dass so etwas nach Slytherin gekommen war.

Bellatrix seufzte und sah dem Trage hinterher. „Ich glaube nicht, dass ich viel für ihn tun kann, wenn er da etwas leblos auf dem Bett liegt. Ich warte wohl bis nach dem Spiel. Dann ist er vielleicht wieder wach.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ellen Morgan
Psychologin


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 61
Gesinnung : neutral
Status : single
Zweitcharaktere : Sirius, Bella, Rita
Anmeldedatum : 15.02.10
Points : 16203

BeitragThema: Re: Tribünen   Mi Aug 11 2010, 19:58

Ellen & Juliana

Ellen hörte aus den kurzen Worten schon raus, dass Juliana doch nicht ihre Tochter für einen Tag bei ihr abgeben würde. Hatte sie etwas falsches gesagt? Dabei hatte Ellen wirklich nur gutes vor mit dem Mädchen. Keine kranken Experimente oder ähnliches. Aber wenn Juliana lieber selbst ihre Tochter den ganzen Tag um sich hatte. Ellen wollte sich auch nicht in die Erziehung einmischen. Es war nicht ihre Sache. Bis sie Kinder haben würde, würde sicherlich noch etwas dauern.

Die Psychologin deutete auf Slughorn. „Der Hauslehrer ist der Letzte, der sich nach unten bewegt, aber Alphard und Poppy würden genügen. Heilerin und Familienmitglied. Aber nein... Eigentlich sollten wir uns nicht mehr aufregen. Nicht gut für das Herz.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ilias Avery



Männlich
Anzahl der Beiträge : 263
Name : Cillian Ilias Avery
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : böse
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 21.07.09
Points : 17467

BeitragThema: Re: Tribünen   Mi Aug 11 2010, 21:17

Bella & Ilias

„Kann ich mir überhaupt nicht vorstellen“ lachte Ilias. Bellatrix war ja nun nicht wirklich das Böse in Person, dass man ihr wirklich deutlich machen musste, dass sie einem zeigte, dass jemanden nicht mochte. Sie war doch eigentlich eine reizende und liebe junge Frau, wenn man etwas mit ihr anzufangen wusste. Zu schade, dass so etwas die meisten nicht schätzten und Menschen aus ihrem gesellschaftlichen Ursprung einfach nur als oberflächlich degradierten.
„Die wird doch bestimmt eh nur gehänselt, die weiß das hoffentlich auch selbst, dass es an ihrem Erscheinungsbild liegt“ grinste er. Er hatte absolut kein Verständnis, wenn sich auch nur irgendwer für diese Person einsetzen würde. „Außerdem sollte man mit solchen Leute nicht seine wertvolle Zeit vergeuden. Konzentrieren wir uns auf uns. Wir haben nur noch das eine Jahr hier.“

„Mach lieber vorher deinen Cousin zur Schnecke, damit er auch einen Grund hat dort zu liegen“, riet Ilias. Konnte ja nicht schaden, dann wusste er wenigstens warum er den Slytherins einen Grund zum Verlieren gegeben hatte. Blieb ja nur noch zu hoffen, dass sie den Schnatz mit einem dummen Ersatzsucher noch holen konnten…
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber Fool



Anzahl der Beiträge : 351
Name : Amber Fool
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Widecombe-in-the-Moor
Gesinnung : saving the world
Laune : prophetisch
Zweitcharaktere : Jezzie, Alphie, Rexy
Anmeldedatum : 23.11.08
Points : 18614

BeitragThema: Re: Tribünen   Do Aug 12 2010, 11:15

Amber & Jana


„Wieso halten deine Eltern denn nichts davon?“ erkundigte sich Amber neugierig, wobei sie sich vage wunderte, dass ihre übliche Neugier zumindest ansatzweise zurückzukehren schien. Wahrscheinlich lag es daran, dass sie das Gespräch mit Jana einigermaßen ablenken konnte – sobald es vorbei war, würde auch die Melancholie zurückkehren. Aber jetzt wollte sie sich auf Jana und das Spiel konzenrieren und Rebecca und Oliver vergessen, zumindest für eine Weile.

Das Spiel begann spannend, beide Mannschaften spielten gut, doch zunächst schien Slytherin die Oberhand zu gewinnen. Amber fluchte leise. Wollte der kleine Slytherin-Sucher etwa schon den Schnatz fangen und Gryffindor so früh die Chance auf den Sieg verbauen?!

Aber dazu sollte es nicht kommen, denn Sirius feuerte einen Klatscher auf seinen Bruder, der ihn auch prompt vom Besen haute. Auch Amber, die eine feurige Anhängerin des Gryffindor-Teams war, erschrak über diese Wendung der Ereignisse. Zum Glück verlangsamte wohl einer der Lehrer den Fall des Jungen, auch wenn der Aufprall dennoch alles andere als gesund sein musste…

“Keine Angst, Jana, Miss Pomfrey kriegt das bestimmt wieder hin…“ versuchte sie das gleichaltrige Mädchen zu beruhigen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Juliana Brennan
Kräuterkunde&Hauslehrerin Hufflepuff


Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 26.08.09
Points : 17581

BeitragThema: Re: Tribünen   Do Aug 12 2010, 11:17

Ellen & Juliana

Hatte sie Ellen jetzt gekränkt? Sie war auf einmal so ruhig? Nicht dass es nicht ab und an auch mal angenehm war, wenn Ellen schwieg und man sich einmal auf andere Dinge konzentrieren konnte, aber es war doch so ungewohnt, sodass Juliana sich doch ein wenig Sorgen machte. „Ist alles in Ordnung?“ fragte sie besorgt. Das war doch sonst nicht Ellens Art. Oder hatte sie einfach das Thema gelangweilt?

„Naja, den möchte ich auch nicht als Hauslehrer haben“ grinste sie. Da konnte sie drauf verzichten. Sie schätzte, dass sie immer noch eine bessere Hauslehrerin war, auch wenn sie es oft nicht leicht hatte. „Das Spiel ist auch nicht gut fürs Herz“ murmelte sie beiläufig. War ja nur eine Frage der Zeit, ehe die Gryffindors es schafften einen weiteren Slytherin vom Besen zu holen, wenn sie Slytherins weiterhin so wenig bei der Sache waren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tribünen   Do Aug 12 2010, 19:40

Jana Manderley, 5. Klasse Gryffindor


Amber & Jana

"Hoffentlich.", murmelte Jana, immer noch besorgt. In ihrer Aufregung war sie ganz vorne auf die Sitzkante gerutscht. Vermutlich nervte sie Amber bereits mit ihrem überdrehten Gehabe.
Jetzt riss sie sich zusammen und setzte sich wieder bequemer hin. Madame Pomfrey hatte schließlich auch sie bisher immer wieder hingekriegt. Sie wusste, was sie tat.
Auch wenn das für Jana ein durchaus beruhigendes und überzeugendes Argument war, sprach sie es dennoch nicht laut aus. Sie hoffte eigentlich, dass Amber von ihren regelmäßigen Abstechern in den Krankenflügel nichts mitbekommen hatte. Am besten sollte niemand davon erfahren.
Nervös zupfte sie an ihrem Schal herum. Sollten Amber oder Lily oder Alice es jemals herausfinden, würde sie das nur noch mehr brandmarken. Sie war schon anders genug.
Dann fiel Jana auf, dass sie noch eine Frage zu beantworten hatte. "Zu gefährlich, zu brutal, zu albern.", zählte sie die Argumente ihrer Eltern auf. "Zu sinnlos und nur zur Belustigung von einfachen Gemütern. Nichts für Kinder aus gutem Hause." Sie verdrehte die Augen. Vermutlich würde sie jede Wette gewinnen, dass dort oben fast nur "Kinder aus gutem Hause" flogen.
Nach oben Nach unten
Ellen Morgan
Psychologin


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 61
Gesinnung : neutral
Status : single
Zweitcharaktere : Sirius, Bella, Rita
Anmeldedatum : 15.02.10
Points : 16203

BeitragThema: Re: Tribünen   Do Aug 12 2010, 21:09

Ellen & Juliana

Ellen sah überrascht zu ihrer Sitznachbarin und hob die Augenbrauen. „Sollte denn etwas nicht in Ordnung sein?“, fragte sie dann nach und verstand den eigentlichen Grund der Frage nicht. Sie fühlte sich ganz in Ordnung und das Spiel schien auch interessant zu sein. Alles Bestens also. Konnte doch niemand klagen?

„Seinen Hauslehrer kann man sich ja bekanntlich nicht aussuchen...“, neckte Ellen dann Juliana ein wenig und lehnte sich zurück, wobei sie sich die Haare aus dem Gesicht strich. „Weißt du... So vieles ist nicht gut fürs Herz, aber wenn wir alles tun, was uns irgendwelche Heiler vorschlagen, dann sterben wir genau so als wenn wir Spaß haben.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 18746

BeitragThema: Re: Tribünen   Do Aug 12 2010, 21:29

Ilias & Bella

„Sonderlich beliebt oder auffällig kann sie ja nicht sein, dann hätte ich sie ja schon einmal gesehen oder vielleicht sogar mit ihr gesprochen.“ Es klang gerade so als wäre es ein Privileg mit ihr sprechen zu dürfen, aber Bellatrix kümmerte sich nicht weiter um ihre Formulierungen. „Und du denkst wir sehen uns nach diesem einen Jahr nicht wieder? Ich bitte dich... Schulfreunde sollte man nicht aus den Augen verlieren. Oder willst du auswandern?“ Die Slytherin sah Ilias fragend an, wobei sie ihn musterte. Ob er wirklich von hier weg gehen würde? Irgendwie war er nicht der Typ dafür.

„Vielleicht sollte ich Rodolphus darauf hinweisen? Denkst du nicht?“ Wenn Bellatrix Rod auf Sirius los ließ, dann müsste sie sich nicht an ihrer eigenen Familie vergehen. Und würde sich nicht die Finger schmutzig machen. Das war nicht einmal die schlechteste Idee.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gabriel Bessant



Anzahl der Beiträge : 348
Wohnort : 4, Lyndhurst Road, Exmouth
Anmeldedatum : 23.12.08
Points : 18497

BeitragThema: Re: Tribünen   Do Aug 12 2010, 21:40

Molly & Gabriel


Molly sagte, sie freue sich auch, und setzte dann noch an, etwas hinzuzufügen, dazu kam sie jedoch zunächst nichtz, denn das Spiel wurde einfach zu spannend, so dass auch Gabs die Augen nicht mehr vom Spielfeld lassen konnte. Der Sucher der Slytherins, Regulus Black, jagte dem Schnatz hinterher. Auch Gabriel sah ihn leicht golden aufblitzen. Doch nicht nur der Slytherin war hinter dem begehrten goldenen Ball her, auch Gryffindors Potter ging rasant zur Sache, um die Überhand zu gewinnen – doch dazu sollte es nicht mehr kommen. Gabriel zuckte vor Schreck zusammen, als ein Klatscher den gleichaltrigen Regulus mit voller Wucht vom Besen warf. Etwas beklommen beobachtete er, wie der Junge zu Boden segelte, verlangsamt durch einen Spruch, der wohl von der Lehrertribüne ausgegangen war.

„…das war sicher nicht angenehm…“ murmelte er mitfühlend, während er beobachtete, wie man seinen Klassenkameraden vom Feld brachte.
Dann jedoch beschloss er, die kurze Unterbrechung zu nutzen, um sich wieder mit Molly zu unterhalten.
„Oh… du gehst mit niemandem?“ fragte er erstaunt. Damit hatte er bei einem so lieben – und auch hübschen – Mädchen gar nicht gerechnet.
„Ich… nun, ich auch nicht…“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Peter Pettigrew
3. Platz Arts-Wettbewerb


Männlich
Anzahl der Beiträge : 262
Name : Peter Pettigrew
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Cardiff
Gesinnung : gut, oder?
Zweitcharaktere : Rexy und Co
Anmeldedatum : 18.03.09
Points : 18074

BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Aug 13 2010, 11:46

Lily & Jacqueline & Peter


Peter starrte Lily etwas irritiert an. Gut, der Fall von Sirius’ kleinem Bruder sah nicht gerade angenehm aus, aber übertrieb sie da nicht etwas? Hysterisch herumzuschreien, er würde sterben, dabei hatte einer der Lehrer den Fall bereits verlangsamt und kaum, dass Black auf dem Boden aufgekommen war, scharten sich schon Helfer um ihn… Außerdem war er nun wirklich nicht der Erste der beim Quidditch-Spiel vom Besen fiel.

Wer Quidditch spielte, wusste doch immerhin, worauf er sich einließ, und seiner Meinung nach, war man sowieso selbst Schuld, wenn man sich freiwillig in solche Höhen begab. Er war da vernünftiger und genoss das Ganze lieber von unten.

“Er wird schon wieder…“ versuchte er Lily zu beruhigen. „Sieh mal, die Heilerin, Miss Newton, kümmert sich schon um ihn… Beim Quidditch kommt’s nur ganz selten zu Todesfällen und wenn, dann nur bei Profispielen. Und auch da ist es häufiger, dass du in der Sahara landest! Und ich glaube, es hat ihn keiner geworfen, es war ein Klatscher…“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Poppy Pomfrey
Heilerin


Anzahl der Beiträge : 338
Name : Poppy Pomfrey
Wohnort : Hogwarts bzw. Haus in Schottland
Gesinnung : Gut
Status : Verliebt...?
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18651

BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Aug 13 2010, 13:41

Poppy lächelte, so schnell konnte man also zu einer Ballverabredung kommen. Zwar wäre sie sich zu Beginn des Schuljahres, als sie von der diesjährigen Veranstaltung an Halloween gehört hatte, nie auf diese Idee gekommen, aber vielleicht war Alphard doch nicht der schlechteste Partner. Heute zumindest waren sie bislang ganz gut miteinander klar gekommen, er war auch wirklich nett gewesen, sehr charmant. Höchstwahrscheinlich hätte sie sein Verhalten noch vor wenigen Wochen anders interpretiert, aber jetzt konnte sie nicht umhin, sich geschmeichelt zu fühlen. Welche Frau bekam nicht gerne Komplimente?

Bevor sie jedoch noch viel mehr zu ihm sagen konnte, rief Professor Dumbledore einen Verlangsamungszauber, und ein Blick auf das Spielfeld zeigte ihr schon, dass sie dort dringend gebraucht wurde, auch wenn ihre Assistentin, Acacia Newton, sich bereits um den Schüler kümmerte, der vom Besen gefallen war. Es war ausgerechnet Regulus Black, Alphard Neffe. Sie warf noch einen kurzen Blick zum Schulleiter, dann lief sie ihm hinterher auf das Spielfeld, kam jedoch nicht so schnell durch die Mengen an Schülern, sodass sie schließlich gerade noch hinter der Trage her in den Krankenflügel laufen konnte.

Tbc: Krankenflügel
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Juliana Brennan
Kräuterkunde&Hauslehrerin Hufflepuff


Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 26.08.09
Points : 17581

BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Aug 13 2010, 15:07

Ellen & Juliana

Juliana schüttelte mit dem Kopf. „Ich dachte nur …“ Sie sprach den Satz nicht weiter. Es wäre nur albern Ellen darauf anzusprechen, dass sie nichts mehr gesagt hatte. Das Thema war einfach erledigt und fertig. Und wenn Ellen etwas stören würde, würde sie es auch ganz bestimmt nicht tot schweigen.

Die Lehrerin verdrehte die Augen. „Stimmt, man kann oft nur das Beste aus der Situation machen.“ Damals wie heute. Sie wusste nicht, ob sie besser war als Slughorn, oder gar schlimmer. Das wollte sie auch wissen. Das würde sie vermutlich in ihrer Selbstkritik zerstören und dann wäre sie Ellen als Dauergast schon mal gesichert. Aber darauf hatte sie keine Lust, genauso wie auf Herzprobleme.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ilias Avery



Männlich
Anzahl der Beiträge : 263
Name : Cillian Ilias Avery
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : böse
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 21.07.09
Points : 17467

BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Aug 13 2010, 16:18

Bella & Ilias

„Aber du bist sonderlich beliebt“ spottete er und grinste sie an. Nicht, dass er das anders sah, aber er wollte ihr doch mal kurz vor Augen führen, dass sie für viele wohl auch eher die Zicke war, mit der man sich lieber nicht anlegen sollte. Für ihn war es ja nun jetzt nicht sonderlich problematisch mit ihr etwas zu unternehmen – und sei es nur ein Ausflug in den Verbotenen Wald. Außerdem war es um einiges besser nur einen ausgewählten Freundeskreis zu haben, man musste ja auch nicht von allen gemocht werden. Ihn akzeptierten ja wohl auch nicht alle.
Nun schüttelte er mit dem Kopf und lehnte sich zurück. „Nein, ich denke nicht. Ich habe bisher jedenfalls noch kein Land vor Augen wo ich hin wandern würde, als schätze ich, dass ich mich jederzeit als Gesprächspartner zur Verfügung stellen kann.“ Soweit man davon ausgehen konnte, dass die beiden nur Gespräche miteinander führen konnten.

„Denkst du nicht, dass er sich nicht ohnehin noch an deinem Cousin rächen wird, dass er jemanden aus seiner Mannschaft vom Besen katapultiert hat?“ Er konnte sich beim besten Willen nicht vorstellen, dass Rod jetzt noch ruhig bleiben konnte. „Dann musst du dann nur noch dein übriges mit Worten dazutun, wenn er eh schon am Boden liegt.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ian Fraser



Anzahl der Beiträge : 168
Name : Ian Fraser
Haus & Klasse : 7. Klasse Ravenclaw
Wohnort : Exmouth
Gesinnung : Gut
Status : Single
Laune : Gut
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 17.03.10
Points : 16151

BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Aug 13 2010, 21:57

Ian & Dorcas

Ian grinste die Aurorin an. „Klar, die habe ich schon gesehen“, erwiderte auf ihre Bemerkung bezüglich ihrer Kollegin. Er streckte ihr die Hand hin. „Ich bin Ian Fraser. Und bitte, duzen Sie mich, ja? So alt bin ich nun wirklich nicht, ich bin gerade einmal in der 7. Klasse.“ Womöglich war diese Dorcas Meadowes ein wenig distanziert, zumindest mehr als es seiner Art entsprach, aber sie schien ehrliches Interesse an dem Quidditchspiel zu haben, und das gefiel Ian. Wer diese Sportart mochte, der konnte kein so schlechter Mensch sein. Gerade setzte er dazu an, sie zu fragen, ob sie denn auch schon einmal selbst gespielt hatte, da zog das Geschehen auf dem Feld wieder seine ganze Aufmerksamkeit auf sich, denn in diesem Augenblick fiel der Sucher der Slytherins vom Besen, vermutlich war er von einem Klatscher getroffen worden.

„Autsch, das war aber ein ziemlich heftiger Sturz…“ kommentierte er betroffen und beobachtete, wie der jüngere Schüler vom Feld getragen wurde. Zwar hoffte er auf einen Sieg für die Gryffindors, aber ein bisschen sorgte er sich schon um Black, das hatte wirklich sehr gefährlich ausgesehen. Aber im Krankenflügel war er sicher in den besten Händen, und er war nicht der erste, der während eines Quidditchspiels vom Besen fiel. Es war eben ein harter Sport, das wusste er auch noch nur zu gut aus seiner Zeit als Sucher der Ravenclaws. Doch lange wurde das Spiel nicht unterbrochen, denn kaum dass der kleine Black nicht mehr zu sehen war, wurden die Bälle wieder freigegeben, und Ian stöhnte auf, als sich Slytherin gleich in den Ballbesitz brachte. Hoffte nur, dass noch ein paar Klatscher der Gryffindors treffen würden. Es musste ja nicht gleich noch jemand aus so großer Höhe fallen, aber ein bisschen Ablenkung vom Quaffel konnte nicht schaden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tribünen   

Nach oben Nach unten
 
Tribünen
Nach oben 
Seite 3 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Beginning of the End :: Let's Play Our Life. :: Hogwarts :: Ländereien :: Quidditch-Feld-
Gehe zu:  
Forumieren.de | Roleplay forums | Schulen (Akademien, Magie, Hogwarts) | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Blogieren.com