StartseiteMake It Home.FAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Alastors Büro

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Alastors Büro   Mo Sep 21 2009, 17:53

Alastor Moody, Auror


Einstiegspost

Wenn jemand behaupten würde, Alastor hätte schlechte Laune, dann würde er damit gar nicht mal verkehrt liegen. Genau genommen war seine Laune miserabel. Es hatte schon damit angefangen, als er,kaum dass er am Morgen die Aurorenzentrale betreten hatte, feststellen musste, dass mal wieder jemand den letzten Kaffee weggetrunken hatte,ohne neuen zu machen, so dass er erst warten musste, bis wieder welcher gemacht war. Und kaum hatte er sein Büro betreten, fand er schon wieder einmal einen Berg Papierkram vor. Das trug natürlich nicht dazu bei, seine Stimmung zu heben, denn gerade die Büroarbeit war der Aspekt seiner Arbeit, den er am meisten hasste. Aber das war noch längst nicht alles, was den Auroren ärgerte.Am schlimmsten fand er, dass sie einfach nicht weiterkamen, was die Sache mit den Morden an Muggeln anging. In jedem dieser Fälle hatte der Todesfluch eine Rolle gespielt. Also musste wieder einmal ein Schwarzmagier sein Unwesen treiben.Von offizieller Seite wurde alles heruntergespielt. Und in dem Fall der Kolumnistin, die kurz nach ihrer Veröffentlichung über diese obskure neue Partei so plötzlich verstorben war, gab es auch noch keine Spur, der man nachgehen konnte. Überhaupt, diese Partei.Viele in der magischen Welt taten ihre Mitglieder als einen Haufen seniler Spinner ab. Alastor jedoch war sich ziemlich sicher, dass es gar nicht so harmlos war.Vor über dreißig Jahren hatten die Spinnereien einer bestimmten Gruppe von Leuten zu einem verheerenden Krieg geführt, den die magische Welt eigentlich nicht so schnell vergessen haben dürfte. Aber offenbar wollte einfach niemand diese Parallelen sehen. Bis es dann wieder einmal zu spät war. So saß Alastor nun an seinem Schreibtisch und bemühte sich, der Papierflut Herr zu werden, die, so wie es ihm vorkam, von Tag zu Tag mehr wurde.
Nach oben Nach unten
NPC



Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 17929

BeitragThema: Re: Alastors Büro   Mo Sep 21 2009, 20:21

Henry Potter, Leiter der Aurorenzentrale


Henry Potter hatte seinen Tag eher gemütlich begonnen, mit einem Kaffee in seinem Büro und einem Haufen Papierkram vor ihm – das bedeutete nun freilich nicht, dass er es mochte, das ganze offizielle Zeugs zu bearbeiten, aber so lange es nur vor ihm lag, war es ja nicht unangenehm. Seufzend hatte er sich dann an die Bearbeitung der Unterlagen gemacht, was den Rest seines Vormittages natürlich etwas ungemütlicher gestaltet hatte, als er begonnen hatte.
An praktischen Arbeiten mangelte es etwas, so dass er zwei seiner jüngeren Mitgliedern, Dorcas Meadowes und Emmeline Vance, den Tag freigegeben, damit sie einen schönen Samstag genießen konnten. Es war nicht unbedingt so, dass es nicht genügend ungeklärte Fälle gab, es war viel mehr so, dass es zu den vorhandenen Fällen so gut wie keinerlei Hinweise gab, denen man hätte nachgehen können. Henry seufzte. Es brachte wohl nichts, wenn er länger über den Muggel-Morden saß. Vielleicht sollte er kurz aufstehen und sich die Beine vertreten…
Henry stand auf und verließ sein Büro. Vielleicht sollte er mit Alastor sprechen… Gespräche zwischen erfahrenen Auroren führten oft zu besseren Ergebnissen als stures Wiederkäuen der bisherigen Beweismittel. Außerdem wollte er gerne seine Meinung zu der TWP wissen, denn im Gegensatz zu vielen wollte er diese Partei ungern unterschätzen.
Er klopfte an Alastors Tür.


Zuletzt von NPC am Fr Sep 25 2009, 01:35 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Alastors Büro   Di Sep 22 2009, 09:41

Alastor Moody, Auror


Alastor hatte inzwischen das ganze Zeug auf seinem Schreibtisch durchgesehen. Als er eines der Memos in die Hand nahm, fasste er dabei voll in Eulenmist. Er ließ einige nicht gerade stubenreine Ausdrücke vom Stapel, während er seine Finger und anschließend das Memo säuberte. Anstatt dass sie fast jede Woche neue Formulare erfanden, sollten sie doch lieber mal irgend eine Lösung dafür suchen,dass die Mitarbeiter des Ministeriums nicht ständig im wahrsten Sinne des Wortes Mist auf ihrem Schreibtisch vorfanden. Alastor nahm schließlich einen Schluck von seinem Kaffee und bearbeitete weiterhin den Wust aus Formularen und Berichten, der vor ihm lag. In diesem Moment klopfte esan seine Bürotür. Sollte es heute doch noch etwas anderes zu tun geben als Schreibtischkram? Das wäre ja mal erfreulich. Hoffnungsvoll rief Alastor: "Herein!"
Nach oben Nach unten
NPC



Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 17929

BeitragThema: Re: Alastors Büro   Di Sep 22 2009, 22:28

Henry Potter, Leiter der Aurorenzentrale


Henry betrat Alastors Büro, nachdem dieser ein Herein hatte hören lassen. Täuschte er sich, oder klang sein Kollege tatsächlich mehr als erleichtert? Vermutlich war auch er vom Papierkram genervt, den dieser sonst so aufregende Beruf nun leider mit sich brachte.

„Guten Tag, Alastor,“ grüßte Henry und trat weiter in den Raum hinein. „Ich hoffe, ich störe gerade nicht?“

Wenn er sich den Haufen Papiere, Formulare und was nicht noch alles auf Alastors Schreibtisch so besah, dann nahm er an, dass er alles andere als störte, sondern vielmehr eine willkommene Ablenkung darstellte.

„Ich wollte mit dir über die TWP sprechen…“


Zuletzt von NPC am Fr Sep 25 2009, 01:35 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Alastors Büro   Mi Sep 23 2009, 09:56

Alastor Moody, Auror


Als Alastor von seinem Papierkram aufblickte, sah er seinen vorgesetzten,Henry Potter, hereinkommen. Henry war nach langjähriger Zusammenarbeit für Alastor schon eher ein ´Freund als ein Chef. "Nein, du störst nicht", erwiderte er auf dessen Frage. "Bei diesem Kram hier lasse ich mich gerne stören. Komm rein und setz dich." Er schob den Bericht, an dem er gerade schrieb,zur Seite und trank wieder an seinem Kaffee. Bei den nächsten Worten von Henry stellte er jedoch seine Kaffeetasse so hart auf den Schreibtisch zurück, dass ein Teil des Kaffees überschwappte und einige Formulare bekleckerte.Bei weitem nicht das erste Mal, dass so etwas passierte. "Die TWP?" wiederholte er."Sollte ich am Ende nicht der Einzige sein, der diesen Haufen nicht nur als eine Gruppe Spinner ansieht, sondern das Gefühl hat, dass etwas mit dieser Parteie ganz und gar oberfaulist?" Gespannt schaute er seinen Gesprächspartner an. Dann zog er unter all den Papieren, die auf seinem Schreibtisch lagen, ein Plakat hervor, das ziemlich mitgenommen aussah."Das hier wurde mir heute morgen ans Haus geklebt", brummte er. "Ich habe es natürlich nicht dort hängen gelassen. Überall, wohin man geht, trifft man auf diesen Mist."
Nach oben Nach unten
NPC



Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 17929

BeitragThema: Re: Alastors Büro   Do Sep 24 2009, 00:39

Henry Potter, Leiter der Aurorenzentrale



Henry starrte den Fetzen Papier, den Alastor ihm hinhielt, überrascht an. „Was, das haben sie an dein Haus geklebt?!“ Eines musste man dieser Partei lassen – sie waren wirklich dreist.
„Meinst du, sie wussten, dass du in dem Haus lebst?“ Es war immerhin möglich, dass die TWP Moody hatte absichtlich provozieren wollen – immerhin machte der erfahrene Auror keinen Hehl daraus, was er von der Partei hielt.

„Nein, da bist du in der Tat nicht der Einzige…“ Henry überlegte kurz. „Mag sein, dass es sich wirklich nur um einen Haufen Spinner handelt, so wie viele denken, aber ich bin ein Vertreter der Meinung, dass Vorsicht besser als Nachsicht ist…“

Erst jetzt setzte er sich vor Moodys Schreibtisch. „Wir sollten ein Auge auf diese Leute haben, findest du nicht auch?“


Zuletzt von NPC am Fr Sep 25 2009, 01:35 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Alastors Büro   Do Sep 24 2009, 11:32

Alastor Moody, Auror


Alastor schnaubte. "Zutrauen würde ich es denen",brummte er."Schließlich gibt es genug Leute, die wissen, wo ich wohne. Allerdings, beschwören kann ich es nicht, mittlerweile kleben die ihren Mist überall hin." Mit grimmiger Mene zerknüllte Alastor das Plakat und warf es in den Papierkorb. "Ein Auge sollte man auf jeden Fall auf diese Leute haben", stimmte er Henry zu. "Viele Leute haben heutzutage vergessen, wohin dieser Reinblüterwahn führen kann. Ungefähr so hat es schon einmal angefangen. Damals ging ich noch zur Schule. Ein Haufen Spinner zunächst, die den Muggelgeborenen alle Rechte nehmen wollte, und ein Schwarzmagier, der sich genau das zunutze machen wollte. Und was ist daraus geworden?Der schlimmste Krieg, den die Zaubererwelt je erlebt hat."
Nach oben Nach unten
NPC



Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 17929

BeitragThema: Re: Alastors Büro   Fr Sep 25 2009, 01:34

Henry Potter, Leiter der Aurorenzentrale



Henry nickte. „Gut, dass du meiner Meinung bist. Ich würde daraus ungern jetzt schon einen regelrechten Arbeitsauftrag machen, aber ich wäre beruhigt, wenn zumindest wir beide die Partei im Auge behalten…“

Er seufzte leicht und lehnte sich in seinem Stuhl zurück.

„Ja, ein neuer Grindelwald-Krieg ist wirklich das letzte, was wir gebrauchen könnten…“ Allerdings glaubte Henry nicht, dass es so weit kommen würde… So dumm konnten die Leute doch nicht sein… Niemand, zumindest nicht die breite Masse, würde erneut den irren Reinblut-Idealen bis in den Tod folgen… Allerdings konnte bereits eine Minderheit gefährlich werden, wenn sie aus Fanatikern bestand, und genau das wollte Henry vermeiden, indem er die TWP überwachen ließ.

„Kann ich wohl etwas von deinem Kaffee haben? Ich will ja meine Sekretärin nicht unnötig hierher zitieren…“

Mrs Mackenzie würde ihm ohnehin was husten, wenn er sie jetzt herbeirief, nur um ihm einen Kaffee zu machen…
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Alastors Büro   Sa Sep 26 2009, 23:02

Alastor Moody, Auror


Alastor war erleichtert, dass wenigstens noch jemand anderes seine Bedenken über diese ominöse Partei ernst nahm. So erwiderte er: "Im Auge behalten sollten wir diese Leute auf jeden Fall. Beispielsweise ist es meiner Ansicht nach nicht mit rechten Dingen zugegangen mit dieser Kolumnistin.Kaum, dass sie sich negativ über die TWP geäußert hat, stirbt sie. Darüber hinaus würde es mich interessieren, wer diese Spinner eigentlich finanziert."

Als Henry Alastor nach Kaffee fragte, goss dieser seinem Chef sogleich eine Tasse ein.Dann leerte er seine eigene Tasse und füllte sie wieder auf. "Ich habe das Gefühl, es braut sich etwas zusammen", sagte er dann."Vielleicht nichts in dem ausmaß wie der Grindelwald-Krieg, aber eine größere Schweinerei bestimmt."
Nach oben Nach unten
NPC



Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 17929

BeitragThema: Re: Alastors Büro   Mo Sep 28 2009, 02:27

Henry Potter, Leiter der Aurorenzentrale



Henry nickte langsam. Zwar fanden es viele seltsam, sich auf bloße Gefühle zu verlassen, doch Henry hatte gelernt, dass es immer vernünftig war, älteren, erfahrenen Auroren Glauben zu schenken, selbst wenn diese sich nur auf ein Gefühl berufen konnten. Im Laufe der Zeit lernte man als Auror einfach, Gefahr zu wittern, selbst wenn einem zur Bestätigung noch die logischen Argumente fehlten…

Und wenn Moody meinte, dass ‚eine größere Schweinerei‘ auf sie zukam, dann war dem auch so.

„Diese Kolumnisten… Meinst du, du könntest da etwas nachforschen? Es ist kein offizieller Fall, aber-“ Henry seufzte. „Ich denke, genau wie du, dass da etwas faul ist. Die Frau war doch noch jung, da kippt man doch nicht einfach aus den Latschen und ist tot, nicht wahr?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Alastors Büro   Mo Sep 28 2009, 20:18

Alastor Moody, Auror


Alastor nickte."Da würde ich wirklich gerne nachforschen", erwiderte er.
"Krystina Williams war erst 35 Jahre alt.Und nach dem, was bekannt ist, war sie eine gesunde Frau. Jedenfalls kein Mensch,von dem man erwarten würde, dass sie von heute auf morgen tot umfallen würde." Alastor trank an seinem Kaffee. Dann fuhr er fort: "Auch ihre Kollegen beim Tagespropheten argwöhnten seinerzeit, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugegangen ist. Einer von ihnen vermutete sogar einen Zusammenhang mit ihrem Artikel und äußerte sich dementsprechend. Aber du weißt selber, was dann passiert ist. Der Tagesprophet wurde gezwungen, eine Richtigstellung zu bringen." Mit grimmigem Gesicht setzte Alastor seine Tasse ab. "Vermutlich wurde den Verantwortlichen mit einer Verleumdungsklage gedroht" sagte er. "Und sie wären vermutlich damit durchgekommen, weil man nichts beweisen kann. das ist eben das Problem."
Nach oben Nach unten
NPC



Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 17929

BeitragThema: Re: Alastors Büro   Di Sep 29 2009, 01:22

Henry Potter, Leiter der Aurorenzentrale



Henry nickte langsam. „Genau das meine ich. 35jährige Reporterin fallen eben nicht einfach tot um…“
Aber es war, wie Alastor sagte. Es gab einfach keine Beweise, und ohne Beweise nützte eine die beste Intuition rein gar nichts. Er konnte keine Auroren auf einen offziellen Auftrag schicken, um den Tod von Krystina Williams zu untersuchen, wenn es sich dabei - rein offiziell – um einen natürlichen Tod handelte.

Glücklicherweise war Alastor ganz seiner Meinung und so konnten sie gemeinsam vielleicht ein Auge darauf haben – Alastor sicher mehr als er, denn seine Stellung als Leiter der Aurorenzentrale forderte ziemlich viel von seiner Zeit ein.

„Könntest du an der Sache dranbleiben? Ich weiß, du hast auch sonst viel zu tun, aber es wäre mir einfach lieber, wenn ich wüsste, dass das Ganze nicht einfach unter den Teppich gekehrt wird…“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Alastors Büro   Do Okt 01 2009, 06:15

Alastor Moody, Auror


Alastor nickte. "An dieser Sache werde ich sowieso dranbleiben", erwiderte er. "Offiziell gibt es natürlich keine Möglichkeit zu ermitteln, da der Tod von Krystina Williams natürlichen Ursachen zugeschrieben wird. Aber es wäre vielleicht einmal interessant herauszubekommen, ob es nicht auch noch weitere Fälle gegeben hat, wo Personen, die dieser Partei nicht genehm waren, plötzlich gestorben sind oder einfach von der Bildfläche verschwunden sind. Vielleicht Fälle, die nicht so ins Auge gefallen sind, wie der von der Williams, die immerhin recht bekannt war." Er seufzte. "Ich habe das Gefühl, dass die verschiedenen Geschehnisse zusammenhängen", fuhr er fort. "Ähnliches ist in der Zeit vor dem Grindelwald-Krieg passiert. Aber das Ganze zu beweisen, dürfte schwierig werden, solange es keinen einzigen Anhaltspunkt gibt."
Nach oben Nach unten
NPC



Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 17929

BeitragThema: Re: Alastors Büro   Fr Okt 02 2009, 00:45

Henry Potter, Leiter der Aurorenzentrale



Henry nickte ernst. Wenn die TWP tatsächlich etwas mit dem Tod von Krystina Williams zu tun hatte, dann war das ganze nicht mehr so einfach auf die leichte Schulter zu nehmen. Hetzerische Propaganda zu machen war eine Sache, aber Mord… Das Dumme war nur, dass man ihnen nichts nachweisen konnte, selbst wenn Alastor und er noch weitere Fälle fanden, bei denen der Tod nach einer kritischen Äußerung gegenüber der True Wizard’s Party eingetreten war…

„Ja… Wenn wir solche Fälle fänden…“ Henry seufzte. „Das wäre mehr als besorgniserregend… Vielleicht sollten wir besser darauf hoffen, dass deine Recherche nichts ergibt… aber durchführen müssen wir sie so oder so…“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Alastors Büro   Di Okt 06 2009, 15:52

Alastor Moody, Auror


"Das müssen wir auf alle Fälle", erwiderte Alastor mit ebenso ernster und grimmiger Miene. "Am besten wäre es, zunächst eimal die Fälle von vermissten Personen durchzugehen. Dabei sollte man dann in ihrem Umfeld recherchieren, ob diese Personen sich in irgendeiner Weise negativ gegen die TWP geäußert hätten, jedenfalls so, dass es darüber hinausgeht, dass sie deren Anhänger als einen Haufen Spinner abgetan haben. Sollte man hier Gemeinsamkeiten finden, wäre das zumindest ein Anhaltpunkt." Er seufzte. "Aber dann sind wir immer noch weit davon entfernt, einen Beweis in Händen zu haben."
Nach oben Nach unten
NPC



Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 17929

BeitragThema: Re: Alastors Büro   Mo Okt 12 2009, 01:09

Henry Potter, Leiter der Aurorenzentrale





„Ja, das ist wahr. Ein Beweis ist das noch lange nicht…“ Henry seufzte leicht. Es war auch alles andere als einfach, den Urheber eines Todesfluchs zweifelsfrei und mit hoher Beweislast zu identifizieren, wenn man ihn nicht in flagranti erwischte. Aber auch das gehörte zur Arbeit eines Aurors. Wenn die Art und Weise eines Fluches eben nicht auf den Verursacher hinweisen konnte, dann musste man eben auf eine andere Art und Weise versuchen, den Schuldigen zu überführen.

„Wenigstens scheint sonst im Moment alles ruhig zu sein.“

Er grinste.

„Obwohl, wenn ich mir deinen Schreibtisch so ansehe, dann glaube ich fast, dir wäre es lieber, es würde irgendetwas passieren, dass dich von deinem Schreibkram ablenkt, was?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Alastors Büro   Di Okt 13 2009, 12:04

Alastor Moody, Auror


Als Henry eine Anspielung über den Zustand seines Schreibtischs machte, zog Alastor einen Moment lang ein Gesicht. Normalerweise war der Auror ziemlich ordentlich. Er hielt beispielsweise sein Haus sehr sauber und aufgeräumt. Aber eine Ausnahme gab es, und das war sein Schreibtisch. Dieser war eigentlich, egal wann man Moodys Büro betrat, immer das reinste Chaos. Leute, die den Auroren nicht besonders gut kannten, wunderten sich oft genug, dass er in diesem Wust von Formularen, Akten, Berichten und Notizen überhaupt noch etwas wiederfand. Aber das täuschte, denn wenn irgend etwas gebraucht wurde, fand Moody es zielsicher wieder. Hier und da wurde einmal erzählt, dass vor längerer Zeit einmal einer seiner Schützlinge hingegangen war und auf dem Schreibtisch ihres Mentoren ein wenig aufgeräumt hatte, einfach nur, um seinem Mentoren einen vermeintlichen Gefallen zu tun. Der Wutausbruch von Alastor, der kurz darauf folgte, als er die wichtigsten Vorgänge nicht mehr wiederfand, war nicht von schlechten Eltern gewesen. Angeblich hatte man Moodys Gebrüll noch in der gesamten Abteilung für Magische Srtrafverfolgung gehört.

"Ja, im Moment ist es ruhig", erwiderte Alastor auf das, was sein Chef sagte. "Wenn es nicht die Ruhe vor dem Sturm ist. Einerseits wünscht man sich, es wäre mal etwas Anderes zu tun als der ewige Papierkram. Andererseits, wenn etwas passiert, dann Unerfreuliches."
Nach oben Nach unten
NPC



Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 17929

BeitragThema: Re: Alastors Büro   Fr Okt 16 2009, 02:43

Henry Potter, Leiter der Aurorenzentrale



Henry lächelte kurz. Es war weithin bekannt, wie sehr der erfahrene Auror an der Unordnung seines Schreibtisches hing. Man munkelte, dass sich der letzte von Moodys Schützlingen, der sich in einem Anflug schlecht platzierten guten Willens, daran gemacht hatte, Ordnung in das gepflegte Chaos zu bringen, bis heute noch nicht ganz von dem Schrecken erholt hatte, den Moodys darauffolgender Wutausbruch verursacht hatte.

Natürlich war an diesen Geschichten an Übertreibung nicht gespart worden, doch Henry war überzeugt, dass es auch hier einen wahren Kern gab.

„Nun ja… daran muss man sich als Auror gewöhnen, nehme ich an… Wir wären arbeitslos, wenn es keine unerfreulichen Fälle mehr gäbe…“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Alastors Büro   Sa Okt 17 2009, 01:37

Alastor Moody, Auror


Dies war für Alastor natürlich nichts Neues. Für den kleinen Alltagskram gab es schließlich die Magische Strafverfolgungspatrouille und verschiedene andere Abteilungen im Zaubereiministerium. Wenn wirklich die Auroren zum Einsatz kamen, dann bedeutete das nicht mehr und nicht weniger, als dass sich wirklich handfeste Katastrophen anbahnten. Aber das Schlimmste war eben, dass ihnen die Hände gebunden waren. Man konnte fast dran fühlen, aber solange es keine Anhaltspunkte gab, konnten sie nirgendwo ansetzen. So erwiderte Alastor schließlich: "Ja, so schlimm es klingt, wir können eigentlich nur darauf warten, dass wieder etwas passiert, und dass es diesmal irgendeine Spur gibt."
Nach oben Nach unten
NPC



Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 17929

BeitragThema: Re: Alastors Büro   Sa Okt 17 2009, 23:34

Henry Potter, Leiter der Aurorenzentrale


„Hm…“ Henry nickte bestätigend. „Bevor uns diese TWP keine handfesten Gründe gibt, etwas gegen sie zu unternehmen, können wir wohl nicht viel tun… Und sollte es tatsächlich handfeste Gründe geben, dann werden das sicher keine Lappalien sein…“

Henry spielte an der Uhr an seinem Handgelenk herum und bemerkte etwas irritiert, dass es die Mittagsstunde schon längst vergangen war. Hatte er wirklich solange mit Alastor geplaudert? Ein Anflug schlechten Gewissens überkam ihn. Genau wie Alastor hätte er sich um den Papierkram kümmern müssen und genau wie Alastor hatte er dazu, zumindest heute, keine allzu große Lust gehabt.
Ob er seine geringe Arbeitsleistung heute wohl darauf schieben konnte, dass seine Sekretärin heute frei hatte? Bestimmt…


ooc: In Bälde bekommen wir dann Post...^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Alastors Büro   So Okt 18 2009, 00:46

Alastor Moody, Auror


"Genauso sehe ich das auch", erwiderte Alastor mit grimmiger Miene. "Ich jedenfalls bin mir ziemlich sicher, dass dieses Pack reichlich Dreck am Stecken hat. Einige von den ganz Alten unter ihnen haben seinerzeit unter dem Verdacht gestanden, Anhänger Grindelwalds gewesen zu sein. Nur nachweisen konnten wir es ihnen nie."

Auch Alastor war bewusst, dass mehr oder weniger schon viel Zeit mit der Unterhaltung vertan worden war, und dass die Zeit eigentlich für den verhassten Papierkram hätte verwendet werden sollen. Aber ihm war jeder Aufschub recht.

In diesem Moment kam ein Falke in Alastors Büro geflogen. Der Auror erkannte den Vogel sofort. Es handelte sich um den Falken seines Kollegen und Freundes Alphard. "Eine Nachricht von Alphard?"wunderte er sich. Man konnte Alastor ansehen, dass er beunruhigt war. "Ob in Hogwarts irgend etwas mit den Schülern passiert ist?" Alastor beobachtete, wie der Falke zu Henry flog, für den die Nachricht offenbar bestimmt war.


Zuletzt von Alastor Moody am So Okt 25 2009, 08:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
NPC



Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 17929

BeitragThema: Re: Alastors Büro   Sa Okt 24 2009, 00:48

Henry Potter, Leiter der Aurorenzentrale



Der Leiter der Aurorenzentrale hatte den Arm ausgestreckt und den kleinen Falken, den er sofort als Alphards Haustier erkannt hatte, darauf landen lassen. Das kluge Tier hatte ein Bein ausgestreckt, so dass Henry den daran befestigten Zettel nehmen und auffalten konnte. Verwirrt sah Henry zu Alastor, der sich wohl ebenfalls, darüber wunderte, was Alphard ihm wohl mitzuteilen hatte. Rasch öffnete er das Pergament und begann zu lesen.

Mit jeder Zeile, die er las, verschwand die Farbe aus seinem Gesicht. Er war zwar an derlei Nachrichten gewöhnt, aber dennoch hatte er damit nicht gerechnet.


Da hatte er eben noch gemeint, fast wünschte er sich, es würde etwas geschehen, nur damit sie endlich eine neue Spur hatten, um den Machenschaften der TWP auf die Schliche zu kommen und dann das…!

Der leitende Auror las das hastig dahin gekritzelte Blatt, das Alphard ihm geschickt hatte, immer und immer wieder.

Ein Mord in Hogsmeade? Und dann noch an einer Schülerin? Henry schüttelte immer wieder den Kopf. Das konnte er kaum glauben… Er hatte Hogwarts immer für einen der sichersten Orte auf Erden gehalten…

Langsam sah er zu Moody auf und nickte.

„Ja, es ist etwas passiert.“ Henry räusperte sich. Dieser Vorfall konnte aber nichts mit der TWP zu tun haben, oder? Ja, er hatte mit finsteren Machenschaften gerechnet, mit Korruption, mit Betrug, vielleicht sogar mit politischen Morden, aber der Mord an einer Schülerin? Das war doch nicht möglich… Kurz fragte er sich, ob er sich Sorgen um seinen Jungen machen sollte, wenn in Hogsmeade offensichtlich ein Mörder sein Unwesen trieb, doch er verwarf den Gedanken schnell wieder. Er musste sich jetzt auf den Augenblick konzentrieren.

„Eine Mädchenleiche wurde in Hogsmeade gefunden,“ berichtete er sachlich. „Alphard bittet um Verstärkung. Alastor, würde es dir etwas ausmachen nach Hogsmeade zu apparieren? Du kannst dir ein Team aussuchen oder auch alleine apparieren, immerhin ist Alphard ja da. Wenn du denkst, ihr braucht mehr Unterstützung, fordere sie von dort aus an. Und halte mich bitte auf dem Laufenden…“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Alastors Büro   So Okt 25 2009, 09:16

Alastor Moody, Auror


So schwer es Alastor fiel, fasste er sich zunächst in Geduld, bis sein vorgesetzter die Nachricht von Alphard gelesen hatte. Allerdings ließ er dabei Henry nicht aus den Augen und beobachtete insbesondere dessen Gesichtsausdruck auf das Genaueste. So entging Alastor natürlich nicht, dass Henry immer blasser wurde, während er die Nachricht las. Demnach musste etwas Furchtbares passiert sein.

Was Henry dann aber sagte, überstieg Alastors Befürchtungen noch um einiges. "Eine Mädchenleiche in Hogsmeade?" fragte er zurück. "Doch nicht etwa eine Schülerin?" Auch aus Alastors Gesicht war inzwischen weitgehend die Farbe gewichen. Schließlich wusste er nur zu gut, dass Hogsmeade-Wochenende für die Schüler von Hogwarts war. Erst gestern hatte ihm Chantal geschrieben, wie sehr sie sich darauf freute. Schließlich wollte sie sich ihr Kleid für den Schulball kaufen gehen.

Alastor fragte sich zunächst, ob es einen Zusammenhang mit der TWP geben konnte, aber das hielt er selber für den Auugenblick für zu weit hergeholt. Schließlich konnte man nicht alles auf diese okskure Partei schieben. Viel eher klang es so, als wenn ein Wahnsinniger sein Unwesen treiben würde. Und dann war es natürlich um so schlimmer, wenn sich jede Menge Schüler in Hogsmeade herumtrieben. Er überlegte auf Henrys Frage nur kurz. "Ich werde zunächst alleine hinapparieren", erwiderte er. "Wenn ich mir ein Bild von der Situation gemacht habe, kann ich immer noch entscheiden, ob wir weitere Verstärkung brauchen oder nicht. Selbstverständlich werde ich dich auf dem Laufenden halten, auch darüber, wie es unseren Kindern geht." Schließlich gab es auch unter den Auroren genug Personen, die Kinder in Hogwarts hatten.

Alastor trank seinen Kaffee aus und stellte die leere Tasse auf seinen Schreibtisch zurück. "Hat Alphard noch etwas Genaueres geschrieben? Zum Beispiel, auf welche Art und Weise das Mädchen ermordet wurde?"
Nach oben Nach unten
NPC



Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 17929

BeitragThema: Re: Alastors Büro   Mi Okt 28 2009, 02:34

Henry Potter, Leiter der Aurorenzentrale




„Doch…“ Henry räusperte sich schwer. „Doch, eine Schülerin…“ Er ahnte ja, dass Alphard anderes zu tun gehabt hatte, als er die Nachricht aufsetzte, dass er beschäftigt gewesen war, möglicherweise Augenzeugen hatte verhören müssen… aber dennoch wünschte er sich, der junge Auror wäre in seinen Angaben etwas präziser gewesen. Aufmerksam betrachtete Henry Alastor und fragte sich, wie lange es wohl dauerte, bis seinem Kollegen aufgehen würde, dass er den Namen des Opfers nicht genannt hatte. Dass es jede Schülerin sein konnte… Selbst Moodys Tochter…

Henry biss sich auf die Lippen, er betete inständig, dass es nicht Chantal war. Wer immer auch das Opfer in diesem tragischen Fall gewesen war, es war furchtbar, doch er wusste nicht, was geschehen würde, wenn es sich tatsächlich um die Tochter seines Kollegen und Freundes handeln sollte.

„Nein, er hat sich leider nicht mit Einzelheiten aufgehalten… Ich nehme an, dass er damit beschäftigt ist, mit den Leuten zu sprechen, die die Leiche gefunden haben…“

Der Chefauror nickte. „Ja, apparier bitte sofort. Ich denke, Alphard braucht deine Unterstützung…“

In Anbetracht der Tatsache, dass, so hatte sein Sohn ihm geschrieben, heute Hogsmeade-Wochenende war, war es nicht gänzlich abwegig, zu vermuten, dass eine Massenpanik entstehen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Alastors Büro   Mi Okt 28 2009, 20:23

Alastor Moody, Auror


Alastor erschrak bis ins Mark, als Henry bestätigte, dass es sich bei dem mordopfer in der Tat um eine Schülerin handelte. Hoffentlich nicht Chantal, konnte er sich nicht verkneifen, zu denken. Sein Gesicht war noch um ein paar Nuancen blasser geworden, und sein Gesichtsausdruck war grimmig. Er hielt sich auch nicht mehr mit weiterem Gerede auf, sondern sicherte seinem Vorgesetzten nur noch zu, dass er so schnell wie möglich weitere Nachricht geben würde, sobald er mehr wüsste. Dann apparierte er sofort nach Hogsmeade.

tbc: Hogsmeade, Straßen und Gassen
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Alastors Büro   

Nach oben Nach unten
 
Alastors Büro
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Beginning of the End :: Let's Play Our Life. :: Großbritannien :: Zaubereiministerium :: Abteilung für Magische Strafverfolgung :: Aurorenzentrale-
Gehe zu:  
Forum kostenlos erstellen | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen Blog haben