StartseiteMake It Home.FAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Zaubertränke

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Rhiannon Yaxley
Mistress of the Lists


Anzahl der Beiträge : 6804
Name : Rhiannon Nemesis Yaxley
Haus & Klasse : 3. Klasse Slytherin
Wohnort : Yaxley Hall in Yaxley/Suffolk
Gesinnung : Hauptsache lustig
Status : Date mit einem Poltergeist
Laune : Fröhlich
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 19.11.08
Points : 24821

BeitragThema: Zaubertränke   Mo Feb 16 2009, 20:27

Das Klassenzimmer für Zaubertränke befindet sich in den Kerkern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thomas Changer



Männlich
Anzahl der Beiträge : 964
Name : Thomas Changer
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Shrewsbury
Gesinnung : neutral
Status : Single
Laune : auf Eis
Anmeldedatum : 12.02.09
Points : 18336

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Di Feb 17 2009, 18:36

pp: Große Halle

Thomas kam, die Schultasche umgehängt und zwei Bücher unter dem Arm, in den Kerker herunter. Er mochte diesen Ort nicht. Er war feucht und kalt und wirkte ungemütlich, beinahe bedrohlich. Mit einem Kerker verband Tom Kerkerzellen und Gefangene, die unter der Last von Ketten ächzend langsam dahinvegitierten und schließlich einen elendigen Tod starben.

Davon abgesehen war der Kerker der Ort, an welchem der Zaubertränke-Unterricht stattfand und Thomas konnte nicht behaupten, dass Zaubertränke zu seinen Lieblingsfächern gehörte, was in sofern ironisch war, als es wohl sein bestes Fach war. Sein Onkel bestand darauf, dass Thomas möglichst viel über Zaubertränke lernen sollte und Tom würde nicht in den Sinn kommen, dem "Wunsch" seines Onkels zu widersprechen. Also war er einer der aufmerksamsten und fleißigsten Schüler von Horace Slughorn - außerdem war er einer der pünktlichsten.

Mit einem leisen Widerwillen betrat Thomas das Klassenzimmer und atmete den verhassten Geruch von Kesselfeuer und allen möglichen Zutaten ein, die eine Tränkeküche auszeichnete. Er ging hinüber zu seinem Lieblingsarbeitsplatz, stellte seine Tasche ab, wischte den Tisch noch einmal zur Sicherheit sauber und legte dann Buch und Schreibsachen zurecht. Er warf einen Blick in den Kessel, ob dieser auch von seinem Vorgänger richtig gesäubert worden war und überprüfte, ob sein Tränkeset vollständig war. Thomas konnte dabei recht penibel sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber Fool



Anzahl der Beiträge : 351
Name : Amber Fool
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Widecombe-in-the-Moor
Gesinnung : saving the world
Laune : prophetisch
Zweitcharaktere : Jezzie, Alphie, Rexy
Anmeldedatum : 23.11.08
Points : 18204

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Di Feb 17 2009, 19:05

Zeitsprung:

Amber, die auch an diesem Montagmorgen sehr früh aufgestanden war, um ihre kleine Echse Gwinya unbemerkt auszuführen, saß zwar bereits im Klassenzimmer, doch als sie ihren Klassenkamerade herein kommen sah, stand sie auf – was ihm unmöglich entgehen konnte, denn sie war tropfnass und ihr Aufstehen hatte ein leises, saugendes Geräusch zur Folge. Ihre Schuluniform klebte an ihr wie eine zweite Haut, aber sie kümmerte sich nicht sonderlich darum.

Langsam trat sie auf Thomas zu. Thomas, mit dem sie Großes vorhatte... Sie sah auf ihn herunter, dann sagte sie leise „Blitz.“, statt ihn ordnungsgemäß zu begrüßen. Einige Sekunden darauf war tatsächlich ein leises Donnergrollen zuhören und sie lächelte zufrieden. Natürlich hatte sie in den Kerkern den Blitz nicht sehen können, doch sie hatte gewusst, dass er da war und das freute sie.

"Hast du was dagegen, wenn ich mich dazusetze?" fragte sie dann und setzte sich, ohne eine Antwort abzuwarten. "Wir könnten heute zusammenarbeiten. Wenn ich wieder mit Black an einem Kessel sitze, explodiert ja doch nur irgendetwas..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thomas Changer



Männlich
Anzahl der Beiträge : 964
Name : Thomas Changer
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Shrewsbury
Gesinnung : neutral
Status : Single
Laune : auf Eis
Anmeldedatum : 12.02.09
Points : 18336

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Di Feb 17 2009, 20:50

Thomas zuckte kurz zusammen, als Amber zu ihm trat. Irgendwie schaffte sie es immer, sich so unauffällig zu nähern, dass er sie eigentlich erst wahrnahm, wenn sie ihm bereits so nah war, dass ein "Buh" von ihr ihn an die Decke hätte gehen lassen. "Blitz" war in dieser Beziehung auch nicht besser und Tom fluchte innerlich, dass er vor einem Mädchen erschrocken war.

Der Donner, der ihren Worten folgte, ließ ihn kurz eine Augenbraue hochziehen. Allerdings tat er das Ganze als Zufall ab. Er belegte zwar Wahrsagen, hatte allerdings keinerlei Talent und war der Meinung, dass die meisten Wahrsager einfach nur geschickt darin waren, ihre Worte später so umzudeuten, dass sie zu dem passten, was passiert war.

Er musterte das Mädchen neben ihm kurz, das sich trotz der Frage gleich zu ihm setzte als wäre ein "Nein" überhaupt nicht möglich - und vermutlich war es das auch. Immerhin musste Tom mit jemandem zusammenarbeiten und Amber - so merkwürdig das weiße Mädchen auch sein mochte - war immerhin eine halbwegs ungefährliche Teampartnerin. Ihr Hinweis auf Sirius Black brauchte ihm gegenüber keiner weiteren Erklärung, anders als... "Du weißt, dass Deine Robe ziemlich nass ist, oder?", wollte er wissen und kam sich dabei schon ein wenig dämlich vor. Wenn man in solch feuchter Kleidung steckte, entging einem selbst das wohl kaum...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber Fool



Anzahl der Beiträge : 351
Name : Amber Fool
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Widecombe-in-the-Moor
Gesinnung : saving the world
Laune : prophetisch
Zweitcharaktere : Jezzie, Alphie, Rexy
Anmeldedatum : 23.11.08
Points : 18204

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mi Feb 18 2009, 13:57

Amber schmunzelte über Thomas' Reaktion. Leute erschrecken war fast so schön wie Leute verwirren oder Leute beeindrucken.
Als Thomas sie dann auch noch auf ihre nasse Robe aufmerksam machte, beschloss sie, ihn ein bißchen zu irritieren. Obwohl sie selbstverständlich wusste, wie tropfnass sie war (wie kam Thomas nur auf die Idee, das hätte ihr entgehen können?!), blickte sie augenscheinlich leicht erstaunt an sich hinunter. „Du hast Recht.“ sagte sie schließlich völlig ruhig, als gäbe es daran überhaupt nichts Seltsames. „Ich bin nass. Das ist oft so, wenn es regnet.“ Sie zog nun doch endlich ihren Zauberstab hervor und machte sich daran, sich zu trocknen, als sei ihr dies eben erst eingefallen. Hier musste sie sich jedoch eingestehen, dass dem auch so war. Sie hatte schlichtweg vergessen, dass Zauberer und Hexen ja andere Möglichkeiten außer einem warmen Kaminfeuer besaßen, um sich abzutrocknen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thomas Changer



Männlich
Anzahl der Beiträge : 964
Name : Thomas Changer
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Shrewsbury
Gesinnung : neutral
Status : Single
Laune : auf Eis
Anmeldedatum : 12.02.09
Points : 18336

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mi Feb 18 2009, 14:12

Thomas kniff die Lippen eilig zusammen, um einen Lacher zu unterdrücken und gab sich den Anschein, in seinem Buch nach dem Rezept für die heutige Stunde zu blättern. Amber war wirklich ein seltsames Mädchen. Nicht nur, weil ihre Haut so unglaublich weiß war, dass Thomas bei ihrem ersten Anblick gedacht hatte, sie müsse ein Geist sein oder irgendein magisches Wesen wie vielleicht eine Fee oder weiße Frau. Sie war auch von ihrem Verhalten überaus merkwürdig und schien das nicht einmal zu merken - oder fand Gefallen daran. Darin war sich Thomas noch nicht allzu sicher. Nur, dass es ihn immer wieder irritierte, darin war er sich sicher.

"Du hättest einen Schirm mitnehmen können", stellte er schließlich fest. Wobei das vermutlich zu pragmatisch gedacht war für jemanden wie Amber Fool. "Oder einen Abperlzauber benutzen." Er blätterte bis zum Ende des Buches und schlug es einfach zu in Ermangelung weiterer Seiten. "Du könntest Dir eine Erkältung einfangen hier unten im Kerker." Dass sie nicht frohr war ihm ein Rätsel. Wobei ein Albino vielleicht auch vom Stoffwechsel ein anderer Mensch war. Tom hatte sich damit noch nicht wirklich viel beschäftigt. Er kam wenig zu Muggelwissenschaften, auch wenn er es sich während den Ferien immer wieder vornahm, vor allem, wenn Eric ihn damit aufzog, dass sein ganzes Schulwissen doch vollkommen unbrauchbar war, wenn er es nicht in der Öffentlichkeit nutzen konnte...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Remus Lupin
Vertrauensschüler


Anzahl der Beiträge : 909
Name : Remus John Lupin
Haus & Klasse : 5. Klasse Gryffindor
Wohnort : Dufftown
Status : Vergeben an Marlene
Laune : Verliebt
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 17.11.08
Points : 18726

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mi Feb 18 2009, 14:22

In diesem Augenblick betrat Remus zusammen mit seinen besten Freunden James, Sirius und Peter den Gemeinschaftsraum. Sie hatten es noch pünktlich geschafft, was gerade Remus äußerst beruhigend fand. Auch wenn Professor Slughorn nicht der strengste ihrer Lehrer war, so legte der junge Gryffindor doch keinen Wert darauf, zu spät zu seinem Unterricht zu kommen. So etwas machte immer einen schlechten Eindruck, und den machte er in Zaubertränke auch schon, wenn er pünktlich war, schließlich war Brauerei nicht seine größte Stärke.

Während er seinen Platz einnahm, bemerkte er Thomas Changer und Amber Fool, zwei andere Gryffindors, die ganz offensichtlich ins Gespräch vertieft waren. Was er im Vorbeigehen jedoch aufschnappte, klang mehr als merkwürdig, aber von Amber war er im Grunde nichts anderes gewöhnt. Freundlich lächelte er seine beiden Klassenkameraden an und wünschte ihnen einen guten Morgen, dann legte er seine Tasche auf den Arbeitsplatz direkt auf der anderen Seite des Albino-Mädchens.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Oliver Mackenzie



Anzahl der Beiträge : 296
Name : Oliver James Mackenzie
Haus & Klasse : 5. Klasse Ravenclaw
Wohnort : 10 Ainslie Place, Edinburgh
Gesinnung : Gut
Laune : Unsicher
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18202

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mi Feb 18 2009, 14:29

Alleine betrat Oliver den Klassenraum, so wie es auch schon in den letzten Jahren der Fall gewesen war. Nicht, dass er mit den anderen Ravenclaws aus seinem Jahrgang nicht gut zurecht kam, aber obwohl sie schon vier Jahre zusammen zur Schule gingen, hatte sich noch keine enge Freundschaft entwickeln können. Vielleicht war er dafür einfach zu schüchtern und unsicher im Umgang mit seinen Mitmenschen. Kurz betrachtete er die bereits Anwesenden, murmelte ein leises "Guten Morgen" und suchte sich dann einen Platz in der ersten Reihe, wie seine Mitschüler es von ihm vermutlich auch schon gewohnt waren. Ohne sich an irgendeinem Gespräch zu beteiligen nahm er sein Lehrbuch aus der Tasche und blätterte schon einmal darin herum, während er auf Professor Slughorn wartete. Zaubertränke war nicht gerade sein allerbestes Fach, aber er war auch nicht so schlecht, dass er eine Blamage befürchten müsste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Antonin Dolohow



Anzahl der Beiträge : 1203
Name : Antonin Andy Dolohow
Haus & Klasse : 5. Klasse Slytherin
Gesinnung : † Evil inside †
Status : so allein ._.

Zweitcharaktere : Moni, Molly
Anmeldedatum : 14.01.09
Points : 18632

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mi Feb 18 2009, 16:00

Antonin betrat mit leicht verschlafener Miene die Kerker. Zum Glück hatte er nicht weit laufen müssen vom Slytheringemeinschaftsraum aus, sonst wäre er sicherlich zu spät gekommen. Er hatte keine Lust auf Unterricht, wie so oft nicht, in seinem Jahrgang waren (fast) nur Idioten, vor allem die Menge Gryffindors.
Warum kann ich nicht bei Rod, Jezzie und Katrina in der Klasse sein?, fragte er sich wie so oft. Die Slytherins der siebten Klasse waren allesamt gute Freunde von ihm.
Schließlich setzte er sich neben Severus, den einzigen anderen Slytherin in der Klasse. Außerdem war dieser ein Genie in Zaubertränke und er konnte Andy helfen, beziehungsweise konnte Andy von ihm abgucken, wie er den Trank braute.
Er packte seine Sachen aus, stützte seinen Kopf in die Hände (er schlief schon wieder halb) und wartete. Bis der Lehrer kam, bis sie etwas machen mussten, vor allem, bis die Stunde wieder herumging.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mi Feb 18 2009, 16:11

Ayumi Miyao, 5. Klasse Hufflepuff


Der Klassenraum für Zaubertränke betreten sah sich Ayu erstmal um ob sie bekannte Gesichter sah. Und es waren eine Menge hier sie wenigstens kannte oder mehr. Aber wohin sollte sie sich jetzt setzen, der Platz neben Tom war belegt und so sah sie sich weiter um. Neben Oliver war noch ein Platz fei also ging sie zielgerade zu dem freien Platz. "Hast du was dagegen wenn ich mich zu dir setzte?" Ayumi saß nicht gerne allein auf einer Bank und musste immer mit jemandem zusammen sitzen. Es war fast eine Art Tick von ihr geworden, sie war eben ein Gesellschaftsmensch. Auf die antwort von Oliver gewartet sah sie sich um und warf ein fröhliches "Guten Morgen zusammen" in den Raum, wie es ja für sie üblich war.
Nach oben Nach unten
Claire
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mi Feb 18 2009, 16:26

Claire Delun, 5. Klasse Gryffindor


[von nirgendwo -> Spieleinstieg ^.^]

Claire betrat gut gelaunt wie eh und je den Klassen raum. Auch wenn es mal wieder nicht das beste Wetter war, konnte sie darüber nur lachen. Sie mochte den Regen und auch Blitze und Donner des Gewitters konnten ihre Laune nicht trüben, doch soweit war es an diesem Morgen noch nicht gekommen - Gott sei Dank. Für gewöhnlich mied sie die Dunkelheit, weil sie diese fürchtete, warum wusste sie selbst nicht, allerdings konnte sie diesem "Ding" nicht sehr viel Gutes abgewinnen, lieber mochte sie die Sonne mit ihren hellen, freundlichen Strahlen, die so schön in der Nase kitzelten.
Als Claire nun in den Raum kam, sah sie sich zuerst um. Die Kerker. Dunkel, kalt, düster. NIcht gerade ihr Lieblingsort, doch Orten konnte sie immer etwas Positives abgewinnen, hier unten sah man immerhin nicht, dass es draußen dunkel wurde. Na gut, würde es jetzt im Moment sowieso nicht werden, aber immerhin.... war das schon mal ein Anfang! Der Tag hatte sowieso nicht besonders hell angefangen mit dem ganzen Regen. Die Gryffindor ging durch die Reihen und ließ sich einfach - ohne zu fragen - neben Oliver und Ayumi auf einen Platz fallen. "Hallo", sie grinste die beiden an. "Wie geht's euch so? Habt ihr die Hausaufgaben ganz geschafft? Ich habe ganz schön überlegen müssen, bis ich die Lösung hatte. Und wie viel ich mich abmühen hab müssen, damit ich die Mindestlänge erfüllt hab." Sie rasselte ihren gesamten Monolog runter ohne Pause. "Aber für euch war das wohl kein Problem", sie lächelte die beiden an. "Wusstet ihr, dass es eine neue Sorte von Bertie Bott's Bohnen gibt?", wechselte sie auf einmal das Thema und sah die beiden fragend an. So etwas war nicht selten für sie und damit verwirrte sie gerne Leute - mit Absicht.
Sie mochte eigentlich alle Menschen, doch besonders solche, die einen schüchternen oder eher zurück gezogenen Eindruck machten. Oliver gehörte dazu, genau wie Ayumi. Claire sah sich um, wer bereits alles anwesend war. Sie sah Remus Lupin und seine Freunde - lustiges Grüppchen, dann eine Freundin - Amber Fool, die überall durch ihr "spezielles Aussehen" auffiel - und ein paar andere Schüler, Antonin Dolohow aus Slytherin, der sie anscheinend nicht besonders leiden konnte - warum eigentlich? - und unter anderem Thomas Changer, ein Gryffindor, der ebenfalls im Quidditchteam war.
Nach oben Nach unten
Thomas Changer



Männlich
Anzahl der Beiträge : 964
Name : Thomas Changer
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Shrewsbury
Gesinnung : neutral
Status : Single
Laune : auf Eis
Anmeldedatum : 12.02.09
Points : 18336

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mi Feb 18 2009, 16:30

Während Thomas noch mit Amber sprach begann sich das Klassenzimmer mit Schülern zu füllen. Tom bemerkte Remus' kurzes Lächeln, was wohl ein stummes "Guten Morgen" sein sollte und nickte ihm kurz zu, um seine Aufmerksamkeit gleich wieder Amber zuzuwenden, nur um ihrem Blick auszuweichen und Oliver hereinkommen zu sehen. "Morgen, Oliver", erwiderte er. Hätte man ihn gefragt, hätte er wohl Oliver als Braupartner gewählt, da dieser mit seiner ruhigen Art ihm wesentlich angenehmer war als Amber, bei der er irgendwie nie so recht wusste, woran er war.

Noch lieber hätte er aber mit Ayumi zusammen gearbeitet, dem japanischstämmigen Mädchen, das nach dem schweigsamen Antonin herein kam und gleich einen Schwung guter Laune verbreitete. Ayumi war auf eine Art und Weise fröhlich, die selbst Thomas seine oft trüben Gedanken und Sorgen vergessen ließ. Zudem fand Tom sie unglaublich hübsch und alleine der Gedanke an sie, ließ ihn in kurzen Tagträumen versinken. Aber wirklich anzusehen oder gar von sich aus mit ihr zu sprechen, würde er nicht so einfach wagen. Noch nicht jedenfalls... Später... Später... vielleicht.

Tom ertappte sich dabei, wie er zu Ambers Worten nickte, auch wenn er gerade überhaupt nicht mitbekam, was sie sagte. Er blinzelte und wandte den Blick. Der Kontrast zwischen ihr und Ayumi konnte größer fast gar nicht sein. Amber hatte so eine wirklich seltsame Ausstrahlung und ihr Blick... Davon abgesehen war sie wohl die letzte Person, die Thomas als attraktiv bezeichnet hätte. Nun, das machte es wiederum wenigstens einfacher, mit ihr zusammen zu arbeiten als mit Ayumi.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber Fool



Anzahl der Beiträge : 351
Name : Amber Fool
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Widecombe-in-the-Moor
Gesinnung : saving the world
Laune : prophetisch
Zweitcharaktere : Jezzie, Alphie, Rexy
Anmeldedatum : 23.11.08
Points : 18204

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Do Feb 19 2009, 10:52

Amber winkte Remus gut gelaunt zu, schließlich waren die beiden gute Freunde. Dann wandte sie sich wieder an Thomas und grinste.
„Ein Schirm?! Du liebe Güte, nein, wozu soll das denn gut sein?“ fragte sie erstaunt. „In unserem Dorf gibt’s überhaupt keine Schirme!“, erklärte sie ihrem verblüfften Klassenkameraden daraufhin, wobei sie es mit der Wahrheit nicht ganz so genau nahm – selbstverständlich gab es in ihrem Dorf Schirme, allein schon im Souvenirladen mindestens ein Dutzend, da es anscheinend immer noch Touristen gab, denen es einfiel, sich ohne Schirm nach Großbritannien zu wagen. Was allerdings zutraf war, dass die meisten Bewohner im Dartmoor an Regen gewöhnt waren und nicht immer auch einen Schirm aufspannten – das Wetter, das im Moment draußen herrschte, würde die meisten allerdings ohnehin dazu bewegen, gleich ganz drinnen zu bleiben.
Kurze Zeit später kamen auch einige andere Gleichaltrige in den Kerker, darunter eine ihrer Freundinnen, Claire Delun. Sie grüßte sie freundlich und nickte auch Oliver Mackenzie zu, der sich jedoch schnell auf einen leeren Platz setze, dort jedoch wenig später von Ayumi Miyako Gesellschaft bekam.
Amber warf einen Blick auf ihren Kesselpartner, der der gebürtigen Japanerin hinterherstarrte und wie in Trance nickte. Amber verdrehte genervt die Augen, auch wenn ihr vielleicht auch noch ein anderes Gefühl zu schaffen machte.
„... und außerdem glaube ich, dass ich von einem Blitz getroffen werden könnte und dann zu meinem Heimatplaneten zurücktransportiert werde...“ führte sie gelassen fort, was ihr ein weiteres Nicken einbrachte.
Kurz überlegte sie den Jungen einfach aus Böswillen zu fragen, ob er denn mit ihr zum Halloween-Ball gehen würde, denn schließlich konnte sie sich einigermaßen sicher sein, dass er nicken würde, verwarf diesen Gedanken jedoch schnell wieder. Diese Gemeinheit würde sie erst einbringen, wenn er ihr weiterhin nicht zuhörte.
Sie räusperte sich leise. „Thomas?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NPC



Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 17814

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Do Feb 19 2009, 11:17

Horace Slughorn



Der rundliche Lehrer betrat pünktlich den Kerker und war positiv erfreut, dass seine Schüler bereits alle anwesend waren.
"Guten Morgen!" grüßte er die versammelte Klasse und wartete, bis es ihm wenigstens ansatzweise zurückschallte. Zufrieden lächelte er seine Schüler an, während er sich über den dicken Bauch strich. Zunächst begrüßte er noch einmal gesondert seine Lieblingsschüler, darunter Severus Snape, ein hervorragender Tränkebauer – wie auch nicht, war er doch immerhin Slytherin? - sowie Lily Evans und Thomas Changer, beides Gryffindor, beide aus Muggelfamilien und doch so talentiert! Er fand es immer wieder erstaunlich.
„Thomas, ich freue mich bereits auf deine Tränke in diesem Schuljahr....!“, er zwinkerte ihm gönnerhaft zu. „Hoffentlich kann ich dieses Jahr in meinem kleinen Club begrüßen...?“ Hierbei warf er auch einen Seitenblick auf Sirius Black, denn auch den hätte er gerne in seinem Club gewusst, wie auch bereits dessen kleinen Bruder.
„Nun denn, nun denn...“ sagte er gemütlich und begab sich wieder ans Pult. „Wie ich sehe, sitzen die meisten von Ihnen schon an den Kesseln! Gut, gut...“ Er blätterte kurz in seinem Lehrbuch und schien dann die passende Seite gefunden zu haben. „Schön. Wir werden heute in Teamarbeit einen besonderen Trank brauen. Setzen Sie sich bitte zu zweit oder zu dritt zusammen...!“ Er blickte durch den Klassensaal. „Ah, wie ich sehe, sitzen Sie schon fast so wie gewünscht! Weiter so....! Wir machen heute etwas sehr Kompliziertes, jaja... Werden mal sehen, wer von Ihnen es hinbekommt. Ich möchte gerne, dass Sie einen Beruhigungstrank brauen... Die Zutaten und das Rezept dazu finden Sie auf Seite 40 in Ihrem Textbuch. Sie haben es doch alle, nicht wahr? Gut, gut...Noch Fragen?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thomas Changer



Männlich
Anzahl der Beiträge : 964
Name : Thomas Changer
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Shrewsbury
Gesinnung : neutral
Status : Single
Laune : auf Eis
Anmeldedatum : 12.02.09
Points : 18336

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Do Feb 19 2009, 18:53

"Thomas?"

Tom schüttelte kurz den Kopf, um seine eigenen Gedanken zu ordnen, während er fieberhaft versuchte sich zu erinnern, was Amber ihm gerade erzählt hatte. Er entschied, dass es einfacher war so zu tun, als wäre alles in bester Ordnung anstatt ihr jetzt zu erklären, wo er mit seinen Gedanken gewesen war, während sie mit ihm gesprochen hatte.

"Ja, ich denke schon", hielt er seine Antwort recht vage und hoffte, dass sich die Sache damit erledigt hatte.

Professor Slughorns Betreten des Klassenzimmers verschaffte ihm eine zusätzliche Atempause, während der Hauslehrer der Slytherins ihnen einen guten Morgen wünschte, den Thomas natürlich wie die meisten anderen eilig erwiderte. Es folgte das übliche Zeremoniell mit ein wenig Smalltalk. Horace Slughorn hörte sich gerne reden, das war sogar Tom klar. Der Einwurf in seine Richtung, in Bezug auf den Slugclub, wie ihn die Schüler nannten, war wohl so etwas wie eine inoffizielle Einladung. Tom wusste, dass es richtige Einladungen gab, auch wenn er selbst noch keine gesehen hatte.

Er hatte wenig Bedürftnis nach der Teilnahme an einem solchen gesellschaftlichen Ereignis, würde aber natürlich seine beste Robe anziehen und hingehen, würde er eine Einladung bekommen. Onkel William würde sich vermutlich nach einer solchen die Hände reiben. Der Apotheker hatte große Pläne für Toms Zaubertrankmeister-Karriere und er liebte gesellschaftliches Beisammensein - anders als Tom.

Der junge Mann blätterte auf Seite 40 in seinem Buch und überflog kurz die Anleitung, auch wenn er das Rezept bereits mehrmals gelesen hatte und im Grunde wusste, was wann in den Trank gegeben werden musste. Besonders schwierig war es wohl, die geriebenen Schabenbeine auf die richtige Temperatur zu bringen, damit der Trank nicht geronn, wenn man die Furunkelessenz dazu gab. Tom hatte das Gefühl, dass Amber ihn von der Seite ansah und wandte den Blick mit leichter Besorgnis, sich mit seinen vorherigen Worten irgendwie in die Nesseln gesetzt zu haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Remus Lupin
Vertrauensschüler


Anzahl der Beiträge : 909
Name : Remus John Lupin
Haus & Klasse : 5. Klasse Gryffindor
Wohnort : Dufftown
Status : Vergeben an Marlene
Laune : Verliebt
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 17.11.08
Points : 18726

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Do Feb 19 2009, 22:31

Remus hatte seine Klassenkameraden, die nach ihm den Kerkerraum betreten hatten - Oliver Mackenzie, ein stiller, aber sehr umgänglicher Ravenclaw, Antonin Dolohow, ein Slytherin, Claire Delun aus seinem Haus und Ayumi Miyako, das Hufflepuffmädchen mit den Fuchsohren - nur flüchtig begrüßt, da er sich dabei ertappen musste, ziemlich aufmerksam dem Gespräch zwischen Thomas und Amber zu lauschen. Amber war ein besonderer Mensch, sie war wirklich einzigartig, und genauso einzigartig war auch das Verhalten, dass sie immer wieder an den Tag legte und mit dem sie gerade Tom ziemlich zu verwirren schien. Amüsiert lächelnd hörte er, wie sie behauptete, in ihrem Dorf gäbe es keine Schirme, und schließlich auch, dass sie zu ihrem Heimatplaneten transportiert werden würde. Schnell hielt er sich eine Hand vor den Mund um sein Lächeln zu verbergen, schließlich war dies alles andere als höflich gegenüber Thomas - auch wenn Remus nicht mit Sicherheit sagen konnte, ob dieser es überhaupt richtig wahrgenommen hätte, irgendwie schien er in Gedanken gerade ganz woanders zu sein. Bevor er jedoch weiter darüber nachdenken konnte, betrat Professor Slughorn den Raum und der Unterricht begann.

Aufmerksam hörte Remus dem Lehrer zu und las sich noch einmal das Rezept auf Seite 40 ihres Buches durch. Er wollte sich Mühe geben, das auf jeden Fall, aber er war sich jetzt schon nicht mehr sicher, ob er Erfolg haben würde mit seiner Brauerei. Vorsichtig begann er, nur um wenig später schon vor dem ersten Problem zu stehen: Egal, was er auch machte, er schaffte es einfach nicht, die geriebenen Schabenbeine auf die richtige Temperatur zu bringen. Nun, schlimmer wäre es zweifellos, wenn sie zu heiß werden würden, aber zu kalt war auch nicht unbedingt das Beste. Mit einem leisen Seufzer hob er die Hand, um seinen Lehrer um Hilfe zu bitten. "Professor Slughorn?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Oliver Mackenzie



Anzahl der Beiträge : 296
Name : Oliver James Mackenzie
Haus & Klasse : 5. Klasse Ravenclaw
Wohnort : 10 Ainslie Place, Edinburgh
Gesinnung : Gut
Laune : Unsicher
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18202

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Do Feb 19 2009, 22:48

Oliver hob den Blick von seinem Lehrbuch, als Ayumi sich zu ihm gesellte. Er mochte die Hufflepuff sehr gerne, im Grunde war sie auch eine seiner wenigen Freunde, obwohl sie in unterschiedlichen Häusern waren und auch ansonsten nicht wirklich viel gemeinsam hatten. Aber wenigstens schaffte er es gelegentlich, ein halbwegs normales Gespräch mit ihr zu führen, ohne bei jedem Wort hängenzubleiben und sich pro Satz mindestens dreimal zu verhaspeln. "Guten Morgen, Ayumi", grüßte er sie deshalb auch mit einem zwar ein wenig schüchternen, aber sehr freundlichen Lippen. "Natürlich, setz dich", fügte er noch hinzu und räumte seine Tasche ein wenig zur Seite. Ayumi war bestimmt nicht die schlechteste Partnerin in Zaubertränke, denn zumindest kamen sie ganz gut miteinander klar. Falls Oliver aber vorgehabt haben sollte, ein Gespräch mit ihr zu beginnen, so sollte er nicht mehr dazu kommen, da sich nun auch noch die Gryffindor Claire Delun zu ihnen gesellte, ein lebhaftes Mädchen, die er zwar irgendwie mochte, aber in deren Gegenwart er trotzdem wieder unsicherer wurde. Vielleicht einfach, weil Claire immer so viel redete und er so wenig - so wie jetzt gerade auch, denn es war nicht ganz einfach, ihrem Monolog folgen zu können, ganz besonders die Gedankensprünge konnte er nicht mehr hundertprozentig nachvollziehen.

"Ich...ich habe alles geschafft", erwiderte er auf ihre Frage nach den Hausaufgaben, doch in diesem Augenblick begann Claire bereits, über Bertie Botts Bohnen zu reden, was Oliver ziemlich aus dem Konzept brachte. Wie kam sie denn jetzt darauf? Glücklicherweise bewahrte ihn Professor Slughorn, der gerade eintrat, davor, sich eine Antwort überlegen zu müssen. Viel lieber konzentrierte der Ravenclaw sich da ohnehin auf den Trank, den sie zu brauen hatten. Das Rezept für diesen Beruhigungstrank sah wirklich nicht allzu einfach aus, aber er würde trotzdem sein Bestes geben. Eifrig machte er sich daran, seine Raupen fein säuberlich zu zerkleinern, wobei er darauf achtete, nicht allzu genau über das nachzudenken, was er da tat, sonst würde ihm an Ende noch schlecht werden. Natürlich, die Raupen waren schon tot, aber trotzdem...

Jetzt musste er nur noch die richtige Menge abwiegen. "Ayumi? Könnte ich mir bitte deine Waage leihen?" Natürlich hatte er seine nicht vergessen, das hätte schließlich ganz und gar nicht zu ihm gepasst, aber als er sie am Abend des 1. September aus dem Koffer geholt hatte, hatte er feststellen müssen, dass sie den Transport nach Hogwarts nicht überstanden hatte, und er hatte noch keine Gelegenheit gehabt, sie zu ersetzen. "Meine... ist kaputt..." fügte er als Erklärung noch leise und beinahe verschämt hinzu. Es war ihm irgendwie ja auch peinlich. Als Remus Lupin die Hand hob, warf er dem Gryffindor nur einen kurzen Blick zu, sagte aber nichts dazu. Jedem konnte es schließlich mal passieren, dass er etwas nicht verstand, und Remus saß auch zuweit weg, als dass er ihm hätte seine Hilfe anbieten können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber Fool



Anzahl der Beiträge : 351
Name : Amber Fool
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Widecombe-in-the-Moor
Gesinnung : saving the world
Laune : prophetisch
Zweitcharaktere : Jezzie, Alphie, Rexy
Anmeldedatum : 23.11.08
Points : 18204

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Fr Feb 20 2009, 11:53

Amber biss sich auf die Lippen, um sich das Lachen zu verkneifen. So offen hatte bislang noch keiner zugegeben, dass er sie für eine Außerirdische hielt – aber sie bezweifelte ohnehin, dass Thomas viel von dem mitbekommen hatte, was sie von sich gegeben hatte.
Eigentlich hatte sie ihn ja verschonen wollen, aber da er noch nicht einmal zugab, dass er ihr nicht zugehört hatte, fand sie, er habe Strafe verdient.
„Oh, gut...“ sagte sie gelassen. „Dann gehen wir also zusammen zum Ball?“ Nicht, dass sie auch nur entfernt etwas Derartiges gesagt hätte, sie hatte es ja nur gedacht, doch Thomas wusste ohnehin nicht, worüber sie gesprochen hatte, sonst wäre seine vage Antwort sicher anders ausgefallen – beispielsweise so wie Remus' Reaktionen, den sie aus den Augenwinkeln beobachtet hatte und der sein Schmunzeln nur schwer verbergen konnte.
Unlustig blätterte sie in ihrem Zaubertränkebuch zur richtigen Seite und betrachtete das Rezept. Sie musste sich eingestehen, dass sie schon gerne mit Tom zum Ball gehen würde, aber irgendwie fühlte sich diese erzwungene Maßnahme nicht ganz richtig an.

ooc: Vielleicht lass ich dich aber wieder frei, wenn du ganz lieb bittest, Tom. ;-) Damit du ein schlechtes Gewissen kriegst :-P
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NPC



Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 17814

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Fr Feb 20 2009, 11:58

Horace Slughorn


Horace saß am Pult und ließ seinen Blick über seine fleißigen Eleven wandern, immer bereit einzuspringen, falls ein Kessel explodieren sollte oder sich jemand weigerte – aus ethischen Gründen, man stelle sich das mal vor! - die Schabenbeine zu erhitzen.
Plötzlich sah er wie Remus Lupin, ein durchaus fleißiger, wenn auch nicht sonderlich geschickter Schüler, die Hand hob. Ächzend hob er seinen wuchtigen Körper aus dem Stuhl und bewegte sich zu dessen Kessel, über dem er zusammen mit seinen Freunden arbeitete.
„Was kann ich für Sie tun, Mr. Lupin?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Remus Lupin
Vertrauensschüler


Anzahl der Beiträge : 909
Name : Remus John Lupin
Haus & Klasse : 5. Klasse Gryffindor
Wohnort : Dufftown
Status : Vergeben an Marlene
Laune : Verliebt
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 17.11.08
Points : 18726

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Fr Feb 20 2009, 12:19

"Verzeihen Sie, Professor", begann Remus überaus höflich, wie er meistens mit den Lehrern sprach. "Aber ich schaffe es nicht, die Schabenbeine auf die richtige Temperatur zu bringen, sie werden einfach nicht heiß genug." Mit der rechten Hand wies er auf seine bisherigen, eher missglückten Versuche. Theoretisch dürfte er in Zaubertränke eigentlich keine Probleme haben, er hatte keine Schwierigkeiten damit, sich die notwendigen Arbeitsschritte in der richtigen Reihenfolge einzuprägen, aber mit der Praxis haperte es dann doch noch ein wenig. Er hatte einfach kein Talent für das Brauen von Zaubertränken, ganz im Gegensatz zu manchen seiner Klassenkameraden, Severus Snape zum Beispiel oder auch Lily Evans. Beinahe schade, denn im Grunde fand er das Fach recht faszinierend und interessant.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zaubertränke   Fr Feb 20 2009, 12:30

Ayumi Miyako, 5. Klasse Hufflepuff


Ayumi mochte Zaubertränke nicht, die Tiere die dafür starben taten ihr Leid. Aber ein Gespräch unter 4 Augen mit Prof. Slughorn wollte sie sich dann nun auch nicht antun. Als Oliver zugestimmt hatte, dass sie sich zu ihm setzten konnte saß sie auch schon und lächelte ihn an. Sie holte aus ihrer Tasche alle Dinge die sie brauchte und da gesellte sichauch schon Claire Delun, eine recht gesprächige Gryffindor, zu ihnen. Im Gegensatz zu Oliver konnte Ayumi ihr immer noch einiger maßen folgen, schließlich redete sie selber manchmal wie ein Wasserfall, wenn es um Tiere ging beispielsweise. "Ja ich hab auch alles geschafft." sagte sie dann auf die Frage nach den Hausaufgaben.

Schon sprach Claire von etwas vollkommen anderem, Bartie Botts Bohnen, "Ja ich glaube es war Mäuseinnereien oder?", gab sie zurück eine Geschmacksrichtung die ihr persönlich sehr widerstrebte weil sie dabei immer an ihren Flauschball Renji dachte, doch noch bevor sie durchaus wirres Gespräch mit Claire weiterführen konnte kam Prof. Slughorn auch schon in den Raum und begrüßte alle mit einem festen "Guten Morgen!" Yumi fuhr bei seiner Stimme jedesmal zusammen. Wie die meisten anderen gab sie ein höfliches "Guten Morgen Prof. Slughorn." zurück. Nachdem ihnen die Aufgabe gestellt wurde musste sich Ayu an den Trank, wohl oder übel. Sie las sich also erstmal die Seite im Buch durch, als sie Oliver ansprach. Er fragte sie ob er ihre Waage benutzen durfte, Yumi sah von ihrem Buch auf und lächelte ihn an. "Ja na klar warte." sie kramte in der Tasche und gab ihm ihre Waage.

Auch die kleine Hufflepuff, die in der Schule außergewöhnlich beliebt war mit ihren Fuchsohren, bemerkte Remus Lupin, der anscheinend Probleme mit seinem Trank hatte. SIe verstand ihn nur zu gut, Zaubertränke war auch nicht ihre Stärke, Pflege magischer Geschöpfe war ihr da schon lieber. SIe begann die Schabenbeine zu erhitzen und redete sich ein es wäre einfaches Pulver, das machte die Sache leichter so dachte sie nicht ständig an die armen Tiere die dafür gelitten hatten, bei Spinnen würde sie das allerdings etwas anders sehen.
Nach oben Nach unten
NPC



Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 17814

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Fr Feb 20 2009, 12:36

Horace Slughorn


Horace beugte sich über die Schale mit den Schabenbeinen und betrachtete sie kritisch, dann schüttelte er etwas traurig den Kopf. Mit der Praxis haperte es bei dem jungen Lupin wirklich etwas, dabei war es so schwer nun auch nicht, Segmente von Insekten zu erhitzen.
„Haben Sie versucht, Sie zu verühren, Mr. Lupin? Sonst werden sie unterschiedliche Temperaturen haben....“ Der Professor hielt eine Hand über die Schale. „Ihr Feuer ist auch zu wenig kraftvoll... Sie sollten es magisch verstärken, das sollte Sie zum Ziel bringen...“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thomas Changer



Männlich
Anzahl der Beiträge : 964
Name : Thomas Changer
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Shrewsbury
Gesinnung : neutral
Status : Single
Laune : auf Eis
Anmeldedatum : 12.02.09
Points : 18336

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Fr Feb 20 2009, 18:08

Moment. Er hatte soeben was abgenickt, während er in die Betrachtung von Ayumis Rücken vertieft gewesen war? Tom hielt in der Bewegung inne und um ein Haar wären die Schabenbeine angebrannt, als er für einen Moment aufhörte zu rühren. Er beeilte sich, seinen Fehler wieder gut zu machen und rührte möglichst gleichmäßig aus dem Handgelenk. Die meisten mochten Schaben nicht wirklich, so wie Käfer, Insekten und "Ungeziefer" allgemein, aber Thomas fand, dass sie Tiere waren wie Katzen und Einhörner und wenn er schon mit ihren toten und abgehakten Beinen arbeiten musste, sollte ihr Tod wenigstens zu etwas gut sein - und ein verkochter Beruhigungstrank war das kaum.

Er sah zu Amber und hatte das Gefühl, dass sie ihn amüsiert ansah, so als hätte sie ihm gerade einen hervorragenden Streich gespielt und vielleicht hatte sie das auch. Doch das würde Tom nicht zugeben und wenn er gesagt hatte, dass er mit ihr zum Ball gehen würde... Meine Güte, immerhin musste er zum Ball und er hatte schon die letzte Nacht beim Anschleifen damit gehadert, dass er wohl eines der Mädchen fragen musste und sich dabei lächerlich machen. Am liebsten hätte er Ayumi gefragt, doch war das "Fuchsmädchen" sehr beliebt und sicher hatte sie bereits jemand gefragt. Davon abgesehen, warum sollte sie ausgerechnet mit ihm zum Ball gehen? Vielleicht, weil sie so etwas wie befreundet waren und er ihr leid tat, dass er sonst niemanden fand...?

"Ja, sicher", sagte er und nickte zu den Schabenbeinen, die er nun gleichmäßig rührte und die bereits verdächtig zischten und knackten, was verriet, dass die benötigte Temperatur fast erreicht war. "Wenn Du mit mir zum Ball gehen möchtest, wäre mir das eine Freude." Da schlug natürlich mehr seine gute Erziehung durch, als eine wirkliche Freude. Aber was sollte es? Somit hatte er immerhin eine Ballpartnerin. Die anderen hätten etwas zu lachen. Aber was interessierte ihn das. Es ersparte ihm peinliche Fragen bei anderen Mädchen und im Grunde teilte er ohnehin nicht die allgemeine Begeisterung für den Ball. "Wirst Du...Dich kostümieren?" Oh. Oh. Warum hatte er das fragen müssen...?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber Fool



Anzahl der Beiträge : 351
Name : Amber Fool
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Widecombe-in-the-Moor
Gesinnung : saving the world
Laune : prophetisch
Zweitcharaktere : Jezzie, Alphie, Rexy
Anmeldedatum : 23.11.08
Points : 18204

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Fr Feb 20 2009, 20:20

Jetzt musste Amber nun doch lachen. „Ob ich mich kostümiere? Nun, im weiteren Sinne bestimmt... Ich glaube, der allgemeine Gedanke eines solchen Balles ist, sich... wie sagt man so schön? In Schale zu werfen...“
Sie legte den Kopf schief und kicherte vergnügt, wobei ihr fast die Furunkelessenz aus der Hand und deshalb verfrüht in den Topf kippte, doch sie konnte das Unglück gerade noch so vermeiden, auch wenn einige Tropfen wohl schon auf den Schabenbeinen landeten, die ungnädig knisterten.
„Aber sich zu kostümieren ist auch keine so schlechte Idee... Ist schließlich Tradition an Halloween. Ich könnte als Drache gehen...Und du als Wolf!“
Amber kicherte in sich hinein, beeilte sich jedoch, sich wieder ernst zu geben, als Slughorn ihr einen bösen Blick zuwarf und kurz davor war, sie zu verwarnen.
Mit großer Gewissenhaftigkeit fügte sie nun die Furunkelessenz hinzu, da es nun der Tranke nun mittlerweile so weit gediehen war – jedenfalls so weit sie es beurteilen konnte. Sollte es nicht zutreffen, würde Thomas es ihr sicher rechtzeitig mitteilen.
Während sie die Essenz in den Topf füllte, überlegte sie laut. "Ich könnte aber auch als Hexe gehen..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NPC



Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 17814

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Fr Feb 20 2009, 21:14

Horace Slughorn


Horace sah er kurz von Lupins Topf auf und zu Miss Fool hinüber, die sich ganz eindeutig mit Unterrichtsfremdem beschäftigte und warf ihr einen bösen Blick zu, der anscheinend Wirkung zeigte. Jedenfalls widmete sie sich nun ihrem Trank. Kaum fünf Minuten später jedoch sprach sie schon wieder und noch dazu unerhörten Unsinn. Als Hexe wolle sie gehen....ja wohin denn?
„Miss Fool!“ sagte er streng. „Das ist meine letzte Verwarnung. Noch einmal und Sie bekommen Punktabzug...!“
Slughorn schüttelte missbilligend den Kopf und wandte sich dann wieder Lupin zu.
„Verstehen Sie es nun, Mr. Lupin?“ fragte er, wieder freundlicher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Oliver Mackenzie



Anzahl der Beiträge : 296
Name : Oliver James Mackenzie
Haus & Klasse : 5. Klasse Ravenclaw
Wohnort : 10 Ainslie Place, Edinburgh
Gesinnung : Gut
Laune : Unsicher
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18202

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Fr Feb 20 2009, 21:28

Höflich lächelte Oliver Ayumi zu. "Danke schön." Insgeheim schwor er sich aber doch, seine Waage bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit zu ersetzen, er konnte sich schließlich nicht darauf verlassen, sich jede Stunde eine von seinen Mitschülern ausleihen zu können. Erst einmal konnte er dank der Hufflepuff aber weiterarbeiten, sorgsam wog er die richtige Menge an Raupen ab, bevor er sie in den Kessel gab. Wie immer im Zaubertrank-Unterricht ging der Ravenclaw sehr vorsichtig vor, schließlich war es auch schon vorgekommen, dass eine falsche Handlung den ganzen Kessel zum explodieren brachte, auch wenn ihm selbst dies noch nie passiert war. Aber das war auch keine Erfahrung, auf die er besonders viel Wert legte, ganz abgesehen davon, dass es seinem Haus, Ravenclaw, wohl wertvolle Punkte kosten würde.

Als nächstes waren nun die Schabenbeine an der Reihe, und ein Blick zu seinen Klassenkameraden zeigte ihm, dass manche sogar schon weiter waren, Amber zum Beispiel war gerade damit beschäftigt, die Furunkellösung dazuzugeben, war also schon einen Schritt weiter. Vorsichtshalber überprüfte er noch einmal die Temperatur, war dann aber der Meinung, dass er diese neue Zutat lange genug erhitzt hatte. Während er sie langsam und unter ständigem Rühren in den Kessel gab, überlegte er, was er noch zu Ayumi oder Claire sagen konnte. "H-habt... ihr schon von dem Ball gehört?" brachte er schließlich heraus, auch wenn dies wohl eine ganz dumme Frage war, denn wer konnte noch nicht davon gehört haben?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Remus Lupin
Vertrauensschüler


Anzahl der Beiträge : 909
Name : Remus John Lupin
Haus & Klasse : 5. Klasse Gryffindor
Wohnort : Dufftown
Status : Vergeben an Marlene
Laune : Verliebt
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 17.11.08
Points : 18726

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Fr Feb 20 2009, 21:33

Remus senkte verlegen den Blick, er hatte geahnt, dass die Lösung seines Problems überaus einfach war. Schnell rührte er seine Schabenbeine um, allerdings musste er zugeben, dass es sein Glück gewesen war, Professor Slughorn zu fragen. Er wusste genug um zu erkennen, dass unterschiedlich erhitzte Schabenbeine die Wirkung des Tranks leicht hätten zerstören können. "Ja, vielen Dank, Professor. Ich denke, ich komme nun zurecht." An dieser Stelle warf er Amber einen leicht irritierten Blick zu, da seine Freundin gerade kichernd verkündete, sie könne ja auch als Hexe gehen. Was meinte sie denn damit? Amber Fool war eine Hexe, sonst würde sie ganz gewiss nicht in diesem Raum stehen und einen Beruhigungstrank brauen. Als sie jedoch von Professor Slughorn ermahnt wurde, senkte auch er schnell den Blick wieder auf seine Arbeit, er griff nun nach dem Zauberstab, um die Temperatur des Feuers langsam zu steigern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Claire
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zaubertränke   Sa Feb 21 2009, 16:44

Claire Delun, 5. Klasse Gryffindor


Claire sah zu Slughorn, als dieser den Klassenraum betrat und schwieg. Sie nickte Ayumi jedoch noch schnell zu, da sie gewusst hatte, wie die neuen Bertie Bott's Bohnen schmeckten. Die Gryffindor fragte sich, ob die Hufflepuff und offenkundige Tierfreundin jedoch wusste, ob die neue GEschmacksrichtung sich nach einigen Sekunden in Karamelleis verwandelte. Na ja, wie dem auch war...
Die Fünftklässlerin blätterte auf Seite 40 ihres Lehrbuchs und las sich das Rezept durch. Das klang nicht ganz einfach, aber gut... Sie war sowieso nicht die Beste in Zaubertränke, allerdings gab sie die Hoffnung NIE auf, vielleicht hatte sie ja heute einen guten Tag...?
Sie ging genau so vor, wie es im Buch stand, bis zu einer bestimmten STelle. Sie würde garantiert keine Raupen in den Trank geben! Leise schnaubte Claire. Stattdessen warf sie eine Hand voll getrockneter Beeren hinein. Genau deshalb gehörte sie nicht zu den Besten. Sie hasste es, wenn sie mit dem Tod zu tun hatte oder Ähnliches. So weit würde sie nicht gehen. Die Fünfzehnjährige seufzte leise. Dass es immer auf das selbe hinauslief, so was Dummes, dabei wollte sie dieses Jahr besser in Zaubertränke sein.

Als Oliver das Wort ergriff, hätte sie vor Überraschung fast die nächste Zutat in den Trank fallen lassen. Statt den Schabenbeinen gab sie allerdings klein gehackte Blätter hinzu. "Natürlich hab ich..." Sie grinste ihn an. "Wisst ihr schon, mit wem ihr hingehen wollt?" Diesmal sah sie auch Ayumi wieder fragend an und hielt sich zurück, wieder zu viel zu sagen, wie so oft. Sie wusste, dass sie manche Menschen damit verwirrte und auch verunsicherte, allerdings kümmerte sie das oft nicht. Jedoch merkte sie, dass es Oliver unangenehmer war, also schwieg sie jedoch schnell wieder, bevor sie ein anderes Thema wieder ansprach.
Nach oben Nach unten
Thomas Changer



Männlich
Anzahl der Beiträge : 964
Name : Thomas Changer
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Shrewsbury
Gesinnung : neutral
Status : Single
Laune : auf Eis
Anmeldedatum : 12.02.09
Points : 18336

BeitragThema: Re: Zaubertränke   So Feb 22 2009, 02:06

Professor Slughorns Ermahnung Amber gegenüber hielt Thomas im ersten Moment von einer Antwort ab, sofern Amber überhaupt eine Antwort benötigte für ihre Worte. Im Grunde war es nicht so ungewöhnlich, dass sich die Schüler während des Unterrichts unterhielten (immerhin mussten sie sich beim Brauen absprechen), aber meist geschah das eher gedämpft und ruhig und nicht lauthals lachend wie eben bei Amber.

"Als Hexe?", hakte er schließlich nach, nachdem eine Weile Stille zwischen ihnen geherrscht hatte und ihm ein kurzer Blick verriet, dass Horace Slughorn sie nicht im Blick hatte. "Du meinst so wie sich die Muggel Hexen vorstellen?" Anders konnte er sich ihre Worte nicht erklären. Aber als ein Junge, der in der Muggelwelt groß geworden war, konnte er wenigstens eine Erklärung dafür finden, anders sicherlich als viele seiner Mitschüler. Anders sah es allerdings aus mit...

"Aber wieso sollte ich mich als Wolf verkleiden?" Dass sie genau das Tier gewählt hatte, welches Tom insgeheim das liebste war und nach welchem er sogar seinen Hund "Wolf" benannt hatte, erstaunte ihn. Allerdings konnte es nur ein Zufall sein. "Und wieso möchtest Du Dich als Drache verkleiden?" Er konnte Drachen nicht viel abgewinnen, obwohl er Tiere über alles liebte. Aber Drachen waren unberechenbar und sehr gefährlich. Sie waren einem einfachen Menschen, selbst wenn er ein Zauberer war, vollkommen überlegen. Ein Drache war eine bedrohliche Kreatur.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber Fool



Anzahl der Beiträge : 351
Name : Amber Fool
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Widecombe-in-the-Moor
Gesinnung : saving the world
Laune : prophetisch
Zweitcharaktere : Jezzie, Alphie, Rexy
Anmeldedatum : 23.11.08
Points : 18204

BeitragThema: Re: Zaubertränke   So Feb 22 2009, 18:34

Amber lachte nur lautlos, als Thomas sie (und sich) fragte, was sie wohl damit meinte, dass sie als Hexe zum Ball gehen würde, doch sie beantwortete seine Frage nicht.
Sie grinste ihn an, während sie mit geteilter Aufmerksamkeit auch den Trank beaufsichtigte.
„Ich mag Wölfe, ganz einfach...! Und Drachen mag ich auch... Die sind überhaupt nicht sooo bösartig...“ In dieser Hinsicht hätte vermutlich nur Hagrid Amber beigepflichtet...“Und auch nicht bedrohlich...!“ wiederholte sie unbewusst Thomas' Gedanken, doch es war mehr Zufall. Gedankenlesen konnte sie schließlich nicht...
„Reichst du mir mal die Raupen? Die müssen jetzt wohl noch rein...“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thomas Changer



Männlich
Anzahl der Beiträge : 964
Name : Thomas Changer
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Shrewsbury
Gesinnung : neutral
Status : Single
Laune : auf Eis
Anmeldedatum : 12.02.09
Points : 18336

BeitragThema: Re: Zaubertränke   So Feb 22 2009, 21:04

"Hier." Thomas gab Amber eine kleine Porzelanschale mit getrockneten und damit bereits recht toten Raupen. Er fand es irgendwie noch abstoßender, Zutaten zu verwenden, bei welchen man das Lebewesen noch erkennen konnte, welches es einmal gewesen war und überließ die Raupen nur zu gerne Amber, während er sich um den köchelnden Sud kümmerte und ihn mit höchster Konzentration rührte. "Fünfmal nach links, dreimal schnell nach rechts, fünfmal nach links..."

"Nein, bösartig sind Drachen sicherlich nicht", stimmte Tom ihr zu ohne seinen Blick von dem Trank zu wenden, welcher sich der Vollendung neigte. "Aber sie sind kaum zu zähmen und unberechenbar von ihrem Verhalten. Hinzu kommt eine gewisse Größer, Agressivität gegenüber dem Menschen und..." Er beendete den Satz nicht, da er sich albern vorkam, Amber einen Vortrag in Magizoologie zu halten. "Sie gehören jedenfalls nicht zu den magischen Wesen, welche ich bevorzugt einmal gerne zu Gesicht bekommen würde. Aber Dein Drachenkostüm würde ich zu gerne sehen." Er könnte dann als Drachenfutter gehen...also praktisch als Mensch. Ein spöttisch-amüsiertes Lächeln lag auf seinen Lippen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Oliver Mackenzie



Anzahl der Beiträge : 296
Name : Oliver James Mackenzie
Haus & Klasse : 5. Klasse Ravenclaw
Wohnort : 10 Ainslie Place, Edinburgh
Gesinnung : Gut
Laune : Unsicher
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18202

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mo Feb 23 2009, 17:26

Oliver wurde von Claires Frage dermaßen auf dem falschen Fuß erwischt, dass ihm noch nicht einmal auffiel, dass die Gryffindor einige Zutaten reinwarf, die garantiert nicht im Rezept standen. Um seinen beiden Klassenkameradinnen nicht zu zeigen, dass er sofort errötete - dafür gab es nämlich keinen Grund, so heiß war es hier unten nun auch wieder nicht - vertiefte er sich in die Betrachtung seiner Ausgabe des Lehrbuches, obwohl er nach kurzer Zeit schon auswendig wusste, was sie nun zu tun hatten. Da es aber unhöflich war, Claires Frage einfach so zu ignorieren, murmelte er schließlich doch noch eine leise Antwort.

"I-ich... weiß noch nicht..." flüsterte er kaum verständlich. Eigentlich hatte er doch mit dieser Frage rechnen müssen, aber trotzdem wusste er nicht, was er darauf sagen sollte. Selbst wenn er eine Wunsch-Partnerin hätte, welches Mädchen würde schon mit ihm zum Ball gehen...? Cassie hatte ja auch mit ihm Schluss gemacht... Er würde sich ohnehin nicht trauen, jemanden zu fragen, das wusste er mit hundertprozentiger Sicherheit. "U-und ihr...?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber Fool



Anzahl der Beiträge : 351
Name : Amber Fool
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Widecombe-in-the-Moor
Gesinnung : saving the world
Laune : prophetisch
Zweitcharaktere : Jezzie, Alphie, Rexy
Anmeldedatum : 23.11.08
Points : 18204

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mo Feb 23 2009, 18:48

Auch Amber verzog leicht das Gesicht, als sie die Raupen begutachtete. „Ihr armen Kleinen...“ murmelte sie leise, wie zu sich selbst. „Ihr werd bestimmt schöne Schmetterlinge geworden...“ Sehr langsam, fast wie in einer Zeremonie, goß sie die getrockneten Raupen in den Kessel, während Thomas rhytmisch rührte.
Als Thomas ihr dann jedoch mitteilte, er wolle gerne, ihr Kostüm sehen, lächelte sie wieder amüsiert.
„Da musst du eben abwarten...!“ Es schien, als würde auch Thomas gerade an etwas Amüsantes denken, denn ein halb spöttisches, halb amüsiertes Lächeln umspielte seine Lippen.
„Der Trank muss lavenderfarben werden, oder?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thomas Changer



Männlich
Anzahl der Beiträge : 964
Name : Thomas Changer
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Shrewsbury
Gesinnung : neutral
Status : Single
Laune : auf Eis
Anmeldedatum : 12.02.09
Points : 18336

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mo Feb 23 2009, 19:21

Auch ohne es abzuwarten, hatte Thomas unvermittelt eine recht genaue Vorstellung, wie Amber in ihrem Drachenkostüm aussehen würde. Sie würde einen Hosenanzug mit glänzenden Schuppen tragen, der am Rücken einen Drachenkamm aufwies, welcher in einem Schwanz endete, den man beim Tanzen über den Arm werfen musste, um nicht auf ihn zu treten. Dazu gab es Schuhe mit Drachenkrallen und aufgenähte Drachenkrallen an den Ärmeln. Der Höhepunkt würde aber vermutlich eine Drachenmaske bilden, sicherlich ziemlich groß und ziemlich detailgetreu.

Obwohl Thomas Amber nicht so gut kannte, so waren sie doch lange genug zusammen in einer Klasse und in einem Haus, dass ihre handwerklichen Fähigkeiten ihm bereits aufgefallen waren. Mit einem Zauberstab, dem richtigen Spruch und ihrer kreativen Begabung würde das Ergebnis sicherlich sehr nach einem Drachen aussehen - allerdings eben nicht nach einer hübschen Ballpartnerin.

"Vergiss es Thomas", sagte er sich selbst in Gedanken. "Du hättest so oder so keine hübsche Ballpartnerin." Und er konnte Onkel William förmlich neben sich sagen hören, "Wenigstens ein Blickfang, Deine Tanzpartnerin, Tom. Wenigstens ein Blickfang." Und der Schalk würde ihm bei den Worten aus den Augen sprechend - vermutlich genauso wie allen anderen, die ihn mit einem Drachen tanzen sahen.

Tom verdrängte den Gedanken fürs Erste. Er würde später einmal versuchen herauszufinden, ob die anderen auch kostümiert kommen würden und an was sie so gedacht hatten. "Ja, bläulich-violett sollte die Farbe des Trankes sein", nickte er zu Ambers fragender Feststellung. "Aber nur, wenn die Temperatur stimmt und wenn ich mich nicht irre, sind wir ein wenig zu heiß. Nicht viel, aber Du solltest vielleicht ein wenig mit dem Riedfächer Luft zufächeln, damit er nicht zu rosa wird." Die Wirkung wäre dadurch zwar nur gering beeinträchtigt, aber Thomas war Perfektionist, schon einmal für seinen Onkel und dessen Vorstellungen von Tom als Tränkemeister.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Claire
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zaubertränke   Di Feb 24 2009, 02:06

Claire Delun, 5. Klasse Gryffindor


"Ich auch nicht", antwortete Claire fröhlich und strahlte ihren Banknachbar an. "Aber das wird schon noch, du findest bestimmt noch ein Mädchen." Die Gryffindor war eine Optimistin durch und durch, das konnte man einfach nicht ändern, auch wenn man es versucht hätte. Claire wäre einfach... Clair geblieben. Wer hätte sich auch eine schlecht gelaunte Claire vorstellen können? Wohl niemand, damit hätte sie ihre gesamte Einstellung verändert und hätte sich dann auch gleich umbenennen können!
Die Fünftklässlerin sah Oliver jetzt jedoch aufbauend an. "So schwer ist es gar nicht, jemanden zu finden", meinte sie ungefragt, als hätte sie seine Gedanken gelesen, obwohl das nun die letzte Möglichkeit gewesen wäre. Das Gesicht des Ravenclaws sprach dagegen Bände. "Mädchen sind vielleicht nicht einfach zu durchschauen, wenn es um alles zusammen geht, aber wenn du eins zum Ball einladen willst, ist es ganz einfach. Die meisten freuen sich ja sogar, wenn sie ein netter Junge anspricht... du darfst sie nur nicht in der falschen Laune erwischen... und natürlich ein Mädchen, das zu dir passt. Ich würde dir also empfehlen, wenn möglich, nicht gerade diese Katrina aus Slytherin zu fragen... die wäre ein wenig zu... mh... dominant für dich", meinte sie kichernd und rührte ihr bonbonrosafarbenes Gebräu um.

"Hmm... irgendwas stimmt nicht", murmelte sie und besah sich das Rezept im Buch. "Ich habe doch alles richtig gemacht", dass das nun nicht gerade stimmen konnte, konnte man nur wissen, wenn man ein geübtes Auge für Zaubertränke oder einfach gut aufgepasst hätte. Sie strich sich gedankenverloren durch die Haare und verteilte ein paar kleine Blätter darin. Das Gespräch, oder besser: den Monolog mit Oliver hatte sie anscheinend bereits vergessen. Merkwürdiges Mädchen.
Nach oben Nach unten
Amber Fool



Anzahl der Beiträge : 351
Name : Amber Fool
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Widecombe-in-the-Moor
Gesinnung : saving the world
Laune : prophetisch
Zweitcharaktere : Jezzie, Alphie, Rexy
Anmeldedatum : 23.11.08
Points : 18204

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Di Feb 24 2009, 15:59

Amber sah Thomas anerkennend an. Die wenigsten Jungen hätten bei der Färbung des Trankes noch einen Unterschied zum eigentlich gewünschten Lavendelton entdeckt – das Y-Chromosom schien eine automatische Farbschwäche- bis blindheit zu enthalten, jedenfalls kam es ihr so vor. Sie griff nach dem kleinen Fächer und fing an damit herumzufuchteln. Zunächst setzte sie etwas zu tief an, was das Feuer nur noch mehr anfachte. Entschuldigend blickte sie Thomas an und hob den Arm ein wenig. Hoffentlich hatte sie den Trank nicht verdorben...

„Wer wohl alles als Pärchen zum Ball geht? Dieser Mackenzie aus Slytherin hat jedenfalls mehr als einen Wunschpartner, aber wenn er auch nur einen von denen überredet bekommt, dann fresse ich einen nagelneuen Nimbus, das kannst du mir glauben!“

Aus den Augenwinkeln sah sie zu Claire hinüber, die mit dem Bruder des besagten Slytherins zusammen arbeitete. Familienähnlichkeit wurde in dieser Familie wohl nicht allzu groß geschrieben, denn die beiden Brüder waren so unterschiedlich wie sie nur sein konnten... Moment, war denn das? Deren Trank dampfte so seltsam. War das normal. Sie verengte die Augen zu Schlitzen, um besser sehen zu können. Nein, der lachsfarbene Rauch war ganz und gar nicht normal. Ganz davon abgesehen, dass die Farbe 'lachs' bei diesem Rezept nichts zu suchen hatte, war auch Rauch meistens kein gutes Zeichen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thomas Changer



Männlich
Anzahl der Beiträge : 964
Name : Thomas Changer
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Shrewsbury
Gesinnung : neutral
Status : Single
Laune : auf Eis
Anmeldedatum : 12.02.09
Points : 18336

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Di Feb 24 2009, 18:37

Wie kam Amber jetzt auf Jezebel Mackenzie zu sprechen? Thomas folgte ihrem Blick ein wenig ratlos, der kurz in Olivers Richtung geschwenkt war, was Tom als Erklärung genügte. Allerdings waren diese "Wer geht mit wem zum Ball"-Themen nicht wirklich seine Welt. In seinen Augen war das typisches Mädchengeschwätz. Genauso wie die Frage, was man am Wochenende nach Hogsmeade anziehen sollte.

"Also ich würde jedenfalls nicht mit ihm zum Ball gehen", stellte Thomas spontan trocken fest. Dass Jezebel auf Männer stand, war an der Schule mehr oder weniger ein offenes Geheimnis und Thomas fand es äußerst abstoßend. Alleine die Vorstellung, einen nackten Jungen in seinem Bett zu haben, ließ einen Würgreiz aufkommen. So etwas war abnormal und widerlich. Ihm stellten sich dabei die Nackenhaare und er bekam eine Gänsehaut...

...was allerdings auch an dem Geruch aus dem Kessel von Oliver und Claire liegen konnte. Die rosafarbene Masse in dem Kessel verriet Tom, dass wohl nicht richtig gerührt worden war und die Temperatur alles andere als richtig war, genau das, was er bei ihnen hatte verhindern wollen, als er Amber angewiesen hatte, zu flächeln. Der aufsteigende Rauch verhieß zudem nichts Gutes und wenn die beiden die Sache nicht zügig unter Kontrolle bekommen sollten, dann konnte das ganze Gemisch nach oben aus dem Kessel schießen und sicherlich zu hübschen kleineren Verbrennungen führen. Auch das wollte Thomas bei seinem eigenen Trank lieber vermeiden. Er beeilte sich, sich wieder auf das Rühren zu konzentrieren und nicht in anderer Leute Kessel zu sehen. "Lass uns mal eine Probe ziehen", schlug er vor und griff mit einer freien Hand nach einer Phiole.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Remus Lupin
Vertrauensschüler


Anzahl der Beiträge : 909
Name : Remus John Lupin
Haus & Klasse : 5. Klasse Gryffindor
Wohnort : Dufftown
Status : Vergeben an Marlene
Laune : Verliebt
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 17.11.08
Points : 18726

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mi Feb 25 2009, 12:05

Nachdem er Professor Slughorn um Rat gefragt hatte, war Remus gut voran gekommen und hatte seinen Trank mittlerweile fast fertig gebraut. Natürlich waren seine Freunde dabei keine allzu große Hilfe gewesen, während Sirius lieber ihm die ganze Arbeit überlassen hatte, war Peter zu verschüchtert gewesen, um sich zu beteiligen, aus Angst, der Kessel würde explodieren. Das war aber sehr unwahrscheinlich geworden, wie Remus mit einem letzten Blick auf das Rezept feststellte, sein Trank mochte zwar nicht so perfekt sein wie der von Thomas und Amber, der genau die richtige Farbe aufwies - seiner war eindeutig rosa und nicht, wie gewünscht, lavendelfarben - aber er konnte mit dem Ergebnis durchaus zufrieden sein. Für seine Verhältnisse hatte er ganz ordentliche Arbeit geleistet. Zufrieden rührte er noch ein paar Mal um und ließ dabei den Blick durch den Kerker wandern, bis er schließlich bei Claire und Oliver hängenblieb. Mit dem Trank der beiden stimmte etwas nicht, das erkannte selbst er schnell. Er rauchte leicht, und die Farbe sah ganz falsch aus. Besorgt musterte er den Kessel. Er wollte seine beiden Klassenkameraden ja warnen, aber Claire schien in diesem Augenblick auch begriffen haben, das etwas nicht stimmte. Trotzdem warf er Oliver, der gerade in seine Richtung schaute, noch einen warnenden Blick zu um ihn auf die Gefahr der Explosion aufmerksam zu machen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Oliver Mackenzie



Anzahl der Beiträge : 296
Name : Oliver James Mackenzie
Haus & Klasse : 5. Klasse Ravenclaw
Wohnort : 10 Ainslie Place, Edinburgh
Gesinnung : Gut
Laune : Unsicher
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 18202

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mi Feb 25 2009, 12:11

Oliver hörte Claire nur mit halbem Ohr zu, denn in diesem Augenblick fiel auch ihm auf, dass ihr Trank sich irgendwie ziemlich von denen seiner Klassenkameraden unterscheidete. Ein kurzer Blick zu Remus Lupin sagte ihm, dass sie definitiv etwas falsch gemacht hatten, genau in dem Augenblick, als auch Claire erkannte, dass etwas nicht stimmte. Dazu kam dann noch der warnende Blick, den Remus ihm zuwarf. Irritiert las er noch einmal das Rezept durch, konnte sich aber an keinen Fehler erinnern, zumindest nicht von seiner Seite. Gut, vielleicht hatte er nicht alles perfekt gemacht, aber den Rauch, der aus ihrem Kessel stieg, konnte das nicht erklären. Was war nur passiert?

Verunsichert unterzog er allen Zutaten, die noch vor ihnen aufgereiht lagen, einer genauen Untersuchung. Die Beeren sahen frisch aus, die Blätter waren schön klein gehackt... Moment. Beeren? Blätter? Verwirrt überflog er noch einmal die letzten Schritte des Rezepts, nur von Beeren und Blättern war da nicht die Rede. "Claire... was hast du alles in den Kessel geschüttet?" fragte er vorsichtig nach, und durch die Angst, der Trank könne ihnen noch um die Ohren fliegen, vergaß er sogar zu stottern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Claire
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mi Feb 25 2009, 16:16

Claire Delun, 5. Klasse Gryffindor


Claire war ganz vertieft darin, ob es nun richtig gewesen war, drei Beeren statt wie von iihr vorgesehen fünf davon hinzu zu geben. "Hmm... der qualmt ganz schön", meinte sie trotzdem gut gelaunt. "Ehm..." Sie überlegte kurz. "Beeren, die Blätter da... Ja, das wars dann schon", lachte sie leise. "Du wolltest doch nicht im Ernst die Tiere dazu geben?!" Die Fünftklässlerin sah ihn schockiert an. "Fändest es du angenehm, wenn dich jemand zerkleinern und in einen heißen blubbernden Trank werfen würde? Das wäre ja wohl schrecklich, wenn das jemand mit dir machen würde, auch weil du ziemlich nett bist, aber hier kommt es ja auf das Prinzip an, was natürlich nichts daran ändert, dass du nett bist..." Sie verhedderte sich in ihrem eigenen Satz, das war eigenartig für sie, da sie normal sogar wusste, wovon sie sprach - auch wenn man das oft nicht merkte.

Claire sah zufällig zu Remus, der warnend zu Oliver sah. Was fiel ihm ein, warnende Blicke mit ihrem Partner auszutauschen, obwohl sie noch alles unter Kontrolle hatte? Na ja, gut... vielleicht nicht ganz. Sie lächelte den Gryffindor an und legte bedeutend einen Finger an ihre Lippen, damit er diesen "Vorfall", der gerade noch keiner war, nicht meldete. Das durfte auf gar keinen Fall passieren, ansonsten wäre ihre ganze Arbeit umsonst gewesen, dabei wusste sie, dass sie es noch hinbekommen konnte. Was genau, würde sich innerhalb von wenigen Minuten heraus stellen.
"Was kommt als nächstes rein? Ah,... is ja ekelig, Fledermausmilz. Nein, stattdessen nehmen wir die Ingwerwurzel." Schon hatte sie ein Ästchen des "Gewächses" hinein geworfen.
Nun passierte jedoch etwas, was sie nicht erwartet hätte. Sie hatte erwartet, dass das Ding in die Luft flog... oder irgendetwas Fantastisches wurde, aber doch nicht... "Rosa Seifenblasen?!" Sie verzog leicht das Gesicht. "Wie langweilig..." Sie seufzte. Dann fiel ihr jedoch auf, dass der Trank noch andere merkwürdige Blasen warf. "Oh... oooh..." Sie riss langsam die Augen auf. "Oli? Vielleicht... solltest du jetzt dein Buch nehmen und es dir über den Kopf heben, dann tauchen wir drei erstmal alle unter den Tisch." Sie schnappte sich ihr Buch und zog die anderen beiden ihrer Reihe mit sich zu Boden.

Gerade rechtzeitig, denn kaum war Claire in die Knie gegangen, explodierte das Gebräu auf dem Tisch und verteilte sich im gesamten Klassenzimmer. Einige Teile davon flogen in ein paar andere Kessel, die daraufhin ebenfalls explodierten. Claire verzog das Gesicht und hoffte, dass niemand verletzt wurde. "Hups", murmelte sie leise und sah sich am Boden um. "Vielleicht sollten wir noch ein wenig hier unten sitzen bleiben." Das Gesicht ihres Lehrers oder die Auswirkungen des Tranks sah sie so natürlich nicht, doch konnte sie sich vorstellen, dass beide Aspekte nicht sehr rosig aussahen.
Nach oben Nach unten
Thomas Changer



Männlich
Anzahl der Beiträge : 964
Name : Thomas Changer
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Shrewsbury
Gesinnung : neutral
Status : Single
Laune : auf Eis
Anmeldedatum : 12.02.09
Points : 18336

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mi Feb 25 2009, 17:13

Während sich Claire fataler Weise für Ingwerwurzel statt Fledermausmilz entschied, nahm Thomas nicht weit von ihr entfernt eine Probe von Ambers und seinem Trank. Er schüttelte die Phiole kurz und roch daran. "Perfekt", entschied er und sah zu Amber. "Du kannst dann aufhören zu wedeln", entschied er fachmännisch, füllte von dem fertigen Trank in eine frische Phiole und beschriftete sie mit Ambers und seinem Namen.

Dabei bekam er leider überhaupt nicht mit, wie die Katastrophe anderenorts ihrem Höhepunkt zusteuerte. Tom wollte Amber gerade fragen, ob er die Probe nach vorne bringen sollte oder ob sie das tun wollte. Dabei wandte er seinen Blick ihr zu und sah hinter Amber lustige, rosafarbene Blasen aus dem Kessel aufstiegen. Einen Augenblick sah er nur verständnislos auf den blubbernden Trank. Dann hörte er, wie von sehr weit entfernt, Claires Stimme, welche vorschlug, unter dem Tisch in Deckung zu gehen.

In diesem Augenblick kamen Thomas seine schnelle Reaktionen zu Gute. "Deckung", entfuhr es ihm in Ambers Richtung. Er fasste das Mädchen am Arm und zog sie mit sich zu Boden. Sie rollten unter den Tisch, so dass Thomas über ihr zum Liegen kam, als wolle er sie auf diese Weise heroisch vor umherfliegenden Tränkefetzen (von Flüssigkeit konnte nun kaummehr die Rede sein) schützen. Dann ergoss sich über ihnen auf dem Tisch brodelnde pinkfarbene Masse und spritzte in die verschiedenen Kessel, so dass in einer Kettenreaktion einer nach dem anderen fröhlich in die Luft ging.

Rosaner Glibber tropfte neben Thomas von der Tischplatte auf den Boden. Tom wandte seinen Blick und fand sich Auge in Auge mit der unter ihm auf dem Boden liegenden Amber. Ihre Nasen trennte kaum mehr als eine Handbreit. "Ehm...Ich glaube, er ist explodiert", kommentierte er unglaublich intelligent.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber Fool



Anzahl der Beiträge : 351
Name : Amber Fool
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Widecombe-in-the-Moor
Gesinnung : saving the world
Laune : prophetisch
Zweitcharaktere : Jezzie, Alphie, Rexy
Anmeldedatum : 23.11.08
Points : 18204

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mi Feb 25 2009, 18:30

Amber schüttelte nur missbilligend den Kopf, als Thomas eindeutig angeekelt das Gesicht verzog, eindeutig wegen Jezebels sexuellen Präferenzen... Wie konnte man nur so intolerant sein? Liebe war doch Liebe, egal auf wen sie sich bezog... Obwohl man bei Ziegen vielleicht eine Grenze ziehen sollte. Und Eseln. Und anderen Tieren. Aber vielleicht sollte sie das nicht beurteilen, was wusste sie schon davon?
Als sie aus ihren Überlegungen wieder auf Thomas schaute, fragte dieser sie gerade, ob sie die Probe nach vorne bringen wolle, oder ob er es tun sollte. Sie wollte gerade antworten, da sah sie plötzlich vor ihren Augen rosa Blasen im Klassenzimmer und Trankfetzen auf den Tischen – gleichzeitig wusste sie aber, dass sie nicht da waren und genauso sicher wusste sie, dass sie sich auf den Sinn dieser Vision keinen Reim machen konnte, jedenfalls noch nicht.

Wirklich, diese Visionen sind manchmal echt-

Weiter kam sie nicht mit ihrem Gedanken, denn schon riss Thomas sie zu Boden und sie hörte einen lauten Knall. Claires Trank war explodiert. Das hätte sie sich eigentlich schon bei der Vision denken können.

Etwas benommen sah sie zu Thomas hoch, der auf ihr lag und dessen Gesicht kaum eine Nasenlänge von ihr entfernt war. Ihre farblosen Pupillen ruhten auf ihm, doch diesmal war sie sich gar nicht bewusst, dass sie irritierend wirken könnte.

Erst als Thomas brillianterweise feststellte, der Trank sei explodiert, konnte sie ihre Benommenheit fast gänzlich abschütteln.

Sie verdrehte die Augen.

„Nein, tatsächlich? Was du nicht sagst...“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thomas Changer



Männlich
Anzahl der Beiträge : 964
Name : Thomas Changer
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Shrewsbury
Gesinnung : neutral
Status : Single
Laune : auf Eis
Anmeldedatum : 12.02.09
Points : 18336

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mi Feb 25 2009, 18:48

Thomas verzog fast unmerklich das Gesicht. Wenn es etwas gab, das er nicht ausstehen konnte, war es, wenn man sich über ihn lustig machte. Eric, sein älterer Bruder, hatte ein Talent dafür, den ganzen Tag nur Themen aufzugreifen, bei welchen Thomas lächerlich gemacht wurde oder in einer subtilen Form beleidigt. Dass es Amber kaum darum ging, sich auf Toms Kosten zu amüsieren, konnte der junge Mann in seiner Wut über die ungerechte Behandlung durch seinen Bruder nicht erkennen.

Wortlos richtete er sich halb auf, um etwas mehr Abstand zu Amber und ihrer Nase sowie dem seltsamen Blick aus ihren fast durchscheinenden Augen zu bekommen. Mit etwas Abstand betrachtet war ihr Blick merkwürdig, aber nicht wirklich unheimlich. Aber aus der Nähe betrachtet wirkten die Augen nicht wie die eines Menschen sondern eines Wesens aus fernen Zeiten und anderen Welten.

Thomas sah zu Clair, Oliver und...war es Remus, der noch bei den beiden unter dem Tisch hockte. "Alles in Ordnung?", wollte er wissen. Fürs erste blieb er unter dem Tisch neben Amber hocken und wartete auf Professor Slughorns Eingreifen in das Chaos um sie herum. Die pinkfarbene Masse, die neben ihm von der Tischplatte tropfte, musste recht heiß sein und Thomas hatte kein Bedürftnis, mit ihr in Kontakt zu kommen.


Zuletzt von Thomas Changer am Mi Feb 25 2009, 19:22 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NPC



Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 17814

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mi Feb 25 2009, 19:06

Horace Slughorn


Horace hatte in aller Gemütsruhe seine Schülerlein betrachtet und war darüber vor lauter Gemütlichkeit und Ruhe fast eingeschlafen, als ein lauter Knall ihn aus seinem Dösen riss. Rosa Blasen flogen durch den Raum, doch was viel gefährlich wirkte, waren die glühend heißen Zaubertrankstücke – denn es waren wirklich Stücke, keine Tropfen oder etwas ähnliches Flüssiges – die aus einem der Kessel flogen und das unglückliche Ding wirken ließen, wie einen Vulkan. Horace sprang hastig auf. Die meisten Schüler waren unter den Tischen in Deckung gegangen – eine weise Entscheidung, denn es konnte nicht angenehm sein, von dieser Teufelsbrühe getroffen zu werden. Mit einem entschlossenen Zauberspruch verhinderte er zunächst das weitere 'Ausbrüche' stattfanden, indem er ein kurzzeitig wirksames Schutzschild über dem Kessel beschwor. Er löschte hastig das Feuer, das noch darunter schwelte, dann wandte er sich in die Klasse.
„Ist jemand verletzt?“
Bevor sich jedoch jemand melden konnte, ging er jedoch bereits dazu über, die Missetäter ausfindig zu machen. Die Schüler, die unter dem Tisch hockten, von dem das Inferno ausgegangen war, waren Claire Delun, eine Gryffindor, Ayumi Miyako, eine Hufflepuff und Oliver Mackenzie, ein Ravenclaw. Kein Slytherin am Tisch, das erklärte Einiges.
„Könnten der Herr und die Damen mir bitte erklären, was das hier zu bedeuten hat?!“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amber Fool



Anzahl der Beiträge : 351
Name : Amber Fool
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Widecombe-in-the-Moor
Gesinnung : saving the world
Laune : prophetisch
Zweitcharaktere : Jezzie, Alphie, Rexy
Anmeldedatum : 23.11.08
Points : 18204

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mi Feb 25 2009, 19:18

Im Gegensatz zu Thomas blieb Amber noch liegen, aber unter dem Tisch blieb ihr ohnehin kaum etwas anderes übrig, wenn sie Thomas nicht schon wieder auf die Pelle rücken wollte. Es hatte sehr den Anschein, als habe er sich hauptsächlich deshalb aufgesetzt und riskiert, sich den Kopf zu stoßen, um etwas Abstand zu bekommen und das musste sie wohl akzeptieren.
Außerdem war ihr etwas schwindlig – ob sie sich wohl den Kopf angestoßen hatte, als Thomas sie zu Boden geworfen hatte? - und daher war es ohnehin vernünftiger, noch liegen zu bleiben. Nicht dass Vernunft zu Ambers herausragenden Charakterstärken gehörte, aber selbst ihr war klar, dass sie sich allerhöchstens den Kopf am Tisch stoßen und dann wieder zu Boden gehen würde, wenn sie sich jetzt zu ruckartig aufsetzte. Auch sie warf einen Seitenblick auf die anderen Tische, unter denen zahlreiche Schüler knieten. Schwach grinste sie Remus zu, dem es anscheinend hauptsächlich um seinen Trank leid tat, der jetzt wohl auch verdorben war. Oder hatte er eine Probe retten können, genau wie sie und Thomas?
Nun mischte sich endlich auch Professor Slughorn ein und brachte den Kessel zum Versiegen. Als er nach Verletzten fragte, meldete sie sich nicht, auch wenn sie nicht ganz sicher war, ob sie nicht doch etwas anbekommen hatte, doch er würde sie gewiss zur Krankenschwester schicken und sie mochte keine Heiler. Miss Pomfrey war sehr nett und sie mochte sie als Person, aber ließ sich nicht gerne untersuchen. Ohnehin schien Slughorn mehr daran interessiert, die Missetäter zu finden, als sich um die unschuldigen 'Opfer' zu kümmern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thomas Changer



Männlich
Anzahl der Beiträge : 964
Name : Thomas Changer
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Shrewsbury
Gesinnung : neutral
Status : Single
Laune : auf Eis
Anmeldedatum : 12.02.09
Points : 18336

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mi Feb 25 2009, 20:10

Horace Slughorn tauchte neben Tom und Ambers Tisch auf, beziehungsweise seine Beine, denn den Rest konnte Thomas aus seiner derzeitigen Perspektive nicht sehen. Da der Zaubertränke-Lehrer allerdings ohne jegliche Schutzmaßnahmen herüber gekommen war, entschied Thomas, dass es wohl sicher genug war, aus der Deckung aufzutauchen. Er passte einen Moment ab, in welchem das Herabtropfen der rosafarbenen Zaubertrankmasse von der Tischplatte pausierte und stand auf, um das Chaos im Raum zu bewundern.

Über fast alle Arbeitstische hatte sich pinkfarbener Beruhigungstrank verteilt, mehrere Kessel waren umgestürzt und rosaner Nebel hing in der Luft. Es roch seltsam nach einer Mischung aus verkohlten Schabenbeinen und Ingwer. Der Arbeitsplatz von Amber und Thomas war mit großen Plaken der lachsfarbenen Masse bedeckt, allen voran die Schultaschen, Toms Zaubertränke-Buch und natürlich das gesamte Arbeitsgerät. Tom sah zu den drei Schülern unter dem Nachbartisch und bemerkte erst jetzt, dass Ayumi die Dritte im Bunde war. Das Mädchen tat ihm leid, denn immerhin konnte sie nichts dafür - davon war Tom fest überzeugt.

Der junge Mann schob vorsichtig die Dinge auf seinem Tisch zur Seite und säuberte mit einem Schwung seines Zauberstabs die eine Hälfte des Tisches, so dass er anfangen konnte, die Dinge auf dem Tisch von den Resten des misslungenen Trankes zu befreien und auf die saubere Fläche zu stellen. Als er sein Buch ausschüttelte, bemerkte er, dass Amber noch unter dem Tisch lag, praktisch unverändert. Er beugte sich zu ihr herunter. "Bist Du in Ordnung?", fragte er ein wenig schuldbewusst, die Frage nicht gleich gestellt zu haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Claire
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zaubertränke   Mi Feb 25 2009, 23:08

Claire Delun, 5. Klasse Gryffindor


Claire sah besorgt zu Oliver und Ayumie, die beide noch keinen Ton von sich gegeben hatten. Na gut, sie hätte sich vielleicht zu jemand anderen setzen können, zum Beispiel sich zwischen die Rumtreiber zu zwängen, dann hätte sie wenigstens niemandem ernsthaften Schaden zu gefügt. "Geht es euch beiden gut? Seid ihr verletzt? Könnt ihr mich hören?" Sie gestikulierte wild, um sich in dem ganzen Geknall zu verständigen, auch wenn das eher wie eine schlecht eingeübte Choreographie eines Wolf's Brothers Konzerts aussah.

Auf einmal wurde es ruhig. Zu ruhig. Claire hörte keine Schüler, kein Geblubber und auch kein Knallen. Oh nein, das konnte nur eins bedeuten: Das Mädchen wollte sich schlagartig aufrichten, krachte mit ihrem Kopf allerdings gegen die Tischplatte. Getroffen sank sie wieder zurück auf die Knie und hielt sich den Kopf. "Scheiße", murmelte sie leise und richtete sich dann auf. Sie sah dem Meister der Zaubertränke selbstbewusst in die Augen und - man mochte es kaum glauben! - lächelte ihn entschuldigend an. "Entschuldigen Sie, Professor Slughorn, aber... wie Sie sehen, habe ich noch immer kein Alternativrezept gefunden, mit dem ich die Zutaten, die von Tieren stammen, ersetzen könnte. Sie wissen, dass ich es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren kann, Tiere oder ihre Körperteile in einen Trank hineinzu werfen. Ich frage Sie, schon wieder", die letzten Worte murmelte sie eher, "wie würden Sie sich denn fühlen, wenn ich Sie außeinander reißen und in eine heiß brodelnde Flüssigkeit werfen würde?! Das ist schrecklich und me-... ich meine wesensverachtend." Sie seufzte und sah ihn streng an. "Wir haben schon so oft diskutiert! Warum können Sie mich nicht verstehen?!" Ihre Stimme klang leicht verzweifelt, doch schon im nächsten Moment hörte sie sich so fröhlich wie eh und je an. "Soll ich - mal wieder - den Klassenraum verlassen? Die Tische putzen? Nachsitzen? Blutegelinnereien aus verbrannten Kesseln entfernen?"
Nach oben Nach unten
Amber Fool



Anzahl der Beiträge : 351
Name : Amber Fool
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Widecombe-in-the-Moor
Gesinnung : saving the world
Laune : prophetisch
Zweitcharaktere : Jezzie, Alphie, Rexy
Anmeldedatum : 23.11.08
Points : 18204

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Do Feb 26 2009, 16:39

Amber hatte gar nicht gemerkt, wie lange sie auf dem Boden gelegen hatte, bis Thomas sie erneut ansprach und sie fragte, ob es ihr gut ging. Sie starrte ihn einige Sekunden verwirrt an und setzte sich dann halb auf, wobei ihr Kopf jedoch brummte und ihre Sicht leicht verschwamm. Sie war zwar kurzsichtig, aber das war definitiv nicht mehr normal. So gravierend konnte sie sich den Kopf doch eigentlich nicht angestoßen haben...

"Mir gehts gut..." murmelte sie und krabbelte unter dem Tisch hervor, wobei sie nur knapp einem Rest Zaubertrank, der beunruhigenderweise immer noch brodelte, auswich.

Sie hangelte sich am Tisch auch und blieb, noch etwas wacklig auf den Beinen, stehen, musste sie sich aber am Tisch festhalten.

"Lass dich von der Blässe nicht täuschen, die ist immer so...!" fügte sie allerdings noch, schief grinsend hinzu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NPC



Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 17814

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Do Feb 26 2009, 16:47

Horace Slughorn


Horace baute sich wütend vor Delun auf. Diese Schülerin musste wahrhaft wahnsinnig sein.
"Miss Delun! Ihre 'Diskussionen', wie Sie es zu benennen belieben, sind mir wirklich vollkommen egal!"
Er schüttelte entgeistert den Kopf.
"Und bis Sie nicht tatsächlich ein Alternativrezept erfunden haben, dass es Ihnen gestattet, statt Tierüberresten, beliebige Pflanzen zusammenzuwursteln, werfen Sie gefälligst in den Kessel, was im Rezept steht, nicht was Ihnen gerade amüsant erscheint...!"
Claire Delun war wahrlich verantwortungslos. Ihre moralischen Bedenken, die er ohnehin für ziemlich weit hergeholt hielt, mal beiseite - war ihr denn nicht bewusst, dass sie mit ihrem Verhalten andere Schüler in Gefahr brachte?! Fool, beispielsweise, sah nicht aus, als sei sie unbeschadet davon bekommen. Er musste sich wohl gleich um die junge Gryffindor kümmern...
"Wenn Sie das nicht können, dann unterlassen Sie es bitte ganz, aber rechnen Sie damit, in meinem Unterricht auf keinen grünen Zweig mehr zu kommen!"
Er runzelte ärgerlich die Stirn und schnaubte vor Wut.
"10 Punkte Abzug für Gryffindor, weil sie wissentlich Ihre Klassenkameraden in Gefahr gebracht haben. Und Sie-" wandte er sich ungnädig an Oliver und Ayumi, "- Ihre beiden Häuser haben auch mit Punktabzug zu rechnen, weil Sie es unterlassen haben, Miss Delun von Ihren Wahnsinnstaten abzuhalten! 5 Punkte Abzug jeweils für Ravenclaw und Hufflepuff!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thomas Changer



Männlich
Anzahl der Beiträge : 964
Name : Thomas Changer
Haus & Klasse : Gryffindor, 5. Klasse
Wohnort : Shrewsbury
Gesinnung : neutral
Status : Single
Laune : auf Eis
Anmeldedatum : 12.02.09
Points : 18336

BeitragThema: Re: Zaubertränke   Do Feb 26 2009, 18:41

Thomas suchte kurz nach einer passenden Antwort auf Ambers selbstironisch amüsante Feststellung, dass sie immer blass sei und er sich davon nicht täuschen lassen sollte, was ihren momentanen Zustand anging. Ihm fiel allerdings nichts halbwegs zu schlagfertiges ein. Sie war einfach besser darin, geschickt Worte zu wählen.

"Setz Dich trotzdem besser kurz hin", entschied er, als wäre es an ihm zu bestimmen, was Amber tat und was sie lassen sollte. Er hob den Hocker auf, welcher bei ihrem gemeinsamen Hechtsprung unter den Tisch umgekippt war. Mit einer Bewegung seines Zauberstabs und einem Säuberungszauber wurde der Hocker wieder einsatzbereit gemacht.

Tom ließ seinen Blick nicht von Amber, während er wartete, dass sie sich setzte. Es war verdammt schwer, in ihrem blassen Gesicht und in den hellen Augen zu lesen, wie es ihr ging. Die Diskussion am Nachbartisch nahm Thomas nur mit einem Ohr zur Kenntnis. Dass Claire gerade einen hübschen Punkteabzug für Gryffindor provozierte, interessierte ihn im Augenblick nur marginal.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zaubertränke   

Nach oben Nach unten
 
Zaubertränke
Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Beginning of the End :: Let's Play Our Life. :: Hogwarts :: Unterricht-
Gehe zu:  
Ein modernes Forum mit Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen kostenlosen Blog erstellen